Aktuell
http://www.rhythmicrobot.com/ Rhythmic Robot bietet einige ausgefallene Kontakt-Instrumente. Z. B. Crank, ein Synth, der aus den Samples eines Hurdy Gurdy gespeist wird, dazu können klassische analoge Wellenformen kombiniert werden. Aber es gibt auch jede Menge alte Keyboards und Orgeln und Snaps 'n' Claps Pro, das Claps genau kontrollierbar und zusammenstellbar mit Fingerschnipsen macht.
http://www.mixmeister.com/
studio7.php
MixMeister Studio ist eine DJ-Studio-Software, die perfekt automatisierte Mixe ermöglicht und bis zu acht Tracks gleichzeitig mischen und mit Effekten belegen kann, eine Art DJ-DAW, die vielleicht auch Sinn in der Musikproduktion macht.
http://feelyoursound.com/ feelyoursound hat Sundog Scale Studio im Angebot, ein Programm, mit dem man Akkordprogressionen und die passenden Melodien dazu erstellen kann und MelodicFlow, mit dem auf den weissen Tasten gespielte Melodielinien immer dem Akkord-MIDI-Track folgen.
http://skam.io/ S-K-A-M e.V. Stuttgarter Kollektiv für aktuelle Musik. Veranstaltet Konzerte mit ungewöhnlicher zeitgenössischer Musik im Raum Stuttgart.
https://www.realtimeonly.com/reverbical.php Reverbical von RealtimeOnly ist ein Hall-Effekt der mit einfacher Bedienung über ein Grid mit 96 Presets und nur zwei weiteren Reglern punkten will, bei Bedarf aber die volle Kontrolle über eine Vielzahl an Parametern bietet.
http://hitfilm.com/ Hitfilm ist ein Compositing und Video-Effektprogramm, vergleichbar mit After Effects oder Nuke, nur auf niedrigerem Niveau, aber mit modernen Features. Davon gibt es auch eine im Funktionsumfang reduzierte freie Express-Version.
Ergänzend dazu einige aktuelle Video-Editoren teils aus der Filmora-Werbung, teils aus dieser Liste:
Filmora kommerziell, freie Version mit Watermarks, kommerzielle Version teuerer
Jahshaka professionelle FX, aber etwas veraltet und sperrig
WAX nur FX
PhotoFilmStrip nur Slide Shows
Shortcut mit vielen Features, keine Gimmiks
Avidemux sehr einfacher aber effektiver Editor
Lightworks zwar sehr viele Features aber schwer zu lernen, die freie Version nur Export zu Youtube und Vimeo, kommerzielle Version teures Abo oder teure Vollversion
... und natürlich Blender, was erst mal die erst Wahl wäre.
https://www.google.com/nikcollection/ Niks Effex - tolle Photoshop-Plugins jetzt kostenlos.
https://juergenwinkels.wordpress.com/ Jürgen Winkels - gibt Seminare zu Scharz-Weiss Fotografie und Bildkomposition.
http://epicscapes.de/ EpicScapes - Portfolio des Digital Artist/ Matte Paintig -Künstlers Marc Zimmermann. Auf dem Trickfilmfestival sah ich den 3D Kurzfilm "Natural Attraction" von ihm, der mit vielen Wolken und SpecialFX animierte virtuelle Landschaften zeigte.
   
https://de.hightail.com/ Hightail - Einerseits Filesharing und Dokumentenmanagement- und Kollaborationstool online. Black Octopus Sounds liefert damit seine Downloadfiles mit einzigartigem Zugangscode für jeden Kunden aus.
http://shop.evilmadscientist.com/
productsmenu/846
AxiDraw - Zeichenroboter für Filzstifte, Füller und Tuschestifte im Format Din A 4.
http://pixologic.com/
sculptris/
Sculptris ist ein freier 3D Blob-Modeler, der wie digitale Knetmasse funktioniert. Er stellt einen Einstieg zu dem professionellen 3D Modeler ZBrush dar, der natürlich wesentlich mächtiger ist und viel mehr und präzisere Methoden bietet.
http://www.sugaraudio.de/
oscarizor/
Oscarizor - ein freies Plugin, das Audio-Wellenformen detailliert darstellt und einen genauen optischen Vergleich der Lautstärken von In- und Out Signalen erlaubt. Es gibt davon auch eine Pro-Version.
http://www.hornetplugins.com/
plugins/hornet-analogstage/
Analog Stage von HorNet simuliert alle möglichen Röhrenverstärler und Vintage-Konsolen und verspricht den warmen Old School Sound zu emulieren. Und das zu einem günstigen Preis. AutoGain Pro klingt auch ganz interessant, ein automatischer Volumen-Leveller, der sich an einer externen oder internen referenz orientiert, aber differenziert einstellbar ist.
http://essl.at/bibliogr/
hartlieb-positionen.html
Eine Seite über Karlheiz Essl, einen wichtigen Vertreter der zeitgenössischen Komponisten, die sich mit algorithmischger Komposition beschäftigen. Er schrieb die Bibliothek RTC-lib für MAX/MSP, eine Art kompositorischer Toolbox.
http://modstep.net/ Modstep ist eine MIDI Sequencer App für iOs mit vielen Funktionen und steuert (über MIDImux) Hardware, Software und andere Apps mit unlimitierten Tracks und Szenen und bis zu 128 CCs pro Track. Ein Video zeigt, wie Modstep unter anderem auch zMors modular, ein App-Interface für Modularsynths steuert. Die App ist mit verschiedenen Ansichten, Session View, Step Sequencer, Piano Roll, einem Template Editor und einer Instrument View ausgestattet und hat damit auch sehr komplexe Tracks mit vielen unterschiedlichen Ziel-Instrumenten unter Kontrolle.
http://sonic-cat.com/chord-sketcher/ Chord Sketcher ist ein Stand-Alone Programm für Windows, das mit algorithmischen Methoden Songs mit bis zu 16 Stimmen einschließlich verschiedene Schlagzeugstimmen automatisch komponiert. Zumindest einzelne Stimmen oder vielleicht auch alles kann per MIDI und virtuellem MIDI-Kabel an eine DAW ausgegeben werden. Intern stehen zum ausprobieren etliche einfache Sounds bereit.
http://hyakken.moo.jp/
WordPress/product/hy-filter/
HY Filter - ein freies Filter Plugin, das neben den normalen Modi Formant und Comb Filtertypen bietet und Telephone, das schlechte Telefonverbindungen simuliert (!).
http://adammonroemusic.com/
upright-piano-vst/
am-upright-piano-vst.html
Adam Monroe's Upright Piano ist ein günstiges virtuelles Piano, das sehr nach Bar, dafür aber gut klingt. Es gibt noch ein Theremin und einen Upright-Bass und einige andere Instrumente von ihm.
http://www.exoticstates.com/
photosynthesis/engine
Photosynthesis Engine ist eine freie Oberfläche für Kontakt, die die Erstellung eigener Soundbibliotheken erleichtert.
http://bserrano.free.fr/
Synths_Orpheus2.html
Orpheus 2 - freies String Synth Ensemle Plugin.
http://www.u-he.com/PatchLib/ Auf der Website leicht zu übersehen: die u-he Patch Library mit einer umfassenden Auflistung kommerzieller Bibliotheken und freier Patches für alle Erzeugnisse von U-He.
http://www.expressivee.com/ Touché - von Expressive E ist ein neuartiger Touch-Controller, der auf feinste Berührungen reagiert und auch seitlich etwas verschoben werden kann, was einen weiteren Controller-Kanal bedient. Anschlüsse über MIDI, CV und USB. Ein weiteres Video von der NAMM 2016.
http://gerschlauermusic.com/
home-eng.html#thome
Phillip Gerschlauer - mikrotonaler Saxophonist. Seine Facebookpage: https://www.facebook.com/philipp.gerschlauer
http://www.weatherm.net/
#!releases/cox3
WeatherM - Sound Designer, Preset Packs unter anderem für Harmor und Massive, die eher auf der Ambient/Downbeat-Seite liegen.
http://reaktortips.com/2015/11/
get-awesome-reaktor-tools-
by-martin-wood-mitrovski.html
News auf Reaktortips zu einem "Euclidean sequencer for Reaktor", den es jetzt auch in einer Blocks-Version gibt. Verschiedene Uhrenartige Sequencer gegen rhythmische MIDI-Drum-Trigger aus.
   
http://nosuch.com/tjt/
tunetoys.html
Website des Programmierers und Multimediakünstlers Tim Thompson mit einer Reihe unterschiedlicher Algorhithmischer MIDI-Generatoren online. Ausgangs-Seeds, meist Wörter oder Zahlen werden in vielen Schritten mittels der von ihm entwickelten MIDI-Programmier- und Manipulationssprache KeyKit zu einfachen oder auch über-komplexen MIDI-Files. Muse-O-Matic bringt noch die melodischsten, mehrstimmigen Ergebnisse. Expresso ist am ausgefeiltesten, klingt aber sehr zufällig. Bei meinem Besuch funktionierten nicht alle Generatoren, z. B. der aus GIFs Midi extrahiert ging nicht. Auf KeyKit basiert auch GeoMaestro, ein algorithmisches Kompositionsprogramm als Erweiterung von Csound. Eines der nerdigsten Audio-Programme, das mir je begegnet ist. Mindestens.
https://www.p22.com/
musicfont/
P22 Music Text Composition Generator funktioniert nach Prinzipen von John Cage und verwandelt geschriebenen normalen Text in MIDI Noten.
http://www.meterplugs.com/
dynameter
Dynameter stellt RMS-Werte, die Differenz zwischen Peaks und Loudness in Echtzeit und als zommbare Übersicht über Ausschnitte oder den gesamten Track dar. Sehr nützlich beim Mastering.
http://macaw.co/ Macaw ist ein grafisches Layoutprogramm für responsive Webseiten. Auf Udemy gibt es einen Kurs dazu.
http://www.noisemakers.fr/pano/ Pano Composer und Pano Player Plugin. Ein Effekt-Synthesizer für Wasser, Wind und Feuer.
https://www.youtube.com/
watch?v=iYlBcCdadlU
In diesem Video-Review vergleicht jemand Scarbee Bass, Trilian Bass und AmpleSound Bass miteinander. Die AmpleSound Bässe sind klare Favoriten. Jazz Bass
Precision Bass
https://www.audiorealism.se/
audiorealism-bass-line-3.html
Den TB 303 Emulator ABL3 von Audiorealism gibt es jetzt endlich als VST Plugin.
http://digitalcollections.nypl.org/ NYPL Digital Collections sind öffentlich zugängliche digitalisierte Bilder aus der New Yorker Bibliothek, die seit 2016 wegen abgelaufenen Urheberrechten frei verwendbar sind.
http://www.espaces-sonores.com/
#!2015top12/gjwos
Jahresrückblick von herausragenden Field-Recordings. Dabei einige interessante Seiten mit Field-Recordings dabei.
http://lostinsound.org/
25-stand-out-psychedelic-
bass-releases-of-2015/
25 STAND-OUT PSYCHEDELIC BASS RELEASES OF 2015
http://www.musicappblog.com/
top-10-ios-music-apps-of-2015/
Top 10 iOS music apps of 2015 – the Music App Blog selection
http://www.uploadsounds.eu/
lang/DE/homepage
Uploadsounds - eine Plattform für junge Bands aus den Regionen Trentino/Südtirol/Tirol um sich zu präsentieren.
http://unage.de/unabhaengigkeit/ Der Verein UNaGe e.V. hat es sich zum Ziel gemacht, Lösungen und Wege aufzuzeigen, wie JEDER weitesgehende Unabhängigkeit erreichen kann, ohne dabei auf die etwaigen Vorzüge des Systems verzichten zu müssen. Interessant die Earthship-Häuser, die aus Abfall und natürlichen Rohstoffen gebaut werden und mit Gewächshäusern eine teilweise Selbstversorgung ermöglichen. Auf Youtube finden sich einige Videos dazu.
http://www.ernstheckelmann.com/
page3.php
Ernst Heckelmann - Münchner Maler, der hauptsächlich nahezu abstrakte verschneite Berglandschaften malt.
http://www.functionloops.com/
deep-house-midi-megapack.html
Deep House MIDI Mega Pack klingt ganz brauchbar.
http://polyversemusic.com/ I Wish von Polyverse Music ist ein granularer Audio-Freeze Effekt, der aus jedem Audiofile einen spielbaren Synthesizer macht. Info auf KVRaudio.
https://itunes.apple.com/us/
app/samplr/id560756420?ls=1&mt=8
Samplr für das iPad, ein Ggranularsynth/Sampler, der es in sich hat, mit sehr vielen intuitiven Eingriffsmöglichkeiten in ein Sample. Dargestellt in diesem Play Modes Video auf YouTube.
http://www.doctormix.com/ Doctor Mix - Online Mix- und Master-Service.
http://wagsrfm.com/
vst-synth-sound-libraries/
Presetbibliotheken für verschiedene Synths wie MPowerSynth, Dune 2 und Synthmaster von WAGS.
http://www.iconnectivity.com/
products/midi/iConnectMIDI2plus
iConnectMIDI2+ L - L steht mit einem Adapterkabel für den Lightning-Anschluss. Wohl duch die Funktion Audio passThru, die auch Audio digital an den Rechner weiterleitet immer noch einmalig. Umfangreiche Mapping-Möglichkeiten für MIDI-Ports und-Kanäle. Ein Testbericht auf Amazona, der sehr aufschlussreich ist.
https://www.wooji-juice.com/
products/mitosynth/
Mitosynth - ein additiver/Wavetable Synth für iOS. Sieht hübsch und vielseitig aus. Ein Intro-Video.
http://dcsiproductions.blogspot.de/
2015/06/imperfektor-by-dcsi-
dual-band-multifx.html
Imperfektor - ein freies Effekt-Ensemble für reaktor fügt einem Audiosignal kleine Schwankungen und Störungen hinzu, die die Schwankungen eines analogen Synths nachahmen. Die zufälligen Effekte sind für zwei Frequenzbänder getrennt einstellbar.
http://hiphopmakers.com/over
-2000-free-soundfonts-
free-soundfont-player
Links auf freie Soundfont-Player und Soundfont (.sf2) -Bibliotheken. Ein Video, in dem der fruity soundfont player von FL Studio vorgeführt wird.
http://hpi.zentral.zone/miditapper MIDI Tapper ermöglicht MIDI-Dateien abzuspielen und neu aufzunehmen mit der Kontrolle über ihre jeweilige Geschwindigkeit und Expressivität mittels des simplen Anschlags von ein- oder zwei Tasten. Es ist eine Art Dirigenten-Programm für schon existierende elektronisch notierte Musik. In dem Programm kann man die importierten MIDI-Daten für die Performance aufbereiten. Das Konzept geht auf eine Idee von Stephen Malinowski zurück. Eine Idee, was für ein Konzept hinter dem Programm steckt gibt dieser Artikel von Malinowski zu computer-mediated musical performance. Sein Freeware-Programm heisst auch Tapper, ohne MIDI, ein Vorläufer. Seine Software Music Animation Machine visualisiert Noten in Balken- oder Punkt-Darstellung als synchron ablaufendes Video, siehe sein YouTube-Channel. Eine modermne Weiterentwicklung mit Beteiligung von Malinowski ist Music:Eyes, das im Moment noch in einem Betastadium ist. Ein aufschlussreicher Artikel über Malinowski und seine Music Animation Machine und die Vorgeschichte (da war LSD mal zu was nütze). (ein anderer macht eine 3D Musikanimation in Blender
Von der Firma gibt es auch noch eine Software, die mikrotonale Skalen erzeugt, als Scala oder .tun Files.
Eigentlich ist Hpi für seine Hardware bekannt, das Tonal Plexus keyboard, ein polychromatisches Instrument für mikrotonale Musik mit sehr vielen Knöpfen statt Tasten. Kann man hier bei einer Performance von Dolores Catherino in Action anschauen. Wird aber im Moment nicht mehr gefertigt und man bekommt nur noch die Platinen zum Selbstbau.
http://soundethers.wix.com
soundethers#!space
-evolutions/huklh
Space Evolutions - eine Sammlung von Field Recordings und Pads als Kontakt-instrumente zu einem günstigen Preis.
http://www.sonicvisualiser.org/
index.html
Sonic Visualizer der Queen Mary University bietet sehr ausgefeilte Analysemöglichkeiten für Audiodaten.
http://www.smidy.de/ Smidy - ein sehr fortgeschittener spezieller MIDI-Editor.
http://www.chocolateaudio.com/
products/b-bassv
BBassV - neuer virtueller E-Bass von Chocolate Audio für Kontakt mit etlichen fortgeschrittenen Features.
http://www.ilyaefimov.com/products/
ethnic-winds/irish-low-whistle.html
Irish Low Whistle von Ilya Efimov für Kontakt. Die Demos klingen sehr warm und verwunschen. Breiter einsetzbar, als die bekanntere höhere Tin Whistle. Die es aber auch in einem günstigeren Bundle gibt.
http://piano-loops.com/category/
video/ez-songwriter-video/
MIDI Piano Loops, die als sehr flexible Construction Kits aufgebaut sind. PIANO BALLADS VOL. 1 scheint ihr gegenwärtiges Flagship-Produkt zu sein.
http://www.onesmallclue.com/
plugin/grace/
Grace, ein inzwischen freier Sampler, mit einigen Features, die an den anderen brauchbaren freien Sampler CWITEC TX16Wx heranreichen.
http://graywolf2004.net/wp/ BlueARP ist ein freier MIDI Pattern Arpeggiator, der sich an alten Hardware Groove Boxen und Arpeggiatoren orientiert.
http://www.mucoder.net/
en/hypercyclic/
hypercyclic ist ein MIDI Arpeggiator, der mit Hilfe zweier LFOs einer Akkordfolge etwas Chaos, Stutter und Groove hinzufügt. Freeware.
http://de.pdfforge.org/pdfarchitect PDF Architect - davon gibt es auch eine freie Version, die PDFs erstellen kann.
http://www.sothink.com/product/
swftovideoconverter/
SWF to Video Converter konvertiert Flash-Animationen in Videoformate.
http://www.audiomicro.com/
free-sound-effects
Kleine Linksammlung kommerzielle und freie Audio-Effekte: http://www.audiomicro.com/free-sound-effects
http://www.soundsnap.com/browse
http://www.freesfx.co.uk/
http://freesound.org/browse/tags/sound-effects/
http://www.flashkit.com/soundfx/
soundboard.com/category/Sound-Effects
BONUS: http://audiojungle.net/ free monthly file
http://www.camx.de/ CamX - MIDI und Audio Sequencer für Windows, Freeware/Shareware und noch in der Entwicklung. Deutsche Entwickler und Oberfläche in deutsch.
http://www.trixum.de/ Trixum ermöglicht es Bilder in Ebay-Aktionen sehr viel kostengünstiger einzubinden.
http://modeaudio.com/product/
heatwave?referral_id=wlz6f0mjMSliuCx3
Heatwave - eine Soundbank für Massive von Modeaudio, die sehr vintage-analog klingt. Ein Review auf Rekkerd.
http://www.artvista.net/vgp3.html Art Vista Virtual Grand Piano 3 - wohl schon älter, aber neu überarbeitet. Die Demos klingen sehr gut, sehr vielseitig. Viele unterschiedlich klingende Pesets. Kann sehr flexibel an verschiedene Keyboard-Typen angepasst werden.
http://www.shatteredglassaudio.com/
product.php?id=106
Code Red Free is inspired by a classic, all tube, British console form the late 60s. The original console was known for its EQ, bold and punchy character, and the warmth it imparted. Bedroom Producers schreiben etwas dazu.
http://www.tobias-erichsen.de/
software/loopmidi.html
loopMIDI - ein virtuelles internes MIDI-Kabel für den PC.
http://soundmorph.com/?page=
products&spack=timeflux
Timeflux von Soundmorph morpht eingeladene Sounds und VST-Plugins und verändert kontinuierlich den Klang zwischen verschiedenen Snapshots.
http://www.nime.org/ New Interfaces for Musical Expression ist eine jährlich stattfindende Konferenz der Wissenschaftsgemeinde, die in dieser Richtung forscht und hier Projekte vorstellt und Vorträge hält. Auf jeden Fall sind da völlig abgefahrene, experimentelle Interfaces darunter. Auf den jeweiligen Event-Seiten gibt es ein Medienarchiv, auch Links auf Videos auf Youtube oder Vimeo.
http://www.xferrecords.com/
products/cthulhu
Cthulhu - ein Chord Generator und Arpeggiator, der einerseits one-finger-chords ermöglicht, was zu einfachen chord-progressions führt und andererseits einen Arpeggiator-Teil hat, der in einem Step-Sequencer komfortabel verschiedene klassische Arpeggio-Typen abwechseln lässt. Es können die Arpeggios bei jedem beliebigen Step neu gestartet werden und die Einzeltöne des Akkords können alternativ einzeln gesetzt und wiederholt werden. Ändert man den Akkord, entstehen daraus neue Kombinationen, die eventuell interessant klingen können. Über die Tabs des Sequencers lassen sich für jeden Step noch zufällige Abweichungen, Oktave, Pitch, Velocity und Gate setzen. Pro Preset gibt es 12 Unter-Presets, die man abwechseln kann und jede Menge vorgefertigte Akkorde. Hier ein Video, in dem der Programmierer Steve Duda interviewt wird und Cthulhu vorstellt und ein kurzes Review von Protools Expert. Es gibt noch eine externe Sammlung mit Akkorden für Cthulhu, die 3500 Akkorde enthält und jede Menge Anregung für interessante Akkordverbindungen bietet. Hier eine Besprechung von Cthulhu auf MusicRadar.
http://sounds.bl.uk/ Ein Online-Showcase der in der British Library archivierten Sounds. Man kann sie anhören, aber auf allen Sounds ist ein Copyright, die Verwendung ist nicht erlaubt.
https://www.sketchbook.com/
?locale=de-DE
Sketchbook, ein Zeichen- und Malprogramm von Autodesk. Die Pro-Version gibt es nur als Abo für ca. 25 $ im Jahr.
http://www.confusionists.com/
software.mjdj.aspx
Mjdj MIDI Morph - ein Java-basiertes freies Programm, das eine Entwicklungsumgebung zur Verfügung stellt, mit der man eigene Transformationen von MIDI-Daten in veränderte MIDI-Daten programmieren kann. beispielsweise dreht dann ein MIDI CC -Input mehrere Knöpfe im Zielkanal in verschiedene Richtungen.
https://code.google.com/
p/midi-shape-shifter/
MIDI Shape Shifter transformiert und erzeugt MIDI-Daten auf vielfältige Weise.
http://headlessbuddhasamples.com/
clapless-buddha/
Clapless Buddha - eine freie Hand-Clap-Bibliothek für Kontakt.
http://www.homepage-erstellen.de/ Umfassende Informationen zum Thema eigene Homepage basteln. Auch eine Seite über Web-CMS, in dem er die seiner Meinung nach besten Homepage-Baukästen vorstellt.
http://ivyaudio.com/ Freie Sample-Bibliotheken für Kontakt von Ivy Audio, interessant die Solo-Vocals Clare Solo - sie macht zwar nur Aaahhh - das aber mit Legato-Übergängen. Die Posaune scheint auch ganz nett zu sein.
https://www.native-instruments.com/
de/community/reaktor-user-
library/entry/show/7513/
Hyroglyphicus Synth - ein Reaktor Ensemble von Michael O'Hagan, das über sechs sehr unterschiedliche und komplexe Oszillator-Typen verfügt, darunter ein Nachbau von Skanner. Auf seinem YouTube-Kanal gibt es einige Tutorial-Videos zu Hyroglyphicus und zu etlichen anderen Reaktor-Synths.
http://reaktortips.com/
2015/05/vectorspace.html
Vectorspace für Reaktor manipuliert geladene Samples über XY-Pads, die granulare Synthese, einen Resonator, einen Ringmodulator und einen Filter steuern. Darüber hinaus kann man das alles noch mit Step-Sequenzern steuern.
https://sellfy.com/ Sellfy - eine Plattform für den Instant-Onlineverkauf ohne eigene Shop-Seite. Marco Scherer verkaufte so beispielsweise sein Dangerous Drums Sample Pack.
http://musicioapp.com/
downloads/windows/
Music IO ist eine App, die unter iOS Audio- und MIDI-Kanäle in beide Richtungen zum PC auf macht.
https://www.refusesoftware.com/lowender Lowender, ein Subharmonic Synthesizer der Bassmaterial tiefe Harmonien hinzufügt und damit wesentlich wuchtiger und resonanter macht.
http://motion-soundscape.blogspot.de/ SoundScaper für das iPad bringt detailliert alte Circuit Bending Techniken auf das Tablet in Verbindung mit Filtern, deren Cutoff und Resonance man per XY-Pads steuern kann und einer Space-Stage, mit der man die Position der drei Oszillatoren im Raum einstellen kann. auch eigene Samples kann man damit kreativ zerstören. YouTube Videos dazu: Suchbegriff SoundScaper und ein Let's Play von Tim Webb.
http://vstbuzz.com/freebies/shortnoise/ Das Kontakt-Instrument Shortnoise (Version 1) von Prodyon mit Synthesizer-Klängen aller Art Querbeet ist nun bei VSTBuzz frei erhältlich, nachdem Prodyon seinen Verkauf eingestellt hat, angeblich wegen der neuen EU-weiten Mehrwertsteuer.
http://impactsoundworks.com/products/
piano-keyboard/pearl-
concert-grand-piano/
Pearl Concert Grand - eine Pianobibliothek eines Yamaha C7 für Kontakt von Impact Soundworks. Vermutlich von der Qualität her im oberen Mittelfeld anzusiedeln. Ein Review auf Film and Game Composers.
http://videolectures.net/ Videolectures.net - eine Seite mit meist wissenschaftlichen Vorlesungen in verschiedenen Sprachen, die aber teilweise untertitelt sind.
https://scratch.mit.edu/ Scratch, eine visuelle Programmierumgebung für Kinder, die damit vor allem Animationen erstellen. Snap! ist die Weiterentwicklung für Jugendliche, die auch komplett im Browser auf der Basis von Javascript und HTML5 läuft. Ein Wikipediaartikel zu Erziehungsorientierten Programmiersprachen.
http://xtant-audio.com/
category/tutorial-videos-kontakt
Professionelle Tutorial Videos zu Kontakt Scripting von David Healey.
Ein Buch zu Kontakt Scripting von Mike Nowy und vielleicht ist die deutsche Version sogar die originale: "KSP Scripting 1: NI Kontakt-Skripte verstehen und entwickeln"
Kontakt-Tutorials auf ADSR, darunter einige freie.
Kontakt Script Seite von Nils Liberg, er hat einen Editor für Kontakt Scripts entwickelt und ein Plugin für Sublime Text, das dann auch die neueren Kontakt-Script Versionen unterstützt. In diesem Video wird die Installation dieses Plugins erklärt.
Basis-Script Tutorial von Nils Liberg.
Forum zu Kontakt auf v. i. control.
Ein Artikel auf SOS zu Kontakt Scripting.
Ein ausführliches Tutorial zu KSP auf Ask Audio Mag.
In Scriptorium von Soniccouture ist ein Tutorial-Video enthalten.
Forum zu Kontakt Scripting bei Native Instruments selbst.
http://www.bemuso.com/ Bemuso - Seite von Matthias Shuster zu allgemeinen und besonderen Fragen des Music-Business. Musikverlage, Produzenten, Lizenzen. Dann in aller Ausführlichkeit wie man selbst veröffentlicht, promotet und ein Label gründet.
http://www.hollowsun.com/
HS2/products/gui_shell/index.htm
"The Shell" von Hollow Sun. Ein leeres aber extensiv geskriptetes Kontakt-Instrument, in das man seine eigenen Samples einbauen kann und damit jede Menge Modulationsmöglichkeiten hat.
https://bootstrapbay.com/
blog/bootstrap-editors/
Ein Artikel zu Bootstrap Buildern/Editoren für responsive Web Design auf Bootstrapbay, einem Shop/Community für Webseiten-Themes. Interessant der freie Desktop- Editor Pingendo, der eine Anzahl an Basis-Features bietet, um eine Bootstrap-Website zu entwerfen.
Ungleich professioneller scheint Pinegrow zu sein, ebenfalls ein Desktop-Editor, der sehr viele Features und alle Arten von interaktivem Arbeiten an einer Website bietet. Es ist mehr eine Art Dreamweaver für Bootstrap-Seiten. Die Version für Unternehmen kostet 79 $ + MWST. Es gibt eine erweiterte Version mit der man auch Wordpress-Themes bearbeiten kann, darauf kann man auch updaten. Insgesamt erscheint Pinegrow mir aber der komfortabelste und flexibelste Weg zu sein, sich mit Responsive Webdesign und Bootstrap auseinanderzusetzen.
LayoutIt! kümmert sich, wie ich es verstehe ausschließlich um die HTML-Gerüste für Bootstrap.
Bootply ist eine Art Community für Entwickler mit 4 € monatlicher Gebühr und bietet einen Online-Editor und ständig neue Code-Snippets aus der Community.
Von den kommerziellen Online-Buildern scheint Brix.io ähnlich zu sein, wie Bootply, aber cleaner mit einem komplexeren aber übersichtlichen Interface.
Jetstrap ist wohl der Top-Online-Builder, mit hohen Monatsgebühren. Hier gibt es eine Artikel dazu.
Chuckles Editor ist ein freier Online-Editor, der die Stylesheetkomponenten eines Themes editiert. Der Sourcecode kann auch heruntergeladen und in andere Projekte eingebaut werden.
Mit Wamer Sketch kann man Layout-Elemente direkt in ein Grid einzeichnen. Um das erstellte Theme herunterladen zu können muss man sich erst unter Wamer registrieren. Er hat quasi sein eigenes Framework entwickelt, das hier genauer beschrieben wird.
Tools, um grundsätzlich an HTML und Bootstrap-Themes zu arbeiten werden in diesem Artikel vorgestellt.
Wobei Sublime Text bestimmt ein supermoderner Code-Editor ist, aber schon recht teuer. Viele der Tools gibt es nur für den Mac und sind nur für Fortgeschrittene interessant.
Ganz nützlich erscheint mir MAMP, ein lokaler Web Server um Seiten zu entwickeln und zu testen. Für Mac, aber neuerdings in einer Beta auch für PC. Die Features von MAMP Pro sind ziemlich beeindruckend.
In diesem Artikel zu Theming mit LESS, dem CSS pre-processor, den man mit Bootstrap verwenden kann/soll wird deutlich, dass es schon ein ziemlicher Aufwand ist, dieses Framework aufzusetzen, was sich im Prinzip nur lohnt, wenn man öfters damit arbeitet.
Vom gleichen Autor gibt es ein sehr ausführliches E-book zum Thema Erstellen von Themes mit Bootstrap und LESS, dass allerdings sehr teuer ist.
Da erscheint mir z.B. dieses Buch für Einsteiger erst mal sinnvoller: "Flexible Boxes" von Peter Müller.
https://stocksnap.io/ StockSnap.io - Seite mit Fotos zur freien Verwendung, auch kommerziell.
http://www.humatic.de/htools/touchdaw/ TouchDAW für Android Tablets und Phones. Fernsteuerung von DAW- oder Plugin-Parametern auch per XY Pads.
http://www.vstzone.sk/ Eclipsis von VST Zone ist ein virtuell-analoger Synth mit einer moderernen und durchdachten Oberfläche. Auf KVRAudio gab es eine One Synth Challenge dazu, wo man exemplarisch hören kann, wozu das Instrument imstande ist.
http://www.alanvista.com/ Freie kleine, einfache gesamplete Percussioninstrumente, Gongs, Cymbals, Glockenspiel, Marimba usw. von Alan ViSTa.
http://typedrummer.com/ Typedrummer setzt Wörter in Drumsounds um. Eher eine Spielerei.
http://www.gestrument.com/ Gestrument ermöglicht auf dem iPad die Veränderung von Melodien durch Gesten. ScaleGen vom selben Hersteller erschließt die Generierung neuer Skalen auf spielererische Weise, die Ergebnisse können als Scala-Files exportiert werden. Importiert werden können MIDI-Dateien, mit deren Tonabständen wiederum Skalen definiert werden können. In Gestrument wiederum importiert werden nun Melodien wie Skalen gespielt. Ergänzend dazu die App Wilsonic, die die Handzeichnungen des Komponisten und Musiktheoretikers Ervin Wilson in spielbare Instrumente überführt und auch hier die Definition eigener Skalen ermöglicht, die exportiert und in Gestrument oder jedem anderen Programm, das Scala-Files laden kann verwendet werden können. (Meldung und Kommentare auf Synthtopia dazu). Videos zum Werk von Erv Wilson auf The Sonic Sky.
http://remixtheory.net/ Remix Theory - Texte über das Remixen von Eduardo Navas. Interessantes Chart-Poster über Rechtsfragen dabei: http://remixtheory.net/?cat=36
http://www.remixcomps.com/ Remix Comps listet Remix Competitions.
http://blackoctopus-sound.com/product/
biomorphic-128-harmor-presets/
Biomorphic - Soundset für Harmor, das einen sehr guten Eindruck macht.
http://www.mouseonmars.com/
mominstruments/elasticdrums/
Elastic Drums für das iPad - wird von Mouse on Mars vertrieben, programmiert wurde es von Oliver Greschke und ist ein Drum Sequencer, der die sehr flexible und schnelle Erstellung von Drum-Patterns und Automationen erlaubt.
http://klevgrand.se/products/svep/ SVEP - ein freies Phaser/Flanger/Chorus-Plugin, das vom iPad kommt und gut aussieht.
http://dallashodgson.info/
articles/OpenAmbienceProject/
SHEPPi Free Spatial Enhancer der auf dem Haas-Prinzip beruht, einem minimalen Delay-Versatz, der das Stereobild verbreitert und sich natürlicher anhört, als das normale Panning.
Haa5 ist neu, macht etwas ähnliches und ist günstig. Was nun besser ist müsste ein Testvergleich erbringen.
http://mildon.me/sfzdesigner SFZ Designer von Mildon ist ein freier Editor für SFZ-Libraries, der einem die mühsame Arbeit der manuellen erstellung von Sample-Listen und Attributen abnimmt. Hinweis dazu auf BuenasIdeas mit weiteren links zum SFZ Format und Playern.
http://vis.versilstudios.net/ Versilian Studios - stellen interessante und günstige Samplebibliotheken her. Glockenspiel, Vietnamesische Zither, Weingläser z. B.
http://www.codefn42.com/
randarp/index.html
randARP - ein freier Arpeggiator, der darauf spezialisiert ist die Parameter kontrolliert durch Zufall zu beeinflussen und dadurch interessantere und abwechslungsreichere Arpeggien zu erreichen.
http://www.codefn42.com/
chordz/index.html
CodeFN42 Chordz - ein Ein-Finger-Akkordplugin das viele Extrafunktionen hat, wie pro Taste einstellbare velocity und kleine Zufallsänderungen, die die Akkorde lebendiger klingen lassen. Freeware. Hinweis auf Delamar. Auf der Seite gibt es noch einige andere MIDI-Tools, Step-Sequencer und einen Arpeggiator.
http://www.digitalfishphones.com/ digital fish phones - the fish fillets, ein channel insert package mit Kompressor, De-Esser und Expander/Gate, die laut dem Produzenten Joachim Griebe "...sehr unauffällig und sauber arbeiten, wenn nötig." Es gibt hier ebenfalls als Freeware auch einen weiteren Kompressor oder Dominion, ein Hüllkurven-Shaper, der ganz interessant zu sein scheint.
http://www.guitar-pro.com/ Guitar Pro - spezielles Gitarren-Notationsprogramm mit integrierten Instrumenten, mit denen man ein Playback erstellen kann. Wenn man die Qualität der Beispiel-Demos tatsächlich erreichen kann, ist der Gesamtpreis von ca. 60 € günstig.
http://www.frozenplain.com/ FrozenPlain - Kontakt-Libraries z. B. von Terracotta-Blumentöpfen. Sauber gemacht. Aussergewöhnlich ist Colourform, mit Hilfe dreier "colour wheels", in die jeweils vier Sounds geladen werden können, je zwei aneinandergrenzende Sounds pro Farbrad ineinander und dann insgesamt überblendet werden. Die Farben aller beteiligten Sounds ergeben eine Mischfarbe, die als Preset gespeichert werden kann. Im News-teil Artikel zu Kontakt-Scripting.
http://www.kvraudio.com/forum/
viewtopic.php?f=257&t=
334828&hilit=
Audioterm&start=300
AudioTerm - KVRAudio-Forumsthread, in dem man die neuesten Downloads findet. Das Programm erstellt aus Samples Wavetables für verschiedene Programme. Unter anderem Serum, Dune 2 und Harmor (wird als Image importiert). Man kann auch selbst Wavetables zeichnen.
Facebookseite mit News zu AudioTerm und ein Leserartikel auf Amazona.
http://nicolasfournel.com/
wp-content/uploads/2015/
02/old-web-site.png
Auf der archivierten alten Website von Nicolas Fournel findet man noch AudioPaint, ein Prorämmchen, das Bilder in Sound umwandelt.
http://www.exponentialaudio.com/
excalibur-from-the-top
Excalibur ist ein Multi-Audioeffekt von Exponential Audio, der einerseits vom Klang her möglichst Originalgetreu Vintage-Effekgeräte emuliert, andererseits aber modular aufgebaut ist und Effekte, wie Delay, Flanger, Distortion usw. beliebig miteinander kombiniert und vielfältig moduliert werden können. Sie sprechen von einem Multi-Multi-Multi-Effekt.
http://www.uvi.net/de/musikgenres/
scratch-machine.html
Scratch Machine von UVI bietet eine große, sehr flexible Bibliothek von Original-Vinyl Scratch-Sounds.
http://www.ambientonline.org/ Ambient Online - ein Forum für Produzenten von Ambient Musik.
http://patcharena.com/
synth-resources/cakewalk-rapture/
Freie Presets für Rapture auf Patcharena.
http://www.xferrecords.com/
products/serum/
Serum - advanced Wavetable Synthesizer. Den Synth, den Simon Stockhausen nach zehn Minuten Demo kaufte und bisher zwei Soundbänke dafür gemacht hat - ein Qualitätshinweis!
https://www.filterforge.com/ Filterforge - ein Filterbaukasten für Photoshop, der prozedurale sich wiederholende Texturen erzeugt oder jede Art von Filter, das man sich vorstellen kann. Definitiv in vielfältiger Weise in Photoshop und auch für die künstlerische Verfremdung von Fotos sehr geeignet. Es gibt ab und zu Discounts bis 80%, die muss man abwarten, ansonsten ist der Preis viel zu hoch. Darauf verwiesen wurde in einem Forumsthread zu Kaleidoscope, dem Bildbasierten Soundgenerator, als es um die Produktion von Bildern ging, die man an das Programm verfüttern kann. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt Genetica, allerdings ohne die sonstige Filter-Funktionalität konzentriert auf sich wiederholende Texturen für 3D-Grafik und ist noch viel teurer.
Ebenfalls in dem Zusammenhang recherchierte ich Chaotica, einem fortschrittlichen Fraktalgenerator, der unter anderem die Ansätze von Apophysis auf ein professionelles Niveau bringt, damit könnte man vielleicht auch geeignetes Bildmaterial produzieren. Ansonsten aus diesem Thread an freien Programmen gefischt:
Kalles Fraktaler
GNU XaoS
K3DSurf
3D-XplorMath-J
Alchemy, ein freies experimentelles Grafikprogramm, das Tucheartige Strukturen produziert.
http://www.edtaudio.com/ ETD Audio - Presets für TubeOhm Synths und eine Soundbank für Zebra. Ed Ten Eyck machte auch etliche User-Presets für MPowerSynth und sie zählen durchweg zu den besten.
http://vb-audio.pagesperso-orange.fr/
Voicemeeter/index.htm
Voicemeeter - ein Programm, das einen Mixer und Ein- und Ausgänge für alle möglichen Audioprogramme auf dem Rechner, seien es nun Videoplayer, Skype, DAW, Audioeditoren, Spiele und die Physischen Ein- und Ausgänge über 8 Kanäle miteinander verbindet. Davon gibt es auch eine ausgebaute Version, Voicemeeter Banana, die noch parametrische Equalizer und einen Recorder bietet. Der Hersteller bietet auch virtuelle Audiokabel an, was dann die einfachere Version als Treiber darstellt. Donationware.
http://www.balancemastering.com/ BalanceMastering - ein Web-basierter Mastering-Service mit erstaunlich niedrigen Preisen, im Moment 40 Pfund für einen Track im Premium-Service. Sie bieten freie IR-Impulse responses von dem Abhörturm der Amerikaner auf dem Teufelsberg (mit der Kuppel oben drauf).
http://mcrow.net/product/sirens
-expansion-pack-ni-absynth/
The Sirens - eine Preset-Bibliothek für NI Absynth, die auf Aufnahmen von vier Sängerinnen beruht und mal wirklich anders klingt, als die üblichen Bibliotheken.
http://midimadnesssoftware.com/
midi-madness/
Midi Madness - ein Midi-Melodiegenerator für elektronische Tanzmusik. generiert zufällig Sequenzen nach vorher eingestellten Parametern, die Tonart, Oktavverteilung, Notenlänge usw. bestimmen und eine ausgefeilte Gewichtung ermöglichen. Zudem können bis zu 5 CC-Werte zur Laufzeit ständig neu zufällig moduliert werden. Die Demos hören sich ziemlich überzeugend an.
http://marcoscherer.de/
sounddesign/its-drums/
It's Drums! - freie Drum-kits für Maschine oder Battery und Live von Marco Scherer.
http://www.vstzone.sk/
index.php#eclipsis
Eclipsis - ein 3-Oszillator Wavetable-Synthesizer mit einer modernen Oberfläche und einem interessanten System aus Sub-Presets neue Presets zusammenzusetzen.
http://www.tunestotube.com/ TunesToTube - Web-Dienst, der ein hochgeladenes MP3 ohne Reencoding mit einem ebenfalls hochgeladenen Hintergrundbild zu einem HD-Video kombiniert und über die YouTube API in den eigenen Kanal hochlädt.
https://www.producerslunchbox.com/
product-category/templates/
fruity-loops-studio-templates/
FL Studio Templates für Trance-Produzenten.
http://www.glitchmachines.com/
products/cataract/
Cataract von Glitchmachines lädt zwei Audiodateien pro Engine, von denen es über zwei verfügt und durchfährt diese durch verschiedene Modulatoren gesteuert. Kann nicht direkt über die Tastatur gespielt werden, sondern zwischen MIDI-Noten schalten zwischen Parameter-Sets um. Preis-Tipp in der Beat. Interessant auch der modular patchbare Effektprozessor Quadrant.
http://www.mixedbymarcmozart.com/ Blog-Beiträge zu Mixing und ein kommerzielles E-Book, das ganz interessant klingt.
http://bedroomproducersblog.com/
2014/12/29/free-vst-
plugins-2014/
Liste der besten in 2014 veröffentlichten freien Audio-Plugins auf Bedroom Producers Blog.
http://www.electronisounds.com/
Downloads.html
"Filthy Basses" und "Renegade EDM" sind zwei Soundbänke von Electronimusic für DUNE 2, die den EDM-Bereich ganz gut abdecken.
Dune 2 Essentials Volume One + Two, zwei EDM-Soundbänke für DUNE 2 von Rob Lee Music.
https://www.youtube.com/
watch?v=NvaumveRH-0
Freie Programme für 2D-Animation:
MyPaint: Zeichen- und Malprogramm
Pencil: Frame-basiertes sehr einfaches Animationsprogramm
Synfig: Animationsprogramm, das Zwischenstufen (Tweens) automatisch berechnet, schon eher für Fortgeschrittene.
Blender: als Video-Editor und mit seinen Animationsmöglichkeiten mit Vektorzeichnungen auch auf einer Plane (2D-Ebene) verwendbar. Ergänzend: Krita, ein Malproramm entfernt ähnlich Painter ohne Animationsfeatures.
http://bjulin.de/ Hier bekommt man "Magnitude", ein von den Demos her sehr gut klingendes Soundset für Synapse Audio Dune 2.
http://www.keyboardmag.com/
experimental/1204/madrona-
labs-kaivo-reviewed/48268
Ein Review von Madrona Labs Kaivo auf Keyboardmag.
http://www.split-notes.com/ Split Notes. Label, das mikrotonale Musik anbietet.
http://sevish.com/
music-resources.php
Mikrotonale Skalen von Sevish.
http://de.wikipedia.org/wiki/
Bohlen-Pierce-Skala
Infos zur Mikrotonalen Bohlen-Pierce Tonskala auf Wikipedia. Die Englischsprachige Bohlen-Pierce-Seite mit genaueren Beschreibungen der verschiedenen Varianten und Moden.
http://www.musicradar.com/
news/tech/free-a1stereocontrol
-plugin-lets-you-adjust-stereo-
wideness-610023
Artikel zu einem freien Stereo-Widening Tool, A1StereoControl.
http://www.image-line.com/content/
Preset+Content/LollieVox+
Vocals+Resynthesized/
LollieVox Vocals Resynthesized für Harmor nützt die Flexibilität der Resythese in Harmor.
   
https://www.patreon.com/ Patreon - eine Direktvermaktungsplattform zwischen Künstlern aller Art und ihren Fans.
http://www.avantgardesound.com/ Avantgardesound stellt eine Erweiterung/Controlleroberfläche für Liine Lemur, den nChord V3 her. Das Programm für iPad stellt eine interaktive, fortgeschrittene Tabelle von Akkorden und Akkordprogressionen bereit und kann externe Hardware einbinden.
http://www.xferrecords.com/
products/serum
SERUM - neuer Wavetable-Synthesizer mit laut Werbung sehr klaren, Antialiasing-freien Oszillatoren. Patchpool brachte gleich völlig begeistert eine Soundbank dazu heraus. Und Waves veröffentliche wenige Tage später mit Codex einen Synth, der prinzipiell recht ähnlich zu sein scheint und auch auf granularer Wavetable-Synthese basiert. Laut einem der seltenen direkten Vergleichstest in der Beat taugt aber Codex im Vergleich zu Serum nichts.
http://anti-uni.com/ Anti-Uni - ein Blog, der eine Art unkonventionelle Studienberatung, nein Lebensberatung / Sinnfindungsberatung für junge Leute macht.
http://www.i-k-z.de/ Institut für Kommunikation von Zukunftskonzepten - einige wirklich interessante Diskussionsansätze zu Grundeinkommen und das Verhältnis von Grundwerten und Politik.
https://www.youtube.com/watch?v=
bJt0kFWV9i8&list=PLE5E5D961C5B7FEC4
Sonic Touch - die Review-Videoreihe von SonicState zum iPad und Musikproduktion.
http://www.wooji-juice.com/
products/grain-science/index
Grain Science - ein ausgewachsener Grain-Synthesizer für das iPad.
http://www.orphion.de/ Orphion - für das iPad, ein Zwischending zwischen einem einfachen Instrument und einem MIDI-Controller. Das Besondere ist die Oberfläche aud Kreisen in verschiedener Anordnung und Anzahl, die für Noten stehen und der Art und Weise, wie sie je nach Berührung verschieden reagieren, also werden Touchgesten benutzt und je nachdem erzeugt das einen Pluck, Hit oder einen weichen Klang, der auch in Grenzen Pitchbending zulässt, wenn man in dem Kreis hin- und herfährt. Die Oberfläche kan auch in einem MIDI-Modus betrieben werden und gibt dann entweder an Synth-Apps auf dem iPad Noten aus (aber vielleicht nicht die Gesten) oder begrenzt über bis zu 8 MIDI-Kanäle auch nach aussen, wobei in dem Setup-Beispiel mit Ableton Live pro Kanal eine Note ausgegeben wurde(!). Mit einem Upgrade kann man auch eigene Pad-Layouts erstellen. Vom Konzept her jedenfalls innovativ.
http://www.rootnot.co.uk/ The Wablet für das iPad, ein Scanned-Synthesis Synth, mit einer wirklich coolen Oberfläche, die die Meshes visualisiert, die gescannt werden und die man interaktiv per Touch verformen kann. Eher noch in einem experimentellen Entwicklungsstadium und ausbaufähig (es war wohl eine Iniversitäre Abschlussarbeit), aber dennoch sehr interessant. Ein kurzer Artikel ganz unten dazu auf der selben Seite, wie zu MIDI Designer Pro auf SOS.
http://mididesigner.com/ MIDI Designer Pro für das iPad, eine sehr flexibel anpassbare MIDI-Controller Oberfläche. Im Gegensatz zu Lemur, dass zwar mächtiger, aber schwieriger zu bedienen ist und einen separaten Editor für den PC voraussetzt, wird hier alles auf dem iPad selbst edititiert und neue Vorlagen erstellt. Ein Artikel dazu auf Sound on Sound. Und ein Review-Video auf SonicState. (ursprünglich kam ich von dieser iPad-Werbung auf MIDI Designer Pro, in der die Arbeitsweise einer innovativen chinesischen Synth-Pop Band (Yaoband) vorgestellt wird)
http://www.stawczyk.com/tour/times.htm "Times" - eine Soundbank für String Studio VS2 von Daniel Stawczyk.
http://www.loopmasters.com/genres/
94-Trap/products/3313-FL-
Studio-Track-Templates
Track templates für FL Studio in den Genres of Trap, Drum & Bass, Glitch Hop/IDM, Deep House, Deep Tech und Progressive House.
http://animusic.com/company/software.php Animusic hat sich auf die Umsetzung von MIDI-Musikstücken in Roboterhafte, animierte und dann gerenderte "Musikinstrumente" spezialisiert. Sie erstellen die Animation mit prorietärer Software.
http://rekkerd.org/drzhnn-releases-
zebra-redux-skin-pack-u-zebra/
Ein wirklich radikal anderer Skin für U-he Zebra.
http://www.autotheorybymozaic.com/ AutoTheory - ein Scale-Remapper, der als Kompositions- und Spielhilfe fungiert. Im Prinzip wie ein Arpeggiator, ABER mit Chord-Progressions und der Möglichkeit dazu frei zu improvisieren, dabei aber immer in der Skala zu bleiben. AutoTheory wendet mit seiner patentierten Melody Lock Technologie eine Methode an, die es in keiner anderen Software gibt. Anfangs gab es AutoTheory nur für Reason, nun aber auch als Standalone-Version, die sich per MIDI I/O mit jedem Host (selbst FL Studio) verbindet.
http://ohlenbostelhelge.magix.net/
public/alchemy.htm
Freie Soundsets für Camel Audio Alchemy von CHE auf der Sonic Sirius Homepage, auf der es weitere freie Presets für Hardware- und Software-Synthesizer gibt, u. a. Aalto und Harmor.
http://www.patchdump.com/ Freie Patches für Madrona Labs Aalto von Sam Greene und einigen Mitstreitern. Unter "Downloads" kann man alle Einzelpatches in einem Zip-Archiv herunterladen. Sam Greene kann man auf seine Website näher kennenlernen, unter dem Alias Sam Squarewave veröffentlichte er einige Alben auf Bandcamp. Aktuelle musikalische Skizzen findet man auf Soundcloud.
http://www.kvraudio.com/forum/
viewtopic.php?f=257&t=
334828&sid=0da1cafd44f208
a6fc7dd1d786d599d8&start=270
Audio-Term ist ein Programm, dass entweder per additiver Synthese Wavetables erzeugt oder Audiomaterial in Wavtables überführt, die wiederum in die Oszillatoren von Synthesizern geladen werden können, die dieses Feature anbieten (z. B. Reaktor oder Dune2). Eine Freeware, die aber schon recht komplex erscheint und im Moment in stetiger Entwicklung begriffen ist und optisch seine Herkunft von einem MS-DOS Programm nicht verleugnet. Die resultierenden Wellenformen werden sogar mit einem 3D-Spektrum dargestellt. Der Entwickler schreibt auich in einem deutschen Forum zu den Fortschritten.
http://www.athtek.com/
digiband/
AthTek DigiBand ist eine Kompositionssoftware, die zusätzliche Stimmen und Arrangements erstellt, ähnlich wie Ludwig oder Band in a Box. Allerdings mit dem Schwerpunkt automatische Komposition und Begleitung möglichst einfach zu machen. Es kann (Solo)Audio importiert werden, das analysiert und entsprechend eine Begleitung erstellt wird. Import von MIDI möglich, ebenso Export. Die Einteilung nach Stimmung/Emotionen scheint auch recht Kindgerecht. Die Demos sind - naja - eher harmlos/einfach.
http://www.theunfinished.co.uk/
shop/diva-ex-machina/
Diva Ex Machina - ist ein Soundset für U-He Diva von Matt Bowdler (aka The Unfinished) das bei Rekkerd sehr gut besprochen wurde.
http://www.wobblophones.com/ Wobblophones - Samplebibliotheken für Kontakt und Live von ungewöhnlichen selbst gebauten experimentellen Instrumenten.
http://www.sampleoddity.com/
oddmospheres2/
Oddmospheres 2 - Preset-Pack für Massive mit etwas schräg klingenden Klängen, einige sehr interessante dabei. Gibt es auch im Bundle mit dem ersten Teil.
http://www.resonance-sound.com/
product/cfa-sound-
cableforce/
Cabledance, Cableforce, Cablesphere sind Soundsets für U-HE's semimodularen Synth ACE, deren Demos sehr gut klingen.
http://www.littlepeoplemusic.com/ Little People - elektronische Musik vom feinsten. Hier ein Review seines letzten Albums "We Are But Hunks of Wood" Eine Mischumg klassischer Strings mit unaufdringlichen elektronichen Elementen. Etwas mehr über die Hintergründe des Musikers erfährt man hier. Das Album auf Youtube (wahrscheinlich nur temporär). Auf Bandcamp gibt ein Remix-Album davon.
http://www.femalepressure.net/ female:pressure - Datenbank für weibliche Djs und Produzentinnen. Gegründet von Susanne Kirchmayr, alias Electric Indigo (Soundcloud) Interview auf DRadio Wissen, Indigo:inc, das Plattenlabel. Track: "Waiting".
http://www.kvraudio.com/product/
sound-rider-by-polygon-audio
Sound Rider - 3D Visualisierung einer Spektralanalyse, die einen besseren Überblick über kurzfristige Veränderungen gibt.
http://www.heise.de/download/
special-sichere-alternativen
-zu-truecrypt-151561.
html?hg=1&hgi=9&hgf=false
Die Einstellung des Verschlüsselungsprogramms TrueCrypt reisst eine ziemliche Lücke in die frei verfügbare Software für diesen Zweck. Heise zeigt einige Alternativen, die aber alle nicht heran kommen. Cloudfogger klingt noch ganz gut, weil es automatisch Datenuploads zu Clouddiensten verschlüsselt und auch lokale Daten verschlüsseln kann, nur portabel ist es nicht. (Bei Clouddiensten empfiehlt Snowden SpiderOak, als Altertative zum unsicheren Dropbox - ob es wirklich sicher ist, steht auf einem anderen Blatt). PC-Welt zeigt ebenfalls eine Reihe von Alternativen, bietet aber auch eine eigenes kommerzielles Programm an. Für den Einsatz als portables Programm gibt es im Moment gar nichts, Blowfish Advanced CS wird auch schon eine Zeit lang nicht mehr weiter entwickelt.
https://www.goldenears.philips.com/
german/introduction.html
"Golden Ears" Hörtraining von Phillips.
http://www.delamar.de/
test/nowsonic-chorus-
testbericht/
Nowsonic Chorus Kondensatormikrofon Testbericht auf delamar.
http://www.gourmantis.de/ Gourmantis - Feinkostversand des bekannten Delikatessenjägers Michael Vetter.
http://mpesch3.de1.cc/mp3dc.html mp3DirectCut schneidet mp3 an den Framegrenzen ohne Rekodierung und vermeidet damit Qualitätsverluste. Mit der Copy/Paste-Funktion kann man auch verschiedene mp3-Tracks oder Fragmente hintereinanderketten, wenn man die Zwischenergebnisse wieder abspeichert, erneut öffnet und das nächste Teilstück aus der Zwischenablage einfügt.
https://www.kickstarter.com/projects/
968523355/micro-phone-lens-
150x-cell-phone-based-microscope
Kickstarter-Projekt für eine Mikroskop-Linse für Smartphones und Tablets mit 150-facher (!) Vergrößerung. Auf der Website microphonelens.com können sie auch zu spät gekommene nachbestellen.
Auf wonderhowto findet man eine Anleitung, wie man etwas Ähnliches mit einer Linse aus einem Laserpointer und etwas Plexiglas und Maschinenschrauben erreicht.
http://www.delamar.de/test/
t-bone-sc450-testbericht/
Testbericht des Grossmembran-Kondensatormikrofons t.bone SC450 auf delamar.
http://dulcitone1884.virb.com/
modular-chaos-engine-1-found
Modular Chaos Engine #1 (es gibt auch eine #2) - nach der kleinen freien Version nun eine kommerzielle, die es in sich hat. Hier kann man mit einem ausgefeilten Step-Sequencer in Kontakt eine Menge Sounds durcheinander wirbeln.
http://www.image-line.com/documents/
news.php?entry_id=14007
18709&title=blend
-supports-fl-studio
blend.io ist ein Dienst, der Kollaborationen bei Musikprojekten ermöglicht. Unterstützt werden verschiedene DAW-Formate, darunter auch FL Studio Projekte.
http://www.dystopiatracker.com/D DystopiaTracker - Eine Website, die düstere Zukunfstvisionen sammelt um Folgenabschätzung aktueller Entwicklungen und Trends zu unterstützen. Der Initiator David Bauer, ein Schweizer Journalist kündigte die Website in seinem Blog an und beschrieb die Beweggründe.
Ein Seitenprojekt von ihm ist Weekly Filet, eine jede Woche aktualisierte Sammlung in seinen Augen guter Artikel und Links.
http://relivethefuture.com/
choronzon/software/
reaktor-sample-map-generator/
Reaktor Sample Map Generator - generiert automatisch aus Ordnern mit Samples eine Samplemap für Reaktor. Einige wenige Optionen, Javabasiert. Dazu gibt ves ein kurzes Einführungsvideo von Bluewater VST.
Eine für .NET angepasste Version, die bis zu 16384 Samples verwalten kann.
Allgemein zu Samplemaps gibt es auch ein Tutorial auf nireaktor.com
Einige Sampler Packs resources von reaktortips.com
http://www.websitex5.com/
de/index.php
WebSite X5 - ein kommerzielles Website-Erstellungsprogramm, bei dem ohne jedes Code-schreiben alles über eine grafische Oberfläche erledigt wird.
http://www.rapidphpeditor.com/de/ Rapid PHP Editor ist nach längerer Recherche der beste kommerzielle HTML- und PHP Editor, den ich fand. Man kann ihn als den besten Ersatz für Homesite sehen.
Im deutschprachigen Raum gibt es als Nachfolger von Superhtml Web Architect, aber vermutlich unterstützt das Programm keine Snippets, dafür alles andere und irgendwie schon zu viel und die an Office-angelehnte Oberfläche ist auch nicht so mein Ding - abgesehen vonm hohen Preis für die Professional-Version, die dann zwar noch ein einfaches Content-Management-System mitbringt, was aber anders vermutlich besser zu lösen ist.
Bei freien Editoren wird es schwierig, weil sie entweder keine Code-Snippets kennen, oder sehr viele Programmiersprachen unterstützen und für HTML wieder eher ungeeignet sind. Bei Notepad++ kann man sich mit dem Plugin SnippetPlus (das allerdings eine veraltete Version 3.5 des .NET Framework voraussetzt) Code-Fragmente aus einer Liste auswählen, was aber nicht so schnell ist, wie per Tastenkürzel. Mit dem Plugin HTML Tag gelingt die Konversion von Umlauten. Alternativ ist PSPad noch ganz gut, kennt aber keine Code-Snippets.
Diese etwas veraltete Liste von HTML- und Code-Editoren stellt noch einige andere vor. Arachnophilia kenne ich beispielsweise noch von früher und war auch ganz gut, setzt aber eine Java-Runtime voraus.
https://www.squaredheads.com/
programa.php
Nora ist ein MIDI-Phrase Editor, der als Plugin in die DAW geladen wird und ein beschleunigtes Editing von MIDI-Phrasen ermöglichen soll. (in dem ersten Beispiel-Video in FL Studio, das schon einen guten Pianoroll Editor besitzt - es müsste also schon mehr als diese bringen) Alternativ arbeitet das Plugin auch als klassischer Arpeggiator. Die neueren Videobeispiele sind schon ganz beeindruckend.
http://www.acousticsamples.net/
drums/drumtastebrush
Eine mit Besen gespielte Drum-Bibliothek. Von Acoustic Samples gibt es einige interessant aussehende Instrumente, z. B. das Grand C7, das auch über Half-Pedaling verfügt und nicht so viel wie manch andere mit diesem Feature kostet.
http://www.askaudiomag.com/
author/lynda-arnold
Die Sängerin und Multi-Instrumentalistin Lynda Arnold schreibt auf AskAudioMagazine Testberichte und Artikel zu Musikproduktion.
http://www.quikquak.com/
Prod_Pitchwheel.html
Pitchwheel - Time/Pitch Shifter, der nicht so teuer ist, wie so manch andere und dennoch wohl ganz gut ist. Kann man dieser Diskussion ganz unten entnehmen.
http://breakfastquay.com/
rubberband/
Rubber Band ist eine Library, mit der man Audio verlangsamen und beschleunigen kann. Frei und als Bibliothek für Enwickler gedacht, kann aber auch per Kommandozeile auf Audiodateien angewandt werden.
http://www.bozdigitallabs.com/
product/panther/
Panther - Stereo-Manipulationstool, mit dem man die Stereokanäle unabhängig voneinander mit einem EQ, Gain und Pan einstellen kann.
http://realitone.com/blue Blue von Realitone ist eine ausgefeilte Silben-Bibliothek einer Sängerin, die es erlaubt innerhalb relativ weiter Grenzen ziemlich realistische Gesangslinien zu erzeugen.
http://music.service-1.de
/html/stretchpack_vst
_by_wok.html
Stretchpack von WOK, drei Plugins, die auf etwas verschiedene Weise Time-Stretching machen.
http://bserrano.free.fr/
FX_Nibiru-3.html
Nibiru 3 - Parallele Filter mit Modulations-Multisegmentkurven. Freeware.
https://magine.com/ Magine TV - Streaming-Dienst für Fernsehen, ähnlich wie Zatoo. Auf dem PC muss man das Silverligt-Plugin und Java und Flash installieren. Bisher sind die Privatsender kostenlos, das wird sich aber wie bei Zatoo wohl ändern.
http://www.raxntrax.com/qurv/ Qurv - Step-Sequencer mit Kurven.
https://www.izotope.com/
en/community/artists/recording-
artists/leafcutter-john/?
&utm_medium=Email&utm_
source=Mailchimp&utm_
campaign=2014-05+Newsletter
Leafcutter John ist das Pseudonym von John Burton, einem britischen Musiker und Künstler, der für seine Zusammenarbeit mit der britischen Experimental Jazz Band Polar Bear bekannt ist. In diesem Interview spricht er über seine Erfahrungen mit dem Synth IRIS, der Band und hier findet sich auch ein Video eines selbstgebastelten MIDI-Controllers, der aus Lichtsensoren, einem Ardourinomikrocomputer und Pappe gebaut ist und mit einem MAX for Live-Script kommuniziert. Auf seiner Website finden sich noch mehr Experimente mit verschiedensten Geräten. http://leafcutterjohn.com/
http://www.bitsonic.eu/keyzone.html Keyzone - freies Piano-VSTi, das auch Akkordeonsamples bietet. Tja, so ist das, wird nicht weiter erklärt, die Demo klingt nach einem Upright - also so ungefähr.
http://www.vengeance-sound.com/
plugins.php?sub=Vengeance%20
Producer%20Suite%20
Glitch%20Bitch
Glitch Bitch - ein Effekt-PlugIn von Vengeance Sound, dass Glitch- Filter- Pitch- Bitcrusher- und Stottereffekte vereint und per Multi-Envelopes steuert. Abwechslungsreiche Standardeffekte für Dance.
http://b-step.monoplugs.com/ b-step - ein neuer Step-Sequencer, der gleichzeitig einfach und flexibel zu sein scheint. Gibt es nicht nur für Windows, sondern auch für MacOS und Linux. Auch Versionen für Rasperry Pi (!), iOS und Android sind angekündigt.
http://www.audiothing.net/
patches/chromakey/
ChromaKey - Patches für Chromaphone, alles melodische Klänge, keine Percussion.
http://www.iridiumiris.se/ Reality Bass - ein E-Bass-Plugin mit einigen Artikulationen zu einem günstigen Preis.
http://store.samplephonics.com/
products/sara-garvey-vocal-sessions
Jazzige Vocal Construction Kits und Adlibs der Sängerin Sara Garvey in sehr guter Qualität.
http://bolt80.com/piecrust/ PieCrust - ein static website generator, der mit Hilfe einer lokalen PHP template engine aus Textfiles statisches HTML erzeugt, das dann auf jeden gewöhnlichen Server ohne PHP geschoben werden kann.
What CMS users should learn from static site generators beschreibt verschiedene Aspekte, die web site generators Web-CMS voraus haben und wie man ähnliches mit einem CMS erreicht (vor allem durch Caching). Dabei werden verschiedene andere Generatoren erwähnt, von denen aber nur Phrozn auf PHP basiert, die anderen auf Ruby oder Phython.
Hier eine umfassende Liste von static website generators geordnet nach Programmiersprachen.
Und eine absolut umfassende alphabetische Liste.
Ein Artikel über flat file CMS, die ohne Datenbank auskommen und zunehmend solche Schlachtschiffe wie WordPress ersetzen. Das ist zwar nicht dasselbe, wie static web site generators, obwohl es da Überschneidungen gibt. Generell gibt es meinen Eindruck wieder, dass die Generatoren zumeist auf Blogs ausgerichtet sind. Aber eben nicht nur, es gibt auch flexiblere Systeme, bloss schwierig herauszufinden welche (Phrozn erscheint mir im Moment von den PHP-basierten noch am weitesten zu sein). Das CMS, das er selbst verwendet, Statamatic ist jedenfalls kommerziell.
Ein langer Artikel einer Web-Development-Firma, der im Detail beschreibt, warum sie von der Entwicklung CMS-basierter Seiten mit Drupal auf den static website generator Jekyll übergegangen sind. Alle dynamischen Elemente werden in andere Dienste ausgelagert, wie Kommentare in Disqus oder Videos in Vimeo. Um ein einfaches Webbasiertes Editieren von Inhalten auch mit Jekyll zu ermöglichen entwickelten sie Prose.io.
Ergänzung: Auf der Python-Seite lief mir noch als ähnlicher Generator zu Jekyll "Hyde" über den Weg, der auch nicht schlecht klingt.
Eine schöne Liste Ruby-basierter Generatoren
http://reportagen.fm/
henry-nonsens-preis/
Henry Nonsens Preis - für groteske Perlen des Journalismus.
http://petapixel.com/ PetaPixel - widmet sich allem rund um Fotografie, auch exotischen Randbereichen und fortgeschrittenen technischen Lösungen.
http://www.psicada.com/ Earhoof von Psicada ist ein Instrument für das iPad, das Sounds über sich beständig verändernde Rhythmen spielbar macht. Je nachdem wo man ein oder zwei Finger auf einem der vier Strips plaziert klingt sowohl die rhythmische Sequenz, als auch der geschichtete Klang anders. Eigene Klänge können importiert werden.
http://twolegstoneworks.com/ Twolegs Toneworks - Patches für AAS Ultra Analog V2, Diva, Zebra, Sylenth, Kontakt mit dem Schwerpunkt auf Deep Tech House Chord Stabs.
http://www.interruptor.ch/
vst_donationware.shtml
Bionic Supa Delay - ein freies (Donationware) Delay-Plugin (32 bit) das nicht nur flexible Delays erzeugt, die zur Laufzeit im Tempo geändert werden können, sondern auch noch filtert, Pitch-shiftet und einen Hall drauf legt. Die Stereo-Sektion bringt noch ein Ping-Pong-Delay herein und sonstige Pannings.
http://adsrsounds.com/
product/presets/
aiyn-zahev-dystopia-razor/
Dystopia - hübsch klingende Presets für NI Razor.
https://contao.org/de/ Contao - Web-CMS, das auch für mittelgroße Seiten geignet ist. Man kann sehr frei mit HTML und CSS gestalten, von der Benutzung her ist es auf mehrere Redakteure angelegt, die sehr flexibel Inhalte einstellen können. Kommt aus Deutschland, hat eine deutsche Dokumentation und ein aktives Forum.
http://www.amazon.de/
Flexible-Boxes-Einf%C3%BChrung-
Websites-Responsive/
Flexible Boxes: Eine Einführung in moderne Websites. Responsive Webdesign verstehen - dieses Buch von Peter Müller wird hoch gelobt.
http://www.lingulo.com/de/
tutorials/css/how-to-build
-a-html5-website-from-scratch
Wie man eine HTML5 Webseite aufbaut - ein Tutorial. Andere HTML5 Ressourcen: Self HTML5 und W3Schools.com.
http://www.cmbasic.de/ CMBasic: Einsteiger-CMS mit einigen Funktionen CMBasic ist ein einfach gestricktes Content-Management-Systems, allerdings flexibel anpassbar! Es eignet sich als CMS für Anwender mit Basis-Ansprüchen. Der Programmierer schreibt auch Bücher für Kinder über PHP und MySQL für Kids und Content Management mit WordPress für Kids.
http://sound-guru.com/
software/mangle/
The Mangle - granularer Synthesizer mit einer klaren, zugänglichen Oberfläche. Acht Samples können eingeladen und verschieden behandelt und mit flexiblen Methoden eingestellt werden. Für PC ab Windows 7 und Mac auch als AU in 32/64 Bit.
http://aegeanmusic.com/
pitchproof-specs
Pitchproof - ein Pitch-Shifter für E-Gitarren als Plugin. Kan aber auch sinnvoll auf andere Instrumente angewendet werden. Wirkt je nach Einstellung auch wie ein Harmonizer ohne das Signal zu zerstören oder stark zu verfremden. Freeware.
http://www.samplecraze.com/
product/lowend
Low End: The Definitive Guide For Producers - eBook des Produzenten Eddie Bazil zum essentiellen Bassbereich in der elektronischen Tanzmusik. Das Inhaltsverzeichnis mutet ziemlich professionell und in die Tiefe gehen an.
http://batzode.com/ Blowfinger - eine App für das iPad, das einen Breath Controller ersetzen soll. Bläst man in das Mikro des iPad oder ein angeschlossenes Mic, dann wird das in einen MIDI-CC Befehl übersetzt. Auf der Oberfläche wird zusätzlich auch eine (angeblich Velocity-sensitive??? wie soll das gehen?) Tastatur oder ein an die Blockflöte angelehntes Griffsystem für Noten angezeigt. Die Ansprache auf den Luftstrom kann angepasst werden.
http://waveforms.fairlyconfusing.net/
2014/02/psychodrumma-machine
-for-blinking.html
Psychodrumma - Drummachine für Kontakt, die so ausgelegt ist, dass sie in jedem der neun Pads per Zufall One-Shots aus einer von zwei Bänken a je 100 Samples abspielt. Jedes Pad besitzt einen Mini-Sequencer und der Grad des Zufalls kann beeinflusst werden, als auch die relative Geschwindigkeit, mit dem zum Host-Tempo synchroninsiert wird. Das führt zu einem Teppich von zufälligen Drum-Sounds, der alle paar Takte wechselt. Die Factory-Library kann durch einfach durchnummerierte andere Sounds ausgetauscht werden. Mit einer entsprechend vorbereiteten Library sicher sehr interessant für Bewegung im Hintergrund eines Ambient- oder Drone-Tracks beispielsweise.
 
In dem Blog finden sich auch noch einige kleine nette Sample-Bibliotheken, z. B. Drum by mouth oder The wineglass drone oder The Wrench.
http://www.glitchmachines.com/
downloads/fracture/
Fracture - ist ein freies Buffer Effekt Plugin um robotische Artefakte und abstrakte musikalische Fehlfunktionen zu erzeugen. Der große kommerzielle Bruder ist Cryogen, dieser Buffer-Effekt verfügt über zwei Buffer-Lines und eine Mod-Matrix, mit der man die Reihenfolge des Effekt-Routings verändern kann.
http://getthatprosound.com/
45-of-the-best-compressor-
plugins-in-the-world/
Eine interessante Liste mit Kurzbeschreibungen der ihrer Meinung nach 45 besten Kompressor-Plugins. Sie bewerben damit auch ihre (PDF-) Broschüren zu Kompression, Equalizing, Reverb und Bass, die es auch als Bundle gibt und sich ganz nützlich anhören.
http://www.artsacoustic.com/
artsacoustic_bigrock.php
BigRock - Phaser-Effekt, der das berühmte Vintage-Pedal Small Stone emuliert und in einem Advanced Mode zu einem Stereoeffekt erweitert. Es klingt wirklich sehr gut, hat aber auch ein paar kleinere Schattenseiten, die in diesem Review erläutert werden.
http://www.stawczyk.com/freebies.htm Jeweils 30 freie Presets für die hervorragenden Freeware-Synthesizer Swierk und Brzoza von Saltline. Und auf der Website von Saltline gibt es zusätzlich Presets von Kraftraum, die aber teils schon in die Factory-Library integriert sind.
http://www.vsl.co.at/en/
211/442/478/1701/1702/1305.htm
Von der Sample-Tiefe her ist diese Bibliothek eines Bösendorfer Imperial Konzertflügels von Vienna Symphonic Library ungeschlagen. Die Lobpreisungen bei seiner Veröffentlichung 2009 und später sind alle aufgeführt und erst jüngst in einer Forumsdiskussion zu virtuellen Pianos war eine Teilnehmerin dabei, die der festen Überzeugung war, dass es nach wie vor kein besseres Piano gibt. Aber arg teuer ist es schon.
http://www.uvi.net/de/
komponierwerkzeuge/
ircam-prepared-piano.html
IRCAM Prepared Piano - ein mit über 40 Präparierungstechniken verfremdeter Yamaha Flügel. Jeweils zwei davon können kombiniert werden, was zu sehr vielen Variationsmöglichkeiten führt (aber kein Round Robin, siehe hier, wo letztlich auf das The Giant von NI verwiesen wird, da es auch präparierte Klänge zu bieten hat.). Vergleichbar mit den präparierten Pianos von Soundiron und Soniccotoure, aber deutlich mächtiger und drei mal so teuer. Es gibt auch von Vienna Symphonic Library ein präpariertes Piano zu einem für ihre Verhältnisse bescheidenen Preis. Bruchstückhaft ist diese kleine Bibliothek mit präparierten Pianoklängen, dafür sehr günstig. Auch auf Sampleism findet sich das Palm Mute Piano, das nur als eine Variante mit der Hand abgedämpften Saiten bietet, das aber dafür gut. Und völlig frei ist dieses Instrument mit 32 präparierten Pianoklängen. Stimmen und Meinungen zu den verschiedenen Instrumenten sind hier auf diesem VI-Control Forums-Thread versammelt.
http://zapzorn.com/ ZapZorn - Samplebibliotheken für Kontakt, erstellt aus Alltags-Objekten, Gläsern, Platik, Metall, Sägeblättern... Elements ist die erste große Bibliothek und wurde gut besprochen.
http://www.music.bracker.co/ Schottische Aluminium-Whistles handgemacht von Hans Bracker.
https://xenharmonic.wikispaces.com/ Xenharmonic auf Wikispaces ist Mikrotonalität und Xenharmonischen Stimmungen gewidmet und versammelt jede Menge Ressourcen dazu. Zum Beispiel zu Software, die microtonal files gleich welcher Art laden kann (Scala, Tune oder MTS oder manuelle Eingabe oder Scale dumping). Es sind zwar weniger Programme aufgelistet, als auf der Scala-Homepage, dafür genauer.
http://www.microtonalsoftware.com/ Microtonal Software stellt Online-Generatoren zur Verfügung, mit denen man Scala-Files .scl in Tuning-Files .tun übersetzen lassen kann oder Scala zu MTS (MIDI Tuning Standard) für manche Hardware (und Software, z. B. die Xen-Art Synths). Ausserdem stellt es einen Scale Tree dar, der anhand von Wiederholungsverhältnis, Intervall und Teiler ein Baumdiagramm der resultierenden Noten darstellt.
https://obxd.wordpress.com/; Obxd - eine Emulation der Oberheim OB-X, OB-XA and OB8 Synthesizer, Freeware. Das Originalhandbuch des OB-X kann hier gefunden werden. eine kurze Vorstellung auf Musicradar mit Video. Presets für Obxd von AZur Studio und eine Liste von Presets auf KVR.
http://mogees.co.uk/ Mogees - "Play the World" ist das Motto, das so umgesetzt wird, dass ein Kontaktmikrofon an alltäglichen Dingen wie Glasplatten, Holzoberflächen, Metallgittern etc. befestigt wird und das Mikrofon mit einem Smartphone/Tablet verbunden wird auf dem die Mogees-App läuft. Die Signale werden je nach ihrem Charakter (verschiedene Schläge, Kratzen..) musikalischen Gesten zugeordnet und lösen unterschiedliche Sounds aus. Diese werden synthetisiert, scheinen aber eng mit dem empfangenen Grundsound zusammenzuhängen. Es gibt verschiedene Spielmodi, darunter auch einer, der Sounds entlang einer ausgewählten (importierbaren) MIDI-Melodie nach und nach abspielt. Die erzeugten Klänge können aufgenommen oder in der iOS-Version auch per Audiobus an andere Apps weitergeleitet werden. Das Kickstarterprojekt endete am 19. März 2014.
Ähnlich zu der Kontaktmikrofon/Software-Kombination Pulse Controller für Desktop-PCs, die allerdings keine Sounds produziert, sondern MIDI für die DAW ausgibt und auch keine wirklich vergleichbare musikalische Gesten-Erkennung bietet, es werden zwar alternativ MIDI-Noten auf Skalen umgesetzt, aber nur nach einem einfachen Arpeggiator-Prinzip.
http://www.zeitaugen.de/
infos.htm
Largest Softsynth Freeware Index - Vol. 1 + 2. Der erste Index ist mit über 1700 Einträgen mit Bild und Kurzbeschreibung wirklich riesig. Der zweite aktuellere mit 99 übersichtlicher. Beides liegt als PDF vor, zu Vol 1 existieren zwei Videos mit jeweils 50 Soundbeispielen, zum Vol. 2 gibt es auch ein YouTube-Video.
http://www.wernick.net/xylosynth/ Xylosynth - ein elektronisches Xylophon, das die Schläge per Piezo-Transducer aufnimmt und MIDI ausgibt. Man kann damit externe Sampler ansteuern oder interne Sounds verwenden. Sustain und Dämpfung sind so natürlich viel flexibler einstellbar, als bei einem normalen Xylophon oder einer Marimba.
http://aslsoundlab.com/format/harmor Soundsets für Image Line Harmor. Aggressiv und Basslastig geeignet für Drum & Bass, bzw. Neurofunk oder Dubstep.
http://feelyoursound.com/sundog/ Sundog Scale Studio - ein MIDI-Sequencer, der MIDI an eine DAW mittels virtuellem MIDI-Kabel ausgibt. Für elektronische Musik gedacht, man wählt eine Tonart und dann unter den passenden Akkordprogressionen diejenigen aus, die einem gefallen. Live eingespielte Melodien auf den weissen Tasten werden auf die Tonart gemappt und passen immer. Mit einem Arpeggiator kann man die Akkorde dann noch aufpeppen und damit herumspielen. Sieht einfach und straight forward aus, sicher brauchbar.
http://www.unearthedsampling.com/
#!antique-metal-percussion/ciza
Antique Metal Percussion - eine Kontakt-Bibliothek mit gesampleten Hits auf alte Metallgegenstände, wie eine Bücherbox, eine alte Laterne, eine Weltkriegsgranate... Die Einstellungsmöglichkeiten mit einer ADR-Hüllkurve, in die ein 3-Band EQ integriert sind ungewöhnlich, ein Pitchregler ermöglicht die Tonhöhe flexibel anzupassen, die Sounds klingen je nachdem ziemlich anders. Eine reiche Auswahl an Faltungshall-Impulsen wird ebenfalls geboten und sogar ein Step-Sequencer ist mit an Bord. Die Klänge reichen von den erwartbaren metallischen Sounds zu FX-Samples und Reverse-Sounds. Die verschiedenen Halltypen verleihen dem Ganzen im Nu einen cinematischen, epischen Charakter. Gefällt mir sehr gut.
http://www.gvst.co.uk/gclip.htm GClip - ein waveshaping signal clipper - was das im Unterschied zu einem Limiter sein soll, hat sich mir nicht erschlossen. Aber der Effekt schein Pegelspitzen einfach mehr oder weniger hart abzuschneiden und auf Drums sehr gut zu wirken, wie man diesem Review auf KVRAudio entnehmen kann.
http://vladgsound.wordpress.com/
plugins/molot/
Molot - ein Kompressor mit Charakter von Vladg/Sound. Er hat viele Einstellmöglichkeiten und er färbt den Soundcharakter stark. Das GUI kann man zwischen Russisch und Englisch umschalten. Auf KVRaudio gibt es einige Reviews dazu.
http://www.toneboosters.com/
tb-dither/
TB Dither - ein Plugin, das der Bit- und Sampleratereduktion von höheren Raten auf z. B. 44,1 kHz/16 Bit das Quantisierungsrauschen, das dabei unweigerlich entsteht reduziert. Eine Lösung für ein Problem, das mir so gar nicht bewusst war. Aber in den Beispielen kann man den Unterschied im feinen Rauschen, bzw. dessen Abwesenheit hören.
http://www.musictech.net/2014/02/
future-effects-feature/
Ein Artikel im MusicTech Magazine über die fortschittlichsten Musikproduktions-Programme, die es zur Zeit gibt. Erwähnung und weiterführende Links finden sich hier zu 2CAudio B2, iZotope RX3, Sound Radix Pi, Slate Digital FG-X, Melodyne, Zynaptic The Veil, Pro Audio DSP Dynamic Spectrum Mapper V2 und TrackSpacer von Wavesfactory.
http://www.wavesfactory.com/
trackspacer.php
TrackSpacer ist ein einfaches Tool, das nicht nur Sidechaining erlaubt, sondern dieses Sidechaining Frequenzabhängig macht. Also tatsächlich nur die Frequenzanteile des Basses unterdrückt, die der Kick im Weg sind.
http://www.soundradix.com/
products/pi
Pi - ist ein Plugin, dass zwischen verschiedenen Mix-Tracks die Phasen so angleicht, dass es zu keinen Auslöschungen mehr kommt. In manchen Situationen sicher sehr nützlich und anders kaum oder nur sehr umständlich zu erreichen. Von der gleichen Firma gibt es auch Surfer EQ, ein Equalizer, der dem Pitch einer Stimme folgt und sie dynamisch vertärkt oder abschwächt, statt statisch auf einem Frequenzband zu bleiben.
http://www.amaranthaudio.com/
products/cycle/
Cycle - neuartiges Synthesekonzept, bei dem Waveshaping und Spektrale Synthese auf Vektorbasis abläuft. Ein Interview mit dem Entwickler von Cycle, das einiges von der fremdartigen Progammoberfläche aufklärt und die dahinterliegenden Prinzipien erläutert.
http://www.acidvoice.com/
tb_303_vst_plugin_software.htm
Ein Vergleich verschiedener VST-Emulationen mit der originalen Roland TB-303. Die AudioRealism Bass Line2 ABL2 schneidet hier am besten ab. Interessanterweise das gleiche Ergebnis wie das von dem Musiker Recondite, der von Hardware auf Software umstieg und als besten Ersatz auch auf dieses Plugin kam (Interview Beat 99 03/14). Aber vielseitiger ist sicher Bass Line Pro, das die TB-303 um eine semimodulares Konzept erweitert und dennoch die gleichen Acid-Sounds bietet. Hier eine ältere begeisterte Besprechung auf Amazona. Eine externe kommerzielle Soundbank für ABL Pro.
http://rekkerd.org/
review-cableguys-midishaper/
Review von MidiShaper auf Rekkerd, in dem auch ein eigenes kleines Video eingebunden ist, in dem er die Einbindung von MidiShaper in FL Studio zeigt.
http://www.waveformless-soundware.com/
downloads.aspx
Waveformless DUNE Spiceflow - eine Soundbank für Synapse Audio DUNE, die auf Rekkerd sehr gut besprochen wird zu einem attraktiven Preis. Für DIVA gibt es auch ein Soundset, Waveformless DIVA Prima, dass auf Rekkerd ebenfalls besprochen wird und dessen Demos hervorragend klingen.
http://www.vstplugin-sonicxtc.com/
freebies
Freie Plugins von SonicXTC, darunter auch ein Ringmodulator, der mit einem Video in diesem Beitrag auf Musicradar vorkommt.
   
http://www.audiority.com/
shop/the-modular-piano/
Modular Piano - das Konzept ist ungewöhnlich, es wird nicht das X-te Piano abgesampled, sondern Piano-ähnliche Sounds von Grund auf mit einem Modularsynth erstellt und dann wegen Plyphonie und Spielbarkeit in Kontakt gemappt. Klingt besonders - nicht gerade realistisch aber auch nicht billig.
http://www.drsticker.de/ Dr Sticker - Aufkleberdruckerei, die aber wohl nur Digitaldruck macht.
http://www.deinestadtklebt.de/ DeineStadtKlebt.de - sehr günstige Spezialdruckerei für Aufkleber aller Art.
http://www.eareckon.com/en/
products/freebies.html
Neu in der Freebie-Abteilung von eaReckon ist MIDI Polysher, ein MIDI-Filter, mit dem man Keboard-Splits machen kann und verschiedenste MIDI-Events ausfiltern kann. Es ist ein Nebenprodukr den Live-VST-Hosts BloxPander. Ferret 4x4 ist ein Plugin, das Audioströme innerhalb der DAW umleiten kann.
http://www.spiegel.de/netzwelt/
gadgets/linux-betriebssystem-mint-
ist-aehnlich-wie-windows-a-944894.html
Artikel auf Spiegel Online zu Linux Mint. Diese Linux Distribution basiert auf Ubuntu, bindet aber gleich Multimediaprogramme und proprietäre Codecs ein (DVDs, MP3 oder DivX sowie Adobe Flash und Oracle Java) und ist so vom Start weg für Privatanwender brauchbarer. Mint ist inzwischen wohl die am meisten verbreitete Distribution. Detaillierter Artikel zu den verschiedenen Mint-Varianten auf Wikipedia.
http://mkhitaryanpr.weebly.com/
royal-grand.html
Ein gutes Piano: Royal Grand Piano für NI KONTAKT 5 von MKHITARYAN gratis und eine Djembe, ebenfalls als Kontakt-Bibliothek. Ein Hinweis dazu auf BuenasIdeas.de.
http://www.livefactory.com/
products/rack-performer
Rack Performer - ein Live-Tool und VST-Patcher mit vielen Features. Ähnlich Usine oder Bidule mit einem Patcher, in dem man Strippen zwischen Modulen ziehen kann.
http://bsimple.com/
home.htm
Misha Gordin - streng komponierte Fotografien von stilisierten Menschenmengen in Schwarz-Weiss.
Adam Magyar scannt mit eigens entwickelten Geräten U-Bahnen und friert einen kompletten Waggon quasi in der Zeit ein, auch der Ausschnitt aus dem Video stainless, das eine Fahrt über einen Bahnsteig entlang der wartenden Passagiere in extremer Zeitlupe durchführt ist wirklich stark.
Doris Mitch scannt Pflanzen und Tiere und lässt sie aus dem Dunklen oder Hellen auftauchen.
http://www.noteperformer.com/ NotePerformer von Wallander Instruments (!) bringt auf jeden Fall das Kunststück fertig um etliche Klassen besser zu klingen, als die eingebauten Sounds von Sibelius und Finale. Der Witz liegt darin, dass nichts konfiguriert werden muss, keine Midi-Orchestration, sondern rein die Noten auf dem virtuellen Notenblatt werden wiedergegeben. Laut Antwort auf eine Anfrage gibt es leider keinerlei Pläne NotePerformer auch an andere Notensatzprogramme, wie z. B. Notion anzupassen.
http://bedroomproducersblog.com/
2014/01/13/headroom-piano/
Hinweis auf eine neue freie Bibliothek "Headroom Piano" für NI Kontakt auf Bedroom Producers Blog. Der direkte Link auf die Download Datei.
http://modeaudio.com/product/
spectral-surface
Spectral Surface, Massive Texture Presets - von Mode Audio. Ungewöhnliche Audiotexturen und Effekte für NI Massive. Mode Audio bietet auch einige Tipps und Tricks rund um das Sound Desingn mit Massive.
http://www.reaktor-forum.de/ Deutsches Reaktor Forum - Infos und Hilfe zu Native Instruments Raektor.
http://www.native-instruments.com/
index.php?id=userlibrary&plview
=detail&patchid=12475
Modular X framework for modular synths - ein Framework für NI Reaktor, dass es ermöglicht in Reaktor modulare Synthesizer mit Patchverkabelung zusammenzustellen. Ein begleitendes Tutorial setzt auch Reaktor-Beginner in die Lage einfache Modulasysteme aufzubauen. Es gibt auch fertige Ensembles, z. B. RUHR. Thread im Native Instruments Forum zu Modular X. Und älterer Thread zur Entstehung von Modular X auf Sequencer.de.
http://tinywall.pados.hu/ TinyWall - ist ein Aufsatz für die Windows-Firewall, die sie um die Kontrolle des Datenverkehrs nach aussen erweitert. Einfach zu konfigurieren, keine nervigen Meldungen, keinerlei Belastung des Systems.
http://en.wikipedia.org/wiki/
Bootstrap_(front-end_framework)
Bootstrap - Infos auf dem englischen Wikipedia zu dem HTML 5 Entwicklungsframework.
http://www.swiftease.de/
calvin.html
Calvin & Hobbes Complete Daily Viewer. Die Stoffkatzencomicstrips komplett in einem freien Reader.
http://factcheck.org/ Factcheck und Politifact sind amerikanische Faktencheck-Portale. So etwas gibt es hierzulande leider in der Form noch nicht.
http://www.humanoidsoundsystems
.com/enzyme/
Enzyme - eine Weiterentwicklung von Scanned Synth Pro, die all dessen Features enthält, aber noch um einen Sample-Import mit Resynthese und eine hybride Scanned/FM Synthese erweitert.
http://thumbjam.com/ ThumbJam - ein Sampler mit realistischen Instrumenten für das iPad/iPhone. Wie ich einem Video des DigiEnsemble entnommen habe, steuern sie den Sampler über die Oberfläche von Geo Synthesizer, kombiniert mit einer Bewegungssteuerung "MIDI In Motion", die hier die Volumesteuerung der Trompete übernimmt.
http://dandelionaudio.
wordpress.com/2013/12/20/
musings-a-diva-soundset/
Musings - ein interessantes Soundset für Diva, das überwiegend in Richtung Ambient und Dark Score geht.
http://www.sonicvisualiser.org/ Sonic Visualiser - ein Visualisierungstool für Musik von der Queen Mary University of London. Es stellt sehr exakt Wellenformen und Spektrogramme dar und eröffnet fortgeschrittene Möglichkeiten das audiomaterial mit Notizen zu versehen und mit unterscheidlichen Geschwindigkeiten abzuspielen.
http://chungswebsite.blogspot.fr/
search/label/mp3tomid_chung
mp3tomid_chung - ein freier Audio zu MIDI Konverter.
http://fingermarks.co.uk/
music2.htm
Presets für Aalto und Padshop von Fingermarks und für viele weitere Synths, Reaktor-Ensembles. Größtenteils Donationware, teils (Drone Machines for Aalto) kommerziell, aber günstig.
http://www.chineekong.com/
windsnanxiao.htm
ChineeWinds ist eine Sammlung gesampleter chinesischer Dizis und separat davon gibt es noch eine besonders interessante NanXiao, deren Demo sehr gut klingt.
http://www.sampleism.com/
mikedunn/singing-bowls?sk=rm
Tibetian Singing Bowls - eine kleine Kontakt-Bibliothek von Mike Dunn auf Sampleism, der Community-gestützten Sound-Verkaufsplattform. Eine kleinere, aber auch viel billigere Lösung, als die von Bolder Sounds.
http://soundbytesmag.net/
embertonefriedlanderviolin/
Review der Fiedlander Violin von Embertone auf SoundBytes Magazine. Und hier eines über das Hallplugin B2 von 2CAudio.
http://www.howtoprogramdrums.com/
the-best-free-midi-drum-
loops-on-the-internet/
Eine kleine Linkliste mit freien MIDI-Drumloops bei How To Program Drums with Neil Paddock.
http://www.oddgrooves.com/ Oddgrooves - produzieren MIDI-Drumloops. Darunter auch Packs mit ungeraden Signaturen. Die MIDI-Files sind unter anderem auch für Steven Slate Drums gemappt. Unter Free Drum Loops gibt es eine Auswahl aus den verschiedenen Packs gratis.
http://blueeyedblondape.wordpress
.com/rezo-for-u-he-diva/
Rezo for U-He Diva - eine Patchbank, die den neuen digitalen Oszillator und das Uhbie-Filter von Diva 1.3 ausgiebig benutzt.
http://www.pluginguru.com/guru-
products/razor-patches
Evil Razor - Patchbank für NI Razor kombiniert mit einem Tutorial-Video, das die Patcherstellung für diesen Synth erklärt.
http://www.bluecataudio.com/
Products/Product_PatchWork/
Blue Cat's PatchWork - ein Plugin-Chainer, der es in sich hat. Bis zu 64 VST-Plugins können hier entweder seriell oder organisiert in 8 Zeilen parallel verschaltet werden. Entweder als Effekt auf den Effekt-Bus der DAW oder als Instrumenten-VST auf einen Track in der DAW. Soweit ich es erkennen konnte individuelle Volumeregler pro Plugin und natürlich ein dry/wet oder Volume auf den Output. Presets der Konfigurationen können gespeichert und auch zwischen verschiedenen Hosts ausgetauscht werden.
http://www.phantastik.eu/ Phantastische Bibliothek Wetzlar - heute eine gemeinnützige Stiftung. Klassischer Bibliotheksbetrieb und verschiedene Projekte, darunter auch Future Life, dass sich mit der Umsetzbarkeit der technischen Visionen in der Science Fiction in der näheren und mittleren Zukunft befasst.
http://www.industrialradio.com.au/ Industrial Radio stellt einen MIDI-Bass her, mit dem sich normaler Bass oder Synth-Sounds über den Computer parallel oder solo spielen lassen. Hier noch ein überzeugendes Test-Video.
http://metacreation.net/gerpNew/ Generative Electronica Research Project - ist ein Forschungsprojekt das die Möglichkeiten selbstlernender Maschineller Systeme bei der Generierung elektronischer Tanzmusik untersucht. Bisher wurden 100 Stücke aus den Bereichen Breaks, House, Dubstep, and Drum and Bass analysiert und ein MAX for Live Skript programmiert, das Dance-Tracks nach Voreinstellungen generiert. In einem Video hört sich das schon ziemlich authentisch an.
http://bedroomproducersblog.com/
2013/11/23/ignite-amps-nadir/
Hinweis auf NadIR von Ignite Amps, einen Ipulse response Loader für Amp- und Cabinet-Simulationen (nicht Hall) dafür mit Zero-Latency. Er benutzt auch die kommerziellen Amps von Ignite Amps. Ergänzend Links zu Alternativen.
http://patcharena.com/ Patch Arena - viele freie Patches für Soft- und Hardware- Synthesizer und Samplebibliotheken.
http://www.zeitaugen.de/index.htm Zeitaugen - freie Presets für virtuelle Synthesizer, viele mit Soundbeispielen. Bekannte und unbekannte Synthesizer bunt durchmischt.
http://www.arturia.com/evolution/en/
products/microbrute/intro.html
MicroBrute - voll analoger Synthesizer von Arturia, ein Video-Review von Sonicstate und ein Video-Review vom Sweetwater Musikshop, worin dann der MicroBrute mit analogen Effektgeräten kombiniert und es wiederum deutlich wird, dass mit über die kleine Patchbay angeschlossenem analogen modularen Equipment die Klangvielfalt dieses einfachen Synthesizers deulich weiter ausgebaut werden kann. Noch eine schöne Demonstration mit vielen Klangbeispielen auf Synthopia. Ein geschriebenes ausführliches Review auf Audiofanzine. Einige schöne Audiobeispiele. Für den Preis tatsächlich ein erstaunliches Gerät.
http://weeklybeats.com/ Weeklybeats - 260 Musiker machten in 2012 jede Woche einen Song und man kann die entstandenen 3700 Tracks hier nachhören.
http://www.kvraudio.com/product/
jasuto_by_jasuto/details
Jasuto, ein Synth mit einer ungewöhnlichen Oberfläche aus Kreisen, die Modulkomponenten darstellen, die miteinander verbunden sind und Distanzveränderungen die Werte verändern. Die iOS Version kann als Steuerung der PC-Version dienen.
http://www.amazona.de/impc-app-
fuer-ipadiphone/
iMPC - eine App für das iPad von Akai, die eine MPC emuliert. Zwar mit Einschränkungen, aber dennoch sehr brauchbar, wie der Autor bei Amazona meint.
http://lividinstruments.com/
hardware_base.php
Livid Base - ein sehr vielseitig selbst programmierbarer MIDI-Controller mit RGB-LED beleuchteten Pads und mit langen Touch Strips statt Drehknöpfen, LEDs am Rand zeigen den Status. Eine Besprechung auf Music Radar. Eine auf Amazona. In diesem Review steht, dass man in langen Stunden trainierte Finger braucht, um mit den Pads zurecht zu kommen, weil sie so hart sind und nur auf sehr starken Druck die höchsten Velocity-Werte ausgeben. Auf der anderen Seite sagt er wieder, sie reagieren auf die leiseste Ansprache und am schnellsten auf schnelles Tapping mit zwei Fingern auf dasselbe Pad. Ein Video, dass Livid Base in Verbindung mit dem Performance-Mode von FL Studio zeigt. Einziger Downpunkt kann man der Amazona-Besprechung entnehmen ist, dass die Touchstrips einen Drehregler von der Sensivität her nicht wirklich ersetzen können.
http://boscomac.free.fr/
B?p=delight_delay
DELIGHT DELAY ist ein freier Delay-Effekt als Reaktor-Ensemble. Man kann die einzelne Stärke der Delayschritte von Hand einzeichnen. Des weiteren neu sind auf der Seite Barrousel, eine Jahrmarktsorgel und die überarbeitete Version der Transistororgel TRANZISTORG MKII.
http://producerbox.com/
categories/383/Fruity-Loops
Templates für FL Studio Projekte.
http://myweb.tiscali.co.uk/
pryer/VirtualInstruments.htm
Fractal Sequencer - ein Fraktalgenerator, der nicht nur Bilder erzeugt, sondern aus diesen Bildern auch MIDI-Sequenzen. Sieht zwar altertümlich aus, aber laut dieser Besprechung funktioniert es sehr gut und erzeugt brauchbare Melodien.
http://www.residentadvisor.net/
review-view.aspx?id=13776
Ein sehr positive Besprechung von U-HE Satin.
http://www.soniccouture.com/en/
products/26-percussion/g46-vibraphone/
Das Vibraphon von SonicCotoure löst das Problem mit den sich nicht in gleicher Schwingung befindlichen Einzeltönen beim Sampling mit einer per LFO gesteuerten Überblendung. Das Ergebnis überzeugt.
http://www.sourceaudio.net/
products/hothand/hothand_usb.php
Hot Hand - ein Motion Controller, den man sich als Ring auf den Finger steckt und der Drahtlos MIDI-Daten zu einem USB-Stick überträgt. Text auf Rekkerd dazu.
http://iconnectivity.com/
iConnectMIDI2plus
iConnectMIDI2+ - ermöglicht die multiple MIDI-Verbindung eines iPads oder iPhones direkt und zusätzlich eines MIDI-Keyboards mit dem PC (zwei Eingänge, zwei Ausgänge) und darüber hinaus ein direktes Routen von Audiosignalen zwischen den Geräten. Man kann also von seiner DAW einen Synth auf dem iPad steuern und umgekehrt und den erzeugten Audiostream auf dem iPad wieder in der DAW auf dem PC aufnehmen. Ein Erläuterungstext auch hier bei Rekkerd. Und eine Besprechung auf De:Bug.
http://www.soniccouture.com/en/
products/28-rare-and-experimental/
g44-geosonics/
Geosonics - ein Kontakt-Instrument das aus einer Kollaboration von den Sound-Spezialisten von Soniccouture mit Chris Watson, dem berühmten Field-Recording-Künstler entstand. Die Aufnahmen wurden an extremen Orten, wie dem Nordpol oder der Kalahari und rund um den Globus gemacht. Geschichtet mit Synthesizerklängen entfalten sie eine sehr dichte Atmosphäre.
http://liv.mikaeladle.se/
knowledgeofthehidden.html
Ungewöhnliche Soundbänke für NI Massive, meist eher sehr düster, dicht und atmosphärisch, "The Serpent", "Darker Than Dark Within Bloom", "Knowledge Of The Hidden" oder "Dronos of Meta" sind sprechende Titel, aber wie sich in den Demos einzelne Presets zu ganzen Klanglandschaften entwickeln ist schon sehr beeindruckend.
http://jannepaint.wix.com/
jannepaint#!
Janne Parviainen - finnischer Maler, der einerseits alte Fenster in einer Mischtechnik mit Industrie-Motiven bemalt und andererseits ein "Light-Painting" macht, indem er mit verschiedenen Beleuchtungsquellen Langzeitbelichtungen von Räumen macht und mit dem Licht auf den Oberflächen herummalt.
http://www.linplug.com/
relectro.html
relectro von LinPlug ist ein Effekt-Synth/Drum-Mangler, der gewöhnliche, langweilige Drumloops in etwas völlig neues, anderes umwandelt. Lobender Artikel auf SOS.
http://spherosampler.com/ SpheroSampler für das iPad spielt parallel zwei gesamplete Audiodateien ab, die durch das Drehen an Kugeln in ihrer Abspielgeschwindigkeit und Tonhöhe gesteuert werden können. Kurzer Text dazu auch auf Beat/test-spherosampler.
http://www.halleonardbooks.com/
product/viewproduct.do?
itemid=333217
Das Buch "Power Tools for Ableton Live 9" von Jake Perrine, laut den News auf Rekkerd.org nicht nur ein zweites Manual, sondern führt anhand von Praxisbeispielen durch die Musikproduktion.
http://www.lelotusbleu.fr/catalog/
product_info.php?cPath=1_29
&products_id=99
Duniverse und DuneSteps sind zwei Preset Soundbänke für den Synthesizer DUNE von Le Lotus Bleu.
http://www.midiexpression.com/ MIDI Expression ist ein kleiner Konverter, der die Signale von verschiedenen Pedaltypen, Expression, Sustain usw. auf USB umsetzt. Man könnte damit also Expression-Steuersignale in die DAW bringen, auch wenn das verwendete Keyboard keinen Anschluss dafür hat, was leider oft der Fall ist. Es ist möglich, damit auch mehrere Pedale gleichzeitig anzuschließen und bis zu vier auf verschiedene CC Nummern zu routen. Das Gerät braucht keinen Treiber und läuft unter Windows, MacOS, iOS und sogar Android. Für Windows und MacOS gibt es einen Editor, mit dem man den Kanal und CC Nummer festlegen und eine Anschlagskurve anpassen kann.
http://www.zensound.es/ Zensound - Presets für Aalto und Chromaphone. Freie Presets für Tyrell N6 und Charlatan.
http://www.musictech.net/2013/10/
freeware-synths-ten-of-the-best/
Die zehn besten Freeware-Synths im Oktober 2013 laut MusicTech- Magazine.
http://en.audiofanzine.com/
plugin-reverb/editorial/articles/
the-top-reverb-plug-ins.html
Artikel zu verschiedenen Reverbs, kurze Beschreibungen und Einschätzungen.
https://www.youtube.com/watch?
feature=player_
embedded&v=wZZ7oFKsKzY#t=96
Nyam Cat 10-Stunden Version. Wenn man was wirklich nerviges braucht.
http://www.hgf-synthesizer.com/
nfg---pro-vsti-free.html
Nearly Forgotten Gems - ehemalige Pro-Versionen von H.G. Fortune-Synths zum freien Download.
http://www.amazona.de/test-roland-
a-88-usbmidi-controller/
Testbericht zu dem ROLAND A-88, einem MIDI-Controller-Keyboard das über eine sehr gute Tastatur verfügt.
http://rekkerd.org/john-shield-
wdm-asio-link-driver-v1-2/
Ein ASIO-Treiber, der es ermöglicht Windows-Audio in eine Host-Applikation zu routen.
http://kickstart-plugin.com/ Kickstart soll das oft komplizierte und mühsame Sidechain-Compressing einfach machen. Eine Kooperation des DJs Nicky Romero mit Cableguys.
http://loopr.net/ Loopr - ein Live-Looper für iOS, auch iPhones, der einer Hardware-Loop-Station nachempfunden ist und bis zu 64 Loop-Tracks bietet.
http://www.spitfireaudio.com/
skaila-kanga-spitfire-harp
Harp Redux - aufwendig gesamplete Orchesterharfe von Spitfire Audio.
http://de.simpol.org/ Simpol - Initiative um gemeinsames Bürgerschaftliches Handeln Weltweit zu ermöglichen und zu organisieren und Politiker in diese Idee einzubinden.
http://www.giadamusic.com/ Giada - ein Software-Looper für Windows, Mac und Linux. Freeware. Komplexes Teil, das auf verschiedene Arten genutzt werden kann, als Looper, als Sampleplayer, als Live-Action-Set. Klingt interessant.
http://reveal-sound.com/ Spire - neuer subtraktiver Sythesizer mit flexibler Sounderzeugung und laut Besprechung auf Musicradar mit vielen ungewöhnlichen Extras.
http://www.ambientmusicguide.com/ AmbientMusicGuide - Seite von Mike Watson, einem Radiomoderator, der etliche Sendungen zu Ambient und Downbeat gemacht hat und essentielle Alben des Genres zusammengetragen hat. z. B. zu Pete Namlook.
http://mailchimp.com/ MailChimp - E-Mail Service Provider, über den man E-Mails mit eingebetteten Bildern senden kann.
http://www.mp3obsession.com/
reviews/ivave/
MP3 Obsession - eine Suchseite, die besonders billige MP3 Shops durchsucht und bewertet. mp3shopscompare.com macht das ebenfalls, die Shops selbst sind bei den Preisen nur in Russland und ähnlichen Staaten legal. Die Künstler bekommen von den Verkäufen nichts, was aber bei im Westen legalen Shops nur marginal anders ist. (impromptu_xiao_and_piano_album)
http://www.hagena.info/ Seite von Dr. Christian Hagena, der zusammen mit seiner Mutter Charlotte die Terlusollogie weiterentwickelte, eine Atemtypenlehre, die auf Erich Wilk zurückgeht, der sie aus dem östlichen Kulturkreis übernahm. Wichtig neben den Typspezifischen gesundheitlichen Aspekten vor allem für Sänger und Spieler von Blasinstrumenten. Hier kennen wir aus einiger Anschauung Beispiele, bei denen diese Atemlehre Jahrzehntelange Probleme selbst bei professionellen Musikern behob. Ein Einatmer, der immer die verbreiteten Techniken für Ausatmer gelehrt bekommt, kann nur Probleme bekommen.
http://www.bluewatervst.com/nod-e/ NOD-E ist ein Reaktorensemble, das als MIDI-Trigger mittels durch LFO's in einem XY-Feld bewegte Nodes funktioniert.
http://www.wavedna.com/ Liquid Rhythm von WaveDNA ist ein Drum-Sequencer mit einem innovativen Ansatz Beat-Pattern darzustellen und auszusuchen. Die Schlagmuster sind in Rädern angeordnet und farbcodiert, je nach angesprochenem Instrument oder Genre. Die Patterns können sehr schnell variiert und feingetuned werden. Die eingebauten Sounds können entweder sequenziert und als Audio oder als MIDI exportiert werden. Oder das in die DAW geladene Plugin auf einzelne andere Instrumente geroutet werden.
http://www.david-stuetzel.de/ David Stützel - Musiker, Kursleiter, Künstler, Multiinstrumentalist, Obertonsänger in Stuttgart.
   
http://www.art-renaissance-project.com/
#Banks%20for%20DUNE
Soundbanks für DUNE vom Art Renaissance Project, Meist Athmosphärische Pads. Sie haben auch zwei kleinere Soundsets für Alchemy im Angebot und
http://www.reaktortips.com
/2013/09/semi-sonic-releases-
ass-fister-for.html
Meldung zur Veröffentlichung von Ass Fister, eines Distorsion-Effekts für Reaktor. Die direkten Links zum Download auf Semisource.org: http://www.semisource.org/reaktor/ass%20fister/AF-150.zip und von Semi Fuzz http://semisource.org/reaktor/semi%20fuzz/SEMI%20FUZZ.zip.
http://pureshift.com/
sound_design/eccentric_
autoharp_kontakt.html
Eccentric Autoharp - eine kleine Samplebibliothek einer Autoharp, also einer Akkordzither. Mir gefällt der Klang, aber wo man das wirklich einsetzen kann ist mir nicht so klar.
http://www.soundiron.com/
instruments/choirs/strawberry/
Voice Of Gaia: Strawberry - ist eine Voice-Sample Bibliothek einer charaktervollen Stimme von Sound Iron. Aahhs und Ooohhs in hervorragender Qualität.
http://erikekholm.com/cabs/ Metal Cabs - Impulsantworten (IR's) von Gitarrenverstärkern. Lädt man am besten in ein auf kurze Impulse Responses spezialisiertes Plugin, wie LeCab2. Beides Freeware.
http://www.hoaxilla.com/
hoaxilla-127-kabelklang/
Kabelklang - kann man gute von schlechten Stereokabeln unterscheiden? Hoxilla geht dieser Frage in einem Podcast auf den Grund.
http://www.androidmusician.com/ Android Musician - Vorstellung von Musik-Apps unter Android. Aber soweit ich sehen kann keine Besprechungen, sondern nur Beschreibungen.
 
Kurze Übersicht von den Multi-Track-Apps, die mit einem alten Samsung ACE kompatibel sind:
LoopStack
Aubade Audio Studio
Reloop Loop-Sequencer dazu gehört im Prinzip noch Sonic Chop
SPC - Music Sketchpad 2 als Soundgenerator dazu von der gleichen Firma RD3 - Groovebox (RD4 - Groovebox geht nicht)
http://www.nanoloop.com/ nanoloop - minimalistischer Synthesizer für iOS und Andriod, der vom 8-Bit Gameboy herkommt, FM-Synthese und wirklich sehr minimalistisches Sampling beherrscht und eine puristisch/reduzierte Oberfläche hat.
https://play.google.com/
store/apps/details?id
=de.humatic.tdaw
TouchDAW - für Android, ein MIDI-Controller für Handys und Tablets, mit der man DAW's und Plugins per Touch fernsteuern kann. Von der Konfigurierbarkeit von TouchOSC für iOS vermutlich ein gutes Stück weg. Aber immerhin, es gibt so etwas auch für Android.
http://www.techfieber.de/
2013/07/14/storage-forscher-packen-
360-terabyte-auf-eine-
dvd-eine-million-jahre-
lebensdauer/
Meldung zu einer neuen Speichertechnik, die in der Anfangsphase erforscht wird. Eine DVD aus Quarzglas, die theoretisch 360 TeraByte (also 360.000 GigaByte !) speichern könnte, Temperaturen bis 1000 Grad aushält und eine Lebensdauer von einer Million Jahren hat. Ich liebe es, wenn Science Fiction Wirklichkeit wird. Bis es allerdings so weit ist und man so etwas im Laden kaufen kann, dürften noch ein- zwei Jahrzehnte ins Land gehen. Der Original-Artikel enthält noch ein paar mehr Details.
http://www.kvraudio.com/
forum/viewtopic.php?p=5418842
Thread auf KVRaudio zu Alternativen zu Soundcloud. Einige interessante Vorschläge.
http://www.echochamber.ch/
index.php/tipps-a-freebies/
impulseresponses
Freie impulse responses für Faltungshall- Effektplugins. Die Qualität bei freien Impulse Responses kann sehr unterschiedlich sein, wie man in diesem Thread nachlesen kann. "True Stereo" scheint das Stichwort zu sein und so etwas findet man nur in kommerziellen IR-Bibliotheken, wie eben "Hall of Fame" Hier ein Diskussionsthread, in dem ständig IRs von Acousticas gelobt werden, die es schon nicht mehr gibt, aber auch günstigere IR-Bibliotheken von Studiodevices, die von einem sehr gelobt werden. Hier noch eine Seite, auf die man als freie Quelle immer wieder stößt, IRs von einem Bricasti M7 Hallgerät, hier gibt es aber auch kommerzielle Bibliotheken.
http://www.bestservice.de/
detail1.asp/best_service/
complete_orchestral_
collection/de
Complete Orchestral Collection - eine Zusammenfassung aller bisher bei Best Service veröffentlichten Orchesterbibliotheken von Peter Siedlaczek. Also etliche verschiedene Bibliotheken, bei denen einige eher Phrasen- und Loopbibliotheken zu sein scheinen. Also nicht so flexibel. Insgesamt aber vermutlich für das gebotene ein eher sehr günstiger Preis.
http://vintagesynthpads.com/ Vintage Synth Pads haben sich zum Ziel gesetzt möglich analog und warm klingende Patches für VSTi Plugins zu machen. Man findet hier Patchbänke für Diva, Zebra, Diversion, Lush und einige andere. Die Soundbeispiele, vor allem die für Zebra klingen sehr gut.
http://lesproductionszvon.com/
products.htm
Les Productions Zvon stellt einige kleinere Samplepacks her. Daraus für mich herausragend Julie's Vocals, eine Sammlung von zwei VoiceFX Bibliotheken und einer mit Jazz-Phrasen, die wirklich interessant klingen. Kein Riesen-Ding, aber echt nett und brauchbar. Hier mein kleiner Testbericht auf buenasideas.de. Erwähnenswert noch das Marching Band Horn, das aus gepitchten One-Shot-Samples besteht, dafür aber ganz gut klingt.
http://midithru.net/ MidiThru - ist ein Werkzeug, das alle Midi-Events, die von einem oder mehreren Geräten kommen in eine Datei aufzeichnet und die empfangenen Daten an beliebige andere Applikationen (meist DAWs) weiterleitet. Zwei weitere Werkzeuge finden sich hier, MidiMate, dass in Zusammenarbeit mit MidiThru Mididaten an mehrere Empfänger gleichzeitig weiterleitet und Ein- und Ausgänge zur Verfügung stellt. MidiFix ist ein Betrachter, der aber auch abgebrochene Midi-Dateien reparieren kann. Des weiteren gibt es noch einen Treiber, der Standard-Windows-Audio-Events (MME) in den Datenstrom eines laufenden Asio-Treibers einbaut und so der DAW zur Verfügung stellt. Umgekehrt geht das auch.
http://www.gestrument.se/ Gestrument - eine Audio-Controller-Oberfläche für das iPad, mit deren Hilfe man mit einfachen Fingerbewegungen Medolielinien zeichnen kann. Funktioniert mit eingebauten Sounds, gibt extern MIDI aus und per Audiobus mit anderen Instrumenten auf dem iPad. Die Beeinflussung der Lautstärke ist mit einem umgebenden Kreis, der vergrößert/verkleinert werden kann gelöst. Es gibt mehrere Möglichkeiten Skalen (auch Vierteltöne) und Arpeggios einzustellen.
http://pluginupdate.com/ PluginUpdate - scannt Ordner mit Plugins und schaut im Internet (vermutlich in einer Datenbank) nach, ob es ein Update dafür gibt. Klingt praktisch, lässt sich aber unter Windows XP nicht installieren. Steht allerdings dabei, dass es ab Windows 7 empfohlen wird.
http://www.elevayta.net/product2.htm Clone Boy von Elevayta ist ein ungewöhnlicher Vocoder-Effekt, der das Spektrale Spektrum eines Quellsignals einem Zielsignal aufprägt.
http://web.de/magazine/wissen/
mensch/17595192-deutsch-
seltsamsten-sprachen-welt.html
#.A1000311
Das auf Sprachverarbeitung spezialisierte Institut Idibon destillierte mit komplizierten Methoden aus einem Sprachenatlas, in dem viele (wenn auch nicht alle) Sprachen beschrieben werden, eine Rangliste der seltsamsten Sprachen heraus. Die Ergebnisse sind teils überraschend. Eine spannende genauere Beschreibung des Verfahrens findet sich auf diesem Blogeintrag des Instituts.
http://www.kvraudio.com/
product/xtrim-by-sknote
XTrim - ein Stereotool, das es ermöglicht zu weite Stereobilder, wie sie öfters von Synths ausgegeben werden enger zu machen und die Phase zu korrigieren. Ein erhellendes Review dazu hier. Der Preis ist eher niedrig für die gebotene Funktionalität.
http://prism-break.org/#de Liste von Web-Software und -Diensten, mit denen es (vielleicht) möglich ist, sich der Überwachung der Geheimdienste zu entziehen.
Hier noch ein Artikel im Spiegel zur Verschlüsselung von E-Mails.
http://detunized.com/
live_back_packs/index.php
Detunized - stellt Samplepacks her, vor allem für Live, aber auch universell für andere Sampler. z. B. Glassharp, bei dem mit Wasser gefüllte Gläser gesampled wurden. Oder HumBuzz, das Aufnahmen von elektromagnetischen Feldern von Elektrogeräten enthält. Also eher ungewöhliche Klang/Geräuschbibliotheken. UPDATE: "Around Bridges" ist neu und interessant, weil es die übertragenen Vibrationen an Brückengeländern einfängt. Und da gibt es noch jede Menge andere "Forststr. 8", das die Sounds von auf dem Dachboden gefundenen Objekten verarbeitet oder Rolfing Laid Back Vol.1 und 2, die ein derangiertes und präpariertes Klavier wiedergeben. Es gibt noch einige sehr interessante Klangbibliotheken hier und das zu einem geringen Preis.
https://www.growthhacker.tv/ Growth Hacker TV - eine Seite, die sich Marketingstrategien im Internet für StartUps und SEO-Optimierung in Kombination widmet. Es werden umfangreiche Videotutorials und andere unterstützende Ressourcen angeboten, bzw. sind im Abonnement zu haben.
http://www.unabhaengige-patientenbera
tung.de/upd-stuttgart-aufeinenblick.html
Unabhängige Patientenberatung gibt es auch in Stuttgart.
http://atomhub.net/Cuckoo_
Clay_Bird.html
Kleine Bibliothek für Kontakt einer Ton-Kuckuck-Flöte, teils effektvoll durch die Mangel gedreht.
http://adsrsounds.com/product/
presets/the-ultimate-fm8
-pass-collection-vol-1/
Ultimate FM8 P.A.S.S. Collection Vol. 1 - eine Soundbank für NI FM8, die die wenig bekannte Tatsache ausnutzt, dass in FM8 Patches auch Samles gelayert werden können. Das Ergebnis sind sehr athmosphärische Pads.
http://www.sturmsounds.com/ Sturmsounds - ungewöhnliche virtuelle Instrumente. Vor allem Waldgeist, eine Zither klingt gut und interessant, es gibt auch einige Ambient-Effekt-Patches.
http://soundation.com/ Soundation - Online Sequencer mit Audio/Midifunktionalität und etlichen freien Loops zum Start. Content kann zugekauft werden.
http://csshat.com/ CSS Hat wandelt Photoshopebenen in CSS 3 Beschreibungen um. Soweit ich es verstanden habe, z. B. den gesamten Button, keine Pixeldateien mehr. Es gibt eine freie Alternative CSS3Ps, das ist aber ein Cloudbasiertes Plugin. Hier gibt es noch eine Sammlung anderer nützlicher Ressourcen für Web Design.
http://impactsoundworks.com/
products/untuned-percussion/
forest-frame-drums/
Forest Frame Drums - sehr schön, auch mit einer Menge Schlägen auf den Rand und andere Teile gesamplete Rahmentrommeln. Auch interessant. Resonance: Emotional Mallets eine Bibliothek mit metallischen Klängen, verschiedener selbstgebauter Instrumente oder gefundener Metallstücke. Ansonsten noch etliche epische Drumbibliotheken und ethnische Instrumente, auch indische.
http://www.jungle-drum.de/ Jungle Drum Radio - unabhängiges Web-Radio, eher auf der Verschwörungstheoretischen Seite, aber auch einige gute Beiträge.
http://adsrsounds.com/
product/courses/native-reaktor
-5-masterclass-learn/
Ein Videokurs zu NI Reaktor. An den Beschreibungen der einzelnen Teile sieht man schon, dass es ordentlich zur Sache geht und man ohne Know-How wohl nicht weit kommt.
http://www.rosalux.de/
publication/39552
Rotes Grün - ein online verfügbares Buch zu der Unmöglichkeit von Grünem Denken und Kapitalismus. Gefunden über diese Seite (vorher bei Facebook) nachhaltig-links.de.
http://www.propellerheads.se/
products/thor/
Den sehr mächtigen Synth Thor von Propellerhead, der ansonsten nur in Reason läuft gibt es nun auch für das iPad.
http://ghostwaveaudio.com/
charlatan-time-capsule/
Time Capsule - freie Patchbank für den freien Synth Charlatan. Ah - und es gibt hier auch noch ein kommerzielles, aber sehr günstiges Set für DUNE.
http://rekkerd.org/review-eclipse
-sound-zebra-botanica/
Soundset "Botanica" für U-HE Zebra 2 bekam bei Rekkerd eine gute Besprechung. Von Eclipse Sound Design gibt es auch Soundsets für NI Absynth 5.
http://www.theinsighter.de/ the insighter - Bildreportagen der Fotografin Petra Stockhausen über besondere Wohnräume interessanter Menschen.
http://hotpans.se/pan/
tuning/building0_intro.php
Eine Steel-Pan-Drum selbst bauen. Also, wenn man richtig hart drauf und handwerklich gut unterwegs ist, dann kann man auch selbst eine Steeldrum bauen.
http://www.moogmusic.com/products/
moog-guitars/moog-guitar-
model-e1-red#info-tab
Moog Guitar - Eine E-Gitarre, aber mit einem aktiven System, dass einerseits quasi ewig anhaltende Töne ermöglicht, andererseits aber auch ungespielte Saiten aktiv abdämpft. Einem herkömmlichen Sustainer laut eigener Aussage weit überlegen. eingebaut ist auch ein Moog-Ladderfilter und ein Delay.
https://ccrma.stanford.edu/
~adam/airharp/
AirHarp ist eine App für Mac und Windows, die den Leap Motion Controller benutzt, um eine virtuelle Harfe zu spielen.
http://www.aiynzahev-sounds.com/
#!sound-sets/cjg9
Dystopia - Soundbank für NI Razor von Aiyn Zahev. Auch einige für Razor ungewöhnliche Ambient-Klänge.
http://www.reaktortips.com/
2013/05/frame-3-free-creative-
sampler-for.html
Frame 3 - Free Creative Sampler for Reaktor. Man kann ohne Knacken und Artefakte den Apspielkopf frei in der Wellenform verschieben. Freeware.
http://www.audiodamage.com/effects/
product.php?pid=AD030
Kombinat Dva - Distortion-Effekt Plugin, Multiband, Feedback, sehr unterschiedliche Distortion-Algorithmen im Gegensatz zu Trash 2. Wird in dieser Besprechung mit Ohmicide und Devastator verglichen, aber deutlich preiswerter. Bei der Besprechung von Trash 2 bei Amazona wird auch auf dieses Plugin verwiesen, wenn man eine weite Bandbreite von völliger Klangzerstörung haben will.
http://www.bluewatervst.com/
skanner/introduction-to-skanner/
Eine Video-Einführung in Native Instruments Skanner in mehreren Teilen. Hochgelobt von den Kommentatoren.
http://www.artsacoustic.com/
artsacoustic_reverb.php
ArtsAcoustic Reverb - ein algorithmischer High-End Hall, der auf möglichst hohen Realismus und gleichzeitig Flexibilität getrimmt wurde. Ich vermute, dass er in der gleichen Liga wie B2 oder Breverb spielt. Bloß, dass z. B. B2 mehr Möglichkeiten zur kreativen Soundveränderung (dynamisch gefilterte Pitches) bietet.
http://www.bestservice.de/
found.asp/odyssey/odyssey/de
Odyssey - Paket von 8 Soundbibliotheken des berühmten britischen Sound-Designers und Electronica-Pioniers Ian Boddy, darunter Airwaves und Radiophonica und die auf Modularsythesizern basierenden One-Shot Drumbibliotheken. Eine Besprechung auf Amazona.
http://www.orangetreesamples.com/ Orange Tree Samples produziert einige herausragende Samplebibliotheken, vor allem die Stahlsaitengitarre, die elektrische Gitarre und der Fretless Bass können mit nur ganz wenigen Konkurrenten verglichen werden. Interessant aber auch beispielsweise die indianischen Flöten und die Querflöte.
http://zaunerelektronik.net/ Zauner Elektronik bastelt experimentelle elektrische Klanggeräte.
http://www.contactmicrophones.com/ Kanadische Firma, die Weltweit Kontaktmikrophone versendet. Gefunden in diesem Forumstread, der sich um den Selbstbau von Piezo-Kontaktmikrofonen dreht. Bei Thomann, ist das Schaller Oyster 723 das billigste entsprechende Mikro. Hier eine elde Variante.
http://www.loopblog.net/tutorials/
studio-and-gear/studio-techniques/
10-signs-to-why-my-electronic-
tracks-sound-amateurish-part-1/
Music Producer Tips – 10 Ways To Improve Your Production.
http://www.goodkarma.ru/
syncersoft/amusing
soundsofthebody.htm
Amusing sounds of the body - eklige Körpergeräusche als vituelles Instrument.
http://airmusictech.com/
product/loom
Loom - modularer additiver Synthesizer. Der (semi-) modulare Aufbau ermöglcht einen sehr flexiblen Aufbau der Patches. Die intelligente Randomizing-Funktion unterstützt beim Sounddesign. AIR bingt Zeitgleich mit Loom auch einen VA-Synth heraus, Vacuum Pro, der die analoge Wärme mit Emulationen von Vakuumröhren an wichtigen Stellen im Signalfluss zu erzeugen sucht. Die Klänge im Videobeispiel sind tatsächlich beeindruckend.
http://nilsliberg.se/ksp/ Nils Liberg's KScript Editor - freier alternativer Editor für Kontakt-Scripts, Links, Skripte, Quellen.
http://www.harmonycentral.com/
t5/Pro-Reviews/CAKEWALK-
RAPTURE-software-
instrument/td-p/3746779
Ein Monster von einem Testbericht, über Wochen arbeitet sich der Reviewer an dem Softsynth Rapture ab, aber er kommt so auf einige Praxistipps und Workarounds. Er geht dabei sehr in die Tiefe und er ist wirklich begeistert von dem Synth. Sein Fazit: etwas für Soundtüftler, die immer noch ein Feature entdecken können, SFZ-Import, sehr klarer Sound, extreme Modulationsmöglichkeiten. Hier eine konventionelle Besprechung von Rapture auf Sound on Sound. Auch Amazona besprach damals den Synth. Hier eine kürzere Einschätzung auf Music Radar.
Verglichen habe ich Rapture mit Dimension Pro, weil zu dem Zeitpunkt beide sehr günstig zu haben waren und ich Klarheit bekommen wollte, welcher eher in meine Sammlung passt. Es gibt einen Vergleich auf Harmony Central, der aber bald in eine Preisdiskussion abtgleitet, ein längeres Review auf SOS und eines auf Musicradar und eine eher negative Besprechung auf Amazona. Aus heutiger Sicht würde ich sagen, dass die Multisamples in der Bibliothek von Dimension Pro eher Mittelklassig sind und Kontakt allein schon und erst recht mit der Unmasse an Dritthersteller-Bibliotheken weit überlegen ist. Interessant sind die eingebauten Modulationsmöglichkeiten, die man in Kontakt so selbst kaum skripten kann und die die Grundklänge lebendiger machen. Die SFZ-basierten Instrumente können auch in Rapture geladen und dort noch weiter modifiziert werden und naturlich in neuere SFZ-Player, wie den Zampler von Beat. Im Vergleich der beiden Cakewalk-Programme erscheint mir Rapture interessanter, weil hier mehr Möglichkeiten geboten werden den Sound zu verbiegen, Rapture ist aber mit seinem Schwerpunkt auf (einfache single-cycle) Wavetables ein Synth und eben kein Sampleplayer mit etwas erweiterten Synthese- und Modulationsmöglichkeiten, wie Dimension Pro. Beide Programme erschienen in 2006 und das Alter merkt man ihnen schon etwas an, über dieses Konzept, auch das von Rapture gehen heute Synthmaster, Zebra oder Camel Alchemy weit hinaus.
http://css3menu.com/ Schicke, teils animierte Webseite-Menues mit CSS 3.
http://www.korinsky.com/ Korinsky - Klanginstallationen der Gebrüder Korinsky, die vor allem die Vertikale ausnutzen, weil hier Schallquellen schwerer lokalisierbar sind. Mit einer eigens entwickelten Software schaffen sie komplexe Klangerlebnisse, ohne dass der technische Aufwand zu hoch wird.
http://de.over-blog.com/ OverBlog - Blogplattform, die besonders auf die Einbindung in soziale Netzwerke eingerichtet ist.
http://www.ilyaefimov.com/
products/free/zhaleika-in-c.html
Zhaleika in C - ein einfaches russisches Blasinstrument als Bibliothek für Kontakt.
http://patchwerkz.com/?product=
patchwerkz-dirty-razor-for-ni-razor
Dirty Razor - eine Soundbank für NI Razor mit dreckigen Dubstep-Klängen.
http://www.mildonstudios.com/
c.php?mode=e&id=eb4vq386
HUE-X + M4GIQ Plugin Bundle - Jetzt Freeware. HUE-X ist eine Art Equalizer, der aber statt Frequenzbereichen Soundcharakteristika per Schieberegler ändert.
http://www.kvraudio.com/
product/spectrum-sampler-
by-maurizio-giri
Spectrum Sampler ist ein MAX for Live Device und sehr interessant, weil es Teile des Frequenzspektrums zur Resonanz bring. Klingt anders als Hall, erzeugt aber auch Drones.
http://www.raxntrax.com/modulys/ Modulys - Step-Sequencer/Arpeggiator, einfach zu bedienen und dennoch komplexe Möglichkeiten. Von der gleichen Firma ist RaX'n'TraX, eher eine DAW, aber sehr ungewöhnlich. Ebenfalls mit Step-Sequencern, editierbaren Vektorkurven für MIDI-CCs, Modularen Elementen Track-Sequencern. Noch wesentlich kompexer, aber zumindest im Moment noch Donationware, während Modulys 50 € kostet. In den User-Anpreisungen wird Modulys mit Thesys verglichen oder mit dem Chordgenerator/Arpeggiator Cthulhu, der schon ganz anders ist, aber in der Videovorstellung auch interessant erscheint. Hier eine Besprechung von Cthulhu auf MusicRadar. Der ebenfalls erwähnte, einem Hardware- Step-Sequencer nachempfundene M185 erscheint da schon etwas altbacken, aber für Leute, die mit Hardware gearbeitet haben vielleicht dennoch interessant. Eine Besprechung im deutschen Synthesizer-Magazin fällt jedenfalls ganz schön lang aus, bei dem Versuch die Fähigkeiten des M185 auszuloten. In dem Artikel kommt auch Klee vor ein Software-Nachbau eines DIY-Stepsequencers, der wohl noch etwas komplexer ist. Und um noch einen aktuellen Step-Sequencer/Arpeggiator hinzuzufügen kam jetzt auch "Cream" von Kirnu (von dem die Freeware Kirnu stammt, die seinerzeit hoch gelobt wurde) heraus, der auch verspricht mehr als ein simpler Sequencer zu sein. Hier eine Besprechung von Cream auf MusicRadar, die sich begeistert äussern.
http://www.spiegel.de/netzwelt/
gadgets/neue-gadgets-von-
neuerdings-com-graffiti-
kopfhoerer-outdoor-
tablet-a-900302.html
Adonit Jot Touch 4 - drucksensibler Stift für das iPad, der die Druckstufen per Bluetooth überträgt.
streamified.com/ Streamified - Web-basierter Dienst, der die Streams verschiedener Social-Networks zusammenfasst und zeigt und simultanes Posting ermöglicht. Darüber hinaus zeitgesteuertes Veröffentlichen von Beiträgen, Suchen, Analysen. Verschiedene Preisstufen, monatliches Abbonement.
http://www.kunstkraut.de/ Kunstkraut - Online-Markt für Künstler, die hier ihre Werke anbieten können, Kunstkraut macht Werbung und wickelt den Verkauf ab. Bei Verkauf streicht der Markt eine Provision ein oder beim Premium-Modell eine Verkaufsgebühr, die mit derzeit 50 € aber so hoch ist, dass das Werk selbst schon relativ hochpreisig sein muss.
http://www.instructables.com/ Instructables - Bastelanleitungen für alles mögliche - auch völlig Abseitiges.
http://trustmeimascientist.com/
2013/05/06/reinventing-
the-album-keeping-releases
-relevant-in-the-21st-century/
Reinventing The Album: Keeping Releases Relevant in The 21st Century. Ein Panoptikum an Ideen um die Veröffentlichung von Musikalben mit etwas Besonderen zu verbinden.
http://www.smplshr.com/ SMPLSHR - Community, die den Austausch von Loops mit einer CC- Lizenz ermöglicht. Mal schauen, was draus wird.
http://www.teamdnr.net/
shop/symmetry-pro-soundset-
for-u-he-ace/
Ace Symmetry Pro - Soundset für ACE von U-he nun frei. Und hier noch zwei nun freie Soundsets für ACE.
http://www.reaktortips.com/
2013/04/loupe-2-release.html
Loupe - Reaktor-Ensemble, dass frei wählbare Ausschnitte eines Samples mit verschiedenen Methoden abspielt.
http://www.audio-wiesel.com/
hammered-acoustic-guitar-3/
Hammered Acoustic Guitar - eine mit Drum-Stiks und Besen geschlagene Stahlsaitengitarre. Kommt wie eine Mischung aus Dulcimer und Gitarre.
http://soundsforsynth.com/home
/53-late-night-vol-3.html
Late Night Deep House Chords Vol. 3 - Presets für Diva.
http://sleepytimedsp.com/
software/lisp/
Lisp - De-Esser, Freeware die auf Transienten-Erkennung basiert und Level-unabhängig ist.
http://www.puremagnetik.com/
index.php?option=com_content&view
=article&id=406:infinite-
spaces&catid=77:atmospheres
-oddities&Itemid=159
Infinite Spaces - weisses und rosa Rauschen durch High-End Hallgeräte geleitet und nachbearbeitet ergibt Drones, die meist leicht schmutzig klingen und den Raum zum Atmen bringen. Für Kontakt oder EXS oder Logic 8.
http://www.rachmiel.org/ rachMiel - Avant-Garde Electronica Musiker, der sehr klare und einfach strukturierte, aber abwechslungsreiche Stücke macht. Die Einträge in seinem Blog sind ebenfalls klar und geben interessante Einsichten wieder. Er bietet auch einige Reaktor-Ensembles zum Download an.
http://www.iosmidi.com/ Midi Touch - eine MIDI-Controller App für das iPad oder iPhone. Es gestattet die Gestaltung eigener Controller-Oberflächen mit Buttons, Schiebereglern, Drehreglern, XYZ-Pads. Sendet MIDI über das Camera-Connection Kit über USB oder mit mehr Latenz über Wifi. Vergleichbar mit TouchOSC, sendet aber MIDI, kein OSC.
http://www.digitalartsonline.co.uk/
tutorials/photoshop/
lighting-effects-for-vintage-photo-looks/
Vintage-Effekte für Photoshop. Rahmen-Effekte für Photoshop. Und ein Lomo-Light-Leaks-Effekt.
Hier noch kommerzielle Photoshop-Actions: Vintage-Premium-Photo-Effects-Bundle und hier ein Bundle mit Aktionen, Texturen und light leaks, bei denen sich die Aktionen mit denen eines anderen Bundles überschneiden, das ich besitze und die recht gut sind.
http://www.furia.com/misc/
genremaps/engenremap.html
Every Noise at Once - eine Tagcloud zu sehr vielen Musikgenres mit kurzen Beispielen hinterlegt. Ein Klick spielt das Beispiel ab, ein Klick auf den Doppelpfeil öffnet eine Tagcloud mit Bands/Künstlern dieses Genres.
http://qtractor.sourceforge.net/
qtractor-index.html
Qtractor - ein Multi-Track Sequencer für Linux.
http://www.hydrogen-music.org/hcms/ Hydrogen - Drum-Machine für Linux.
http://zynaddsubfx.sourceforge.net/ ZynAddSubFX - Open Source Synth Projekt, für Linux, mittlerweile gibt es aber auch eine Windows-Version. Der Synth verfügt über eine beeindruckende Feature-Liste. Darunter auch die Unterstützung für Mikrotonalität.
http://www.tokyodawn.net/
tdr-feedback-compressor-2/
TDR Feedback Compressor II - transparenter Kompressor, de nach der Feedback-Methode arbeitet und eine aussergewöhnlich feine Kontrolle über auch exotische Parameter erlaubt. Erstaunlicherweise Freeware. In den Kommentaren dieser Empfehlung von Bootsy (Variety of Sound) ist ein längerer Kommentar mit einem sehr positiven Testbericht.
http://soundsforsynth.com/ Sounds For Synth - Online-Shop für Presetbänke für Synths. Namhafte Sound Designer, wie Simon Stockhausen und Youron sind unter den Anbietern.
http://www.epicsound.com/sfx/ Tipps für Soundeffekte für Filme. Teils ziemlich schräge Vorschläge.
http://nusofting.liqihsynth.com/
grooveanalogizer.html
Groove Analogizer ist ein einfacher Synth, der nicht durch MIDI, sondern durch Audio-Drum-Material getriggert wird und analoge Synthsounds ausgibt. Deshalb wird er auch als ein Effekt in der DAW platziert und nicht als Instument. Frei von NUSofting.
http://www.voxengo.com/
product/shinechilla/
Shinechilla - Harmonizer von Voxengo.
http://www.amplesound.net/ Amplesound - elektrische und akustische Gitarren einer chinesischen Firma. Beeindruckende Demosongs und Videos.
http://rekkerd.org/trance-techno-
soundbanks-releases-zebralette
-freepack-for-rekkerd-
org-promotion/
Zebralette Freepack - freie Presets für Zebralette.
http://rekkerd.org/
review-joseph-hollos-
padsheaven-for-zebra/
Review: Joseph Hollo’s Padsheaven for Zebra. Aussergewöhnlich gute Flächensounds für Zebra 2.
http://www.shakuhachi-shop.de/ Deutscher Flötenbauer, der ethnische Instrumente selbst baut, die schwer zu spielende Shakuhachi, die pentatonisch gestimmt ist. Interessanter und einfacher zu spielen aber ist die Xiao, die in C-Dur gestimmt ist, oder die ebenfals in Dur spielbare peruanische Quena oder Quenacho. Eine Besonderheit ist auch, dass er Schellack verwendet und keine Lösungsmittelhaltigen Lacke.
http://www.musicradar.com/gear/
tech/computers-software/
mobile-apps/drumjam-573768
Drumjam von Sonosaurus ist eine Drum-App für das iPad, die es in sich hat und Drumloops sehr flexibel spielbar macht.
http://orphion.de/ Orphion - Controller-Oberfläche für das iPad, die aus sich teils überlappenden Kreisen besteht, die im Layout zueinander völlig frei konfigurierbar sind. Verschiedene Arten der Berührung der Kreise lösen andere Reaktionen aus, die Artikulation der Töne kann zwischen weich und hart liegen, der Eindruck zwischen String, Pluck und Tap. Bewegungen innerhalb eines Kreises bewirken eine Veränderung im Pitch. Die Controller-App ist kompatibel zu Audiobus und sendet MIDI.
http://illformed.com/glitch/ Glitch 2 - die zweite Version des Multi-Effekts Glitch ist keine Freeware mehr, dafür recht fortgeschritten.
http://new.dreamaudiotools.com/
dream-circle-for-kontakt/
Dream Circle - eine Soundbibliothek eines kleinen Broze-Gongs, der mit verschiedenen Methoden, Hammer, Besen, Sticks angeschlagen wird.
http://rekkerd.org/kv331-audio-
releases-bigtone-
signature-sounds-volume-1/
Nun gibt es auch von BigTone ein Presetpack für Synthmaster. Was zeigt, dasss das Potential von Synthmaster langsam auch von den bekannteren Sound-Designern entdeckt wird.
http://boscomac.free.fr/
?p=the_howler
The Howler ist ein Reaktor-Ensemble, das wirklich heult und kreischt und sehr ausdrucksvolle Sounds hervorbringt. Retro Beat Mk2 bietet die Sounds etlicher Vintage-Drummaschinen. Theremouth setzt Gesang in eine einfache Theremin-Stimme um. Stellar ist ein Effekt, der Gitarre, Stings oder Piano mit einer schimmernden Klangfahne versieht. Es gibt hier auch noch einige andere ungewöhnliche Instrumente und Effekte, alles Donationware.
http://uwyn.com/geco/ Geco ist eine Applikation für den Leap 3D Gestencontroller, die Handbewegungen im Raum über dem Controller in MIDI-CC Messages umsetzt, die dann z. B. den Pitch oder das Vibrato beeinflussen.
http://www.beyerdynamic.de/
virtual-studio/
Virtual Studio von Beyerdynamic simuliert Lautsprecher in einer bestimmten Raumsituation für Kopfhörer und soll es so ermöglichen Mixe auch auf Kopfhörern besser beurteilen zu können. Dazu gibt es schon verschiedene Diskussionen. Hier die Internationale Seite. Bisher leider kein allzu gutes Feedback, wird durchgehend als Schrott beschrieben und gesagt, dass das entsprechende Tool Isone von Toneboosters dagegen funktioniert. z.b. auf Facebook Dagegen hier ein positiver Test. Und auf BuenasIdeas gab es auch einen kurzen Eindruck von dem Tool.
Hier ein Video, in dem drei Monitor-Plugins im Hörvergleich sind: Redline Monitor von 116dB, Isone von Toneboosters und HEar von IRCAM. Isone hört sich deutlich anders an, als die anderen beiden, der Ton hat weniger Höhen, Bei redline Monitor klebt der Raum noch etwas mehr zwischen den Ohren, als bei HEar.
http://code.mzuther.de/trakmeter/ traKmeter - freies Multi-Metering Tool, das RMS-Durchschnittswerte und traditionelle Peakanzeigen gleichzeitig ausgibt und so hilft einen Track korrekt auszusteuern.
http://www.everythingturns.com/
reaktor-shop/reaktor/
purple-people-eater.html
Purple People Eater - Reaktor Ensemble Synth. Zwar mono, ohne Velocity, kein Aftertouch, aber ungewöhnliche Oszillatoren, die sich gegenseitig oder selbst modulieren können und eine Menge Effekte im Nachgang, die einen experimentellen Monstersynth formen. Kommerziell, aber niedrigpreisig. Eine Beta-Version nur der Effektsektion gibt es frei. ScatterVerb sieht auch interessant aus. Update: Neu zwei granulare Synths, ArcWave und WaveChaser. die einen jeweils etwas unterschiedlichen aber komplexen Aufbau haben.
http://www.audiothing.net/
instruments/bells/
Bells ist eine kleine Soundbibliothek verschiedener kleiner Glockentypen.
http://www.sonuus.com/
products_i2m_mp.html
i2M von Sonuus ist ein Hardware-Audio-to-MIDI Konverter für Gitarre/Bass und Stimme/Blasinstrument.
http://geldhahn-zu.de/ Geldhahn zu.de - Seite eines Frankfurter Rechtsanwalts, die die Geldschöpfung aus dem Nichts der Geschäftsbanken anprangert.
http://www.gyjho.de/ Gyjho Frank - Maler aus Filderstadt. Anstrakte und zeichenhaft/figürliche meist starkfarbige Ölbilder. Wirklich erstaunt war ich von einer Serie, bei der er es tatsächlich schafft mit reiner, gewöhnlicher Ölmalerei eine starke Räumlichkeit wie in einem Hologramm zu schaffen, wenn man ruhig und entspannt auf die Kanten der Formen sieht, kippt die Wahrnehmung durch eine optische Täuschung in eine Raumillusion. Er beschäftigt sich aktuell aber auch mit 3D virtuellen Räumen, da war ich bei einer Vorführung mit dem immersiven Equipment von Visenso in Vahingen.
http://fluffyaudio.com/shop/
my-log-drum-a-primitive-
sounding-percussion-for-
ni-kontakt/
My Log Drum - eine einfache freie Bibliothek einer hölzernen Schlitztrommel für Kontakt. Mit My Piano, das sehr warm klingt und My Vibes vertreiben sie auch noch zwei nette kommerzielle Bibliotheken. Bei dem Vibraphon kann man unrealistischerweise auch kurze und lange Noten gleichzeitig spielen.
http://bserrano.free.fr/
Synths_Dionysos.html
Dionysos - freier Synth mit FM und vielen Modulationsmöglichkeiten, XY-Pad, 32-Segment-Envelopes und Stepsequencer unter einer klaren, modern wirkenden Oberfläche. Unter den Effekten z. B. Nibiru2, vier parallele Multi-Filter mit LFOs. Oder Red Shift 3 ein Pitch Shifter, der auch als Delay, Phaser oder Chorus funktioniert.
http://www.offthesky.com/ OffTheSky - hatte doch tatsächlich einen der begnadetsten Ambient-Musiker noch nicht in meiner Liste....
http://www.cgsecurity.org/
wiki/TestDisk_DE
TestDisk - freies Hilfsprogramm, das in der Lage ist versehentlich gelöschte Partitionen wieder her zu stellen, zu sichern oder den Bootsektor zu reparieren.
http://minimalsystem.com/Store/
index.php?route=product/
product&product_id=89
Dreamscape - wird als extrem flexibles und auch experimentelles Reverb beworben. Die Klangbeispiele machten auf mich aber einen eher billigen Eindruck. Müsste man testen, allzu teuer ist es jedenfalls nicht.
http://www.ilyaefimov.com/
products/keyboards/accordion.html
Accordion - von Ilya Efimov Production ist, wie der Name schon sagt eine Akkordeon-Bibliothek. Klingt professionell und ist nicht übertrieben teuer. Ilya Efimov bietet auch einige andere gut klingende Instrumente an, akustische und elektrische Gitarren, einen Bass und ziemlich exklusiv und exotisch russische Saiteninstrumente, Balalaika, Domra - und Bayan, ein Knopf-Akkordeon. Es unterscheidet sich klanglich deutlich von dem normalen Akkordeon, wirkt trauriger mit weniger "Schmelz", das normale Akkordeon klingt tatsächlich eher westlich, französisch.. Interessant, je nach Einsatz scheinen beide.
http://www.strezov-sampling.com/
products/view/STORM-CHOIR.html
Storm Choir von Strezov Sampling ist eine wirklich gut und aussergewöhnlich klingende Chor-Bibliothek. Zwar natürlich längst nicht so umfangreich, wie die größeren Konkurrenzprodukte, dafür aber um einges billiger.
http://recording.de/Magazin/
Testberichte/2591/Test__
Cinematic_Strings_2.html
Testbericht Cinematic Strings 2.
http://www.releasetime.de/
test-orchestral-tools-
berlin-woodwinds/
Besprechung von Berlin Woodwinds, die auch zeigt, was für ein weites und komplexes Feld Orchesterbibliotheken sind.
http://thepiz.org/plugins/
?p=AudioToCC
midiAudioToCC - wandelt die Lautstärke von Audio in MIDI-CC's, zum Beispiel in Velocity oder Aftertouch. In dieser Diskussion, bei der es eigentlich um einen Vergleich der Instrumente von Wivi und SampleModeling geht wird vorgeschlagen dieses PlugIn als Ersatz für einen Breath-Controller zu nehmen und das Audio Live mit einem Mikro aufzunehmen und mit diesem Plugin Controllerdaten für das Blasinstrument zu erzeugen.
Interessant der User Tony Ostinato, der Live mit einem Yamaha WX5 Windcontroller spielt, den es leider in Europa wegen irgendwelchen Einfuhrbestimmungen nicht zu kaufen gibt. Er steuert mehrere Sektionen von WIWI mit dem Chorder midiChords an. Obendrauf noch Passion Flute von Orange Tree Samples oder auch solo, was wirklich beeindruckend klingt. Auf Youtube gibt es ein Video, in dem er das Setup für midiChords in Reaper erklärt.
http://www.proaudiodsp.com/
products/dsm/
DSM - Dynamic Spectrum Mapper V2, erfasst das Frequenzspektrum und die Lautstärkeverteilung und funktioniert als Limiter und sehr transparenter Kompressor. Die spektrale Charakteristik kann von einem Audiomaterial auf das andere übertragen werden. Ausserdem funtioniert das Plugin noch als De-Esser und Vokalbearbeitung.
   
http://www.lelotusbleu.fr/
catalog/product_info.
php?products_id=96
Divinity - Soundset für Diversion von Le Lotus Bleu, das gut klingt.
http://www.theunfinished.co.uk/
massive-darkscore-iv/
Massive Darkscore IV - Soundset für Massive von The Unfinished, das auf dunkle, atmosphärische Filmmusik ausgerichtet ist.
http://rekkerd.org/mrthebigman-
releases-dust-jupiter-
sample-pack/
Freies Samplepack eines Jupiter 80
http://qtractor.sourceforge.net/
qtractor-index.html
Qtractor - Audio Workstation für Linux.
http://www.vstplugin-sonicxtc.com/
freebies
Tonic Juice 2.0 - verbesserte Version des freien Chorus/Flanger-Effekts.
http://rinki.net/
pekka/mausynth/
MauSynth - freier VA Synth mit einem hübschen modernen Skin. PW-Oszillatoren, ansonsten normaler Aufbau. Hier gibt es eine zusätzliche freie Soundbank.
http://bji.yukihotaru.com/
vst.html
Freie Soundbänke von AZur Studio für verschiedene freie Synths, darunter auch für DUNE Beat Edition. (und Oatmeal, Synth1, TyrellN6, Charlatan)
http://www.psmag.com/culture-society/
triumph-of-the-cyborg-
composer-8507/
Ein Artikel über den Komponisten David Cope, der wegen eines kreativen Blockade darüber zu forschen begann, wie künstliche Intelligenz dazu verwendet werden könnte beim Schreiben von Musik Unterstützung zu leisten. Er verrannte sich dabei ziemlich, denn das Programm konnte dann zwar nach vielen Jahren Bach-Choräle am Fließband produzieren, die oft auch für Spezialisten nicht mehr vom Original zu unterscheiden waren, jedoch mit seinen eigenen Projekten war er nicht weiter gekommen. Er verwarf dieses Programm wieder und schrieb eines, das auf anderen Prinzipien basierte und ihn tatsächlich beim Komponieren unterstützte und seine Fähigkeiten erweiterte. Interessant, was er für eine lang anhaltende Diskussion er in Fachkreisen mit seinen Programmen und Thesen dazu auslöste. Kurz gesagt ist er der Meinung, dass Kreativität eher eine neue Zusammenstellung von vorangegangenem Material ist als genuine Erfindung. Und dass es prinzipiell egal ist, ob das ein Mensch macht oder eine Maschine, wenn das Ergebnis nicht mehr unterscheidbar ist.
http://www.loopmasters.com/
product/details/1734
Spectrality - Spatial Impulses sind Impulsantworten für ein Faltungshall-Reverb Plugin ungewöhnlicher Räume und Effekte. Einen Vorgänger Spectrality - Temporal Impulses gibt es auch.
http://code.google.com/
p/midi-shape-shifter/
MIDI Shape Shifter - ist ein freies Tool um MIDI-Daten zu transformieren. Ein komplexes und mächtiges Werkzeug.
http://www.toneboosters.com/
tb-ebuloudness/
TB EBULoudness - ein Loudness-Meter, das am Schluss dieses Artikels über InSight als Alternative empfohlen wird: Zitat: "Wer auf die funky, aber weniger hilfreiche 3D Darstellung verzichten kann und nur VST-Format braucht, sollte sich das professionelle Metering Plug-in EBU Loudness von ToneBoosters ansehen, das kostet €15 inklusive Langzeitmessung" und weiter: "Ein wenig teurer ist der Inspektor von Axis Plug-ins für €39 im Jahr (dediziertes Limiter Plug-in inkl.). Die Metering-Möglichkeiten dieses Plug-ins sind die umfassendsten, die mir seit langem untergekommen sind." - wobei Jahresgebühren schon ungewöhnlich sind.... Interessant auch das erwähnte DP Meter Pro, das auch CC Werte für Sidechainig exportiert. Zitat: "Das neue Blue Cat DP Meter Pro 4.0, das bis auf 3D und Langezeitmessung ansonsten mit Insight funktionell vergleichbar ist, gibt es für €59."
http://www.proaudiodsp.com/
products/dsm/
Pro Audio DSP Dynamic Spectrum Mapper V2 - interessantes Konzept, bei dem mittels extremer Multiband-Kompression und Limiting die Signalcharakteristiken von einer Soundquelle auf die andere übertragen werden. Es wird eine Art spektraler Schnappschuss angefertigt, der dazu dient auch bei starker Kompression den Charakter des Sounds völlig transparent ohne wahrnembare Änderung oder typische Kompressionsartefakte zu erhalten. Auch geeignet um Tracks zu vereinheitlichen, Sounds in einer ungewöhnlichen Weise zu verändern, sogar zum De-Essing taugt es. Laut diesem Artikel auf MusicTech ist es in ihren Augen der beste Master-Limiter und Kompressor überhaupt. Interessant, aber teuer.
http://www.twistedlemon.nl/ SideKick5 ein Sidechain-fähiger Kompressor mit einer eigenen Routingtabelle, die unabhängig von der DAW funktioniert, was je nach DAW sehr praktisch ist. Ein sehr positiver Testbericht auf Buenas Ideas.
http://www.cleverprinting.de/
freeloads.html
Fachbücher zu Farbmanagement und InDesign frei herunterladbar als PDFs bei Cleverprinting.
http://www.marcodi.com/
sights-sounds/videos/
Die Harpejji ist ein (für mich) neues Musikinstrument, eine Kreuzung zwischen Dulcimer/Hackbrett und vom Klang her E-Gitarre, das von der Tonfolge her aber eher wie ein Keyboard gespielt wird. Die Berührung oder das Antippen der Saiten löst schon den Ton aus. Preis bei ca 4500 $
http://www.weareroli.com/ Ein neues Musikinstrument, das noch in der Entwicklung ist, das Seaboard Grand von Roli. Das aufgebaut ist, wie eine Pianotastatur, aber aus weichen, Berührungssensitiven Wülsten, die auf Druck und Position reagieren. Das Grundprinzip, dass ein weiches Material auf Druck reagiert ist ähnlich, wie bei dem Haken Continuum Fingerboard (das aber glatt ist und keine Wülste aufweist). Der Preis wird vermutlich ähnlich hoch sein. Das Einführungsvideo
Noch ein Video und ein erster Bericht auf Musicradar.
http://hasound.com/index.php?
pluginfo=1&plugin=tostereo
toStereo - einfacher Konverter von Mono zu Stereo. (ein vermutlich besseres Tool für diesen Zweck ist MStereoGenerator von Melda Production, allerdings deutlich teurer)
http://dulcitone1884.virb.com/
steel-drum-percussion-room
Steel Drum Percussion Room mk2 von Sound Dust ist eine sehr interessant klingende kleine Bibliothek von Steel Drums, aber weich angeschlagen, scheppernd, reich klingend. Aber es gibt etliche andere ungewöhnlich klingende, leicht schräge Instrumente hier, die einen Blick lohnen, das "Pendleonium" beispielsweise, das verschiedene Effektbearbeitete Saiteninstrumente layert oder Grand Thrift Auto(harp), dass eine Autoharp und ein mit dem Plektrum gezupftes Klavier mischt.
Update: Pendulum brachte mit seinem Solo-Projekt idmonster ein Album heraus, "Be More Like Water" und ein dazu passendes Sample-Set für Kontakt id-strument suite, das es nur als Zugabe zum Album gibt.
Update2: Tiny Chaos Engine ist ein Freeware-Teaser einer größeren Chaos Engine, die noch folgen soll und ein Drum-Sequencer mit gefundenen Percussion-Tönen. Das Chaos steuert der Zufall bei, der auf Knopfdruck die Einstellungen durcheinanderwirbelt. Die Sequenz-Pattern sind in dieser freien Version vorgegeben, zwischen ihnen kann aber mit einem Knopf durchgewechselt werden, so dass es doch einige Abwechslung gibt. Man kann also per Keyswitch die Sequenzen wechseln und diese wiederum per Dreh am Loop-Knopf variieren.
Erwähnenswert erscheinen mir noch das Instrument Dulcitone 1884 und 1900, die ein bisschen nach kaputtem Glockenspiel klingen, aber einen ganz eigenen Reiz haben. Neu ist mittlerweile auch das Ships Piano, ein gesampletes Schiffsklavier.
http://xen-arts.net/xenfont/ XenFont von Xen-Arts, ein mikrotonaler Soundfont-Player und Synthesizer.
http://www.garritan.com/products/harps/ Harps von Garritan sind verschiedene Harfenbiliotheken von Konzert- und kleineren Harfen zu einem angemessenen Preis. Auch echt klingende Glissandi sind möglich.
http://www.justizgeschaedigte.de/ Verein gegen Rechtsmißbrauch e.V. - Gegen Missstände in Anwaltschaft und Justiz
http://www.lo-mob.com/ Lo-Mob ist eine App für das iPhone, die Fotos im verschiedene Varianten alter Polaroids umwandelt. Andere Apps, die Fotos auf alt oder gebraucht trimmen: CameraBag, das es auch für PC/Mac gibt, ToyCamera AnalogColor macht zwar keine so schönen Rahmen, wie Lo-Mob, aber ähnliche Farbveränderungen, gibt es auch für PC/Mac, Pic Grunger geht sogar noch über die Effekte von Lo-Mob hinaus, weil es jede Menge Knitter, Verwaschungen und Dreck hinzufügt. Auf der Page sind etliche beeindruckende Ergebnisse in einer Flikr Photoshow zusammengestellt. In dem Fall gibt es keine PC/Mac Versionen und die App greift auch nur auf die Fotoalben der Kamera-App zu. Besprechung von Pic Grunger auf Life In LoFi.
http://www.glitchmachines.com/
products/fragment/
Fragment von Glitchmachines, eine SFX-Soundbibliothek mit weiterverarbeiteten Cirucuit Bend Sounds, zusätzlich gibt es noch ein kleines Effekt-Plugin dazu.
http://www.loopmasters.com/product/
details/1692/FL-Studio-Projects
5 komplette Projekte für FL Studio 10. So hat man die Gelegenheit genau zu sehen, wie ein Track aufgebaut ist und welche Mixing-Tricks verwendet wurden.
http://www.kirnuarp.com/ Kirnu Cream heisst der kommerzielle Nachfolger von Kirnu 1, ein sehr flexibler, moderner Arpeggiator/Pattern Sequencer.
http://www.theintelligence.de/
index.php/gesellschaft/soziales/
5142-irrweg-grundeinkommen-oder
-irrweg-wirtschaftswachstum.html
Irrweg Grundeinkommen oder Irrweg Wirtschaftswachstum? Ein Artikel mit einigen interessanten weiterführenden Links: Eine Rezension des Buches "Irrweg Grundeinkommen"
Die Website von Margrit Kennedy und ihrer Geldsystemkritik
Ein Film über das Bandbreitenmodell von Jörg Gastmann, das wieder eine deutlich andere Perspektive einnimmt.
http://www.kvraudio.com/product/
charbooster-by-axp
CharBooster - ein Overdrive-Effekt, der speziell für die Vorverstärkung eines Gitarrensignals vor dem (virtuellen) Amplifier gedacht ist.
http://loudmax.blogspot.de/ LoudMax - Look-Ahead Brickwall Loudness Maximizer für das Mastering, der maximal komprimiert, bei gleichzeitiger Transparenz und größtmöglichem Erhalt des Originals. Freeware. Eintrag bei KVR.
https://www.macprovideo.com/tutorial/ macProVideo - Video-Tutorials zu Audio und Grafikprogrammen und natürlich MacOS. Herausragend interessant ein exklusives Tutorial des Star-Fingerdrummers Jeremy Ellis auf der NI Maschine.
http://www.kvraudio.com/forum/
viewtopic.php?t=369905&postdays
=0&postorder=asc&start=0
Thread zu der Subscription für Patches für iZotope Iris von Patchpool mit Soundbeispielen und Videos. Darunter auch ein verweis auf die Sound-design- und Patchseite von Fingermarks.
http://www.kvraudio.com/forum/
viewtopic.php?p=5224474
Diskussion, ob dynamische Equalizer auch Kompressoren sind. Beispiel: TB FlX von Toneboosters oder Melda's AutoDynamicEQ. Wobei der TB FIX für den Preis schon erstaunliche Features aufweist.
http://www.molecularbytes.com/
mbcms/index.php/de/produkte/
atomicreverb
AtomicReverb - ein Hall-Plugin, das durch viele Presets und sehr detaillierte Feineinstellungmöglichkeiten glänzt. Der Preis erscheint dafür moderat. Auf Buenasideas gibt es (demnächst) eine Besprechung. Hier ein Forumsthread, in dem Meinungen zu dem Plugin eingeholt werden.
http://www.interruptor.ch/
vst_overview.shtml
Effekt-VSTs die für Dub besonders geeignet sind, darunter Dub Siren, Wow & Flutter und Echomania. Interessant auch der Bass-Synth Twin Bass. Verlinkung auf eine Besprechung in der Beat.
http://savethesounds.info/ Museum of Endangered Sounds - eine bisher sehr übersichtliche Sammlung der Geräusche, die aussterbende Geräte, wie Telefone mit Wählscheiben und Modems machen. Festgehalten, bevor sie endgültig verschwinden. Auf dem NDR gab es ein Video dazu, dass deutlich informativer als die Seite ist, es wird darin Lasse-Marc Riek vom Label Gruenrekorder vorgestellt, wie er entsprechende Gräusche aufnimmt und dokumentiert. Leider verschwinden Videos von öffentlich/rechtlichen Seiten recht bald wieder.
http://www.learndigitalaudio.com/
blog/
Learn Digital Audio - Tutorials, z. B. eine genaue Erklärung, wie der Kompressor ThrillseekerLA von Variety of Sound funktioniert, aber auch einige andere interessante Artikel.
http://www.u-he.com/cms/podolski Podolski - einfacher virtuell-analoger Freeware-Synth, ABER von U-HE, was dafür spricht, dass die Qualität stimmt.
http://posterazor.sourceforge.net/
index.php?page=news&lang=german
PosterRazor - teilt Bitmap-Bilder in auf Wunsch überlappende Teile auf und vergrößert sie, so dass man z. B. aus Din A4 Druckseiten ein großes Poster zusammenkleben kann.
http://www.tokyodawn.net/
tdr-feedback-compressor-2/
TDR Feedback Compressor II, ein Freeware Effekt Plugin für Windows. Feedback-Kompression ist eine spezielle Methode um Tracks lauter und druckvoller zu machen. Die Features hören sich für Freeware fortgeschitten an.
http://www.atomhub.net/ Atom Hub - experimentelle Soundbibliotheken, klein und teils konsequent verstimmt. Nett und interessant, z. B. eine alte Mandoline, eine Tischglocke, Werkzeug, Ein Keller samt Inhalt, ein Badezimmer mit Wassergeräuschen usw. Auch ein ungewöhnliches Freebie: The Pot, ein verschieden angeschlagener Metallkochtopf. Aber auch die anderen freien Bibliotheken klingen genau so ungewöhnlich, wie interessant.
http://getthatprosound.com/
the-10-best-reverb-plugins
-in-the-world-2013/
Artikel über die besten Reverb-Plugins für verschiedene Zwecke.
http://marvinpavilion.ojaru.jp/
en/sound/vst.html
Marvin VST plugins sind im Wesentlichen elektronische Drumsynths, Emulationen von der TR-808 und TR-909 und von einem "Simmons SDS-V'-style Electronic Drum Synthesizer", dessen Soundbeispiel ziemlich knallt.
https://www.samplesumo.com/
product/saltygrain
SaltyGrain ist ein Granularer Delay-Effekt, der über die Möglichkeiten eines normalen Delays hinausgeht. Einige sehr interessante Soundbeispiele zeigen die Flexibilität.
http://glitchbreaks.com/ Glitchbreaks - ein auf Glitch-Sounds spezialisierter Drumsampler für das iPad.Prima für Breakbeat oder Ähnliches. Eine Meldung auf Rekkerd dazu.
http://www.ilyaefimov.com/bayan.html Samplebibliothek eines Bayan-Akkordeons für Kontakt. Ein Bayan ist ein Knopf-Akkordeon, hier eine Multitimbrale Variante.
http://shiverware.com/musixpro/ Musix Pro, eine Steueroberfäche für Akkordgenerierte Musik für das iPad, ein News-Artikel dazu auf Rekkerd. Akkorde werden als aneinandergrenzende Sechseck-Waben dargestellt.
http://www.plogue.com/
products/sforzando/
Sforzando - ein neuer freier SFZ-Player von Ploque, der nur SFZ Sample Files abspielt, ohne Modulation oder Effekte, ein Player pur sozusagen. Dafür läuft er auf Basis der ARIA-Engine von Garritan auf der Windows- und Mac-Plattform und bietet einen integrierten Konverter vom SF2 Format zu SFZ. Auf der Diskussionsseite zum Aria-Player gibt es eine Sammlung freier Instrumente auf der Basis von SFZ und ein Diskussions-Forum zur Programmierung von SFZ-Bibliotheken. Hier ein Thread zu Round-Robin, was essentiell für Drum-Bibliotheken ist: http://ariaengine.com/forums/index.php?p=/discussion/5699/round-robin-question. Auf CDM gibt es auch einen Artikel über Sforzando.
Ein älterer Thread zu Beatslicing und SFZ mit einem FL-Studio Beispiel-File.
http://www.xilisoft.de/ipad-magic.html Xilisoft iPad Magic ist eine Software für Windows oder Mac, die hilft Dateien zwischen PC und iPad hin und herzutransferieren ohne die Einschränkungen von iTunes.
http://www.gigantbildproduktion.de/ Gigant Print Works Bildproduktion, spezialisiert auf große Fotovergößerungen hinter Acylglas.
http://www.tx16wx.com/ TX16Wx Software Sampler - ein freier Software-Sampler mit professionellen Features, lädt auch SFZ-Files. Eigenes XML-basiertes Dateiformat. Über Scripting-Fähigkeiten steht nichts, was ihn erst wirklich professionall machen würde. Es soll auch einen TX16Wx Professional als Shareware in 2013 geben.
http://www.g200kg.com/en/
software/kamioooka.html
Kamiooka, der freie modulare Synth gestattet aufgrund der beliebigen Verkettung seiner Module eine große Vielzahl an verschiedenen Sounds.
http://www.bradsucks.net/ Brad Sucks - Folksänger, der als einer der ersten (wenn nicht der erste überhaupt) seine Songs unter creative commons Lizenzen veröffentlichte. Sein erstes Album: I Don't Know What I'm Doing ist aus dem Jahr 2003. Er veröffentlicht auch die einzelnen Spuren seiner Tracks und ermuntert zum Remixen.
http://impactsoundworks.com/products/
guitar-and-bass/shreddage-2
-absolute-electric-guitar/
Shreddage 2 - nicht mehr nur eine Rythmusgitarre, sondern in der Version 2 auch eine Leadgitarre. Laut eigener Aussage wurde besonderer Wert auf Realismus, Spielbarkeit und kräftige Gitarrensounds gelegt.
http://www.yuroun-sound.net/
products/soundbanks/
alchemy/pure-ii/
Pure II Sound Bank für Alchemy. Wie die Vorgängerin nur mit den virtuell-analogen Bordmitteln von Alchemy ohne Samples aufgebaut. Es gibt auch einige andere Soundbänke, die Ambient-orientiert sind, Odeon und Abused Piano beispielsweise. Soundbeispiele finden sich auf Soundcloud.
http://reaktortutorials.com/ NI Reaktor Tutorials, Reaktor Tutorials & Ensembles.
http://www.reaktortips.com/2012/12/
chroma-and-gris-gris-
sequenced-monster.html
Chroma und Gris-Gris sind zwei kommerzielle Reaktor-Ensembles von Peter Dines, monophon, aber mit sehr flexiblen Modulationsmöglichkeiten. Verstärkt werden kann da noch mit einer Live-Bbeeinflussung per Konkreet Performer oder Lemur auf dem iPad.
http://www.theunfinished.co.uk/
tyrell-n6-kuu/
Patchbank KUU für den freien Synth Tyrell N6, Freeware. Und hier zufällig noch eine freie Patchbank für Tyrell: Moonshine von Audio Mind Project. The Unfinished produziert auch hervorragende Patchbanks für Absynth und Massive, z. B. die klassischen Synths nachempfundene Patchbank "Polaris". Aber auch bei den anderen hören sich die Demos sehr gut an.
http://www.inphase-technologies.com/ Holografische Datenspeicher gibt es tatsächlich mittlerweile als Produkt für große Firmen und datacenter als Archiv-Format. Das Gerät heisst Tapestry und ist ein Schreiber/Player für holografisch beschichtete Disks/oder Jukebox(?) mit einer Kapazität zwischen 300 GB- und zukünftig 1,6TB.
http://www.juliahumpfer.com/ Julia Humpfer - junge Illustratorin aus Stuttgart, die schon ihren ganz eigenen Stil gefunden hat.
http://www.mechaaudio.com/
fadeable/
Fadeable - ein DJ-Mixer mit FX als VST-Effekt für die DAW eröffnet einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.
http://www.chip.de/
downloads/mp3DirectCut
_13007940.html
mp3DirectCut - schneidet mp3 Framegenau und Verlustfrei. Freeware.
http://www.powerdrumkit.de/ MT PowerDrumKit - kleines, intelligent gemachtes Drumkit-Instrument, das eine sehr gute Midi-Grooves Bibliothek bietet und auch ansonsten einige pfiffige Extras.
http://www.facebook.com/
hobbyelektronik.semm
Hobby & Elektronik-Messe Sonderbereich "SEMM - Stuttgart Electronic Music Market". Ca. Ende November jeden Jahres.
http://www.uaudio.com/blog/
studio-basics-mixing-stereo/
Tutorial Studio Basics Mixing in Stereo.
http://www.jamdeck.net/ Jamdeck - Audio-Midi Looper zur einfachen Entwicklung von Song-Ideen. Export in Midi und Wav. Die Grundidee ist das Schreiben und Aufnehmen von Melodien so einfach und schnell wie möglich zu machen. Eine Anzahl Instrumente, die zu Skizzen-Zwecken ausreichen sind integriert.
http://vimeo.com/49131274 Ólafur Arnalds & Nils Frahm - a2 (Official Video), ein abstraktes Video unterlegt mit einem Ambient-Stück. Laut Text Experimente mit Milch, Lebensmittelfarben und Essig, die ruhig und farbschön daherkommen.
http://www.eareckon.com/en/
products/eareverb-vst-
au-reverb-plugin.html
EAReverb, ein algorithmischer Hall, der aber ausgesprochen natürlich klingt. Am besten gefallen in dem Review auf Musicradar die keinen Räume mit zurückhaltendem Reverb auf Gitarren oder Drums. In der Natürlichkeit und gleichzeitigen Flexibilität liegt der Vorteil. Ein grundsätzlich anderer Ansatz als z. B. ValhallaRoom, der eine größere Bandbreite an Klangfarben und eher künstlich klingenden "übernatürlichen" Klangräumen bietet, hier im Review, ebenfalls von Musicradar besprochen. Oder gar ValhallaShimmer, das ganz auf lange Effektreverbs spezialisiert ist.
Von Eareckon gibt es auch noch eine sehr gut besprochene Sammlung von Channelstrips, ANALOG87 series.
http://www.algorithmix.com/
en/renovator.htm
reNOVAtor - ein wirklich professionelles Tool zur Audioreparatur. Es erlaubt im Frequenzspektrum eines Sonogramms störende Stellen zu identifizieren und zu entfernen. Die Lücke wird durch benachbartes Material aufgefüllt und der sonstige Sound ändert sich gar nicht. Ähnlich wie iZotope RX, vielleicht besser, schwer zu sagen, weil in 2007, als jenes Video mit Pete Namlook gedreht wurde, der es verwendete, gab es RX wahrscheinlich noch gar nicht.
http://www.extentofthejam.com/ Digits von Extent of the Jam ist ein Phase Distortion Synthesizer und Freeware. Die Demo klingt gut.
http://howtomakeelectronicmusic.com/
18-free-patches-for-u-he-diva
Hier bekommt man 18 freie Patches für Diva.
http://www.monomo-sounddesign.com/ Von Monomo Sound Design gibt es jetzt, neben dem hervorragenden Soundset Emerge für Dune auch Pulse, ein Soundset für Diva.
http://www.theunfinished.co.uk/
absynth-heliopolis/
Heliopolis, ein schönes Soundset für Absynth. Eher cinematisch als düster, wie die meisten anderen für Absynth.
http://www.flautissimo.de/ Flautissimo - Flöten-Online-Shop mit einem sehr umfangreichen Katalog von Blockflöten.
http://www.worth1000.com/ Worth 1000 - viele Photoshop-Kreationen vereint.
http://www.luftrum.com/ Luftrum 9 für Diva von dem bekannten dänischen Sounddesigner Luftrum. Rekkerd ist begeistert von der Soundbank.
http://www.sampleism.com/marksargison Sample/Loop-Packs von Mark Sargison auf dem Portal Sampleism. Für IDM/Electronica eher ungewöhnliche atmosphärische Samples.
http://www.audiothing.net/
instruments/environments
-temple-of-mercury/
Environments “Temple of Mercury” ist eine Samplebibliothek für Kontakt, die auf der Impulsantwort eines besonderen Hallraums in einem alten Bau bei Neapel beruht. Als Instrumente kommen Flöte und Horn, ansonsten Effektklänge/Geräusche vor. Für atmosphärischen Ambient sehr gut geeignet.
http://www.partikkelaudio.com/ Hadron von Partikkel Audio ist ein freier granularer Synthesizer und Effekt, der den Pitch jedes einzelnen Grains beeinflussen kann. Dazu gibt es kommerzielle Preset-Bänke.
http://hissandaroar.com/ Sehr ungewöhnliche Soundbibliotheken von Hiss and a Roar. Geräusche, oft mit Kontaktmikrophonen aufgenommen. Tonale und atonale Varianten z. B. "Tortured Cymbals" bei denen Cymbals mit allen erdenklichen Methoden bearbeitet und zerstört werden, "Springs", bei dem Metallspiralen aller Art zum klingen gebracht wurden. Oder Seehundstimmen, Wassergeräusche, komrimierte Luft oder Dampf. Schon echt konsequent verrückt.
http://www.feiyr.com/c/de/home Feiyr ist ein Musikvertrieb, der eingereichte Alben in möglichst vielen Downloadportalen wie Amazon, Beatport usw. unterbringt. In den Kommentaren zu diesem Artikel auf delamar entbrannte ein heisser Streit darüber, wie seriös dieser Anbieter ist und was es für Alternativen gibt.
http://www.bitscrew.com/ Pitch a Bitch - ist ein (monophones) Audio zu Midi Konverter als VST, der von den Latenzen her auch für den Lifeeinsatz geeignet ist. Er ist nicht nur auf Gitarren spezialisiert, sondern kann auch mit der Stimme genutzt werden.
http://www.endeavour.de/ Das Evo Keyboard von Endeavour ist eine Neuentwicklung, die Touch-Technologie in die einzelnen Tasten einbaut. Man kann also mit einem zusätzlichen Streichen über die Tasten den Klang jeder einzelnen Stimme unabhängig verändern, z. B. mehr Ausdruck, Vibrato oder Pitch. Revolutionär aber teuer und noch in Entwicklung, jedoch schon brauchbar. Die Steuerung findet über OSC per Ethernet statt, es gibt einen speziellen Standalone-Synth, der das verarbeiten kann, aber auch Umsetzungen für MAX/MSP und eine Umsetzung auf konventionelles Midi, wenn auch eingeschränkt.
http://www.notionmusic.com/
products/notion4.html
Notion - relativ neue Notationssoftware, die damit wirbt besonders leicht bedienbar zu sein und über eine ausgezeichnete Playbackfuntion mit Soundbibliotheken namhafter Hersteller zu verfügen. Einige kleinere Soundbibliotheken werden schon mitgeliefert. In der Eigenbeschreibung platzieren sie das Programm eher als Notenschrift-betriebenen Sequencer, als ein traditionelles Notensatzprogramm. Interessant auch die Import/Exportfunktionen, neben Audio kann MIDI und MusicXML im- und exportiert werden. Wobei, wie man in dem Videobeispiel sehen kann, der MIDI-Import und die anschließende Umwandlung in Notenschrift zumindest bei einer kompletten Orchesterpartitur und einer anderen Vorzeichenvergabe zu etwas seltsamen Ergebnissen führt... Jedenfalls in Verbindung mit einem herkömmlichen Sequencer scheint mir dieses Notationsprogramm deutlich offener und moderner zu sein, als die großen und teuren Schlachtschiffe. Update: Notion Music wurde im Herbst 2013 von Presonus aquiriert, mal schauen, was nun daraus wird.
http://hexler.net/software/touchosc TouchOSC - die Controller-Software für iPad und iPhone gibt OSC aus, es gibt aber verschiedene Methoden das in MIDI umzusetzen und damit Soft- und Hardwareinstrumente zu steuern.
http://runbeerrun.blogspot.de/ RunBeerRun - MIDI-Arpeggiatoren und Amp-Sims und exotische MIDI-Tools, Audio-getriggerte Synths und jede Menge seltsame Effekte.
http://www.jasminestarblog.com Blog der Hochzeitsfotografin Jasmine Star. Aussergewöhnliches Design in Stil eines Hochglanzmagazins.
http://blogstomponline.com/ BlogStomp - ein Tool für Mac und PC, mit dem man Fotos auch in einer Stapelverarbeitung für das Netz aufbereiten und Rahmen und auch rahmen um mehrere verschieden große Bilder rum machen kann (allerdings, wie es scheint nur in weiss, grau oder mit Muster in verschiedenen Rahmenbreiten).
http://www.jeroenbreebaart.com/ Jeroen Breebaart ist ein Plugin-Entwickler, der seine alten Plugins nun als Freeware anbietet. Darunter der sehr fortgeschrittene Limiter Barricade Pro und die Stereo-Lautsprechersimulation für Kopfhörer Isone Pro. Von Grund auf neu geschrieben und mit 64bit Support gibt es die Nachfolger unter gleichem Namen zu erwerben bei toneboosters.com zu einem erschwinglichen Preis (je 15 €). Von all den anderen interessanten Plugins gibt es auch Bundles, bzw. etliche sind nur im Bundle zu bekommen.
Bei den alten Plugins ist auch eine Art Synth dabei, den es neu nicht mehr gibt."FSynth Pro", ein Audio resynthesizer, er analysiert hereinkommendes Audiomaterial und versucht anhand einer internen Klangerzeugung und Hüllkurven des Klang nachzuahmen. Dabei kann man aber auch einzelne Parameter verändern, als hätte man es mit den Hüllkurven eines normalen Midigesteuerten Synths zu tun.
http://www.borderlands-granular.com/ Borderlands - ein granularer Synth für das iPad mit einer sehr futuristischen Oberfläche, die so nur mit Touch möglich ist. Ein Videotutorial, dass die Möglichkeiten vorführt auf Vimeo, eingebunden in einen Artikel auf CDM.
http://audulus.com/ Audulus ist ein sehr einfach zu bedienender modularer Synthesizer für den Mac und nun auch für das iPad.
http://varietyofsound.wordpress.com/
2012/11/02/working-itb-at-
higher-sampling-rates/
Sehr interessanter Artikel zu Samplingraten in Audioprojekten. Darin erwähnte kostenlose Samplingratenkonverter: r8brain und das Kommandozeilentool SoX.
http://www.antonioblanca.com/dron-e Dron-e ist ein freies Reaktor-Ensemble zur Erzeugung von Ambient-Drones. Die Demos klingen sehr brauchbar.
http://hypercube-softwares.dyndns.org/
softwares/universal-patch-finder/
Universal Patch Finder - die Software erlaubt es Sample Patches ((Kontakt, REX, WAV, AIFF) zu indexieren und eine Übersicht zu erreichen.
http://de.xtreme-theme.com/ Xtreme One - Framework für Wordpress-Themes. Ultimatum ist ein Wordpress-Theme Editor, der wohl noch mehr kann, die Features sind aber schwer zu vergleichen. Man klickt sich in beiden Fällen Layouts und Widgets zusammen.
http://www.camelaudio.com/
SFZ-Player-Editor-
Definition-Samples.php
Das SFZ Sample Format - eine Seite mit Links zu dem offenen Standard für Samplebibliotheken, jünger und moderner als Soundfonts. Der Alchemy Player kann SFZ-Dateien abspielen, aber es gibt als ursprünglichen Original-Player SFZ+ Professional von rgc:audio, heute bei Cakewalk, die das Plugin kostenlos hergeben. Einen modernen SFZ-Player gibt es kostenlos von der Website des Audioproduktions-Magazins Beat, den Zampler, der von Synapse-Audio, dem Programmierer von DUNE stammt. Alternativ dazu der neue, auf der ARIA-Engine basierende SFZ-Player sforzando von Ploque (von denen auch Bidule, das modulare Audio-Environment ist).
Hier die Definition der Codes für das SFZ-Format, dass eine lesbare, dem XML-Format ähnliche Definitions-Text-Datei ist, dass nur auf die Sampledaten verweist und beschreibt, wie sie abgespielt werden sollen. Eine weitere Spezifikation des Formats mit ein paar mehr Details, bzw. etwas anders beschrieben. (ob mit einem Code auch Round Robin möglich ist, konnte ich bisher nicht herausfinden, was aber essenziell wäre).
sfZed ist ein Editor, um SFZ Files zu erstellen, der auch Soundfonts in SFZ konvertieren kann.
Constructor ist ein Programm, mit dem man Samplesets unabhängig von der babylonischen Vielfalt von Sampleformaten erstellen und dann in dem gewünschten Format SFZ oder Kontakt oder eine lange Reihe anderer ungebräuchlicherer Formate abspeichern kann. Ein Konkurrenzprodukt ist SampleRobot, das auch Samplebibliotheken erstellt, das von der Beat hoch gelobt wird. Es ermöglicht besonders einfach weitgehend automatisiert aus Soft- oder Hardwaresynthesizern Samplebibliotheken zu extrahieren. Die Große Version exportiert das Ergebnis in alle möglichen Formate, die kleinen mit oder ohne den wohl sehr guten Samplelooper WaveRobot sind billiger, exportieren aber nur in ein spezifisches Format.
http://www.synthfont.com/ SynthFont - ein Player, der Soundfonts abspielen kann. Vom selben Hersteller gibt es Viena, ein Soundfont-Editor, mit dem man selbst Soundfont-Samplesets erstellen kann. (Vielleicht nicht nach dem neusten Soundfont-Standard 2.6, wie Vienna von Creative Labs, das aber nur mit den Soundblaster-Karten funktioniert und auch 24-Bit Samples verarbeiten kann). Der UVI-Player spielt auch Soundfonts ab. Soundfont ist nicht das gleiche, wie das moderne Quelloffene SFZ Format.
http://wordpress.lernenhoch2.de/
handbuch/eigenes-wordpress
-template-erstellen/
Ein eigenes Wordpress-Template erstellen, eine Anleitung. Einen kleinen PHP-Kurs gibt es ebenfalls auf dieser Seite.
http://www.robpapen.com/
dvd-sound-design.html
The 4 Element Synth - ein Lehrbuch mit 4 DVDs zu Sound-Design und subtraktiver Synthese von Rob Papen. Ein Kurs vom großen Meister persönlich, was will man mehr.
http://www.michaelnorris.info/
software/soundmagic-
spectral.html
SoundMagic Spectral ist eine Sammlung von Tools, die per FFT das Audiosignal in Frequenzbänder teilen und spektrale Effekte darauf anwenden. Die Ergebnisse, oft eine sehr starke Klangtransformation, lassen sich mit keiner anderen Methode erzielen. Gibt es leider nur für Mac OS X.
http://www.mimomonitors.com/
products/mimo-magic-touch
Mimo Magic Touch - ein USB-Touchscreen für den PC, der auf kapazitativer Touch-Technologie beruht. Mit 10'' ist er zwar nicht so groß, aber dennoch brauchbar, wie dieses Video einer FL-Studio LIFE-Mode-Session zeigt.
http://www.plughugger.com/1/
post/2012/02/hal-
leonard-music-30.html
Verlag Hal Leonard, Music 3.0 von Bobby Owsinski - unaufgeregtes, präzises Buch über das Musikbusiness im Internetzeitalter.
http://www.plughugger.com/uhe-diva
---stylewalker.html
Stylewalker - ein Soundset für U-HE Diva mit Schwerpunkt auf modernen Dance-Klängen, nicht Vintage.
https://www.eso.org/public/images/
eso1242a/zoomable/
Zoombares Bild des Zentrums der Milchstraße von der ESO. Man braucht etwas Geduld, bis das Bild jeweils scharf wird, sieht dann aber eine unglaubliche Fülle an Sternen.
http://www.tradebit.com/
filedetail.php/196847047
-mellow-funk-midi-
kits-2-midi-loops
Mellow Funk MIDI Kits 2 (MIDI Loops) - professionell klingen die Midi-Dateien auf jeden Fall. Original von der Producer Seite selbst hier: equinoxsounds.com, da gibt es noch viel mehr Midi-Dateien.
http://aslsoundlab.com/
harmor-soundsets
NeuroVision - Soundset für Harmor von Image-Line mit grollenden Bässen und ätherischen Pads. Bloß leider relativ teuer.
http://www.creative-music-ventures.com/ Gregory Moody und seine Firma CREATIVE MUSIC bieten einen Kurs an, der das selbsständige Harmonisieren jeder Melodie beibringen soll: "Adventures in Harmony Course" Das zentrale Buch ist "Handbook of Harmony - Gospel - Jazz - R&B -Soul 1" in dem die Methode erklärt wird, die vor allem Gospel- und Jazzmusiker schon lange anwenden, ohne eine reguläre Musiktheorieausbildung. Erweitert wird das duch zwei "Voicing Reference Volumes" und etliche andere Nachschlagewerke, "Mastering Chord Suspensions" und "The Tritone and Beyond". Dann gibt es noch eine kleinere Veröffentlichung "Chord Naming System", das einem die Benennung und bedeutung von Akkordnamen näher bringt. Damit sind wir aber noch längst nicht am Ende. in Paketen werden die ersten drei Bücher in Print oder als PDF auf CD angeboten oder Master-Packs mit zusätzlicher Lern-DVD und "Chords on Cards", die die Akkorde aus den zwei Voicings-Büchern auf kleinen Karten wiedergibt. Das ganze ist aber eigentlich überflüssig, weil viel besser geht das mit der App "Piano Studio MIDI Harmony PRO" für iPhone und iPad, mit der man interaktiv seine Progressionen zusammenstellen kann. Zu der freien Basis-Version gibt es Erweiterungs-Sets für Gospel und Jazz oder Progressionen wie Trina Washington und Tritones, die andern Angebote entsprechen den Bucherweiterungen als PDF. Und dann gibt es das Ganze tatsächlich noch als Programm für Windows, bei dem man sich die zusammengestellten Progressionen ausdrucken kann und (irgendwie) auch Midi-Instrumente ansprechen kann, aber wohl eher General-Midi auf der Soundkarte. Jedenfalls gibt es auch hier die ganzen Programmerweiterungen (Gospel, Jazz usw.) im Paket und extra das Einführungshandbuch als PDF zum Download.
http://www.ineardisplay.com/
rmem/
R_Mem Morphing Granulator - ein granularer Effekt, zusätzlich Ringmodulator, Multimode-Filter und Delay. Zwischen zwei Zuständen kann gemorpht und über eine LFO-getriebene Mod-Matrix moduliert werden. Der Hersteller hat auch noch eine Handvoll andere Plugins, die ganz gut aussehen. z. B. Eurydice, das einen granularen Stutter-Effekt in Verbindung mit Filtern verwendet und ziemlich wilde Glitches erzeugt. Eine sehr zerstörerische Freeware: SicknDstroy, ein LoFi Bit- und Samplerate-Reduzierer.
http://www.chip.de/news/
YouTube-Sperre-
umgehen-Lieder-leichter
-laden_53606018.html
Ratschläge, wie die Sperrung blockierter Videos auf YouTube umgangen werden kann, oder wie ansonsten nur mit US-IP-Nummern erreichbare Seiten trotzdem angezeigt werden können.
http://mididesigner.com/ MIDI Designer- - ein MIDI-Controller für das iPad, bei dem man die Elemente selbst zusammenstellen kann und der beliebig viele Seiten mit Controler-Sets zulässt.
http://cebe.onpw.de/BILDER.html Fratzoor - kleiner Step-Sequencer, der für die schnelle Erstellung von Basslines gut geeignet ist. Freeware.
http://myvst.com/288:
atonoise-free-freeware
Atonoise von F.G. Fortune ist ein atonaler Geräusch-Synth, der in der Demo auf MyVST einige seltsaminteressante Sounds hervorbringt. Auf der aktuellen Seite von H.G. Fortune ist er nicht zu finden.
http://wd81p901z.homepage.
t-online.de/products.htm
Freeware-Synthesizer von miniSoftMusic, die etwas komplexer und interessanter daherkommen, als gewöhnlich.
http://www.meyer-musicmedia.com/
Soundset/Massive/Massive-
hardstyle-presets.html
Hardstyle - Soundset für Massive mit richtig harten Sounds für Hardcore Techno.
http://www.saal-digital.de/ Saal-Digital Fotoservice - Fotobücher auf echtem Fotopapier mit Panoramabindung und der Möglichkeit die Daten als PDF anzuliefern.
http://www.2caudio.com/
products/b2
B2 von 2CAudio ist nicht unbedingt der Nachfolger des aussergewöhnlichen Reverb-Plugins Aether, sondern wird parallel und eigenständig positioniert. Es ist modular aufgebaut und erweitert durch die zwei unabhängigen Engines und die überbordenden Modulationsmöglichkeiten das Konzept eines lebendigen, natürlichen Halls und ermöglicht andererseits es an die Grenzen experimentellen Sounds zu treiben.
http://kunz.corrupt.ch/
products/tal-u-no-lx
TAL-U-NO-LX ist eine Juno-60 Emulation von Togu Audioline (und das erste kommerzielle Plugin des Programmierers Christoph Kunz), die laut diesem Vergleichstest auf Amazona dem Original ziemlich nahe kommt. Auch von Buenas Ideas gibt es einen Testbericht.
http://beta.musicradar.com/
gear/all/computers-
software/digital-audio
-workstations-daws/fl-studio
-10-441942/review
Ein in die Tiefe gehendes Review von FL Studio 10. Screenshots eines Reviews im Music Tech Magazine bei ImageLine. Und eine handfeste Besprechung bei Amazona, allerdings von Version 9. Eintrag in der englischen Wikipedia für FL Studio.
http://comelody.com/melodo Melodo ist ein freier Sequencer, der das Ziel hat eine umfassende von den Usern zusammengestellte Phrasendatenbank zu erstellen, das Teilen der erstellten kurzen Bass- Lead- oder sonstwie -Phrasen mit der Community ist eingebaut und geschieht unter einer CC-Lizenz. Da wurde ein ganz interessantes Projekt gestartet, spannend, was daraus wird.
http://www.sfxmachine.com/ SFX Machine Pro - ein modulares Effekt-Plugin, das WIRKLICH modular ist, alle acht Effekte können beliebig miteinander verschaltet und aufeinander geroutet werden, was eine ungewöhnliche Flexibilität zur Folge hat und für Experimente eher geeignet ist, als für die täglichen Brot und Butter -Effekte. Mit Hilfe einer interaktiven Flash-Präsentation kann man ungefähr erfassen, wozu das Plugin imstande ist. Besonders interessant finde ich den Pitch-Tracker kombiniert mit einem Envelope-Follower, aber es werden damit natürlich eine große Bandbreite herkömmlicher Effekte und vermutlich auch neuartiger Soundverbieger möglich. Eine längere Besprechung auf MusicRadar, die die Tiefen des Plugins auslotet.
http://www.subsoniclabs.com/ Wolfram von Subsonic Labs ist ein Effektprozessor, der eine Vielzahl klassischer Effekte mit seiner semimodularen Struktur erzeugen kann. Phaser, Flanger, Distortion, rhythmische Delays und LoFi-Pitchshifting ist hier versammelt und vielfältig kombinierbar. Ein Review auf MusicRadar.
http://www.hollowsun.com/
HS2/sli/ang/index.htm
Advanced Noise Generator - von Hollow Sun. Analog erzeugtes Rauschen, das vielfältig moduliert werden kann und nach der ernst zu nehmenden Aussage der Audiospezialisten anders klingt als digital erzeugtes. Aus der günstigen Music Laboratory Machines -Reihe. Eine kurze Besprechung auf MusicRadar.
http://www.arksun-sound.com/
products.html
Von der Sounddesigner Arksun stammt eine freie Soundbank für Harmor. Aber seine kommerziellen Presets klingen auch gut, speziell die für Diva.
http://dmgaudio.com/
products_pitchfunk.php
PitchFunk - ein Multi-Effekt, der Filter, Pitschshifter und Delay vereint. Klingt erst mal nicht so spektakulär, in dieser Besprechung auf Musikradar kommt man aber zu dem Schluß, dass die Möglichkeiten damit überraschend groß sind.
http://al.chemy.org/ Alchemy - ein Vektor-Malprogramm. Open Source und darauf ausgerichtet kreative Prozesse anzustoßen. Es ist damit auch nicht möglich genau und Zielgerichtet zu arbeiten, sondern es gibt dem Zufall und gröberen Gesten viel Raum. Auch exotische Module gibt es, wie z. B.die Beeinflussung der Formerzeugung durch Sound. Die erzeugten Formen können als Bitmap oder im Vektorformat exportiert und in anderen Programmen als Ausgangspunkt dienen.
http://channelrobot.com/
category/grid-
machine-the-loop-tool
Grid Machine - von Cannel Robot ist ein Kontakt-Instrument, dass aber den Schwerpunkt auf das ungewöhnliche Sequencing legt. Es gibt bisher drei Variannten: slice, chain und pulse, die ein jeweils untrschiedliches Grundprinzip verfolgen, um Sounds auszulösen.
http://www.fractalforums.com/
mandelbulb-3d/
Mandelbulb 3D - ein dreidimensionales Renderprogramm für 3D Fraktale, hier der Forumsthead und Downloadmöglichkeit dazu. Das damit gemachte Video "Gematria" des Electro-Musikers Lamarckia (Mike Swale) ist ein Paradebeispiel, was damit möglich ist. Die Musik auf Soundcloud von Lamarckia findet man hier.
  Zwei Massive Soundsets, "Massive Sounds Producer Essentials" von Audentity mit 69 essentiellen Presets und und "Talking the Talk" mit zehn speziellen "talking" Dubstep Bässen.
http://jeremyevers.com/atlantis/ Atlantis - ein freier Synthesizer mit drei Oszillatoren, die neben den Standard-Wellenformen auch ermöglichen WAV-Dateien zu laden, die in hochaufgelöste Wavtables umgerechnet werden. Insgesamt sehr flexibel und eröffnet ein weites Feld an Sounds zu schrauben. Es gibt neuerdings auch einen anderen Skin dafür.
http://www.synthogy.com/
products/americanconcertd.html
Ivory II American Concert D von Synthogy ist sicher eine aussergewöhnlich gute Piano-Bibliothek, in der Besprechung auf Buenas Ideas ist ein Video mit einem längeren Test eingebettet, der Tester ist dabei sehr angetan.
http://www.xlnaudio.com/
productline/2
Addictive Keys - eine Piano/E-Pianobibliothek, in der ersten Version ein Flügel, ein Klavier und ein E-Piano (Mark II). In dem Testbericht auf Buenasideas werden vor allem die umfangreichen Einstellmöglichkeiten, mit denen der Klang sehr weit verbogen werden kann hervorgehoben. Interessant vor allem für Sounddesigner. Der Grundklang selbst ist nicht absolut High-End, nur das E-Piano wurde hier sehr gut bewertet, zu dem Preis aber ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
http://www.northernsounds.com/ Northern Sounds - großes Forum zu Samplingbibliotheken, Jazz-Arrangements, Orchestration. Man findet zu fast allem etwas.
http://mb.mercedes-benz.com/
de_DE/
mb! Kultur- und Musikmagazin von Daimler Benz. Mixed Tape Compilations alle ca. acht Wochen mit unbekannten oder halbbekannten aufstrebenden Musikern.
http://www.audio-wissen.com/ Audio-Wissen ist die Website des Tontechnikers und Buchautors David Browne, der hier seine zwei Bücher zu Effekten und Mixing als eBooks plus dem Zugang zu Videotutorials und Hintergrundartikeln anbietet. Auf seiner Facebookseite gibt es auch aktuelle Hinweise und Links. Hier ein Interview mit dem Autor auf auf Mixen und Mastern. Auf der Seite "Mixen und Mastern" gibt es auch eine umfassende Liksammlung zu Infos zu dem Themenbereich, Artikel, Bücher, Kurse.
http://www.kenfm.de/ KenFM - ein sehr kritisches Online-Magazin und Radio,das z. B. einen furiosen Redeschwall zum Thema Stephane Hessel, Globalisierung, Armutsstatistik und Superreiche brachte.
http://www.brushesapp.com/ Brushes für iOS, jeweils separat für iPhone und iPad ist ein sehr verbreitetes Malprogramm, dass selbst der Fotorealist David Kassan für Vorstudien für seine lebensgroßen Ölskizzen benutzt. Hier ein Artikel dazu auf Mercedes Benz Magazin. Es gibt sogar Spezialpinsel, um auf der Oberfläche des iPads zu malen. Demgegenüber gibt es jedoch auch Artrage für das iPad und das ist in der Praxis auf dem PC selbst gegenüber einem Flaggschiff wie Corel Painter eine starke Konkrurrenz für die schnelle digitale Skizze zwischendurch. Eine andere professionelle App für das iPad ist Procreate, die Bilder in ihrer Galerie und die Features sehen auch nicht schlecht aus.
http://www.h-pi.com/microsynth.html Microsynth - ein Synthesizer, optimiert auf mikrotonale Skalen und mit allerlei dazu passenden Features. Nur für Mac OSX.
http://www.cultofmac.com/22159/
review-lo-mob-photo-
effects-app-puts-28-
retro-cameras-in-your-pocket/
Besprechung der iOS App Lo-mob, die Fotos mit verschiedenen Vintage-Effekten veredelt und nach alten Polaroids oder 35mm-Film aussehen lässt.
http://www.reaktortips.com/ Tipps zu Reaktor von Native Instruments, Anleitungen, um Ensembles anzupassen, wie diese, die Spacedrone dazu bringt, auf eine Midi-Eingabe zu reagieren (sehr wertvoll...), Vorstellung neuer Instrumente und Tuorials zum Einsatz von Komponenten.
http://www.interruptor.ch/
vst_overview.shtml
Twin Bass - ein Bass-Synthesizer mit zwei Oszillatoren und jeweils separatem Signalweg durch die Filter. Auf der Website auch Dub-Siren und andere Dub-relevante Effekt-Pugs.
http://www.d16.pl/lush-101 LuSH-101 - an diesem Synth wurde von der Crew von d16 mindestens vier Jahre lang geschraubt. Das Ergebnis ist beeindruckend, das gehört in das absolute Spitzenfeld. Ein direkter Vergleich mit Diva wäre interessant, soweit das überhaupt möglich ist, jedenfalls haben ja beide den Anspruch mit ihren Algorithmen die analogen Bauteile perfekt nachzubilden.
http://www.reactable.com/
products/mobile/
Reactable mobile - die iOS-Version des hyperteuren interaktiven Synth-Objekt-Tisches Reactable. Wie das im Vergleich wirklich funktioniert kann ich nicht einschätzen, sieht aber auf jeden Fall sehr interessant aus.
http://www.higefive.com/
apps/flux/
Aura Flux - ein Ambient Music Generator für iOS. Es produziert sich entwickelnde Soundlandschaften, beeinflusst durch Knoten (Nodes), die sich mit Linien verbinden und während des Abspielens verändert und bewegt werden können. Auf den ersten Blick ähnlich zu Nodal, aber das Organisationsprinzip ist ein grundsätzlich anderes, Aura Flux arbeitet mit internen Sounds und gibt kein MIDI aus. Hier noch ein ausführlicherer Text zu Aura Flux auf Computer Music.
http://www.sibiller.de/anagramme/ Anagramm-Generator in deutscher Sprache. Es macht Spaß, Wörter durchzuschütteln und zu schauen, was dabei herauskommen kann.
http://www.beepstreet.com/
impaktor
Impaktor ist eine App für neuere iPhones oder iPads, mit der gewöhnliches Getrommel auf dem Tisch in synthetisierte Drumsounds übersetzt wird, die klingen wie Tabla oder elektronische Drums. Genial! Sowas wünsche ich mir für PC. Noch besser wäre eine gleichzeitige Umsetzung in Midi, dass dann editiert und weiter verwendet werden könnte. Aber vermutlich - wie man dem Video auf Youtube entnehmen kann, ist der Midi-Standard zu grob, bei dieser direkten feinen Umsetzung werden auch Nuancen erhalten, die bei Midi nicht abbildbar wären. Eine weitere App, die (unter anderem) Sounds als Trigger für Drumhits benutzt ist Voxkit von Secret Base Design. Dabei könenn bis zu vier unterschiedliche Töne von der Software erkann (gelernt) und entsprechend verschiedene Sounds ausgelöst werden. Soweit ich es verstanden habe können via iTunes auch eigene Sounds importiert werden.
http://www.audiothing.net/
patches/iris-strings/
"Strings" ist eine Bibliothek mit 50 Patches für iZzotope IRIS für wenig Geld. Man kann zwar meist nicht sagen dass die Stringsounds allzu sehr verfremdet wurden, klingt aber teils recht gut. Aus dieser Bibliothek wurde auch eine für Kontakt gemacht, aber wenn man IRIS hat ist diese natürlich flexibler.
http://beta.musicradar.com/
news/tech/free-music-
software-the-best-audio-
app-and-plug-in-downloads-
on-the-net-255880/1
Eine immer wieder aufgefrischte Übersicht von aktuellen freien Audio-Plugins auf Musicradar.
http://flexibeatz.weebly.com/
paint2sound.html
Paint2Sound - Noch ein neuer Image-Synth, der Bilder in Sound umsetzt. Dieses mal Freeware. Import von Bildern, einfache Pinselwerkzeuge, der Klang wie zu erwarten, insgesamt vergleichbar mit Coagula. Auf der Seite gibt es noch einige ungewöhnliche kleine Audioprogramme. FlexibeatzII ist das komlexeste Programm hier, ein Effekt-Sequencer, der aber auch eigene Sounds erzeugt und lobenswerterweise in seinen Taktvorgaben nicht nur auf 4/4 beschränkt ist. WAV-Dateien könenn geladen und sequenziert werden, zur Laufzeit mit Effekten (z. B. Vocoder) belegt und mit erzeugten Klängen gemischt werden. Das Ganze soll auch noch relativ einfach zu lernen sein. Quad-Klanger, ein Synth, dessen Oszillator-Wellenformen auf Bezierkurven basieren, die man aus Vektor-Grafikprogrammen kennt, Modulationen können durch die Verschiebung der Koordinaten der Wellenformen mittels Slidern erzeugt werden. Garble Marvel ist eine künstliche Stimme, die sinnlos Vokale aneinander reiht und über einige Parameter eingestellt werden kann.
http://www.plastaq.com/scythe/ Scythe - ein relativ einfacher Synth mit zwei Oszillatoren, Besonderheit: es ist eine sehr einfache und direkte Methode der Parametermodulation eingebaut, einfach der Bend-Button drücken und an einem Regler drehen und die Veränderung wird aufgezeichnet. Besonders ist auch, dass hier eine App für das iPad auf den PC portiert wurde, normalerweise geht das wenn, dann umgekehrt.
http://www.kickstarter.com/
projects/380200165/
syntorial-the-ultimate
-synthesizer-tutorial
Syntorial - Crowdfounding-Seite eines Synthesizer-Tutorials, das nach einem neuen Prinzip vorgeht. Die Sounds werden in vielen Teilschritten nach dem Gehör mit einer speziellen Software geschraubt und dann mit dem Lernziel verglichen. Klingt interessant, ganz billig ist es aber nicht.
http://www.teamdnr.net/
wavedesigner/
Wave Designer ist ein Programm, mit dem man "single-cycle waveforms" erstellen kann, die man als Oszillator-Wellenform in einige Synthesizer dann wiederum importieren kann, wie z. B. Absynth oder Alchemy. Hier soll der Erstellungs- und Exportprozess vereinfacht werden. Die Wellenformen können entweder mit Knotenpunkten visuell gebastelt werden, oder per vorgefertigter mathematischer Formel.
http://www.skytopia.com/
software/sonicphoto/
SonicPhoto ist ein Programm, das Bilder in Töne umwandelt, nach dem Prinzip eines Sonogramms, mit der X-Achse für die Zeit und der Y-Achse für die Frequenz, je heller der Bildpunkt, um so lauter der Sound. Das ist nichts wirklich neues, der Autor beruft sich sogar auf Photosounder von Michel Rouzic als Vorbild. Nur fehlt hier der Editor und der Soundimport, es werden nur rein Bilder und Fotos umgesetzt. Das Besondere ist nun ein mit eingebauter Harmonizer, der aus den eher schlichten Ergebnissen, die sich mit dieser Methode erzielen lassen melodiösere Sounds hervorzaubert. Aus meine Experimenten mit Photosounder und einem Harmonizer weiss ich, dass das das dann anders klingt als hier, was aber an dem einfachen Harmomnizer liegen kann, den ich verwendete. Wie man lesen kann, wird zusätzlich eine Quantisierung der harmonischen Inhalte angewandt, was das Ganze natürlich wohlklingender macht.
http://www.meesha.nl/vst/
damatriks/index.html
Mit "Damatriks" hat sich jemand an eine SynthEdit-Kreation gemacht, die einen modularen Sythesizer emuliert, mit einer großen Mod-Matrix.
http://users.notam02.no/
~kjetism/radium/
Radium - eine innovative Mischung aus Sequencer/Tracker mit einer neuartigen Benutzeroberfläche. Open Source und erst mal (und wahrscheinlich auf längere Sicht) eine Beta-Version. Der Ansatz scheint eher ein technischer zu sein, als ein intuitiver, vermutlich ist die Einarbeitung eher mühsam, aber im Forum auf KVRaudio sind einige begeistert und meinen, dass damit erstaunliche Dinge leicht gehen. Die Musikbeispiele sind durchgehend total avantgardistisch. Abgesehen davon, dass das den Geschmack des Programmierers spiegelt, kann man an der Koplexität des Tonmaterials ablesen, dass das Programm einiges kann.
http://sys.efope.de/ n0t0miz0r - ein Zufallsgenerator als Plugin, der Midi-Noten in der Tonhöhe zufällig verändert, aber alle anderen Parameter unverändert lässt.
http://www.coincidentalmusic.com/
sounds.html
Prism Sticks - Soundset für Chromaphone. UPDATE: Und neu "After Hours" Soundset für AAS Lounge Lizard EP-4. Die Soundsets sind interessant und abwechslungsreich.
http://www.theunfinished.co.uk/
music/absynth-metaspace/
Metaspace - ein Soundset für Absynth für Filmmusik und Ambient.
http://www.xferrecords.com
/products/lfo-tool
LFO Tool - verarbeitet Audio oder generiert Mididaten für andere Plugins auf der Basis eines grafisch editierbaren LFOs.
http://www.supremepiano.com/
product/ref.html
Neo Reference simuliert verschiedene Audioquellen, wie Autoradios, iPhones, HiFi-Anlagen, Küchenradios usw. und ist mit der Kopfhörer-Korrektur Headphone Mix von Sound Magic kombinierbar.
http://www.onesmallclue.com/
poise.php
Poise - ein sehr einfach zu bediendender und intuitiver Drum-Sampler im MPC-Style, in den Reviews auf KVR hoch gelobt.
http://straightaheadsamples.com/
?product=straight-ahead-
jazz-drums-coming-soon-01
Straight Ahead! Jazz Drums - eine kleine, aber auf höchstem Niveau auf Jazz spezialisierte Drum-Bibliothek für Kontakt 5. Die Demos sind beeindruckend, der Preis etwas hoch.
http://thepiz.org/
plugins/?p=midiLooper
midiLooper von dem Entwickler Insert Piz Here, nach langer Zeit immer noch im Beta-Status, bis zum offiziellen Release Donationware, mit der man eine Lizenz erwirbt. Was ist das Ding nun? Auf der Website steht, dass´es keine Musik schreibt, kein Arpeggiator und auch nicht wirklich ein Step-Sequencer ist. Es ist ein Life-Looper für Midi, verfügt aber auch über die Fähigkeit mit eingegebenen Sequenzen eine Akkordprogression zu machen, also auch bei der Komposition zu unterstützen.
http://www.zplane.de/products/
plugins/vielklang
Vielklang - ein mächtiger Harmonizer mit der Möglichkeit auch MIDI-getriggert dem Sound Harmonien hinzuzufügen. bis zu vier unabhängig modulierende Harmoniestimmen.
http://www.kasulzke.de/
fk_slideshow.html
fk_slideshow - eine Web-Bildergalerie mit Javascript verwirklicht.
http://www.matthies-koehn.de/harmonielehre/ Eine Einführung in die Harmonielehre von Christian Köhn.
http://www.standardbeatcompany.com/
collections/free-stuff/
products/a1
Freies Drum-Sampmleset für Battery für Downtempo und chill out.
http://www.sampleism.com/
pingu/oceanharphits
Ocean Harp - eine einfache Waterphone-Bibliothek, jetzt Freeware.
https://www.audiocation.de/ Audiocation Audio Akademie - Online-Kurse für Audio Engineer, Song Writing/Producing, Sound Track Composer (wirklich Hardcore-Kompositionslehre anhand klassischer Partituren), Game Sound Design, Drum Programming, Max4Live (eine interessante vertiefte Einführung), Vienna Symphony (was wiederum im Zusammenhang mit dem Filmmusik-Kurs interessant ist, wohl aber auch eigenständig das Soundspektrum erweitert, so man sich es denn leisten kann). 10-15 Stunden im Monat frei verteilbar, was eine Weiterbildung neben dem Alltagsgeschäft ermöglicht, 149 Euro im Monat, kleine Kurse dauern 3 Monate, große 9-12 Monate.
http://www.mildonstudios.com/
product_r23.html
R23 Reference Monitor - ein Lautsprecher-Simulator für Kopfhörer, der Raum-Absorption und Raum-Reflektion und Cross-Feed simuliert.
http://store.samplephonics.com/
products/tortured-vinyl
Tortured Vinyl - ein freies Samplepack mit dreckigen Effektsounds, die mit Hilfe eines alten staubigen Plattenspielers und einigen alten Scheiben, Karton und anderem texturierten Material aufgenommen wurden und eine einzige Orgie aus Rauschen, Knistern, Brummen und Kratzen darstellt. Auch einige interessante kommerzielle Soundbibliotheken, z. B. Warped Phonics , Effekt- und Glitch/Experimentalsounds.
http://tonebytes.com/lo-fizer/ Lo-Fizer - ein Effekt-Plugin, das lo-fi Effekt produziert, wie Vinylknistern oder Stereo zu Mono oder Bitcrusher.
http://www.freewebs.com/
wallyaudio/
VST- MIDI Monitor zeigt genau die gesendeten Midi-Daten und hilft Problemfälle mit MIDI zu lösen. Freeware. UPDATE: Cescato Musiktechnologie stellt nun auch einen VA-semimodularen Synth her, Trans Computer Maschine, hier die News-Seite dazu: http://tech.groups.yahoo.com/group/CMT-forum/. Artikel auf Rekkerd.
http://www.aiynzahev-sounds.com/ Aiyn Zahev Sounds - Soundsets unter anderem für Dune und Ultra Analog VA1 mit Schwerpunkt auf Trance.
http://www.neyrinck.com/en/
products/v-control-pro
V-Control Pro - eine virtuelle Kontroll-Konsole um verschiedene DAWs vom iPad aus zu steuern.
http://www.wirsindbabel.de/ Lichtbildnerei Babel Stuttgart - Projektladen von freien Stuttgarter Fotografen mit wechselnden Aussellungen Nähe Olgaeck.
http://de.dawanda.com/ DaWanda - ist ein Marktplatz mit Online-Shops für Unikate und Kleinserien, wie Accesoires, Mode, Kunsthandwerk und Kunst bei dem sich jeder anmelden und gegen Gebühr und Provision seine Waren anbieten kann.
http://www.xils-lab.com/
pages/Oxium.html
Oxium - ein Performance-optimierter Synth von XILS-lab, der einige schöne Features hat, wie z. B. das flexible Sequencer-Interface aus dem Masque-Delay und vielfältige Möglichkeiten LFOs zu routen. Oder ein Delay vor der Hüllkurve. Die Demos klingen Klasse und haben den herausragenden Klang der anderen Synths von XILS-lab. Wenn dieser auch generell einfacher gestrickt ist.
http://www.vstplugin-sonicxtc.com/
freebies
Filta Crunch - ein Filter/Distortion/Waveshaper-Effekt, der als Signalkette gut auf Drums oder Vocals passt. Freeware. Ein weiteres freies Vst-PlugIn ist Liquid Verb, ein auf allerlei Arten modulierbarer Halleffekt, der vor allem bei Ambient gute Dienste leisten dürfte. Die kommerziellen Effekte von SonicXTC sind auf jeden Fall einen Blick wert, ein Dual-Ping-Pong Delay oder ein interessanter Ringmodulator sind darunter.
http://dasample.com/
products/cinematix/
Cinematix von DaSample ist ein virtuelles Instrument, dass einerseits Sampleplayer als auch Synthesizer zu sein scheint und eine innovative Oberfläche hat. Einzelne Bestandteile eines (Multi)Patches erscheinen als beleuchtete Kreise, die aussehen wie Monde oder Planeten in einem kreisrunden "Bildschirm", der ähnlich funktioniert wie ein XY-Pad. die Kreise können nun über den Schirm gezogen werden, oder bewegen sich selbst und modulieren dabei den Ton. Der Klang der Patches geht eher, wie der Name schon sagt in Richtung Filmmusik.
http://www.misadigital.com/ Kitara von Misa digital ist ein experimentelles digitales Musik-Interface in Form einer E-Gitarre. Auf den Bünden des Gitarrenhalses befinden sich Knöpfe, anstelle der Saiten befindet sich ein Multi-Touch-Screen, damit kann der Sound vielfältig moduliert werden. Das Instrument soll keine elektrische Gitarre ersetzen, sondern Synthesizer flexibler live spielbar machen. Für Gitarristen eine tolle Sache, das Konzept ist durch die quelloffene Software auch erweiterbar. Hier eine alte, genauere Spezifikation.
Die Frage ist ja, ob Keyboarder nicht auch vom Konzept eines Touchscreens für die Live-Modulation von Synthesizerwerten profitieren können, bzw. ob das z. B. mit TouchOSC oder Lemur für das iPad nicht teilweise schon verwirklicht ist.
http://www.iannix.org/ IanniX - grafische Kontrolloberfläche für OSC, MIDI und Video, bei der über Cursors, die entlang von Pfaden laufen Events ausgelöst werden, wenn sie auf Triggerpunkte treffen. Im Audiobereich können damit Controllerdaten an Scriptumgebungen wie CSound gesendet werden oder an OSC-fähige Empfänger, wie Reaktor. Eine kurze Beschreibung auf delamar.
http://www.hankeharmonicas.de/ Thomas Hanke - Mundharmonikaspieler und -Bauer, er passt Mundharmonikas an ihre Spieler an. Sein Channel auf Youtube.
http://www.kvraudio.com/
product/piano-one-by-
sound-magic/downloads
Pop Piano Collection 1 - eine Reihe von Presets für das freie Piano-VST-Instrument Piano One von Sound Magic.
http://cebe.onpw.de/
BILDER.html
Neuser - ein einfacher freier Synth, der als Besonderheit zwei Oszillatoren hat, in die man die Wellenform einzeichnen kann.
http://www.virgusta.eu/
rotating-space/index.html
Rotating Space - ein Effekt-Plugin, das scheinbar die Lautsprecher (wenn man Kopfhörer auf hat) um den Kopf herumwandern lässt - und zwar in allen Raumachsen. Kombiniert mit anderen Effekte, wie Reverb und Delay kann das wohl ziemlich abgefahren klingen.
http://www.wizdommusic.com/ Wizdom Music - Softwarefirma des bekannten Keyboarders Jordan Rudess, die sehr innovative Musik-Apps für iOS herstellt, MorphWiz, ein über vertikale Linien auf dem Touchscreen gesteuerten Synth und Geo Synthesizer, ein Synthesizer mit einem flexiblen Raster aus Noten-Buttons, die mit Linien horizontal verbunden sind und so Pitchbend-Slides ermöglichen und in der Vertikalen je nachdem in Quarten, Quinten oder Oktaven angeordnet sind. Über die Touch-Oberfläche eines iPads, oder sehr zur Not eines iPods lässt sich der Synth sehr expressiv spielen. Einige Demo-Videos: Teil 1 | Teil 2 | Presets von einem User vorgestellt und ein interessantes Review . Mit SampleWiz und Tachyon, einem Instrument, das zwischen zwei Sounds hin und her morpht und ähnlich wie MorphWiz gespielt wird sind noch weitere interessante Instrumente am Start. UPDATE: Hier ein Video von MorphWiz unter Windows 8 auf einem riesigen Multi-Touch Bildschirm.
http://www.deutsche-pop.com/ Deutsche Pop - private Schule für Ausbildungen zu Berufen in der Musik- und Medienbranche, das geht bei Musik bis hin zu Filmkomponist mit Ausbildungsblöcken, die schon wieder abgeschlossene Ausbildungen sind oder etwas anders kombiniert andere ergeben, wie z. B. Sounddesigner. Aber es gibt auch in den Bereichen Grafik Design, Video, Mode Eventmanagement, und sogar Dance Ausbildungen. Also allumfassend so ziemlich alles, was junge Leute sich beruflich erträumen, wenn sie im künstlerisch/kreativen Bereich arbeiten wollen. Es fehlt eigentlich nur noch klassische Malerei oder Musikausbildung. Aber das ist wahrscheinlich nicht hip genug.
http://www.cinematique-instruments.com/
instr_thebowl.php#
The Bowl - ist eine Samplebibliothek für Kontakt, bei der eine große Kristallglas-Schüssel mit verschiedenen Schlegeln angeschlagen wurde. Der Variantenreichtum bei einem so simplen Instrument ist erstaunlich. Die anderen Instrumente des Herstellers sind ebenfalls aussergewöhnlich.
http://www.soniccouture.com/en/
product/g36-ep73-deconstructed/
EP73 Deconstructed ist ein beeindruckend vielfältig gesampletes elektrisches Piano, das nicht nur normal abgebildet wurde, sondern auch auseinandergebaut und dann die Metallzungen gestrichen, gezupft und gehämmert wurden. Sehr schön, sehr ungewöhnlich.
http://www.embertone.com/ Embertone stellt kleine aber feine Samplebibliotheken für Kontakt her, die teils eine realistisches Legato mitbekommen haben. Für den verhältnismäßig geringen Preis bekommt man brauchbare Instrumente. Besonders gefielen mir Jubal Flute, eine verträumte Holzflöte, Chapman Trumpet und Intimate Strings, ein Streichquartett. Neu: Shire Whistle, eine irische Flöte.
http://www.izotope.com/
products/audio/vinyl/
iZotope Vinyl simuliert das Rauschen, Knistern und Brummen von alten Schallplatten. Freeware. Etwas ähnliches gibt es von Plectron, den Vinylizer, hier eine kurze Vorstellung auf delamar.
http://www.delamar.de/musikproduktion/
free-vst-plugins-800/
Eine Liste der besten freien VST-Plugins auf delamar.
http://www.mandelbrotdrummer.com/ Mandelbrot Drummer VST Rhythm Maker ist ein MIDI Sequencer speziell für Drums und Bass. Die Besonderheit ist, dass auf geraden Vektoren aufgetragene Rhythmus-Trigger über einen Hintergrund mit Mandelbrot-Fraktalen platziert werden. Die Helligkeit des Bildhintergrunds bestimmt die Lautstärke der einzelnen Schläge. Ein ungewöhnlicher Weg der Modulation, aber interessant um MIDI-Drumsequenzen zu bekommen, die dann weiterverarbeitet werden können.
http://www.musicradar.com/
tuition/tech/the-27-best
-free-vst-plug-ins-in-
the-world-today-277953
Die 27 besten Freeware-Plugins. Oder die 20 besten kommerziellen Plugins, oder die 30 besten Effekt-Plugins. Zum Schluss noch die 14 besten Drum-Machine Plugins. Über die durch User-Bewertungen zustandegekommene Rangfolge kann man sich streiten, aber die eine oder andere unbekannte oder halbbekannte Entdeckung konnte ich schon machen. Die meisten kommerziellen Plugins sind mit den hervorragenden Music-Radar Reviews verlinkt.
http://www.forekast.net/
products-page/soundsets/
forekasts-massive-fx-
soundbank-volume-1/
FX-Soundbank für Massive von Forekast. Auf der Seite auch andere Massive- oder Sylenth- Soundbänke mit den üblichen verdächtigen Bass und Lead. Auch einige freie Soundbänke.
http://www.koer.at/ Jazz und Electronica experimentell gemischt auf diesen Vokalstücken von Susanne Riedler. Einige der Songs kann man sich im Stream anhören.
http://www.freevocals.com/ Acapella Vocals von Sanna Hartfield, frei für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch.
http://www.extranslator.com/ Extreme Sample Converter - laut Usern auf KVRaudio der beste Sample-Konverter zwischen verschiedenen Sample-Formaten. Aufgrund der Restriktionen der Hersteller kann man aber nicht alles in alles umwandeln. Was wohl immer geht ist die Konversion einzelner Patches in WAV.
http://www.kaeuferportal.de/ Käuferportal - dieser Service vermittelt Angebote von Fachhändlern aus der Region zu größeren geplanten Anschaffungen, wie Solaranlagen oder Treppenlifte. Das spart Recherchezeit und kann durch den Vergleich der Angebote auch Geld sparen.
http://www.simple-media.
co.uk/vsti.htm
Mit Synthedit gestrickte Instrumente, teils kommerziell, teils frei. Von den kommerziellen an erster Stelle retro-gsx, eine SID-Chip Emulation, die die altbekannten 8-Bit-Sounds produziert. Des weiteren mit Cathedral eine Orgel-Emulation auf der Basis von physikalischem Modelling, die Hörbeispiele fand ich jetzt aber nicht soo dolle. Des weiteren noch Super String Thing, das gezupfte und gestrichene Saiten nachmodelliert. Von den freien Synths vielleicht interessant Voc-Two, das Stringensembles und Chor-Sounds mit Formantfiltern nachahmt. Super Spook Keys hat die Besonderheit, dass ein Theremin über ein X/Y Pad mit der Maus bedient werden kann.
http://www.stawczyk.com/
tour/moon.htm
"MOON" - 200 Presets für Ultra Analog VA-1.
http://8mosphere.com/
CB/?page_id=35
Crystal Bowls – The 13 Cosmic Rays. Eine Samplebibliothek für Kontakt Player von Kristallklangschalen. Abgesehen von den zugeschriebenen esoterischen Qualitäten interessante, reine Klänge, die sehr zut für Ambient geeignet sind.
https://www.gobbler.com/ Gobbler - Cloud-Backuplösung speziell für Audioprojekte. Arbeitet direkt mit DAWs zusammen und überwacht Änderungen an Projekten und macht ein automatisches BackUp. Allerdings im Moment nur ein auf dem Mac laufendes Client-Programm, für PC in Planung. Deshalb auch erst mal kein Support für FL-Studio. Ausserdem, selbst mit einer eingebauten Audiokompression bleiben noch so viele Gigabyte übrig, dass ich es mir bei den unsymmetrischen Internetverbindungen hierzulande kaum vorstellen kann, wie das in der Praxis funktionieren soll.
http://www.uvisoundsource.com/
funky-clav-d6/product
_info.php/products_id/32
Funky Clav D6 - das funkigste Keyboard überhaupt, der Markensound von Stevie Wonder, gesampled von UVI für einen verhältnismäßig geringen Preis. Einziger Wehrmutstropfen: es erfordert ein iLok.
https://www.youtube.com/
watch?v=JKUrjLG7wGg&feature=
my_favorites&list=
FLMzFl8t6RAzfcEKZYz5sSMg
Stan Wood and the Vibraband. Ein Stück Gummiband klingt wie eine Trompete.
http://www.originalbirdwhistles.com/ Original Bird Whistles - wohl nicht die vom Vogeljakob, sondern von der angloamerikanischen Konkurrenz.
https://www.youtube.com/
watch?v=zO-aCQ6xH-8&feature=related
Geert Chatrou: World champion whistler. Erstaunlich. Viel älter, aber musikalisch besser: Ron McCroby, hier mit einem längeren Video mit verschiedenen Stücken. Ein ganz altes kurzes Video von ihm. Helmuth Drevs ist ein Kunstpfeifer, der unglaublich gut Klassik pfeift
http://www.streifzuege.org/
links
Streifzüge - eine linke Theoriezeitschrift. Hier die Link-Seite mit allerlei Querverweisen auf andere linke und alternative Magazine und Zeitungen.
http://www.fsynthz.com/
F_Prog8.htm
ProgAte ist ei MIDI Tool, mit dem man mit einem MIDI -Stream (Noten/Controller) bis zu 8 Synths gleichzeitig steuern kann.
http://www.tikov.com/
softrave/crash.htm
Crash VSTi - 300 Crash & Cymbal Sounds. Donationware, 10$.
http://itunes.apple.com/
us/app/midipads-for-iphone/
id527751080
MidiPads for iPhone - gab es bisher nur für das iPad, jetzt eine an das iPhone-Layout angepasste Version. Eines der interessanten Features: ein Pad kann gleichzeitig triggern und als XY Pad dienen und den getriggerten Sound modulieren.Meldung dazu auf Rekkerd.
http://www.hardballsrecords.com/
2011/10/13/roland-
alpha-juno-2-hoover
-sound-bank/
Samplebibliotheken eines Patches für den Alpha Juno 2. Auf der Seite gibt es auch noch einige freie Drumkits aus Vintage-Keyboards.
http://liine.net/en/
products/lemur/premium/
ab-lemur-bundle/
AB Lemur Bundle - Freie Templates für Lemur für das iPad, die drei Reaktor-Ensembles über die Lemur-Oberfläche ansteuern.
http://xenakios.wordpress.com/ HourGlass ist ein freier Granular-Synth, dessen Fortentwicklung vom Programmierer auf diesem Blog dokumentiert wird. UPDATE: Inzwischen ziemlich weit fortgeschritten mit etlichen ungewöhnlichen Features, wie Envelopes, die den Cursor auf der Zeitachse steuern, die aus dem Volumen oder Pitch der Sound-Quelle gewonnen werden, eine per Envelope einstellbare Zufallsverteilung der Grains oder für die ganz Harten eine Script-Steuerung.
http://tonebytes.com/vinyl/ Vinyl - von Tonebytes fügt Audiodaten das Knistern von Schallplatten hinzu. Freeware.
http://www.goodkarma.ru/
syncersoft/free.htm
Einige interessante freie Synths und Effekte bei SyncerSoft, der Synth Q9 Oldvox, ein fetter analog-virtueller oder den Detune und Morph Effektfilter Lizard Morph. Die kommerziellen Effekte sehen auch ganz gut aus. Update: Einer davon ist jezt Freeware: Bass Landscapes, ein Bassbooster, der mit dem Hinzufügen von Harmonien im Bassbereich Basslinien und Kickdrums anfetten kann.
http://www.leapmotion.com/ Leap - Leap Motion entwickelte einen 3D Gesten-Controller, der hundert mal feiner als die Kinect auflöst. Sehr futuristisch. In dem Film "Minority Report" vor ein paar Jahren noch Science Fiction, nun Realität. Ein Artikel in Computer-Bild dazu.
http://soundcloud.com/365-beatss 365 Beats auf Soundcloud ist ein Projekt, bei dem ein slovenischer Drummer und ein paar Freunde jeden Tag ein Jahr lang einen Track produzieren. Die einzelnen Tracks sind eher Ideenskizzen und als Samplefutter zum Remixen gedacht.
http://archive.org/details/iuma-archive IUMA - "Internet Underground Music Archive" restauriert auf Archive.org. Ein Streaming- und Download-Dienst für Musik, der Mitte der Neunziger gestartet wurde und 2006 wieder verschwand. (Wenn man in der Advanced Search unter Collection iuma-archive auswählt (weit unten in der Auswahlliste) und unter description Begriffe wie idm oder ambient eingibt, filtert man aus dem Wust an chronologisch sortierter Musik eher relevantes heraus). Ein Artikel auf delamar berichtet über die teilweise Wiederherstellung der Musiksammlung.
http://www.hollowsun.com/ Hollow Sun - Samplebibliotheken (für Kontakt-Vollversion) rarer Vintage-Keyboards, darunter ein Hammond Novachord, ein polyphoner (!) Synth aus dem Jahr 1939 und einige sehr ungewöhnliche Klangsammlungen, bei denen teilweise sogar Ian Boddy Hand anlegte. "Airwaves" sind aus dem Äther gefischte Störungen, Morsezeichen, verzerrte Übertragungen mit einer dichten Athmosphäre, in "Drumalogue" sind aus analogen Vintage-Synths oder Modularsystemen gewonnene perkussive Samples, die sehr aus dem Meer der X-ten 808-Emulationen herausstechen. In der Reihe "Music Laboratory Machines" sind eine Reihe kleiner spezialisierter Klangerzeuger versammelt, die obwohl Samplebasiert darauf abgestellt sind, einen möglichst weiten Raum für eigene Klangforschung zu lassen, indem die Sounds mit allerlei jeweils passenden Filtern und Effekten weiter verbogen werden können. Allein, was hier mit einem Set von Aufnahmen tibetanischer Klangschalen in dem Instrument Shangi La angestellt wird ist bemerkenswert. Oder was aus einem alten Test-Sinuswellengenerator bei Oscillosine rausgeholt werden kann. Heftig ist auch "Broken", das Samples einer kaputten, sterbenden Hammond Solovox noch weiter quält. "Techtron" ist auf jeden Fall auch noch erwähnenswert, weil er üppige Supersaw-Klänge produziert, die vielseitig einsetzbar sind. NEU: Bass6, ein Instrument, dessen Samples von einem Modularsystem stammen und sehr mächtig klingen.
http://gamecenter.grantgalitz.org/ Eine Online-Emulation des GameBoy Color mit einer umfangreichen Spieleauswahl.
http://www.youtube.com/
user/theslowmoguys
Diese zwei Jungs haben sich auf Slow-Motion Videos spezialisiert und bieten verblüffende Einblicke in das Wunder der Verlangsamung alltäglicher Dinge.
http://social.helmholtz.de/ Social Media Newsroom der Helmholtz-Gemeinschaft mit Nachrichten und Videos aus der Wissenschaft.
http://createdigitalmusic.com/
2012/05/triqtraq-a-fun
-iphone-jam-sequencer-
and-yes-you-can-use-your-
own-samples/
triqtraq - ein Jam-Sequencer für das iPhone vorgestellt auf create digital music.
http://www.prosolovst.com/ AM Pro-SoloVst, ein Nachbau eines ARP Pro Soloist, ein monophoner Preset-Synth aus den 70ern und das VL-122 VST, eine Hammond-Spinet Emulation. Freeware.
http://www.koen.smartelectronix.com/
KTDrumTrigger/
KTDrumTrigger - setzt akustische Drums in MIDI-Befehle um.
http://homepage.ntlworld.com/
jez.price/effects.htm
MIDIMod! - modifiziert MIDI-Daten anhand von LFO's und Envelopes.
http://www.audiofront.net/
dspTrigger.php
DSP Trigger ist darauf spezialisiert den Sound von drum Pads von E-Drums in MIDI-Befehle umzusetzen. Es könnte wahrscheinlich aber auch Sounds aus Kontaktmikrophonen verwenden.
http://www.soniqware.com/
products-t3.htm
T3 (Time to Trigger) Drum Replacer und MIDI-Trigger. Setzt vorzugsweise perkussive Audiodaten in MIDI-Befehle um.
http://www.fullbucket.de/
music/deputy.html
The deputy Mark II ist ein Nachbau klassischer string machines, Freeware und eine Empfehlung der Redaktion des Musikmagazins Beat.
http://www.perfectdeclipper.com/ Perfect DeClipper stellt zu laute oder durch einen Limiter in Mitleidenschaft gezogene geclippte und verzerrte Aufnahmen weitgehend wieder her. Der Verlauf der abgeschnittenen Wellenberge wird errechnet. Auf der Seite dazu von KVRAudio ist ein kurzes Video zu sehen.
http://www.afs-musik.de/magazin/
2006/11/06-cajonbau_
im_unterricht.pdf
eine Google-Suche nach "cajon bauanleitung" brachte einige Webseiten zum Thema. Die interessantesten:
Cajon Bauanleitung: Wie man's nicht macht
Cajon-Buch der GS Horn
Auf der Shop-Seite zum Buch gibt es ein Video von einem Cajon-Festival an der Schule
Cajon Bausätze bei Amazon
Eine große Auswahl von Cajones bei Rockshop
Eine Basic-Cajon-Lesson auf Youtube, der Autor bietet diese Lektionen kommerziell an.
Cajon-Manufaktur
http://www.rhythmicrobot.com/
page0/page15/page35/
Loopscape von Rhythmic Robot Audio greift das Prinzip von Brian Enos Bandmaschinen-Ton-Schleifen unterschiedlicher Länge, die simultan abgespielt werden auf. Sie nahmen klassische Wellenformen auf Band auf und bauten sie in diese Kontakt-Bibliothek ein. Moduliert und mit Effekten versehen ergibt das sich ständig verändernde, unwahrscheinlich warme geschichtete Sounds.
http://de.wikipedia.org/wiki/JQuery JQuery ist eine weit verbreitete Javascript-Klassenbibliothek, die das Programmieren für Websiten erleichtert.
http://www.tutorialwelt.de/188/
10-kostenlose-flash-mp3-player
-fur-eure-webseite.htm
Eine Übersicht kostenloser Flash-MP3 Player für die Website. Umfangreicher noch diese Seite auf VisionWidget, die auch Player auflistet, die nicht Flash- sondern HTML5 /Javascript-basiert sind - also auch für nicht-Flash-fähige Geräte taugen.
http://www.udacity.com/ Udacity - freie Programmierkurse, Webapplikationen und allgemeine sowie spezielle Fragen und Anwendungen. Ähnlich scheint die Website codecademy.com zu sein, hier kann man auch kostenlos programmieren lernen. (Was anderes in dem Zusmmenhang: Fiona lernt programmieren, ein Blog, in dem lang und breit ausgebreitet wird, wie jemand programmieren lernt.) All die Links sind aus einem Artikel über ein neues Spiel, Code Hero das spielerisch die Grundkonzepte von Programmmierung vermitteln soll. Hintergedanke ist dabei, Leute an die in der Basisversion freie (und ansonsten sehr teure) 3D Game-Engine Unity heranzuführen, mit der man nach ihren Angaben leicht Spiele für alle Plattformen programmieren kann.
http://www.subatomiclabs.com/
mantis/
Mantis - ein Bass-Synth, der an die TB303 erinnert, aber mehr kann. Aussergewöhnlich die Kontrolle des Sustain-Teils der Filterhüllkurve über die Velocity, was einen Guitar-Palm-Mute Effekt erzeugt, der in Kombination mit einem externen Verzerrer einer Gitarrenverstärkeremulation wie eine Heavy-Metal-Gitarre klingt. Tatsächlich sehr fett, vor allem für das Geld! Shareware mit Nagscreen.
http://www.hervenoury.com/
AppleSoftwares.html
Dazibao - ein sehr ungewöhnlicher Synthesizer für den Mac. Es wird nicht an Knöpfen gedreht oder Wellenformen ausgewählt, sondern der Sound wird über Farben eingestellt, ihren Farbton und ihre Sättigung. Zusätzlich bestimmen Punkte und Kurven über Detuning und Vibrato. Das Ganze kann dann noch über ein Keyboard gemappt werden, im Extremfall kann jede einzelne Taste einen eigenen Klang haben, der im Zeitverlauf auch noch verschiedene Charaktere annehmen kann. Es gibt noch Leute, die jenseits des x-ten Analog-Synth-Nachbaus wirklich originelle und innovative Ideen haben. Der Eintrag auf KVRAudio dazu gibt einen straffen Überblick.
http://jrmbisson.blogspot.de/ Synthetic Illusion - Joël Bisson's Music Blog. Berichte zu Synths, Musik und Instrumenten und eine Menge eigene Presets zum Download, unter anderem für FL Studio Synths, wie 3OSC und Sytrus.
http://www.dict.cc/ dict.cc - Deutsch-Englisch-Wörterbuch. Sehr umfangreich und von vielen Nutzern gepflegt.
http://www.netzwelt.de/news/
82256-uebersicht-beste-
datenrettungs-freeware.html
Bericht über die beste Datenrettungs-Freeware. Test Disk, Recuva, Unstoppable Copier.
An anderer Stelle fand ich noch das spezielle Tool Repair My Word das sich um beschädigte Word-Dateien kümmert. Des weiteren Smart Partition Recovery um Partitionen wieder herzustellen. Kommerziell gibt es zu diesem Zweck EaseUS Partition Master.
http://tonebytes.com/vinyl/ Vinyl, ein kostenloses PlugIn, das das Knistern von Schallplatten in allen Variationen reproduziert.
http://bassgnomes.wordpress.com/
clarity-vst/
Clarity ist ein VST-Effekt. der durch eine verzögerte Änderung in der Phase eines Stereosignals dieses klarer bekommen soll. Soll gegen einen matschigen Eindruck einer Stimme im Mix helfen.
http://www.youtube.com/
watch?v=6msrZZ-q5kE
Modulations - History Of Electronic Dance Music Documentary Video
http://www.liquidsonics.com/
software_reverberate.htm
Reverberate - Convolution Reverb, das den Impulantwort-Ansatz versucht etwas aufzubohren, mit der Mischung zweier Imulsanworten per LFO und der zusätzlichen unabhängigen Beimischung früher Reflexionen und Hallfahnen, mit denen der Raum-Eindruck flexibler angepasst werden kann, als normalerweise.
http://www.drweb.de/magazin/
prefix-free-ein-konsensfahiger-
beitrag-zur-prefix-debatte/
Prefix-Free zur Kopfschmerzlosen Einbindung von CSS für verschiedene (mobile) Browser. Ausserdem dort ein Verweis auf ein beeindruckendes Beispiel für die Möglichkeiten dynamischer Einbindung von CSS.
http://www.xils-lab.com/pages/ChorX.html ChorX von xils-lab ist ein Chorus Plug-In, das einerseits analoge Chorus-Einheiten emuliert, andererseits aber auch zusätzlich zur Erweiterung der Stereobasis verwendet werden kann.
http://opium-des-volkes.blogspot.de/
2012/01/2012.html
Weltuntergang oder Gelduntergang - ein Artikel zu Konjunkturzyklen mit freiwirtschaftlichem Hintergrund und aufschlussreichen Grafiken.
http://www.komponieren.de/ Ludwig - die Musikkompositionssoftware des Programmierers, von dem das bekannte Schachprogramm Fritz stammt. Die c't spricht 2007 davon, dass es Fahrstuhlmusik produziert, aber es ist nun einiges weiter. Sicher liefert es eher seichte Stücke und auf Lehrbuchmäßige Harmonik getrimmte Stücke ab, aber mit den Eingriffsmöglichkeiten lässt sich das beeinflussen. (Interessant wäre es vielleicht auch im Wechselspiel mit der Kompositionswerkzeugen von Pizzicato Composition Pro). Ähnlich, wie Band in a Box, aber wesentlich billiger. Wobei Band in a Box ziemlich weit mit Instrumenten und Stilken ausgebaut werden kann, die dann gleich quasi professionell klingen, ein ganz anderer Ansatz. Ludwig ist nur Generieren von Begleitakkorden und Export als MIDI oder MusicXML.
http://www.sonic-lab.com/ sonicLAB - präsentiert einen experimentellen Stand-alone Tongenerator, Cosmosf, der eine sehr ungewöhnliche, moderne Oberfläche hat, die neue Wege beim Sound Design eröffnen soll. Es werden stochastische Methoden auf granulare Microevents angewandt, die sich zu ungewöhnlichen Tönen und kompositionellen Strukturen zusammensetzen, die in die Richtung moderner Avantgarde-Musik gehen. Mit SoundFlower (von Cycling74) kann der Audio-Output in die Stereospur einer DAW geleitet werden, gibt es aber nur für Mac. Vielleicht gibt es ein entsprechendes Programm auch für PC, das den Audio-Output von einem Programm zum Audio-Input eines anderen leitet, auf die schnelle konnte ich nichts finden, was aber nichts heisst.
http://myvst.com/ myVST - stellt freie und Demoversionen von Musikinstrument-Plugins vor, häufig auch als Video.
http://www.delamar.de/tutorials/
delamar-audio-computer-
digital-audio-workstation
-8915/
Audiorechner selber bauen. Tipps dazu auf Delamar.
http://www.platinumsamples.com/
ps/RealJazz.php?fxp=1
Real Jazz MIDI Grooves ist eine MIDI Bibliothek für Jazzschlagzeug, die auf BFD2 optimiert ist, theoretisch aber auch für General MIDI funktioniert.
http://www.fluxhome.com/products/
plug_ins/elixir
Elixir von Flux ist ein Limiter mit besonderen Features, er arbeitet mehrstufig und damit weicher und ermöglicht das Hören der weggeschnittenen Spitzen und macht es so viel einfacher zu bestimmen, wie weit der Limiter eingreifen soll, ohne dass es zu Verzerrungen und Artefakten kommt. Auf Delamar noch eine Produktbeschereibung und ein Video von der Musikmesse.
http://www.cesarkuriyama.com/ Cesar Kuriyama - Regisseur, Filmproduzent, bekannt geworden durch den Kurzfilm "One Second Everyday", in dem er private Momente seines Lebens jeden Tag eine Sekunde aufnimmt und ein Jahr aneinanderreiht.
http://dynamicrangeday.co.uk/
about/
Dynamic Range Day - eine Initiative gegen das totkomprimieren bei der Musikproduktion. Von hier zwei interessante Verweise auf kompetente Artikel zu dem Thema Kompression: Learn the Loudness War secret und How to make your music loud, without killing it stone dead auf der hervorragenden Seite Production Advice, auf der auch ein eBook zu den Geheimnissen der Multiband-Kompression zum Kauf angeboten wird, das sehr interessant klingt. Hm... und er bietet einen Kurs "Mastering with Plugins", der erstaunlicherweise die Plugins von Melda Productions empfiehlt, die ich schon seit längerem für einen Geheimtipp, was das Preis/Leistungsverhältnis betrifft halte.
http://filefestival.org/ FILE - Electronic Language International Festival ist ein großes Festival für elektronische Medien in Brasilien, alle Arten von Installationen, Musikperformances, Animationen, Spiele. Die Facebookseite bringt ständig interessante Verweise und Fotos.
http://synth.media.mit.edu/
synthclient/
Web-Interface über das man einige Grund-Parameter des größten selbstgebastelten Modularen Synthesizers der Welt am M.I.T. fernsteuern kann.
http://lividinstruments.com/
hardware_ohmrgb.php
OHM RGB ein neuer Midi-Controller von Livid Instruments, der die Farbe seiner 81 programmierbaren Buttons je nach Status in 7 Farbtönen wechseln lassen kann. Neben Slidern und Drehpotis verfügt er noch über zwei Expression-Pedalanschlüsse und einen Anschluss für analoge externe Zusatzcontroller, wie noch mehr Potis oder auch Bewegungssensoren, Touchstrips etc. Ergänzt wird das durch Belegungstemplates für diverse DJ-Programme und Live und eine eigene Scriptsprache. Viel flexibler wird es im Moment wohl nicht mehr gehen.
http://www.liquid-notes.com/ Liquid Notes - ist ein Programm, das Mididaten nach ihrem harmonischen Inhalt analysiert und ein Umarrangieren der Harmonien und Akkordfolgen in Echtzeit erlaubt und so den Kompositionsprozess erleichtert. Hier ein YouTube-Channel eines Users, der klarer macht, wie direkt, einfach und schnell die Änderung der Akkordprogression läuft.
http://www.musik-verstehen.de/ Musik-Verstehen-Seminar - Duncan Lorien ist ein Musikpädagoge, der eine eigene Lehrmethode entwickelt hat, mit der er verspricht jedem muskalische Grundfertigkeiten beizubringen. Er veranstaltet Wochenendseminare in Wien, Berlin und Stuttgart.
http://tweetscapes.de/ tweetscapes - ein Kunstprojekt, bei dem Twitternachrichten in Sounds und aufglimmende Positionen auf einer Deutschlandkarte umgewandelt werden.
http://www.gruenrekorder.de/ Gruenrekorder - auf Fieldrecordings und Soundart spezialisiertes Label aus Berlin. Es sind einige wirklich sehr ungewöhnliche Veröffentlichungen dabei.
http://print24.com/de/
blog/2012/03/50-der-
schonsten-fonts-fur-den-
start-ins-neue-
kreative-jahr/
Zusammenstellung guter Schriften, die meisten davon frei.
http://www.yewtreemagic.co.uk/ Yew Tree Magic Label des Musikers, Sounddesigners und Autors Martin Walker. Hier vertreibt er seine CD's mit klassischem, melodiösem Ambient/Chillout/New Age. Ich finde, man merkt den Stücken den profunden musikalischen Hintergrund von Martin Walker an, sie haben mehr Substanz, auch wenn sie völlig im Rahmen des Genres bleiben.
http://www.sibiller.de/anagramme/ Ein Anagramm-Generator für die deutsche Sprache.
http://blog.nielskoschoreck.de/
wie-positives-denken-verblodet-
und-wie-du-das-verhinderst/
Der Coach Niels Koschoreck hat eine interessante, differenzierte Einschätzung von positivem Denken.
http://www.meisterbuerger.org/ Meisterbürger – eine politische Initiative um einen geeigneten Oberbürgermeisterkandidaten für Stuttgart zu finden.
http://pulsecontroller.com/ Software, die Fingertrommeln auf Tischoberflächen etc. in Midi-Noten umsetzt. Kombiniert mit einem Piezo-Kontakmikrofon. Gibt es inzwischen nicht nur für den Mac, sondern auch eine PC-Version, die auf Anfrage (relativ teuer) auch ohne Kontaktmikrofon zu bekommen ist. Eine Besprechung auf De:Bug.
http://www.xhun-audio.com/ IronAxe ist eine physikalisch modellierte E-Gitarre von Xhun Audio, die in den Demos authentisch klingt. Es scheint eine flexiblere Alternative zu Strum Electric von Applied Acoustics zu sein und vielleicht (?) von den Spielweisen her auf demselben Niveau wie RealGuitar. Sie stellen auch noch Little One her, eine Little Phatty Emulation.
http://www.directap.com/
boostx.htm
BoostX - ein transparenter Upward-Kompressor, neuerdings Freeware.
http://www.nashnet.co.uk/
english/revisit/
ReVisit - Tracker, der als VST in einen Host-Sequencer eingebunden werden kann. Erlaubt es Sequenzen per MIDI-Noten auszulösen und so auf die Schnelle Songteile umzuarrangieren und live durcheinanderzumixen. Von der Featureliste her ist er noch ein ziemliches Stück von Renoise entfernt, aber eine Alternative, die man im Auge behalten sollte.
http://trustmeimascientist.com/
2012/02/06/auratone-avantone-
behritone-review/
Normalerweise lege ich Hardware-Reviews als Dokument ab und nicht in der Linksammlung, aber in dieser Besprechung von Auratone Studioboxen -Nachbauten steht einiges grundsätzliches zu den richtigen Lautsprechern, die zu korrekten Entscheidungen beim Mix führen, dass der Gehalt über die reine Begutachtung dieser speziellen Boxen hinausgeht. (..und wenn man schon auf der Seite ist: seine Buchbesprechungen zu Mixing-Themen klingen ebenfalls interessant)
http://modx.com/ MODX - Web-Content Managing System (CMS), das entworfen wurde um Standardkonforme und Suchmaschinenfreundliche Webseiten zu generieren. Sehr flexibel, schränkt Gestaltungsmöglichkeiten nicht ein und bietet sich durch die eingebauten oder per Add-On verfügbaren Features auch als Blogsystem alternativ zu Wordpress an.
http://www.bitsonic.eu/godlike.html Godlike - Mastering-Multi-Effekt. Alle möglichen Effekte wie Equalizer, Stereo-Enhancer, Kompressor, Tube-Saturation usw. unter einer Oberfläche in einem PlugIn. Multi-Effekt Mastering PlugIns wie dieses gibt es einige. Meist sind sie aber bei guter Qualität sehr teuer. Dieses verspricht besser zu sein als die meisten anderen. Beurteilen kann ich das im Moment nicht, die Zusammenstellung der Effekte scheint jedenfalls für das Summen-Mastering sinnvoll zu sein. Der Preis ist im Verhältnis auch o. k.
Vom selben Hersteller Waspy2, ein virtuell-analoger Synthesizer, dessen Oszillatoren mit eingebauten Samples gefüttert werden, wie ich es verstanden habe.
http://www.kvraudio.com/product/
jbm-klumpeduns-by-jobromedia
Klumpeduns (Freeware) ist ein Noise- besser: Krach-Generator, der wirklich aussergewöhnlich üblen Krach und Rauschen produziert. Nichts Musikalisches, sondern reine Nervenzerfetzende Maschinengeräusche oder Circiut-Bending-Katastrophen. SUPER! (zwar im Moment keinen Schimmer, wie man so etwas einsetzen könnte, aber da gibt es bestimmt etwas...) (Auf der Homepage von JBM selbst fand ich direkt gar keinen Link zum Downloaden, deshalb der Link auf KVR, die das File auch hosten)
http://www.martinic.com/combof/ Zwei freie Orgel-Plugins, die ohne Samples auskommen und ganz gut klingen. Besonderheit: es können auch Scala-Files importiert werden um auf andere ethno- oder experimentelle Tunings zu stimmen. Auch für MacOS.
http://photosounder.com/
splineeq/
SplineEQ ist ein Linear Phase Equalizer, mit 60 Bändern, der über eine moderne Oberfläche mittels Bezier-Kurven eingestellt werden kann. Für einen Equalizer dieses Typs sehr günstig.
http://music.service-1.de/
html/chordmem_midi_chord
_memory_plu.html
ChordMem Pro von WOK - Chorder, der Tönen in einer festgelegten Oktave jeweils einen vorher aufgenommenen Akkord zuordnet. Pro Preset könenn in der Pro-Version bis zu 12 Akkorde gespeichert und jeweils mit dem Druck auf eine Taste abgepielt werden. Sicher gut für Livesituationen, im Studio vermutlich nützlich um Akkordprogressionen schnell variieren zu können. Ein Vergleich mit dem im Grundsatz ähnlichen, aber vielleicht doch noch etwas komplexeren Tool midiChords von ThePiz lohnt sich.
http://www.smithsonmartin.com/ SmithsonMartin Inc. stellt die DJ Soft- und Hardwarekombination Emulator her. Emulator stellt eine Multi-Touch Oberfläche zur Verfügung, die mit Hilfe eines Editors Modular aus einer Bibliothek mit Bedienelementen an die eigenen Bedürftnisse angepasst werden kann. Sie ermöglicht es auch durch ausgestanzte Fenster Ausschnitte der darunter liegenden Software, die gesteuert wird, z. b. Traktor einzublenden. Die Hardware ist mit großen doppelseitigen Touchscreens, auf der das Publikum die Aktionen des DJs direkt mitverfolgen kann sehr beeindruckend. Bisher ist die Software rein auf DJ-Programme ausgerichtet und erreicht nicht die Flexibilität des einstigen Vorreiters in dem Bereich, Jazzmutant Lemur, der auch gerade im Musikproduktionsbereich revolutionäre Standards setzte. (Und in Folge des Siegeszugs des iPads pleite ging, glücklicherweise gibt es die einstige Lemur-Software nun auch für das iPad)
http://cinesamples.com/
products/cineharp/
Cineharp von Cinesamples ist eine Harfenbibiothek für Kontakt, die vor allem Glissandi alle Art abdeckt, in einem Patch sind dann auch gezupfte Einzeltöne. Die Firma ist auf Samples für Filmmusik spezialisiert, wenn man also Kinoreife Harfenklänge in Glissandoform benötigt ist man hier richtig (anhand der Soundbeispiele merkt man deutlich, wie wichtig Harfenglissandi bei einer bestimmten opulenten klassischen Filmmusik sind). Es gibt auch ein paar Freebies im Store, darunter eine ganz gute Bibliothek mit Handclaps.
http://www.xils-lab.com/pages/
Le-Masque-%3A-Delay.html
Le Masque: Delay - ist ein Delay Effekt PlugIn von XILS-Lab, das insofern sehr aussergewöhnlich ist, weil Abschnitte eines Loops oder Taktes abmaskiert werden können und der Delay-Effekt darauf nicht wirkt. Und das macht bei einem Delay wirklich Sinn, weil nicht alles als Echo wiederholt wird, sondern nur zum Beispiel der letzte Schlag eines Drumloops oder nur die Transienten. Das lässt sich dann wunderbar kreativ und sehr präzise dosiert einsetzen.
https://www.lytro.com/ Lytro stellt weltweit die ersten Lichtfeld-Kameras her. Bei der Lichtfeld-Fotografie sitzen vor jedem CCD-Sensorpixel eine Mikrolinse, die auch den Einfallswinkel des Lichtstrahls erfassen kann. Daraus berechnet eine Software die Tiefeninformation des aufgenommenen Gesamtbildes und ermöglicht es die Schärfeebene im Nachhinein festzulegen. Erst mal grundsätzlich revolutionär. Die Technik ist noch im Anfangsstadium, die Auflösung wohl noch nicht so hoch, der Hersteller macht dazu keine genauen Angaben, spricht nur von 11 Megarays (statt pixel). Auf der Website gibt es eine Bildergalerie, in der mit Hilfe von Flash die Festlegung der Schärfeebene simuliert wird. Ein Bericht auf deutsch auf Golem dazu.
http://www.youtube.com/user/
bigthink?feature=watch
big think - eine Reihe kurzer Videostatements zu allen nur denkbaren Themen. Prägnant, klar, aussagekräftig. Lohnt sich.
http://www.icebreaker-audio.com/
products/grid/
Grid ist ein 8x8 Stepsequencer, ein Hybrid aus einer drum machine und einem sequenced synthesizer als Reaktor-Ensemble, sieht recht flexibel und fortschrittlich aus und wird als brauchbar für viele Musikstile beschrieben.
http://www.bitwig.com/ Bitwig Studio - eine komplett neue DAW, die den Fokus auf ein modernes flexibles Audio-Editing und einen superschnellen Workflow legt. Sieht sehr ambitioniert aus. Was es bei der etablierten Konkurrenz auch sein muss.
http://www.needanamemusic.com/
site/?page_id=148
Freie Reaktor Ensembles von Need a Name, experimentelle, konventionelle und atmosphärische Synths. Es gibt unter Music auch einige frei herunterladbare Alben mit Ambient/Spacesynth-Musik.
http://www.computerjungs.de/ Computerjungs - Computer-Nothilfe, Aufrüstung und Beratung in Stuttgart.
www.samplemodeling.com/en/ Sample Modeling - stellt virtuelle Blasinstrumente her, die zwar Sample-basiert sind und im Kontakt-Player laufen, bei dem die Samples aber nur die Grundlage für eine nachfolgende Transformation ("Synchronous Wave Triggering") sind, die es erlaubt die Samples perfekt ineinander übergehen zu lassen. Zwar, soweit ich es verstanden habe kein Physical Modeling, aber von der Flexibilität im Ausdruck her vergleichbar und dabei deutlich realistischer. Vom echten Saxophon mit meinen Ohren nicht mehr zu unterscheiden, was man bei SaxLab oder auch den Saxophonen in Brass von Arturia nicht sagen kann. Neben der gesamten Saxophonfamilie gibt es noch Tropete und Posaune. Und neu Sopran- und Bassklarinette, die im Vergleich vielleicht vom Klang her nicht ganz so klassisch schön klingt, wie die neue Klarinette von 8Dio, aber deutlich akzentuierter und expressiver spielbar. Das Video zu den Klarinetten, in der man die gespielten Noten und Pitch/Modulations-Kurven sieht ist wirklich der Hammer.
http://diversion-synth.com/ Diversion - eine neuer, voll ausgestatteter Synth, ein ziemliches Feature-Schlachtschiff, dennoch übersichtlich. Auf KVRAudio gibt es zwei Besprechungen.
http://www.thepiz.org/plugins/
?p=midiChords
midiChords - ein umfangreicher Akkord-Generator, der einzelnen MIDI-Noten Akkorde zuordnet und ausgibt. Man könnte so tatsächlich über eine Bank Presets 128 verschiedene Akkorde speichern und triggern, wenn es so viele Tasten gäbe. Aber man kann auch 12 Akkorde in jeder Oktave wiederholen. Es besteht auch die Option bei der Ausgabe zu transponieren.
http://noisebud.wordpress.com/
vst-plugins/
Burt von Noisebud ist ein Bass-Synthesizer, der auf dreckige, rohe Klänge spezialisiert ist, die man ansonsten nur durch aufwendige Nacharbeit mit Effekten erreicht. Klingt richtig super-heftig.
http://www.store.precisionsound.net/
kanteleinfo.php
Finnische Kantelele, eine Art Zither - eine Samplebibloiothek für Kontakt. Gut für Ambient oder Folk verwendbar. Auf der Website gibt es noch eine Menge andere Bibliotheken, darunter auch eine schöne Flöte, die Nordic Low Whistle oder zwei Akkordeons.
http://www.thelooploft.com/
products/drumatic-
beats-midi-drum-loops
Drumatic Beats - eine Midi-Bibliothek mit Drum-Grooves, die als aussergewöhnlich qualitativ hochwertig beworben werden. Mit einem Live-Drummer aufgenommen und verschiedene Stile abdeckend (wobei das etwas zweifelhaft ist, besser wäre eine größere Bibliothek zu jeweils einer Stilrichtung). Update: neu erschienen Odd Meter Drums mit MIDI-Drum-Loops in unregelmäßigen Taktarten, wie 5/4 oder 15/8, zwar auch wieder in verschiedenen Stilen, aber noch etwas interessanter. UPDATE: Neu und ebenfalls interessant Linear Drums, ein besonderer Schlagstil, bei dem Drums und Cymbals nie zur selben Zeit angeschlagen werden. Und Fills Unlimited, eine Sammlung abwechslungsreicher Fills.
http://de-bug.de/musiktechnik/
archives/4593.html
Testbericht zu TouchOS für iPad und Android aus De:Bug. Eine Controllersoftware, die sehr individuell angepasst werden kann.
http://www.electronicbeats.net/ Electronic Beats ist ein Online Magazin zu elektronischer Musik, Lifestyle und Multimedia, von dem es aber auch eine Print-Version gibt, die zu den Versandkosten bestellbar ist und vierteljährlich herauskommt. Ebenso Slices, eine DVD die die Videobeiträge und Interviews enthält.
http://www.eveonline.com/ EVE online - ein Massive Multiplayer Onlinespiel, das in einer fernen Galaxis spielt, in der verschiedene über Jahrtausende neu gebildete Menschenrassen Sternenreiche gegründet haben, die sich (wie könnte es anders sein) gegenseitig bekriegen oder Handel treiben. EVE ist der größte virtuelle Raum, in dem bis zu 60.000 Spieler gleichzeitig spielen können.
http://www.tikov.com/
softrave/hang4.htm
HANG VSTI 4.0 von Softrave ist eine kleine Alternative zu den gesampleten (Pan)Drums von Soniccouture.
http://goldbaby.co.nz/ Samples von Goldbaby, die sich auf Vintage-Drummaschinen und alte Synths spezialisiert haben. Den Reviews in computer Music und anderen Magazinen nach ein sehr angesehenes Studio. Die Vintage-Synth-Samplepacks sind auch nicht von schlechten Eltern.
http://soundcloud.com/
365breaks/tracks?page=1
Skalpel aka Marcin Cichy zog ein Projekt durch, bei dem er ein Jahr lang jeden Tag einen (Drum)Break produzierte. Die Ergebnisse können angehört und heruntergeladen werden. Beeindruckend, wie unterschiedlich die Ergebnisse klingen, das kann nur einem absoluten Profi in der Qualität gelingen.
Irgendwo dort fand ich einen Hinweis auf eine andere ähnliche Seite, 365DaysOfSound, das allgemein alle möglichen Sounds zusammenträgt.
http://www.music-notation.info/
de/compmus/audio2midi.html
Tabelle, in der Programme aufgelistet sind, die Audio in MIDI umwandeln können. Etwas veraltet, aber dennoch interessant.
http://www.sadglad.com/VTI/ VTI - Voice To Instrument steuert mit einer Audioquelle Soundfonts über die Umsetzung der Tonhöhe.
http://joebauer.de/de/depeschen.php Joe Bauers Depeschen - meist zu kulturellen Themen in Stuttgart.
http://kessel.tv/ Kessel.tv - Blog von alternativen Stuttgarter Medien- und Szene-Insidern. Teils köstlich zu lesen.
http://www.livelab.dk/ Livelab - bietet im Moment zwei Produkte an. LiveSlice, ein Slicer, der auch live hereinkommendes Audio in Teile zerlegen kann und auch das neu arrangieren in Echtzeit erlaubt. Tablet 2 Midi erzeugt Midi-Daten aus den Bewegungen eines Pens über ein Grafiktablett Es können verschiedene Bereiche als YX-Pads, Regler oder Knöpfe definiert werden.
http://sites.google.com/
site/kvrosc/home
KVR One-Synth-Challenge - ein mehr oder weniger ständig laufender Wettbewerb, bei dem Songs eingereicht werden können, die komplett nur mit einem Synth produziert wurden. Der Wettbewerb läuft dann jeweils zu einem spezifischen Synth. Interessant um die Bandbreite an Sounds zu hören, die ein Syntehsizer so erzeugen kann.
http://www.dancemidisamples.com/ Dancemidisamples - kommerzielle MIDI-Dateien-Packs mit EDM, Schwerpunkt auf Trance. Aber es gibt auch Samples und Synth-Presets.
http://www.frantic-records.com/ Soundbänke für DUNE von Synapse Audio
Presets von dem Sound Designer Rob Lee, für Sylenth, aber auch eines für DUNE. Auf gearsluts äussern sich einige begeistert zu dem neuen DUNE. Ein weiteres DUNE-Soundset von Kriminal, einem anderen Sound Designer, er gibt in einem Blog Programmiertips zu DUNE. Und noch ein DUNE Soundset von Mark Holt, das wirklich gut und vielseitig klingt. Kleine kommerzielle Soundbank zum kleinen Preis von reusenoise. Zwei mittelgroße Soundbänke von Vengeance (und Nr. 2) zum eher großen Preis. Eine Soundbank für DUNE, die sich nur mit Bässen beschäftigt von Plughugger. Von Waveformless eine Soundbank Spiceflow. Und noch eine freie Soundbank für DUNE. Soundbeispiele von mcnoone, alias Michael Cavallo auf kvr-audio, er plant eine Soundbank um Weihnachten 2011 rauszubringen, die Beispiele sind exzellent. UPDATE: Nun ist seine Soundbank endlich herausgekommen (Im Mai!): "Emerge" von Monomo Sound Design. Enigma ist eine Soundbank von Sonic Elements für DUNE. Noch eine neue Soundbank "Fire & Ice" von Emerge audio, die eher Trance-orientiert ist, aber nicht nur, auch Querbeet durch alle Stile. Ein Soundset mit brachialen Leads "Dune Soundset V1" von Soundorder, eher teuer, aber gut. Ein Dance-lastiges (progressive Trance) Soundset von Ice Planet Music, sie kündigten aber noch mehr an. Soundset "Frozen Lifeforms" von Ghostwave Audio, nach der Demo eher Vintage/soft.
http://reaktorplayer.wordpress.com/ Binary Heap von reaktorplayer ist ein sehr interessanter Blog über Musikproduktion, exotische Audio-Software und Grafik.
http://lesitedeburnie.free.fr/
lalistedeburnie1-en.html
Beste Freeware-Synths - Eine in langer Recherchearbeit zusammengestellte Liste, nach Instrumententypen geordnet.
http://www.ampledesign.co.uk/
va/index.htm
Visual Acoustics ermöglicht das Malen mit animierten Vektorpinseln auf einer virtuellen Leinwand, die einfache Samples abspielt, die in der Triggergeschwindigkeit verändert werden können.
http://www.socsci.kun.nl/
~povel/Melody/
Melody Generator generiert tonale Melodien, die als MIDI-Files gespeichert und weiterbearbeitet werden können. Freeware.
http://bedroomproducersblog.com/
2011/05/16/bpb-freeware-
studio-best-free-vst-
host-applications/
Best Free VST Host Applications. Ein Teil einer Reihe über Musikproduktion mit Freeware.
http://www.webgenpro.be/raxntrax/ RaX'n'TraX ein modularer Step-Sequencer und VST-Host. Sehr komplexes Teil. Bisher Freeware, aber nur bis März 2012, dann kommt eine kostenpflichtige Version 2.0 raus. Bis dahin berechtigen Donations zu lebenslangen freien Updates.
http://cerberusaudio.com/
Software/Products/Volt/
Volt Precision Fader ist ein Software-Fader als virtuelles Instrument, das die normalen Fader in einer DAW mit einem besseren Algorithmus und höherer Präzision ersetzt und damit glattere Übergänge ermöglicht.
http://alkex.com/ Ball Beats ist ein Stepsequencer, der über Metallkügelchen auf einem Plexiglasboard gesteuert wird. Originelle Idee! Bericht dazu auf delamar.
http://www.mixing-tutorial.de/ Homerecording Mixing Tutorial Video, das anhand eines Rocksongs zeigt, wie das geht. Kostet eine einmalige Gebühr von zur Zeit 29 €.
http://www.keithmcmillen.com/ Keith McMillen stellt Hardware-Controller her, bisher einen elektronischen Violinenbogen und verschiedene programmierbare Fußcontroller für Gitarristen. Das neueste und fortschrittlichste Projekt ist QuNeo, ein Multitouch Pad- und Strip Controller, der z. B. auf jedem der 16 Pads eine X/Y Positionserkennung hat, der man Werte zuweisen kann. Die Strips sind Multitouch-fähig und erkennen Gesten, darüber hinaus gibt es zwei Rotationssensoren, die Kreisbewegungen erfassen. Das Ganze ist dann auch noch interaktiv mit hunderten verschiedenfarbiger LEDs beleuchtet. Eine Vorankündigung mit genauerer Beschreibung auf delamar. Besprechungen auf Amazon, Weitere von Music Tech Mag, Music Radar, SOS Keys usw im Überblick auf der Review-Seite. Die Pads scheinen auch wenn sie nicht nachgeben und völlig hart sind, für Drumming und ausdrucksstarkes Spiel von Instrumenten mit der simultanen Beeinflussung mehrerer Parameter ausgezeichnet zu sein. Bloß die Touchstrips sind wohl recht grob und ungenau.
Zu dem Foot-Controller SoftStep gibt es auf Amazona eine interessante Besprechung.
http://www.iceberg-softwares.com/
GrainPlot.xhtml
Gibt es offenbar nicht mehr. GrainPlot - neuer granularer Synthesizer mit einer sehr gut gestalteten Oberfläche und dem Schwerpunkt auf der intensiven Modulation der Parameter und einem entsprechend mächtigen Automationssystem.
http://www.exoticvessels.com/
zentambour/
Zen Tambour oder ein Instrument aus der Familie der Stahlzungentrommeln (steel tongue drum). Mit einem deutlich anderen Klang, als die Hang oder Halo. Am günstigstan aus der Familie sind die rockcreeksteeldrums, die allerdings sehr lange ausklingen. Eine deutschsprachige Übersicht der verschiedenen Hersteller findet man hier: hank-drums.
http://liine.net/en/products/lemur/ Die legendäre Controller-Software für die eingestellte JazzMutant Multitouchscreen-Hardware Lemur gibt es jetzt für das iPad.
http://rfmusic.ir/destroyer.html Destroyer ist ein freies Multi-Effekt-Plugin, das vor allem darauf ausgelegt ist, den Sound zu zerstören und dreckiger zu machen. Geeignet für Drum-Loops, aber auch Gitarren.
http://www.xenobioz.com/
p/xenobioz-vsts.html
Freie Synthesizer von xenobioz - interessant ein physikalisch modellierter Synth, Dulcet, der auf dem Zusammenwirken eines Resonator-Bodies mit verschiedenen Exitern, Rauschen und Delays basiert. Im Demosong sind gezupfte Saiten und Flötenartige Töne zu hören. UPDATE: Neu, Funxion, ein Synth mit mathematisch definierbaren Wellenformen und Morphing zwischen verschiedenen Zuständen, kombiniert mit Distortion.
http://www.theaudiomarket.com/ The Audio Market - basiert auf der Idee, dass es jede Menge semiprofessionelle Musiker, Sänger und Sprecher weltweit gibt, die für Projekte mit beschränktem Budget Teile liefern könnten. Hier geht es also nicht um vorgefertigte Soundschnipsel oder Tracks, die es wie Sand am Meer gibt, sondern um extra angefertigte, exakt passende, die ausgeschrieben werden und der Musiker kann dann etwas aufnehmen und als Vorschlag schicken. Erst wenn das gefällt kommt der Deal zustande.
http://www.steinberg.net/en/
support/unsupported_products/
vst_classics_vol_1.html
VST Classics Vol. 1 ist nun als Freeware neu wieder-veröffentlicht worden. Die Bass-Simulation VB-1 entspricht zwar nicht gerade den heute gültigen Standards für realistische Instrumente. Für Liebhaber aber dennoch interessant.
http://prominy.com/ Prominy sampelte bisher E-Gitarren und einen Bass. Die sehr umfangreichen Sample-Bibliotheken schlagen wohl alles bisher dagewesene. Vor allem die LPC, die direkt mit der RealLPC von MusicLab vergleichbar ist protzt mit 125.000 Samples und 60GB Umfang. Entsprechend viele Spieltechniken und Akkorde sind abgebildet. Das hat natürlich seinen Preis. Interessant auch der E-Bass, der nicht ganz so teuer ist.
http://vstboard.blogspot.com/ VstBoard - ein experimenteller VST-Host, der verschiedene Plugins mit virtuellen Kabeln verknüpft. Ähnlich wie der Patcher in FL-Studio. Ursprünglich als modular verschaltbarer Gitarreneffekt gedacht.
http://www.kv331audio.com/
synthmaster.aspx
SynthMaster 2.5 - ein mächtiger semimodularer Synth. Eine lange Liste an Features und Modulen. Microtuningfähig, lädt Scala-Dateien. Gut besprochen in der User-Reviews auf KVRaudio, klingt wohl eher digital als analog, aber sehr detailliert im Klang anpassbar.
http://www.bigmelonaudio.com/
psionic.php
PSIonic - Precision Stereo Imager, Panning ohne Lautstärkenminderung, zweibandig, kann Bass von den Höhen getrennt behandeln.
http://www.audiomindproject.com/
VST-Soundbanks.php
FM8 Experience Soundbank - 160 Sounds für FM8 von Native Instruments.
http://runbeerrun.blogspot.com/ RunBeerRun VST site - verschiedenste selbstgebastelte VST-Plugins, darunter einige, die ganz interessant aussehen.
http://fingermarks.co.uk/
music2.htm
Freie Presets für eine ganze Phalanx von Synths und ein paar Reaktor-Ensembles.
http://tx16wx.blogspot.com/ TX16Wx - ein ganz neuer freier Software Sampler.
http://www.chineekong.com/
chineeguzhengclassic.htm
ChineeGuzheng Classic - diese chinesische Zither ist nun Freeware.
http://www.blaukraut.info/ Charlatan - von BlauKraut Engineering ist ein virtuell analoger Synth, der zumindest einen originellen Namen hat. Freeware.
http://tonebytes.com/
analog-noise/
Analog Noise von ToneBytes produziert alle möglichen Arten von Rauschen, vom Schallplattengeknister zum Rauschen eines analogen Verstärkers oder eines Casettenrecorders. Interessant um Atmosphäre zu schaffen. Auf der Seite gibt es auch das Freebie Bend Box, das wüste Effektgeräusche und schräge melodische Töne im Stil von Circuit Bending produziert. Die Knöpfe sind zwar nicht beschriftet, aber das ermuntert ja vielleicht gerade zum Experimentieren.
http://www.ongelegen.com/ Ongelegen - freie Sound-Effekte und Samples. Als erstes Binaural Balloon, Geräusche, die man mit Partyballons erzeugen kann.
http://www.livefactory.com/
products/rack-performer
Rack Performer von Live Factory ist ein VST-Host, ähnlich minihost oder Cantabile, jedoch mit einem noch weiter gefassten Set an Kontrollmöglichkeiten und einer Funtionalität Plugins miteinander zu verketten, die an den Patcher von FL Studio erinnert, aber mehr an Live-Performance orientiert ist. Noch im Alpha-Stadium, sieht aber sehr interessant aus.
http://www.amazona.de/index.
php?page=26&file=
2&article_id=3708
impOSCar 2 von G-Force-Software ist der Nachfolger der bekannten ersten Version und emuliert einen OSCar der ein monophoner Hardware-Synthesizer war. Der Software-Nachbau ist allerdings polyphon und der Autor des Artikels ist ziemlich begeistert, vor allem das Filter sei das beste, was er virtuell-analog bisher gehört hat.
http://www.thomson.co.uk/blog/
wp-content/uploads/infographic/
interactive-music-map/index.html
Die Entwicklung westlicher Tanzmusik - zumindest theoretisch als interaktive Karte. Bei mir, mit meinem vielleicht im Moment nicht ganz aktuellen Browser hat es nicht funktioniert. Aber die statische Version ist auch sehr interessant.
http://www.youtube.com/
watch?v=rPo49Dj-L2U
Rechtsanwältin Claudia Grether spricht über Betreuung, Psychiatrie und Korruption. Zunächst mal erschütternd und weckt böse Ahnungen, dass unser Rechtsystem noch wesentlich verkommener ist als bisher vermutet. Für eine Recherche über die Hintergründe und die betreffenden Opferverbände habe ich aber im Moment keine Zeit. Nur der Mann, der sie filmt hat offensichtich einen an der Knäcke (http://www.Endzeiter.de).
http://www.m-rgt.com/Ambitron.html Ambitron - ein experimenteller Synthesizer, der mittels Granularsynthese in zwei Layern Samples manipuliert und in meist mystisch/düstere Klangteppiche umwandelt. UPDATE: ihr neuester Ganularer Synth ist psyGEN, der mit 16 Step- Sequencern ausgestattet ist und vor allem für experimentelle, sich entwickelnde Pads und Klanglandschaften gut ist. Eine kurze Beschreibung auf delamar.
http://straightarrow.dk/
quiver/
quiver - ein neuer modularer Synth, der sehr aufgeräumt und modern daherkommt. Erinnert mit dem Modul-Grid sehr entfernt an Zebra, von der Oberfläche her eher an Bidule. Schöner Ansatz, abwarten, wie sich das entwickelt.
http://samples.wavesfactory.com/
?p=1093
Kleine Samplebibliotheken von Wavesfactory. z. B. den W-FabBass, einen Bass der sehr nach den Beatles klingt. Es gibt auch W-Harmonics,das aus Akkorden von akustischen Gitarren zusammengesetzt wurde oder 1850 Pipe Organ, die eine kleine Kirchenorgel wiedergibt.
http://www.loopmasters.com/
product/details/1026/
Audio_Injection_FM8
Audio Injection FM8 - eine Patchsammlung für FM8 von Native Instruments geeignet für Minimal und House, erhältlich bei Loopmasters. Enthält auch einige perkussive Klänge.
http://www.krakli.com/
krakli-free-synths/
K700 - neu veröffentlichter freier Synth. Sehr gut klingt dabei eine Soundbank von des Sounddesigners Himalaya (!).
http://plex.hermannseib.com/ Plex 2 - ein schon älterer, aber nun neu überarbeiteter Synth, der jetzt als Freeware freigegeben wurde. Sein Schöpfer, Wolfgang Palm, der schon den legendären PPG Wave Synthesizer erfunden hat implementierte hier eine ungewöhnliche Syntheseform, bei der der Klang in einen Basiston, seine Obertöne, darauf wirkende Filter und den Lautstärkeverlauf aufgeteilt sind. Der Witz ist nun, dass die Klanganteile der 90 eingebauten Grundklänge beliebig miteinander vermischt werden können und neue Kombinationen ergeben, also z. B. den Basisklang eines Klaviers mit den Obertönen einer Flöte. Auf buenasIdeas gibt es eine Vorstellung des Plex 2.
http://www.tikov.com/
softrave/atkpro.htm
Analog Techno Kick VSTi PRO 2.0 - mit einem HarmonicsBoosting aufgepeppter Kick-Sound Rompler, der die wirklich ultrafetten Bassdrum-Kicks verspricht.
http://www.numerisson.com/
novaflash/vst/phyzmod/
Phyzmod - auf einem Karplus Strong Oszillator basierender Synth. Der aber nicht wie gewöhnlich auf Strings oder gezupfte Saitenklänge spezialisiert ist sondern reichhaltige und frische Sounds liefern soll. Freeware.
http://discchord.com/ discchord - Reviews von Musik-Apps für das iPad.
http://audioteknikk.net/index.php?
option=com_content&view
=article&id=9&Itemid=9#RA
RedAmption - Kompressor, der für Freeware einige ungewöhnliche Features aufweist. In diesem Artikel bei delamar nachzulesen.
http://www.vpiano.net/index.htm Virtual Piano Domain - eine Seite auf der ausschließlich virtuelle Pianoinstrumente besprochen werden.
http://www.v-plugs.com/mr_soundman Mr. Soundman - ein Hörtrainingsprogramm, mit dem man Frequenz-hören üben kann und das dieses Thema spielerisch angeht. Man muss Frequenzanhebungen verschiedener Klangquellen erkennen. Es gibt eine eingeschränkte freie und eine Kaufversion.
http://camstudio.org/ CamStudio - ist eine freie Screen Recording Software, die Filme vom Geschehen auf dem Computer-Monitor macht und mit der so Lernvideos produziert werden können. Sie könenn dann Internet-tauglich in eine streamendes Flashvideo umgewandelt werden. Die Einblendung anderer Videos, z. B. von einer Webcam ist möglich und ein Titelgenerator blendet schriftliche Erklärungen ein, wenn man nicht selbst sprechen möchte. Gibt es auch als PortableApp.
http://www.beladmedia.com/
retro-flute/
Retro Flute von Bela D Media ist eine Querflöten-Samplebibliothek, die gut für Rock und Jazz passt. Aussergewöhnlich auch eine "gesungene" Artikulation, wie bei Jethro Tull. Günstig bei da-x.de oder bei Best Service, da gibt es auch einige Demosongs.
http://www.csoundforlive.com/ Ist schon Live gepaart mit Max for Live eine äusserst vielseitige und mächtige Musikproduktionsumgebung, so wird diese mit Csound For Live noch um die ausgefeilteste Audio-Programmiersprache Csound ergänzt. (Manche würden an der Stelle jetzt Kyma anführen, aber die ist weder umsonst noch quelloffen.) Über den Umweg Max for Live können auch umfangreiche Csound-Skripts mit einer komfortablen GUI in Live eingebunden und benutzt werden, ohne dass man sich mit einer Zeile Code auseinander setzen müsste. Namhafte Csound-Programmierer steuerten für diese Sammlung ihre Skripts bei und man bekommt sicher sehr ungewöhnliche Erweiterungen der Möglichkeiten Klänge zu erzeugen und zu manipulieren. (Wobei das eigentlich schon ein seltsames Ding ist: eine Skriptsprache, die eine andere Skriptsprache einbindet...)
http://www.boldersounds.net/
buffalo-drum-loops-hits-
for-kontakt-rmx-rex-p-110.html
Buffalo Drum Loops & Hits for Kontakt - die Buffalo Drum klingt voll und resonant. Für Ambient/World Sachen geeignet und wer weiss für was sonst noch. Vom selben Hersteller auch drei verschiedene Hammered Dulcimer als Samplebibliothek für Kontakt, die deutlich unterschiedlich klingen. Boulder Sounds sampelte im Lauf der Zeit noch einige andere Instrumente und exotische Soundquellen, darunter auch ein Set Kristallgläser, das nach allen Regeln der Kunst und intensivem Kontakt-Scripting weiterverwurstet wurde.
http://www.olilarkin.co.uk/
index.php?p=eseries
Endless series - ein Tongenerator und Effekt-PlugIn, das diese fiesen, stressigen scheinbar endlos auf- oder absteigenden Tonfolgen produziert, die auf der Shepard-Sakla beruhen und eine Hörillusion erzeugt.
http://www.savioursofsoul.de/
Christian/vst-plugins/
effect-plugins/#NoiseReduction
Noise Reduction - ein freies PlugIn, das Rauschen reduzieren soll.
http://www.g200kg.com/en/
software/kerovee.html
KeroVee - Pitchkorrection PlugIn, Autotune-Effekt. Freeware.
http://arcticanaudio.webs.com/
effects/thepilgrim.htm
The Pilgrim - kombiniert ein Hoch- und Tiefpassfilter und erlaubt Sweeps zwischen beiden. Freeware.
http://www.ugoaudio.com/
plug-ins/rez
REZ - ein virtuell analoger Monosynth von UGO. Einfach, aber dennoch mächtig und fähig eine weite Bandbreite an Sounds zu produzieren. Aussergewöhnlich die hochresonante Filterkette, die aber als ein Filter daherkommt. Der Synth selbst ist frei, aber es gibt kommerzielle Soundbänke dazu.
http://www.focusrite.com/de/
products/audio_interfaces
/vrm_box/
VRM Box - ein Audio-Interface für den PC zur Wiedergabe auf Kopfhörer, das verspricht, dass wesentliche Nachteile gegenüber einem Monitoring mit Studioboxen ausgeglichen werden. Laut Test in dem Magazin Beat funktioniert das erstaunlich gut. Ein echtes Stereobild wird zwar nicht erreicht, aber der Kopfhörer-typische Raum wesentlich verbessert. Die Simulation verschiedener Räume und Studioboxen gelingt gut bis sehr gut. Bei Homerecording eine interessante Alternative für's Abmischen. ALLERDINGS ist die gleiche Technik auch in dem drei mal so teuren Firewire-Audio-Interface Saffire PRO 24 DSP integriert, mit einer flexibleren Auswahl an Monitortypen und überhaupt der Möglichkeit Monitorp-Positionen zu ändern. Damit kann man jedoch vor allem nicht nur abhören, sondern auch aufnehmen.
http://davenoise.com/blog/?p=25 Harmony Box - ein einfacher Synth, der aber einzelne Noten als Jazz-Harmonien spielt. Sicher ganz interessant, aber vermutlich dadurch, dass er die Harmonien nicht zusätzlich als MIDI ausgibt schwer mit anderen Instrumenten zusammenzubringen. Frei.
http://www.a-quest.com/products/
vocalizer_en.html
Vocalizer - ein VST Effekt Plugin, das jedwedem Ton die Charakteristik der menschlichen Stimme aufprägt. Das klingt in der Demo zwar Mega-künstlich, aber doch ähnlich wie ein alter Chor-Synthesizer. Frei.
http://www.oreillynet.com/pub/
a/oreilly/digitalmedia/
2008/08/21/free-easy-
web-audio-players.html
Kleiner Artikel zu drei freien Web-Media-Playern. Falls es den nicht mehr gibt:
1) Anarchy Media Player, ein sehr vielseitiger Player, der auch Video abspielt
2) Yahoo Media Player, der von der Seite her hereinkommt und wahlweise MP3 oder Youtube oder auch andere Videos abspielt
3) Den delicious player gibt es schon nicht mehr.
 
Hier noch eine Sammlung von freien Web-Media-Playern: 21 Free Music Players For Your Website and Blogs darunter herausragend: Dewplayer klassisch, auch eine Albumversion, Flowplayer, Einzelsongs, bindet aber ein großes Coverbild ein und Flash MP3 Player der automatisch Multi-Track Playlisten erstellt (braucht PHP)
http://www.sonoreplicator.com/ SonoReplicator - ein Programm, das den Frequenzgang von billigen und minderwertigen Lautsprechern oder Kopfhörern so modifiziert, dass sie ähnlich wie sehr gute klingen. Dazu muss man die Lautsprecher/Kopfhörer mit einem Mikrofon zuerst einmessen, was aber mit der Anleitung recht problemlos gelingen dürfte. Gibt es als VST-PlugIn oder als Plug für Winamp. Ob es wirklich und wie gut funktioniert wäre eine interessante Frage.
http://www.g-sonique.com/
alien303.html
Alien303 - ein einfacher, aber sehr kräftig klingender Bass-Synth, der mehr kann und anders klingt als die TB303 und für Psytrance gedacht ist, bestimmt aber auch in anderen Stilen einsetzbar ist.
http://www.g-sonique.com/
transientshapingsystem.html
Transient shaping system+ - damit kann man die Transienten von Drumhits formen und anpassen. In beide Richtungen, ob sie nun zu flau oder zu scharf sind. Relativ preiswert.
http://www.sensomusic.com/wiki/
doku.php?id=manual:modules:
patches:homing_pad
Homing Pad - ein Freeware-Tool, das Groove-Sequenzen mittels eines Mauswegs zwischen dargestellten Wavesymbolen auf einer Fläche erstellt. Eigene Wave-Files können eingebunden werden. Einfach, aber ein völlig anderer Ansatz als normalerweise.
http://www.analog-factory.com/
?page_id=433
RESOUNDING NOISE - Patchbank für Massive, die auf bearbeitetem Rauschen und Lärm basiert. Für (dark) Ambient gut einsetzbar.
http://www.delamar.de/
musik-equipment/edler-
controller-aus-nussholz-
madrona-labs-soundplane
-a-11780/
Madrona Labs Soundplane A - ein MIDI/OSC Controller aus Nussbaumholz mit 150 berührungssensitiven Tasten ermöglich ein sehr differenziertes ausdrucksstarkes Spiel. Homepage von Madrona Labs.
http://www.bestservice.de/detail1.asp/
best_service/poetic_
acoustic_guitars/de
poetic acoustic guitars - im Vertrieb von Best Service ist eine virtuelle akustische Gitarre, mit drei verschiedenen Gitarrentypen, vielen unterschiedlichen Spielweisen und sehr authentischem Klangverhalten. Hier eine lobende Besprechung auf Amazona. Die Produktseite des chinesischen Herstellers Times Concept.
http://www.longtailvideo.com/
players/jw-flv-player/
JW Player - weitverbreitester MP3- und Videoplayer im Netz zum Einbinden in eine Website. Frei für nicht kommerziellen Gebrauch.
http://music.service-1.de/html/
sam_synth_plugin.html
SAM von WOK ist eine Emulation des berühmten Oberheim SEM analog Synth Moduls und klingt wirklich fett.
http://www.thepiz.org/
mralias2/pro.php
Mr. Alias Pro - ein Synth, der darauf spezialisiert ist extrem schlechte, digital klingende Sounds zu produzieren (also wirklich: extrem kaputter Krach...). Eine Nische, für Chipmusik oder Industrial zu gebrauchen. Donationware. Auf der Seite sind auch etliche kleine MIDI-Tools zu bekommen, die alle möglichen Konvertierungs- und Filterspezialitäten anbieten. Update: Von Xenos Soundworks gibt es eine Soundbank dazu, Chaos Theory, die wirklich interessant klingt und ebenfalls (Zwangs-) Donationware ist.
http://www.cantabilesoftware.com/ Cantabile - ein VST-Host optimiert für Live-Auftritte eines Keyboarders (oder auch andere MIDI-Controller). Instrumente, Effekte und Mediaplayer können in Racks organisiert werden und diese wiederum in Sessions und Sub-Sessions zwischen denen schnell umgeschaltet werden kann (so schnell es eben die Presets der jeweils verwendeten PlugIns erlauben). Ein ausgefeiltes MIDI-Routing ermöglicht aber auch die Einbindung externer Hardware. Darüber hinaus verfügt Cantabile über eine schnelle Recording-Möglichkeit und Morph-und Randomizing Tools zwischen VST-Parametern. Womit die überbordende Feature-Liste noch längst nicht ausgeschöpft ist. Für Live-Musiker auf jeden Fall ein Gewinn und deutliche Arbeitserleichterung würde ich mal vermuten. Auf Musicradar gibt es eine Besprechung.
http://bserrano.free.fr/
FX_RedShift-3.html
Red Shift - freies Effekt-PlugIn, das Pitch shifter, delay, phaser und chorus miteinander kombiniert.
http://www.accsone.com/
content/blogcategory/
0/140/lang,german/
crusherX-Studio - ein Granulareffekt. Es gibt ihn auch als Stand-Alone Live Effekt. Man kann damit vermutlich Sound stark verändern. Da aber weder Audiobeispiele oder Videos zu sehen sind ist das nicht zu beurteilen. Es sollte bei dem Preis aber schon außergewöhnlich sein. Update: Laut Simon Stockhausen der fortgeschrittendste Granulareffekt auf dem Planeten. Bei seinen Kaleidoscope-Videos setzt er ihn teilweise ein.
http://www.audiofront.net/
dspTrigger.php
DSP Trigger - konvertiert live Audio zu MIDI, ist aber hochspezialisiert auf E-Drums. Das heisst es ist sehr schnell in der Erkennung und Umsetzung von Trommelschlägen und kann auch bis zu vier verschiedene Klangvariationen pro Trommel erkennen und darauf kalibriert werden. Das heisst, man kann dann mit einer E-Drum direkt BFD oder Superior Drummer ansteuern. Die Frage wäre nun, ob das nur mit E-Drums funktioniert, oder ob es auch mit anderen akustischen Quellen geht.
http://www.zynewave.com/ Podium von Zynewave ist ein Seqencer/Audio-Workstation, die ich noch nicht kannte. Sieht modern aus, mehr kann ich im Moment nicht dazu sagen.
http://www.madronalabs.com/aalto/ Aalto - semimodularer Synth, der zwar in einem sehr modernen Gewand daherkommt, aber ziemlich analog klingt. Das liegt daran, dass für einzelne Komponenten ein Buchla Vintage Synth Vorbild war. Der modulare Aufbau soll wegen des modernen Interfaces gut beherschbar sein. Insgesamt ein Synth, der eher bei exprimentellen Sounds, wie sie von echten Modularen kommen glänzt und sehr zum rumspielen und selbst herumschrauben animiert. Reviews auf musicradar, Waveformless und ein User-Review auf KVRaudio.
http://www.synapse-audio.com/
ekspro.html
EKS Pro - Elektronischer Kickdrum Synthesizer von Synapse Audio, von denen auch Dune stammt. Macht ausschließlich Kickdrums, das aber wohl gut.
http://www.sinevibes.com/turbo/ Turbo von Sinevibes ist ein Effektprozessor, der einfache Töne, also sehr einfache Töne mittels sechs unterschiedlichen Waveshaping-Algorithmen drastisch verändert und harmonisch anreichert, so dass sie wesentlich fetter und verändert klingen, manche auch verzerrter. Wie sich der Effekt auf etwas anderes als einfache Sinusschwingungen, auf komplexeres akustisches Material auswirkt wäre zu testen. (Aber nur für Mac verfügbar)
http://modsp.dk/plugins/
nocturnebass.html
Nocturne Bass ist ein kleiner Bass-Synthesizer, der aber gewaltig Peng und Resonanzen bietet.
http://www.linplug.com/Instruments/
relectro/relectro.htm
relectro - erstes Effekt-PlugIn der Synthschmiede Linplug. Darauf spezialisiert Drum-Loops zu "reelektrifizieren" und damit in etwas völlig anderes zu verwandeln. Funktioniert auf einer neuen "per Wavecycle"-Basis und die Ergebnisse sind schon recht radikal, meist eher in die Glitch-Richtung gehend. Die Drums werden praktisch durch gepitchte Synth-Klänge ersetzt, aber oft auch nur teilweise.
http://www.plugindex.de/interview-
martin-walker-steamworx-english/
Ein Interview mit dem Sounddesigner Martin Walker über seine Bibliothek "Steamworx" für Alchemy, seine Arbeitsweise und andere kleine Tools, die er verwendet. Darunter häufig Little Endian’s SpectrumWorx 2 und Audiobulb’s Ambient, das Angesichts seines Preis/Leistungsverhältnisses besonders interessant ist.
http://www.hgsounds.com/
shop/vst-plugins/arp-vsti
ARP - ein Arpeggiator und Step-Seqencer von HGSounds, der ziemlich fortgeschritten ist.
http://mixingroom.de/ mixingroom - Blog eines Tontechnikers. Ab und zu interessant. Auf der Softwareseite völlig auf den Mac ausgerichtet.
http://www.alionsonny.de/index.php alionsonny - Musiker, der eine Mischung aus Reggae, Pop, Celtic und Techno spielt, aber auch Spacerock. Jedenfalls Produktionstechnisch astrein und musikalisch originell. Direkter Link zum Musikplayer.
http://twistedtools.com/
shop/reaktor/rolodecks/
Rolodecks - ein Effekt-Ensemble für Reaktor von Twisted Tools. Solche integrierten Effekt-Suiten gibt es zwar wie Sand am Meer, aber die von Twisted Tools haben schon meist noch einen besonderen zusätzlichen Dreh. Mit der Pro-Version kann man auch externe Effekte in Reaktor (also z. B. auch andere Ensembles von Twisted Tools wie Scapes oder Buffeater) oder im Host triggern.
http://www.xoxos.net/
shop.html#percussionbundle
Radian - eine physikalisches Modell einer Membrane, die recht gut einfache Hand-Trommeln simuliert. Ziemlich synthetisch und clean, dafür beeindruckend flexibel einstellbar. Es gibt Presets von Himalaya, die schon sehr interessant klingen. Eine Instanz gibt wohl nur einen Ton von sich und folgt nicht der Notenhöhe, es wird empfohlen mit seinem Host mehrere Instanzen gleichzeitig zu testen, es gibt auch noch eine Variante des Instruments, die auf Tonhöhe und Modulation reagiert. Neuerdings ergänzt durch das PlugIn Modal, das rechteckige perkussive Flächen emuliert, aber auch angeschlagene Bass-Saiten.
http://www.sonigen.com/index.html Sonigen Modular - ein neu programmierter Modularer Soft-Synth. In der Betaphase noch Freeware. Nach eigenen Worten von einem Perfektionisten programmiert. Könnte jedenfalls interessant sein, den weiteren Werdegang zu verfolgen.
http://www.forgeaudiodesigns.com/
BEATtoMIDI.html
BEAT to MIDI - wandelt aufgenommene Schlagzeugspuren in Midi-Signale um. Mit Hilfe dieser MIDI-Daten kann man dann einen Drum-Sampler steuern, der vermutlich besser klingt, als ein eigenes Schlagzeug oder ein Drum-Replacement in einem schon fertigen Song machen. Freeware.
http://www.nusofting.liqihsynth.com/
entity.html
Entity - neuer Semimodularer Synth von NuSofting, der auch physikalisch modellierte Module für Saiten und Blasinstrumente enthält.
http://www.verticalgarden
patrickblanc.com/
#/en/home
Patrick Blanc - Erfinder vertikaler Gärten und passionierter Botaniker. Kombinierte seine Erkenntnis, dass viele Pflanzen auch ohne Erde auskommen, wenn sie richtig bewässert werden mit einem patentierten Planzsystem auf Synthetikflies und künstlerischem Gespür, das erstaunliche und wunderschöne Ergebnisse brachte. Auf seiner Website sind die Projekte vorgestellt, allerdings mit kleinen Bildern. Auf der Wikipedia-Seite zu seiner Person finden sich einige Artikel mit größeren Bildern, hier noch ein Film mit Interview, der die Üppigkeit der grünen Wände noch deutlicher macht. ((In Kuala Lumpur plant er wohl einen Wolkenkratzer zu begrünen, das Projekt ist aber erst in 15 Jahren oder so fertig... Die Projektseite einer Gesellschaft, die in der ganzen Stadt Hochhäuser plant ist aber optisch ganz interessant. Einerseits äusserst futuristische Projekte, andererseits unerträgliche Betonburgen. Jedenfalls Stadtplanung in einem anderen Maßstab als hierzulande.))
http://www.patchpool.de/
reaktor_shop.html
Reaktor Sound Bank, "Evil Things" von Simon Stockhausen für das Reichatron, ein Phase-Shifting-Looper und freies Reaktorensemble. Sehr düster und experimentell, aber von hoher Qualität und vermutlich zu ziemlich ergiebigen Klangforschungen tauglich.
http://cultureelectronic.xp3.biz/
Ultra%20Analog.html
Soundbank für Ultra Analog, vor allem geeignet für Trance und Techno. Mit 12 $ ganz günstig.
http://www.synthschool.com/ Synth Scool bietet live betreute Online-Kurse zur Bedienung un dem tieferen Verständnis von Audio-Synthese an. Im Moment (Herbst 2011) scheint die Seite doch noch etwas im Beta-Stadium zu sein. Interessant die Progrämmchen unter Downloads, einerseits sehr einfache Synths, die zum Lernen gut geeignet sind und ein Tool, dass sehr gut zeigt, wie sich im Oszilloskop aus Sinuswellen theoretisch alle Töne basteln lassen, damit eine gute Einführung in Obertöne und was ein Klang überhaupt ist in diesem Video auf Youtube.
http://www.teragonaudio.com/
p/kickmaker.html
KickMaker ist ein kleines PlugIn, das nur Kicks mittels Synthese produziert. Freeware.
http://www.waldorfmusic.de/de/
lector-ueberblick.html
Lector ist der neue Edel-Vocoder von Waldorf, die Soundbeispiele klingen gut und es ist nicht nur eine große Bandbreite von Roboterstimmen zu hören, sondern auch knackige Umsetzungen in reine Synthesizerklänge, vor allem von Drumloops. Kleine Besprechung bei Buenas Ideas
http://www.chriskerry.f9.co.uk/
CK_VST.html
Chris Kerry, Audioprogrammierer, der auch einige Module für die Synths von HGsounds schrieb. Hier mit seinen Flexi-Oscillator-Synths und einem polyphonen Step-Sequencer und einem Arpeggiator. Einen näheren Blick wert.
http://fsynthz.com/F_spec.htm Auf der Seite Fsynthz unter Special Items findet sich zum Beispiel der Synth "Sandra", der für beeindruckende Filtersweeps und Bassläufe bei voller Resonanz gut ist. Aber auch in den Kategorien General Purposes und Live Creatures finden sich ungewöhnliche kleine Synths, verzerrte Orgelsounds oder mit Puncho Grooove ein Looper, der auch life transponiert oder ein MIDI-Tool, RepeeteR, das etwas ähnliches mit MIDI-Phrasen macht. Alles frei, bzw. Donationware.
http://www.hypersynth.com/sidizer.html SIDizer - Emulation des legendären SID-Chips, der heute für LoFi-Klänge und Bitmusic verwendet wird. Das hier ist eher eine High-End Version davon, was nur scheinbar einen Widerspruch darstellt.
http://www.mastertas.uniroma2.it/
ricerca/TexGrSy.html
Texture Granular Synth 3.0 - basiert auf asynchroner Granularsynthese und erzeugt ein weites Spektrum an Klangtexturen. Kostenlos.
http://www.richdouglas.net/
projects/dryerdrum.php
Dryer Drum of DEATH - kleines freies Instrument für Kontakt mit Drum-Hits, die von einem Wäschetrockner stammen und per Effekt einen epischen Charakter verpasst bekamen.
http://www.tabledrum.com/ Tabledrum - eine iOS App für iPhone /iPod die verschiedene Töne erkennt und Drum-Set-Samples damit triggert. Man kann also auf dem Tisch rumklopfen und das wird dann in Schlagzeug übersetzt.
http://www.contralogic.com/
vst-plugins/feldspar/
Contralogic Feldspar - Freeware-Synthesizer mit vielen Modulationsmöglichkeiten. Besprechung auf Delamar.
http://konkreetlabs.com/
performer/overview/
Konkreet Labs Performer ist eine Multitouch-Controller App für das iPad, die Synths, DAWs und DJ-Programme steuern kann. Die App gibt OSC aus (das z. B. mit TWISTED KP in MIDI-Daten übersetzt werden kann) und ist neuerdings ab Version 2 auch fähig MIDI zu senden. Ein anderer Ansatz, als an Knöpfen zu drehen und ermöglicht eher mit allen zehn Fingern gleichzeitig zu arbeiten.
http://www.stw-audio.com/
products/reflex-free/
REFLEX free - Hall-PlugIn, bei dem die Reverb-Zeit sehr lang eingestellt werden kann. Bei Buenasideas gut besprochen.
http://www.vstforx.de/ VSTForx - PlugIn Chainer der selbst als PlugIn geladen werden kann und dann sowohl Effekte als auch Instrumente laden und untereinander verbinden kann. Die Beat schreibt in Heft 02/11: "VSTForx ist eine eindrucksvolle Umsetzung eines innovativen und beliebig erweiterbaren Konzepts. Bereits in der Beta-Version bietet sich das Plug-in als Geheimwaffe für abgefahrene Klangexperimente mit immensem Kreativpotenzial an." Update: inzwischen langsam aber stetig weiterentwickelt, ist einen Versuch wert, obwohl es mittlerweile Konkurrenz von Blue Cat Audio und Image-Line gibt.
http://www.supremepiano.com/
product/head.htm
Headphone Mix - will den natürlichen Raumeindruck beim Abhören mit Kopfhörern verbessern. Update: neu kombinierbar dazu ist der Soundprozessor Neo Reference, der durch dithering und noise shaping den Sound verändert, auch so, wie er z. B. aus einem iPhone, Autoradio oder Ghettoblaster klingen würde, aber auch wie aus einer HiFi-Anlage. Man erreicht damit also etwas (vermutlich sehr entfernt) ähnliches, wie mit den Kopfhörer Playback-Simulationen von der Saffire PRO 24 DSP. - Wobei da der Mehrwert des Geräts an sich natürlich ein starkes Argument ist...
http://www.toontrack.de/
products.asp?item=69
EZmix von Toontrack ist ein Mixing -Tool, das den Prozeß des Abmischens eines Tracks auch für unerfahrene Anwender zugänglich und erfolgreich machen soll. Die Effekte werden lediglich per Preset gesteuert und der Anwender kann nur noch pauschal die wesentlichen Parameter etwas nachjustieren. Nach der Meinung von Buenasideas funktioniert das sehr gut: "...noch nie war es so einfach einen tauglichen Mix zu erstellen" und nun gibt es auch noch Preset-Erweiterungen von namhaften Toningenieuren: "...warum nicht einmal Chuck Ainlay im Homestudio mischen lassen?".
http://www.bestservice.de/
detail1.asp/best_service/
klanghaus/%2Fdetail1.asp
%2Fbest_service
%2Fklanghaus%2Fde
Klanghaus - eine Samplebibliothek mit den sehr ungewöhnlichen Instrumenten des Klangkünstlers und experimentellen Instrumentenbauers Ferdinand Försch.
https://www.botfrei.de/ Botfrei - Beratung zu Botnetzen und Viren, wie man sich davor schützt und wie man einen Bot wieder los wird von eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. mit Unterstützung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).
http://www.youtube.com/
user/Demokratiefan
Youtubekanal von Demokratiefan, der unter anderem einen anschaulichen Film machte, wieviel 10 Milliarden Euro sind.
http://ultradefrag.sourceforge.net/ UltraDefrag - open source Defragmentierprogramm. Deutsche Seite dazu.
https://www.klicksafe.de/ klicksave.de - Artikel und Materialien zu Jugendlichen und der Umgang mit dem Internet und neuen Medien.
http://netlabelism.com/ netlabelism.com - Netzmagazin zu Netlabels mit Besprechungen und dem Anspruch qualitativ hochwertige Musik vorzustellen.
http://hiddenplacemusic.blogspot.com/ Travis Nobles ist Grafik Designer und Musiker und entwirft hervorragende Cover für CDs. In seinem Blog stellt er auch Musik vor, die ihn interessiert und es sind einige Perlen darunter.
http://www.surroundsfx.com/
maschine.html
Transistor - eine Drum-Bibliothek für Maschine und Battery mit elektronischen Drums und Effekten, die sich sehr gut anhören.
http://www.chickensys.com/
products/sw_iteminfo.php?
sw_name=Translator+Pro
Translator von Chicken Systems übersetzt Samplebiblotheken von einem Format ins andere, also z. B. Giga in Kontakt.
http://ludekvojtechovsky.com/ Ludek Vojtechovský - abstrakte Schwarz-weiss Fotografien des in der tschechischen Stadt Pardubice lebenden Ludek Vojtechovský. Er bastelt kleine Modelle aus Karton und fotografiert diese und erreicht damit Bilder, die an Landschaften oder Architekturen erinnern, letztlich aber nicht greifbar und abstrakt bleiben. Kommt mir irgendwie bekannt vor. Bloss dass diese Fotos von der Ästhetik her sehr an Fotogramme aus den zwanziger Jahren erinnern.
http://www.midi.org/ midi.org - hier versammeln die Hersteller von Geräten, die MIDI implementieren und die den Standard entworfen haben ihr Fachwissen zum MIDI-Standard und geben auch Praxistipps.
http://www.devinesound.net/ GrainCube - ein freies Reaktor-Ensemble mit einem ausgefuchsten 4-Oszillator Grainsynthese-Synthesizer.
http://www.openthesaurus.de/ OpenThesaurus - Deutscher Thesaurus mit dem man Synonyme (Alternativen mit gleicher Bedeutung) zu Wörtern finden kann und so abwechslungsreichere Texte ohne Wiederholungen leichter fallen.
http://www.yelp.de/ Yelp - Bewertungsportal für Geschäfte und Restaurants in Städten.
http://www.audiovapor.com/ audiovapor - Seite mit freien Electro-orientierten Midi-Loops und Synth-Patches unter anderem auch für Absynth 5.
http://www.samplemagic.com/ Sample Magic - Deep House und Dub Sample-Loop-CDs in ausgezeichneter Qualität.
http://www.soundseeing-stuttgart.de/ Soundseeing Stuttgart - Erzähltouren durch die Stadt mit Original-Tonaufnahmen vor Ort.
http://www.pc-gebuehr.de/ Zur Gebührenpflicht für PC's bei der GEZ. IG Rundfunkgebührenzahler.Deutschland ist parallel dazu gegen die Mehrfachgebühr auf die selben Geräte. Gebühren-Igel handelt das Thema auch noch mal ab.
http://www.theexternalworld.com/ The External World - voll der krasse Animationsfilm. Böse, böse.
http://sentientfx.com/#/
monolith/4545005488
Monolith - ein Gitarren-Effekt-Synthesizer, der ohne Zwischenschaltung von MIDI Audiosignale (aus der E-Gitarre) direkt in Synthsound umsetzt. Klingt sehr interessant, hat aber die Demo hat bei mir auf dem System eine so hohe Prozessorlast, dass es keine Sekunde ohne Stolpern läuft und so überhaupt keine Beurteilung des Klangs zulässt. Ist aber im Moment noch in einem Betastadium kurz vor dem Release.
http://www.vuedesalpes.com/ Hotel Vue des Alpes - ein altes, aber erstaunlicherweise immer noch bestehendes Net-Art-Projekt, bei dem man sich in ein virtuelles Hotel einmieten kann, mit den Zimmernachbarn unterhalten, Spaziergänge in die mit Bryce erstellte Umgebung machen und allerlei andere Details der erdachten Alpenlandschaft bewundern kann. Vor vielen Jahren war das Projekt im der Villa Merkel in Esslingen ausgestellt und sehr beeindruckend beim damaligen Stand der Technik eine große knallscharfe Wandhohe Videosequenz, die einen Gebirgsbach zeigte, der ebenfalls in Bryce gerendert war.
http://grundeinkommen.tv/ Grundeinkommen.tv - eine zentrale Infoseite zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen.
http://www.waldorfmusic.de/de/
lector-ueberblick.html
Lector Vocoder von Waldorf, sieht zumindest von der Oberfläche her leistungsfähig und professionell aus. Soundbeispiele gibt es leider bisher keine.
http://www.palmela2011.com/ Palmela 2011 - Festival für Panoramafotografie. Unter "Featured" gibt es einige schöne Panoramen zu sehen und Interviews zu lesen.
http://www.bluecataudio.com/
Products/Product_MB7Mixer/
Blue Cat's MB-7 Mixer - ist ein einzigartiger Frequenzband-Mixer, der die Funktionalität eines Equalizers mit dem Prinzipien eines Mehrkanal-Mischpultes verbindet und damit neue Möglichkeiten schafft. Der Preis ist auch verhältnismäßig moderat mit 69 Euro, bloß ist das spezielle besonders interessante Zusammenspiel mit dem Multibandkompressor MB-5 Dynamix aus dem gleichen Haus angesichts des Preises für diesen Kompressor von 229 Euro dann schon ziemlich viel für's Heimstudio. Auf Buenas Ideas ist man jedenfalls sehr angetan von dem Teil.
http://goodnetlabels.blogspot.com/ Good Netlabels - nujazz, downtempo, hip-hop. Albenempfehlungen der feineren Art.
http://www.die-kreativen-partei.de/ eigentlich nur aus Sammelgründen: "Die Kreativen" 1. evolutionistische Partei der Welt - weil ich bizarre Ideen sammle und das das leicht spinnerte Projekt eines Einzelnen zu sein scheint. Wobei er in einigen Grundannahmen schon recht hat, irgendwie. Sicher sieht unsere Gesellschaft und Welt so katastrophal aus, weil sich die Mechanismen hinter der kapitalistischen Wirtschftsweise komplett selbstständig gemacht haben und gegen die Menschen und die Ökosphäre wirken. Dass sich da aber eine kreativ beflügelte Änderung abzeichnen würde kann ich nicht erkennen.
http://www.forschungs-blog.de/ Forschungs-Blog - ein dualer Blog mit dem wissenschaftlichen Text links und rechts die Consumer-Fassung. Teils unter der Mitwirkung von Sascha Lobo.
http://www.hitsquad.com/smm/ Shareware Music Machine - ein großes Verzeichnis von Audio- Shareware und Freeware Programmen. Durch die andere Sortierung findet man eventuell doch das eine oder andere, das man auf KVR-Audio übersieht.
http://www.musoft-builders.com/
html/amg_intro.shtml
A Musical Generator - ist ein kleines elektronisches Kompositionswerkzeug, das MIDI-Noten und Musik aus Fraktalen, Bildern, Text- und Zahleneingaben erzeugt. Also ein eher experimenteller Ansatz, das Programm sieht aber so weit entwickelt aus, dass sich eine Auseinandersetzung damit lohnen könnte. (Shareware)
http://mda.smartelectronix.com/ mda (Paul Kellett) programmiert kleine Effekt-PlugIns, darunter auch einen Vocoder, einen Drum loop pitch changer, Sub-Bass Synthesizer - Several low frequency enhancement methods und Tracker - Pitch tracking oscillator, or pitch tracking EQ usw. Überhaupt lohnt es sich immer mal wieder auf dem Programmiererverbund Smartelectronix zu stöbern, ob sich beim einen oder anderen etwas getan hat.
http://www.nlarchitects.nl/
slideshow/71
Power Flowers - von NL-Architects ist eine Vision von kleinen Windkraftturbinen in Baumform, die überall zwischen den Häusern stehen könnten. Ein kurzer Artikel auf Lilli Green dazu mit dem selben Bildmaterial.
http://www.gesturespark.com/ GestureSpark - eine MIDI/OSC Controlleroberfläche für Touchscreens unter Windows 7. Noch in der Entwicklung, aber spätestens 2012 müsste da doch was fertiges zu sehen sein.
http://www.concretefx.com/Digital.htm Digital - ein Phase-Distortion Synthesizer, der auch FM-Synthese beherrscht. Ungewöhnliches Konzept.
http://www.musikdieb.de/ Musikdieb.de - Gedanken und Links zu Musik und Copyright.
http://www.experimentalscene.com/
software/darkwave-studio/
DarkWave Studio - ist eine freie open source, Digital Audio Workstation für Windows. Wirkt einfach, aber vielleicht brauchbar, wenn man absolut keine DAW kaufen kann.
http://www.oli4.ch/laoe/home.html LAoE - (Layer-based Audio Editor) Audioeditor auf Javabasis mit sehr fortgeschrittenen Features, unter anderem auch Filterediting im Spektrogramm. Zum sehr genauen Bearbeiten von Samples wohl gut geeignet. Freeware.
http://www.nanoloop.com/ Nanoloop ist ein simpler 6-Spur/8-Patterns Tracker, den es ursprünglich für den Gameboy, dann für iOS und jetzt auch für Android gibt. Einfachste Bedienbarkeit kann auch etwas wert sein. Dazu ein Artikel auf CDM.
http://www.soundtrends.com/ Studio.HD für iOS ist eine DAW und güvtron ein patternbasierter Loop-Stepsequencer für das iPad.
http://www.littleendian.com/ SpectrumWorx - ist das bisher einzige Produkt von Little Endian und ein Soundverbieger der besonderen Art. Die Audiosignale werden in ihre Fequenzanteile zerlegt und können nun unabhängig mit verschiedensten Effekten verändert werden. Dabei kommt ein modulares Konzept zur Anwendung: fünf aus über fünfzig verschiedenen Effektmodulen können gleichzeitig verwendet und mit LFOs beeinflusst werden. Dabei sind extreme Veränderungen möglich.
http://buch-der-synergie.de/ Buch der Synergie - eine Zusammenschau möglicher (und vielleicht auch unmöglicher) Formen nachhaltiger Energiegewinnung auf diesem Planeten von Achmed Khammas. Den Verweis darauf fand ich in einem Artikel über den gegenwärtigen Stand der Forschung zur kalten Fusion auf Telepolis.
http://www.yuroun-sound.net/ Soundbanks und Samples von Yuroun. zum Beispiel die Soundbank "Elevations" für Alchemy oder als Freeware Samples von einer Hang für Image Lines Directwave oder als SFZ, die auch in Alchemy-Presets verwendet werden können. Update: Es gibt mittlerweile etliche weitere günstige Soundbanks für Alchemy.
http://www.sampleoddity.com/
monstercookietins/
Monster Cookie Tins - kleine Samplebibliothek von geschlagenen Keksdosen, klingen interessant und Obertonreich.
http://www.mildonstudios.com/m2/
mildon_strummer.aspx
Mildon Strummer - kann entweder direkt (Gitarren)-Soundfonts strummen oder per VSTi-MIDI-out Sampler ansteuern, wobei sowohl der Host (Cubase/FL-Studio/Reaper) MIDI-out unterstützen muss, als auch das Target-VSTi Multikanal-MIDI-fähig sein muss, Kontakt kann das oder Sampletank. Eine Möglichkeit das Strumming unabhängig vom Instrument zu bekommen.
http://www.musipedia.org/ Musipedia - ein Lexikon der Musikstücke, Melodien und musikalischer Themen. Man kann mit verschiedenen Methoden suchen. Bei mir klappte nur die Eingabe über eine Flash-animierte Klaviertastatur, das Suchergebnis war sehr weit gefasst ähnlich - also eigentlich nur manchmal. Dennoch eine interessante Spielerei.
http://www.open-music.eu Open_Music - ein Ensemble, das Workshops mit Kindern und Jugendlichen veranstaltet, bei denen sie lernen unbefangen Musik zu improvisieren. Ulrike Stortz aus der Gruppe ist Violinistin aus Degerloch und ist auch bei dem Ensemble Gelber Klang dabei. Ihre neue Website: http://ulrikestortz.de/ (Bei der Suche auch noch nebenbei gefunden: Openmusic.eu, schwer zu sagen, was das ist, es gibt jedenfalls Infos zu Musik im Netz und zu Open Source-Formen auf Unterseiten, wie z. B. zu Netlabels. Die "learn more"-Seite ist jedenfalls sehr schwammig und klingt eher nach einer Linkfarm, dazu sind die Texte aber wieder zu gut.)
http://wwwut.wordpress.com/ Wut-Blog eines "Unterschichtlers", der mehr Einsicht in die Realitäten dieser Republik beweist, als jeder Neoliberalkonservative Blindspießbürger.
http://www.loomer.co.uk/shift.htm Shift v2 - von Loomer, ein granular basierter Pitch-Shifter und Delay-Effekt, der z. B. Gitarrenaufnahmen harmonische Frequenzen in definierbaren Akkord-Abständen hinzufügt. Der Delayeffekt kombiniert das dann auch mit einem Delay, was auch ganz interessant klingt.
http://audio.tekit-studio.eu/
genobazz/
Genobazz - einfach zu bedienender monophoner Bass-Synthesizer. Bringt auch schöne Acid-Resonanzen. Freeware.
https://www.ntsaudio.com/ NTS audio labs - die eigenen Produkte umfassen Loop-Generatoren für den Bereich Techno oder Hip Hop für Drums oder auch Basslines, je nachdem. Die Besonderheit ist ein intelligenter Algorithmus, der zufällige, aber nach bestimmten Kriterien (Tanzbarkeit) gesteuerte Variationen erstellt. Diese Generatoren sind so eine Art erweiterte Construction-Kits. Des weiteren gibt es jede Menge Sample-Packs, eigene und von Partnerherstellern. Und eine Freeware-Sektion, die auch einige eigene Produkte enthält, einen Hip Hop Generator oder einen Bass-Synth, aber auch ein Freeware-Archiv, das wiederum auf ausgewählte Freeware-Instrumente und Effekte von anderen verweist.
http://flixtime.com/ Flixtime - online-composing-tool, mit dem man Bilder, Videos und Musik mixen, mit vielen Übergangseffekten versehen und auf Youtube, Facebook etc. veröffentlichen kann. Es gibt (natürlich) auch einen Pro-Account, der dann längere Videos und Zusatzeffekte/Musik ermöglicht.
http://www.audiomicro.com/ AudioMicro - kommerzielle Online-Sammlung von Musikstücken oder kurzen Soundeffekten zur Verwendung für Multimedia, Web, Film usw. im Prinzip ähnlich Stock-Sites im Fotobereich, wie Fotolia etc. Diese Seite wurde jetzt auch von Fotolia gekauft oder zumindest Anteile erworben. Die Preise richten sich nach der Länge und sind auch für sehr kurze Effekte schon recht hoch, je nachdem wie viele Credits man auf ein mal kauft. Es gibt auch eine Abteilung mit kostenlosen Sounds.
http://createdigitalmusic.com/
2011/02/reaktor-sampler-
pack-gives-you-granular-
power-over-sound-tips-
for-maschine-ableton/
Granulare Sampler bzw. Looper und Slicer für Reaktor von Peter Dines. Artikel dazu auf CDM. Hier stellt er das Pack auf Noisepages im Detail vor.
http://www.soundhack.com/
freeware.php
Die Freeware Effekt-Plugins delay trio für Drones und das freesound bundle für Stereobearbeitung und Kompression von Soundhack scheinen einen Blick wert. Die kommerziellen Spectral Shapers filtern Sound auf teils ungewöhnliche Weise.
http://www.kirnuarp.com/ Kirnu - ist ein freier, recht modern wirkender Arpeggiator von Arto Vaarala. Viele Parameter können eingestellt werden, die die abgespielten Arpeggios beeinflussen.
http://www.ufosonearth.com/ UFOs on earth - eine aktive UFO-Seite mit vielen Videos von Sichtungen. Vermutlich würden die wenigsten einer Überprüfung standhalten, aber die schiere Masse ist schon interessant.
http://www.greenoak.com/crystal/
tutorial_sf.html
Ein Tutorial, wie man Soundfonts für den Sampleoszillator von Crystal erstellt. Und vermutich ein guter Startpunkt um mehr über Soundfonts zu recherchieren. Für Windows gibt es einen Soundfont-Editor, SoundFaction Alive, der allerdings schon etwas älter ist. So wie das ganze Soundfont-Thema etwas angestaubt ist. Aber vielleicht täusche ich mich da auch.
http://www.prodyon-virtual-gear.com/
products_phenome.html
Phenome - ist ein Soundfont-Player mit 8 Layern und den wichtigsten Basisfeatures. Phenome selbst ist frei, bzw. Donationware, aber es gibt auch günstige zusätzliche Soundbänke zu kaufen. Unbedingt erwähnenswert ist ein anderes Programm von ihm: Livemachine. Ein Looper mit acht Kanälen und einer Vielzahl von Effekten, die in Echtzeit über das Keyboard darauf angewendet werden können und eine überaus kreative Effektmaschine darstellen.
http://www.numerisson.com/
novaflash/uk.html
Novaflash - mit Synthedit erstellte Efekte und Instrumente, einige sehen ganz interessant aus, z. B. Stolon, ein Pitch-Shifter, der aber auch als Harmonizer eingesetzt werden kann und ein breites Spektrum an Variationsmöglichkeiten anbietet. Oder Freakency, ein Effekt, der mit dem Audioinput Oszillatoren triggert und wohl eher für percussive Spuren einsetzbar ist. Micromega ist ein Bass-Synth, klein und übersichtlich, angeblich mit ein paar ungewöhnlichen Tricks, welche genau steht aber nicht da oder ich verstehe es nicht.
http://samplebasedlife.bandcamp.com/ Sample Based Life - ein Projekt, bei dem Musiker rohe Sample-Sets zur Verfügung stellen und andere etwas daraus machen. Es kommen irgendwie ähnliche, wegen des gleichen Grundmaterials und doch ganz unterschiedliche Stücke heraus. Remixing mit Basismaterial. Hier gibt es einen Artikel auf CDM dazu.
http://www.fullbucket.de/
music/scrooo.html
The scrooo - Freewareinstrument, das auf spektraler Formantensynthese beruht und ganz interessant klingt.
http://www.voxengo.com/
product/marvelgeq/
Voxengo Marvel GEQ - ein freier grafischer Equalizer mit separater Mitten/Seiten-Bearbeitung und bis zu acht Ein- und Ausgängen in guter Qualität.
http://hinter-den-schlagzeilen.de/ Hinter den Schlagzeilen - Webmagazin von Konstantin Wecker und einigen Mitautoren, im Wesentlichen wird aber auf interessante Artikel mit sozialem oder politischem Bezug im Netz verwiesen.
http://www.musikzimmer.ch/ Musikzimmer.ch - sehr fachkundige Rezensionen von Alben und eine wohlsortierte Titeldatenbank quer durch die moderne Musik, Pop, Electronica, Jazz und Randbereiche. Auch etliche Musikvideos sind verlinkt. Lädt zum stöbern und entdecken ein.
http://www.dinisnoise.org/ din - "din is noise" ein tone board, zu verstehen als eine Art Klaviatur am Bildschirm, bei der dünne senkrechte Linien die Noten repräsentieren, aber dazwischen beliebige Mikrotonale Übergänge sind. Gespielt wird einfach mit der Bewegung des Cursors über dem Tonfeld, die vertikale Position bestimmt über das Volumen, die horizontale über die Tonhöhe. Sehr flexibel und vielfältig wird diese an sich einfache Konstruktion durch mehrere Faktoren: es können Mausbewegungen aufgezeichnet und wieder abgespielt werden, es können permanente kleine Quadrate gesetzt werden, die dann leise den jeweiligen Ton triggern, diese lassen sich selektieren und miteinander verschieben, was sehr vielschichtige stufenlos die Tonhöhe und Lautstärke wechselnde Drones ergibt. Die Wellenform, die wiedergegeben wird lässt sich aus einer Bibliothek ständig wechseln UND interaktiv über Bezierkurven in jede beliebige Form bringen und dann reagieren noch diverse Parameter, wie Oktave-Shifting, Delay usw. über ein einfaches Live-Scripting. Und hier tritt der Charakter als eine native Linux-Applikation dann deutlich zutage, das Ding gibt es nur für Linux und ist, wie man den Kommentaren unter diesem Bericht auf Create Digital Music entnehmen kann auch nicht wirklich auf andere Betriebssysteme portierbar. Jedenfalls, wie der Entwickler schreibt ein völlig neuer, moderner Ansatz für einen Synthesizer, nicht unbedingt wie die Klangerzeugung an sich läuft, sondern der interaktive direkte Zugriff darauf. UPDATE: Inzwischen gibt es eine kostenpflichtige Windows-Version, die für Linux ist nach wie vor frei. UPDATE 2: Einige neue Spielweisen mit Bounding Boxen, in denen Partikel herumfliegen oder Drones als Kästchen symbolisiert, die andere Drones umkreisen kamen dazu. Alles irgendwie sehr nerdig.
http://camstudio.org/ CamStudio - ein Open Source Screenvideorecorder, mit dem man Videos des Desktops zu Demonstrations- und Tutorialszwecken machen kann. Der Output ist ein AVI, dass aber auch in ein Flashfile konvertiert werden kann.
http://www.looperman.com/ Looperman - eine Community, in der registrierte User eigene Loops austauschen und über ihre Produktionen quatschen können.
http://www.humanoidsounds.co.uk/ Scanned Synth Pro - tatsächlich mal ein Synth mit einem neuen und ungewöhnlichen Syntheseverfahren. Also so halb neu, weil der Oszillator gibt Wavetables wieder, diese werden aber ständig dynamisch neu berechnet und zwar durch ein physikalisch modelliertes System. Das versucht nun nicht wie üblich eine reales akustisches Instrument, wie ein Klavier oder eine Trompete nachzuahmen, sondern bildet ein mathematisches Konstrukt aus Schwerpunktmassen, die mit Federn verbunden sind ab, das durch einen Hammer in Schwingung versetzt wird. Diese Schwingungszustände werden nun ständig gemessen "gescannt" und in Wavetables umgerechnet, die nun fortlaufend leicht oder je nach Einstellung auch stärker variieren. Man kann nun als User die Grundform, von der das Schwingungssystem ausgeht ändern und die Kräfte, wie stark die Federn ziehen, die Massen der Schwerpunkte und die Form und Kraft des Hammers einwirken und damit mehr oder weniger vorhersehbar den Sound beeinflussen. Der Sound selbst ist schon eigen, es kommen eher Töne heraus, die für Ambient-Pads oder die Vertonung von Gruselstreifen geeignet sind, aber es ist auch möglich herkömmliche Bässe und Leads zu erreichen. Von Xenos Soundworks gibt es sogar eine Soundbank zu dem Synth. Auf Sound on Sound gibt es ein Review zu Scanned Synth Pro und hier noch ein kurzes auf Electronic Musician. John Proctor, der Programmierer arbeitet wohl hauptberuflich bei Camel Audio, vielleicht deshalb gibt es den Synth seit einiger Zeit für einen "Pay what's worth for you" -Preis.
http://www.oekosozialismus.net/ Initiative Ökosozialismus - tatsächlich sind die gegenwärtigen Mechanismen des von den Bedüftnissen der Menschen und der Umwelt abgekoppleten globalen Turbokapitalismus dazu geeignet, den Planeten binnen kurzem zu zerstören. Es ist sicher schwerer sich vorzustellen, dass es hier Veränderungsmöglichkeiten im System gibt, als zu sagen, dass nur eine neue ökologische Form des Sozialismus den Wachstumswahn bremsen und in nachhaltige Bahnen lenken kann. Jedenfalls scheint mir das zumindest ein diskussionswürdiger Ansatz zu sein, was genauer dahinter steckt, kann ich im Moment nicht recherchieren. Ein PDF zur Krisen des Kapitalismus zum genaueren Studium gibt es auch.
http://www.expert-sleepers.co.uk/
spectralconquest.html
Spectral Conquest - von Expert Sleepers, ein Effekt-Plugin, das hereinkommendes Audio in Frequenzbänder (Partials) zerlegt, also wie ein additiver Synth, die nun mit der Maus vermindert oder ganz ausgeschaltet werden können. Das wirkt wie ein Filter oder EQ oder ein extrem anpassbarer Kammfilter. Zusätzlich können die Frequenzbänder noch mit Scripten beeinflusst, verschoben und sonstwas werden. Dadurch, dass eine FFT-Transformation stattfindet und eine Resynthese, vermindert sich die Qualität natürlich drastisch, also, das ist kein EQ-Ersatz, sondern ein Effekt.
Des weiteren fiel mir noch das Plugin Oomingmak auf, das den Audioinput auf Tonhöhe und Volumen hin analysiert und diese Werte auf einen einfachen Monosynth überträgt. Also eigentlich ähnlich wie bei einem Vocoder, bloß, das es sich viel mehr nach Analogsynth oder sehr experimentellem Sound anhört. Es gibt verschiedene Bundles, darunter ein Creative Effects Bundle, in dem Oomingmak, Spectral Conquest und Warbler enthalten sind, Warbler ist ein Vibrato/Flanger/Choruseffekt, der auch ganz interessant ist.
http://argotlunar.info/ Argotlunar - tja... ist das nun ein Effekt-Plugin oder ein Synth? Jedenfalls werden hereinkommende Audiosignale durch einen granularen Prozessor geschleust, der Mix daraus kann auch auf Notenstufen quantisiert werden und es gibt eine Feedbackmöglichkeit auf den Input. Parameter können aufeinander geroutet werden. In diesem Beispiel arbeitet im Hintergrund Argotlunar, gesteuert durch ein Usine/Hardwarecontroller-Rig, mit dem Samples abgefeuert und durch Argotlunar geschleust und in Echtzeit manipuliert werden. So verstehe ich es zumindest.
http://producer-network.de/ Producer-Network.de - Communityseite zu Musikproduktion mit vielen Tipps und Tricks, ein paar sogar zu FL Studio.
http://www.vst4free.com/ VST 4 FREE - eine kleine Übersichtsseite zu freien Audioplugins mit Bildchen der Oberflächen und (meist sehr) kurzer Beschreibung.
http://www.synapse-audio.com/
dune.php
Dune - ein subtraktiver Synthesizer, der damit punkten will, dass die Unison-Stimmen einzeln verstellbar sind und das über eine Modulationsmatrix, also viel weitgehender modulierbar sind, als ein normales Unison. Dadurch wird der Klang in sich viel bewegter und richtig fett. Der eingebaute Arpeggiator ist auch deutlich flexibler als normal. Die Beispiele hören sich schon sehr gut, wenn auch nicht so aussergewöhnlich an. ABER: auf Amazona fand ich eine wirklich begeisterte Besprechung, in der der Synth im Unterschied zu den allermeisten Konrurrenz-VA-Synths als Hardware ebenbürtig beschrieben wird. Und wenn es sich für einen ausgewiesenen Fachmann so verhält will das schon was heissen. Auch in den Kommentaren ist man sich weitgehend einig, dass das Teil der Hammer ist.
http://akvis.com/de/
index.php
Sketch und Artwork der Firma Akvis wandeln Fotovorlagen in Zeichnungen und Malereien um. Und das nicht mal schlecht, also da habe ich schon schlechteres gesehen, man hat etliche Einstellmöglichkeiten und kann auch die Richtung der Striche auf den Oberflächen einzeichnen.
http://elektrostudio.ovh.org/
index2.php?go=7
OR2v ist eine Oberheim Two Voice emulation. Aber es gibt in dem Analog-Pack auch noch andere Synth-Emulationen und Rhythmusboxen aus der Steinzeitzeit der Analogsynthese. Die Demos dieser freien VSTs fetzen jedenfalls richtig, erstaunlich, was mit so alten Elektrokisten geht, wenn man weiss wie.
http://www.mixotic.net/ mixotic - freie DJ Sets zum herunterladen, größtenteils mit Quellenangabe, also auch ganz gut um unbekannte Labels zu entdecken. Auf LastFM hörte ich ein ganz relaxtes Set von Matthias Heiderich und stieß so auf diese Seite.
http://www.progressaudio.co.uk/
Kinisis/KinisisMain.html
Kinisis von Progress Audio scheint zunächst mal ein nicht so spekulativer virtuell analoger Synthesizer zu sein, was ihn aber zu einem völlig eigenständigen Synth macht, der sich deutlich aus der schieren Masse der analog-virtuellen abhebt ist seine Timeline-Funktion. Auf ihr können in Breakpoints für jeden der wichtigsten Modulationsparameter Werte festgelegt werden, die dann ineinander morphen. Das ist dann auch sehr schön über die Bewegung der Regler auf der Oberfläche nachvollziehbar, wenn der Ton abgespielt wird. Was man ansonsten sehr viel globaler über die Automation eines Synths im Host erreicht läuft hier pro angespielter Note ab. Und da ein Patch sich aus bis zu vier unabhängig voneinander einstellbaren Stimmen zusammensetzt erreicht man durch die unterschiedlich modulierten Stimmen eine Bewegung im Sound, die weit über das hinausgehr, was normalerweise möglich ist. Vor allem für sich entwickelnde Pads ist das ein Killerfeature. Mit ADSR-Hüllkurven kann man auch in anderen Synths Parameter über die Anspielzeit verändern, aber nicht so übersichtlich und mit einer unbegrenzten Anzahl von Punkten an denen sich das Geschehen ändert. Auch wenn der Synth an einigen Stellen noch sehr ausbaufähig ist, wie man diesem Review auf Musicradar entnehmen kann scheint mir das der interessanteste Klangerzeuger seit einiger Zeit zu sein.
http://www.soundtrek.com/ Jammer pro - eine schon historische Software. Ein Accompainment Programm, das im Prinzip dasselbe macht, wie die Begleitautomatik eines Alleinunterhalter-Keyboards, nur mit einer viel höheren Einflussmöglichkeit des Nutzers.Vergleichbar mit Band in a Box und wohl in Teilbereichen, was Eingriffsmöglichkeiten und den Austausch von Stilen betrifft sogar besser. ABER es wird offensichtlich seit 2005 nicht mehr weiterentwickelt, was wohl an der Übermacht von Band in a Box liegt, das eben nicht nur rein darauf ausgerichtet ist ein GM MIDI Set anzusprechen, sondern zunehmend den Weg ging selbst Samples einzubinden und mit Real Band da schon ein erstaunliches Realitätsniveau erreicht hat. Hier noch ein Review, das ich auf Electronic Musician fand. Naja, wenn das Programm weiter entwickelt worden wäre, wäre es ja vielleicht eine interessante Alternative, gerade wenn man all die Samplepacks nicht braucht.
http://www.music-software
-reviews.com/
Music Software Reviews - "Facts against Hype" ist sein Motto und er gibt sich auch redlich Mühe das einzulösen. Etliche grundsätzliche Überlegungen und Tests zum Thema Musikproduktion am Computer.
http://www.arpegemusic.com/ Pizzicato - Musiknotationssoftware mit MIDI-Ausgabe. Viele Light- und Sonderversionen mit eher ärgerlichen Einschränkungen. Die teuerste Professional-Version ist aber vermutlich nicht schlecht und kostet als Download ein Drittel der großen zwei Notationsprogramme. Es bietet Werkzeuge zur Unterstützung beim intuitiven Komonieren und arrangieren und scheint damit an die großen Notationsprogramme heranzukommen, wenn nicht sogar zu übertreffen (?). Diese Werkzeuge finden sich auch schon in der Composition Pro Version.
http://www.chordspace.com/
ChordSpaceindex.htm
ChordSpace - ein Freeware-Tool, das Akkorde zu Paletten zusammenfasst und eine Progression zusammenstellt. Es scheint auch eine Version zu geben, die die Harmonien über einen MIDI-Kanal ausgibt.
http://www.synleor.com/
improvisator.html
Harmony Improvisator - ein VST Plugin, das Harmonien und Akkordprogressionen nach allen Regeln der (klassischen) Kunst vorschlägt und auch als MIDI ausgibt und Instrumente im Host direkt ansteuert, oder als MIDI-files abspeichert. Vergleichbar mit dem Harmony Navigator von Cognitone, der zwar keine VSTs direkt ansteuert, dafür aber wesentlich komplexer aussehende Wahlmöglichkeiten und Übersichten von verwandten Akkorden bietet und die Ergebnisse als MIDI-Files ausgibt. WOBEI in diesem Foren-Thread die Leute eigentlich eher vom Improvisator begeistert sind, aber es spricht auch einiges dagegen, z. B. lahmer oder nicht existenter Support.
http://www.linguee.de/
deutsch-englisch/search
Linguee - eine Suchmaschine, die in aufbereiteten doppelsprachigen Texten nach Vokabeln oder Satzteilen sucht und damit korrrekte Übersetzungen findet. Eine Art Wörterbuch, aber mit ganzen Sätzen.
http://schinagl.priv.at/
nt/hardlinkshellext/
hardlinkshellext.html
Link Shell Extension - ermöglicht es unter Windows auf Datenträgern, die mit NTFS formatiert sind Hardlinks, Junctions (Abzweigungspunkte) und unter Vista und 7 auch echte Symbolische Links zu setzen. Dies sind andere Verknüpfungsmöglichkeiten als die normalen Windows-Verknüpfungen und bilden die Quelldatei wie das Original an einer anderen Stelle im Dateisystem ab. Siehe auch die entsprechenden Einträge Harter Link und Symbolische Verknüpfung (..und Junctions, hier auch eine Übersichtstabelle der Unterschiede) auf Wikipedia.
http://www.iconnectmidi.com/ der erste MIDI-Hub für iOS CoreMIDI für iPad, iPhone und iPod, mit dem man andere MIDI-Controller anschließen kann.
http://www.uwi-ev.de/ Dr. phil. Wolfgang Sternstein, Friedens- und Konfliktforscher und Vorstand des Institut für Umweltwissenschaft und Lebensrechte e. V. in Stuttgart. Menschen, die sich wirklich engagieren haben wir viel zu wenige.
http://www.patchpool.de/
absynth_shop.html
Best of Absynthsounds.com - eine Patchbank von Simon Stockhausen mit vielen interessanten ambientesken oder experimentellen Presets für Absynth ab Version 5. Es gibt hier auch eine Soundbank von ihm für Alchemy, genannt Alchemistry, die ähnliche Patches enthält, aber auch viele, deren Grundsounds extra aufwendig von einem Cello und anderen akustischen Instrumenten gesampelt wurden. Auf seiner Seite auf Soundcloud kann man noch weitere Samplepacks, Presets und Songs hören.
http://www.sonokinetic.net/
products/classical/arpeggio/
Arpeggio - von Sonokinetic ist eine gesampelte Konzertharfe für Kontakt 4.1 mit ziemlich fortgeschrittenen Features und einer Menge Artikulationen. Mit Toccata haben sie auch eine Kirchenorgel zu einem günstigen Preis im Programm, die ganz gut klingt. UPDATE: Nun auch ein Accordion, das einfach zu bedienen ist und ehrlich und gut klingt. Sicher nicht so smooth wie das Akkordion von Ilya Efimov , dafür günstiger.
http://www.izotope.com/products/
audio/stutteredit/
Stutter Edit - entwickelt von dem Dj BT und fertig programmiert von izotope ist ein Stutter-Effekt - aber der ultimative für Live-Performance und Studio!
http://www.lesliesanford.com/
SanfordVectorPad.shtml
Sanford Vector Pad - ein virtuelles XY-Pad, mit dem man aber 4 Ziele gleichzeitig mit der Maus manipuliert. Speziell nützlich für Vektor-Synthese, die er so beschreibt, dass vier Instanzen eines Synths mit dem Vector Pad in der Lautstärke manipuliert werden.
http://www.mucoder.net/tonespace/ tonespace - über ein Akkord-Grid kann der User mit der Maus Akkordprogressionen auslösen und damit den MIDI-Input verändern. Vom gleichen Entwickler gibt es einen komplexen Arpeggiator, hypercyclic.
http://www.bluecataudio.com/
Products/Product_
RemoteControl/
Blue Cat's Remote Control - übernimmt unter einer einheitlichen Oberfläche die Kontrolle über alle MIDI-Parameter einer DAW, also aller VST-Instrumente und Effekte, wenn ich es richtig verstanden habe.
http://d3ck.net/middy/ Middi Morphy - ein MIDI preset morpher, der zwischen erstellten Controllereinstellungen morpht.
http://www.niallmoody.com/
ndcplugs/ndcmidi.htm
Kleine und einfache MIDI-Tools von Niall Moody, er hat aber auch einige VST-Effekte auf seiner Seite, z. B. BrushStrokix, das Mausbewegungen in einem Feld in Klänge umsetzt. Davon gibt es auch noch eine Variation des Programmierers von NUSofting. Update: Neu ist Pedalboard2, ein VST-Host und Plugin-Chainer, der die Steuerung aller Parameter per Midi-Controller ermöglicht.
http://www.tobybear.de/
p_midibag.html
MIDIbag - eine Sammlung nützlich erscheinender MIDI-Tools.
http://www.midiplugins.com/ MIDIplugins - eine Linkliste zu MIDI-Plugins. Sehr interessant, was es da so alles gibt. Nur schade, dass viele Links veraltet sind und etliche der kleinen Tools mittlerweile gar nicht mehr verfügbar sind. (Eine aktuelle Alternative dazu ist eine Suche in der KVRaudio-Datenbank nach MIDI-Effekten.)
http://www.tazman-audio.co.uk/
?page_id=34
TheExtractor - extrahiert aus Audiodateien MIDI-Daten. Das ist nun nicht ganz neu, aber es werden nicht nur Tonhöhe und -Länge analysiert und umgesetzt, sondern auch Brightness und Volume und dann ist es möglich über eine Modulationsmatrix die einzelnen extrahierten Werte über MIDI CC beliebigen Modulationszielen in einem VST-Instrument zuzuweisen. Na wenn das nicht spannend ist...
http://www.merkopolis.com/ Merkopolis - neues Verkaufsportal mit vielen modernen Optionen zu verkaufende Dinge zu bewerben. Zielt auch in einem großen Schwerpunkt auf Kunst und Antiqiutäten ab.
http://www.vescofx.com/ Haas Stereo Enhancing Delay Plugin - von VescoFx, es erweitert mit dem Haas-Effekt die Stereobreite und kann sogar in der Mitte eine Lücke entstehen lassen, in die man weitere Instrumente platzieren kann. die damit erzeugte Positionierungen klingen natürlicher als simples Panning. Eine abgespeckte Variante gibt es auch als Free Haas Delay Plugin, das auch Mono ind Stereospuren wandelt.
http://computermusicblog.com/ Blog über mit Computern und algorithmischen Methoden produzierte Musik. Tendenziell geht das in die Richtung elektronische Avantgarde und den Einsatz von CSound aber auch alle möglichen Hardwareexperimente und Entwicklungen. Der Blogger selbst hat ein Programm geschrieben, das die Dynamik von Schwarmverhalten auf Soundsets überträgt und damit sogar ein Album produziert, "Black Allegheny" das sich ganz interessant anhört.
http://www.loomer.co.uk/sequent.htm Sequent von Loomer ist ein modularer Multieffekt, der mittels Stepsequenzern gesteuert werden kann. Es gelingen damit schnelle Stottereffekte, Pans, Glitches und Filterläufe.
http://de.audiofanzine.com/ Audiofanzine - Onlineseite eines großen Musikproduktionsmagazins. Alles dabei: Tests und Tipps zuhauf.
http://inudge.net/ iNudge - eine Step-Sequencing Matrix als Flashapplikation die ein simples Musizieren mit einer Reihe von Samples ermöglicht. Sehr nettes Spielzeug, eine Art virtuelles Monome. Eine viel einfachere 16x16 Matrix mit nur einem Klang findet man hier.
http://community.sonikmatter.com/
forums/
Forum zu Logic. Interessant dabei, wenn man eben nicht mit Logic arbeitet die kleineren Unterkategorien, wie z. B. Making Music
http://www.bardstownaudio.com/
insite/frames/CD-TY.html
Auf der Suche nach einer wirklich guten Akustischen Bassbibliothek stieß ich über diesen Forenthread nun auf THE BASS von Bardstown Audio, der wie lang und breit dargelegt wird sich von allen anderen gesampelten Bässen dadurch unterscheidet, dass er mit Darmsaiten bestückt ist. Und tatsächlich, er klingt sehr warm, präzise und zurückhaltend, ideal für Jazzbegleitung. Bei dem Bosendorfer Imperial Grand, den er gesampelt hat gibt er das Statement ab, dass es schlicht die beste Flügel-Bibliothek der Welt ist, weil Taste für Taste aufgenommen ohne gefakte Velocity-Schritte dazwischen und ohne weitere Verarbeitung und Filterung. Nun - was soll man dazu sagen? Die Klangbeispiele sind aussergewöhnlich gut...
http://www.sonivoxmi.com/
ProductDetail.asp?Item=DynAcousticBass
Dynamic Acoustic Bass von Sonivox kostet wenig, klingt gut. Ob er so toll ist wie in den Testimonials beschrieben steht wieder auf einem anderen Blatt, macht aber Lust das mal auszuprobieren. Überhaupt, wenn man da mal nach Bass sucht findet man noch einen akustischen und vor allem elektrische Bässe in jeweils 1-2 Artikulationen. einfach, aber gut klingend, der Preis ist dafür sehr niedrig.
http://www.sonivoxmi.com/
ProductDetail.asp?Item=CDVocalizer
Vocalizer von Sonivox ist ein aufgebohrter Vocoder, der Klangmaterial auch sehr drastisch verändern kann. Das MP3 Audiobeispiel finde ich Stellenweise doch erstaunlich und geht über normale Vokoderklänge weit hinaus. Wie weit lässt sich ohne das PlugIn zu testen schwer sagen, die Kontrollen an der Programmoberläche wirken ja erst mal nicht soo spektakulär.
http://www.amazona.de/index.php?page=
26&file=2&article_id=
3147&page_num=1
Besprechung des Synthesizers MorphoX von Linplug auf Amazona. Tatsächlich scheint das Morphen vieler Parameter gleichzeitig die Expressivität der Presets zu erhöhen, wie in den Soundbeispielen gut zu hören ist.
http://www.bwk-blog.de/ Blog des Verkaufstrainers BERND W. KLÖCKNER, der hier gemeinsam mit Freunden publiziert, wobei es auch eine Jutta gibt, die immer wieder ganz alternative und eher esoterisch angehauchte Statements und Ratschläge abgibt, die einen interessanten Kontrast bilden.
http://www.xen-arts.com/2011/
01/new-release-xenharmonic-
fmts-vsti.html
Xenharmonic FMTS von Xen-Arts ist ein speziell für Microtuning entwickelter FM-Synth. Die GUI wirkt erst mal komplex, aber es liegt daran, dass die komplizierte FM-Synthese mit den speziellen Kontrollen für Microtuning zusammentrifft. Dafür ist es dann schon wieder modern, klar und übersichtlich ohne allzu viel Schnickschnack. Also wer es wirklich schräg und schrill will, für den dürfte das ein interessanter Synth sein, der dankenswerterweise auch noch Freeware ist. Update: Neu herausgekommen ist von Xen-Arts der Synth Ivor, der auf subtraktiver Virtuell-analoger Synthese beruht.
http://www.sounduniverse.de/ RSmus7/Etienne, hier gibt es freie und kommerzielle Presets für Synth1 von Ichiro Toda. Aber auf KVRaudio fand ich im Forum einen Hinweis auf eine Presetsammlung von 89 Bänken mit 9006 patches für Synth1 !! Der User EvilDragon hat in seinen Posts unten die den Link auf den Download stehen, aber da es sich um einen Filesharing-Hoster handelt dürfte der Link nicht gerade ewig gültig sein... (Ich konnte es runterladen, wer es also braucht und nicht mehr findet kann sich ja bei mir melden)
http://www.lelotusbleu.fr/
catalog/product_info.php
?products_id=83
Patchbank für Sylenth 1 von Le Lotus Bleu, die mal tatsächlich anders klingt und dem Sylenth andere Facetten abgewinnt als die üblichen Trance/Elektrosounds.
http://www.cableguys.de/
curve.html
Der Synth curve von cableguys ist insofern ungewöhnlich, als dass er über einen sehr komfortablen Waveform-Editor verfügt mit dem man die Wellenformen für die Oszillatoren selbst mit Nurbs (!) zeichnen kann und auch Veränderungen über die Zeit als Modulation aufzeichenen kann und durch einen direkten Austauch von Presets mit anderen Usern im Programm selbst und umfangreichen Sortiermöglichkeiten derselben. Ein pfiffiges und innovatives Konzept, das die Eingriffe des Benutzers in den Sound vorbildlich visuell zugänglich macht!
http://www.sonicprojects.ch/
opxpro2/description.html
OP-X PRO-II - ein virtueller analoger Synthesizer, der ein Nachbau eines Oberheim darstellt (welcher genau erschloss sich mir nicht) und der sehr gut klingt. Eine Besonderheit sind die sechs Oszillatoren, die gegeneinander verstimmbar sind.
http://www.toontrack.com/
products.asp?item=55
Electronic EZX - ein Erweiterungspaket für den EZDrummer mit elektronischen Drums und Circiut Bending Sounds. Für Besitzer des EZDrummers eine sehr vielfältige Erweiterung des Klangspektrums.
http://www.pdsounds.org/ pdsounds.org - veröffentlicht Audioschnipsel aller Art als Public Domain. Das sagt auch der Name aus: "public domain sounds". Wie bei dem ungleich größeren Projekt freesound.org gibt es hier tatsächlich alles vom Fieldrecording bis zu elektronischen Experimenten.
http://www.braindouche.net/ Braindouche! - eine Podcast-Blog-Seite von Meredith Matthews, die auch ein Album auf Magnatune veröffentlichte. Eine eigenwillige Person, die interessanterweise auch halbfertige Stücke veröffentlicht und ausgiebig kommentiert, meist Ambient, aber es gibt auch Tracks, die in Richtung IDM oder Elektropop gehen.
http://five12.com/ Numerology ist ein modularer MIDI Step Seqencer für den Mac und wirkt ziemlich innovativ und mächtig. Das analoge Sequencer-Konzept wurde zu einem experimentellen, die Kreativität beflügelnden Soundlabor weiterentwickelt, das sowohl für kompositionelle Studiosituationen als auch als Live-Environment taugt.
http://www.vocaloid-user.net/
index.php
User-Seite mit Forenbeiträgen und weiteren Links zu Vocaloid, einer Gesangs-Synthese-Software. Es gibt mehrere Firmen, die virtuelle Sänger produziert haben, die auf der Vocaloid-Technologie von Yamaha aufsetzen, Für die letzte Version Vocaloid 2 gibt es beispielsweise auch eine Opernsopranistin, "PRIMA" von zero-g, die schon verblüffend klingt, wenn auch natürlich in den Details nicht echt. Man kann aber z. B. Technotracks damit gestalten, wie es z. B. Susan Gardener in ihren Song "A Forest" getan hat. Es gibt auch eine natürliche Mädchenstimme, "SONIKA", die sicher auch in bestimmten Kontexten einsetzbar ist, hier hört man aber die Verzerrungen durch die Synthese schon deutlicher. Die älteren, auf Vocaloid 1 basierende LOLA oder MIRIAM hören sich rein von der Stimme her besser an, haben aber auch starke Artefakte und sind nicht so gut bedienbar, für Backgroundgesang vielleicht aber doch zu gebrauchen. Alternativ gibt es von Power FX noch "Sweet Ann", die auch auf Vocaloid 2 basiert, aber sie ist noch etwas undeutlicher, als SONICA, klingt aber tiefer, wie man den Beispielen auf MySpace entnehmen kann. Jedenfalls kannte ich bisher nur teure Chor-Synthese-Instrumente, die im Wesentlichen Vokale singen können und wenn man bedenkt, dass vor 15 Jahren Sprachsynthese gerade mal schwer verständliche Roboterstimmen zustande gebracht hat ist schon ein Fortschritt zu verzeichnen.
Ich fand noch eine Freeware zu dem Instrument, VocController, die MIDI-Daten passend für Vocaloid aufbereitet und es ermöglicht ausdrucksstark und Echtzeit zu spielen. UPDATE: Es gibt nun den Nachfolger Vocaloid Editor3, der besser bedienbar ist. Dazu erschien von Zero-G die Vokalbibliothek Vocaloid3 AVANNA, die eine Lite-Version des Editors mit bringt und in Englisch singt. Und das nicht schlecht, hier gibt es Demos.
http://www.swarsystems.com/index.php Swar Systems - SwarPlug sind indische VST-Instrumente auf Samplebasis. SwarShala ist ein spezifischer Sequencer für diese Instrumente. Mit 77 Instrumenten ist die Sammlung sehr umfangreich, auch wenn die Mehrzahl Percussion ist. Über die Qualität lässt sich schwer etwas sagen, da fehlt der Vergleich.
http://www.plughugger.com/ Plughugger - Besprechungen von Samplebibliotheken und SynthPlugIns, nicht so häufig aktualisiert, aber ganz gut. Eine davon über das Samplepack "Ambient Illusions" das man bei Prime Loops bekommt.
http://www.pspaudioware.com/
plugins/reverbs/psp_pianoverb/
PSP PianoVerb - ein Freeware-Hall-PlugIn, das auf dem Dämpfungsverhalten simulierter Pianosaiten beruht. Mit diesem Ansatz lassen sich auch ungewöhnliche metallische oder Harfenähnliche Effekte erzielen. Wurde 2002 veröffentlicht, aber immer noch upgedatet. Ein Review auf SOS. UPDATE: Es gibt nun einen kommerziellen Nachfolger PianoVerb2 mit sinnvoll erweiterten Features, die die experimentelle Seite noch weiter treiben.
http://kx77free.free.fr/
English-page.html
KX77FREE - zwei größere freie Synthesizer, Kx-Modulad, ein analoger senimodularer Synth mit einem StereoSF2-Player und dem auf additiver Synthese basierenden WaveTracer, mit dem sich qualitativ hochhwertige Wellenformen nachbilden lassen. KX-SYNTH-X16-V3 ist einem klassischen analogen nachgebildet, dem EMS VCS3, aber um Polyphonie und einige andere Features erweitert. Ansonsten sind noch ein paar ältere ähnliche Synths und Effekte zu finden. NEU: Kx-PolyMod, ein Vintage-Synth, der auch SF2 abspielen kann.
http://mashable.com/2010/12/13/
facebook-members-visualization/
The World’s Facebook Relationships Visualized
http://www.youtube.com/watch?v
=e3fqE01YYWs&feature=related
Elektromagnetische Emmission des Jupiter aus der Nähe von Voyager aufgenommen und in Sound umgesetzt.
http://www.virtualinstrumentsmag.com/ Virtual Instruments Magazine - kleines aber feines Print- und Online-PDF-Magazin, das virtuelle Musik-Instrumente zum Thema hat.
http://www.pcworld.com/
article/143642-4/101_
fantastic_freebies.html
101 fantastic freebies - schon etwas ältere Liste freier Software- und Serviceperlen.
http://www.virustotal.com/
index.html
VirusTotal - hier kann man verdächtige Dateien hochladen und von vielen Vrenscannern gleichzeitig überprüfen lassen.
http://www.7aliens.com/
product-catanya.php
Catanya - MIDI-Pattern-Arpeggiator. Anhand von Grundakkorden werden Tonfolgen abgespielt. Die Muster der Tomnfolgen kann man aus den Presets etnehmen, hier gibt es verschiedenen Musikstilen und Instrumenten zugeordnete - oder man kann die Sequencer-Muster selbst erstellen. Sie passen sich dem Midi-Akkorden an, die jeweils gerade gespielt werden.
Ein anderes PlugIn, W2 Harmonizer erstellt nach Voreinstellungen der Tonart oder gewünschten Akkorden oder Akkordumkehrungen eine Akkordprogression, die durch einzelne Töne ausgelöst werden. Eine gute Ausgangsbasis für den Pattern-Seqencer Catanya, die ergänzen sich da.
http://www.radio-utopie.de/ Radio Utopie - unabhängige Medienstation mit einem Radio, das GEMA-freie Musik spielt, Gesellschaftskritische Artikel und einen Nachrichtenüberblick veröffentlicht.
http://flipmu.com/ Prototyp eines Chronome, der Vielfarbigen und Drucksensitiven Variante eines Monome. Das wäre natürlich noch weit interessanter als das reine Triggern von Samples und Clips und würde flexiblere Möglichkeiten eröffnen. Ob der Prototyp weiter entwickelt wird steht in den Sternen, ist aber sehr zu wünschen. UPDATE: Der Prototyp ist wohl fertig entwickelt, die Anleitungen finden sich auf der Homepage. Auf Vimeo veröffentlichten sie Turorials zu NI Reaktor: https://vimeo.com/flipmu/videos Den Hinweis darauf fand ich auf Create Digital Music, das solche Entwicklungen immer im Blick hat.
http://thebeamz.com/ Der Beamz Player ist eine Art Laser-Harfe, bei der mit den Fingern Laserstrahlen unterbrochen und damit Songs und Samples gesteuert und gemischt werden. Das Ganze ist eher für das Home-Entertainment konzipiert, aber die Idee und das Konzept ist interessant.
http://www.iheartvector.com/ IHeartVector - freie Vektorobjekte für Illustrator & Co. und freie Schriften.
http://www.electric-himalaya.com/ Der Sounddesigner Electric Himalaya, der auch für Alchemy eine Soundbank nur mit Pads veröffentlichte hat auf seiner eigenen Seite auch eine große Soundbank für Tassman und eine kleine, aber feine für String Studio im Angebot. Ausserdem zwei Soundbänke für Rhino.
http://www.digitalmusician.net/de/ Digital Musician - Community und Kooperationsplattform für Musiker. Hier können auch gemeinsam Projekte bearbeitet werden. Seit neuestem auch noch komfortabler mit dem Digital Musician PlugIn, dass sich in einen beliebigen Host-Sequencer einklinkt und den Austausch von Audiodateien, die gemeinsame Bearbeitung und Video-Talk zulässt.
http://taxistuttgart.wordpress.com/ Taxiblog - Geschichten von den Straßen Stuttgarts von Taxifahrerin Mia.
http://asemwald.wordpress.com/
dora-im-netz/
Blog und Webseiten der virtuellen Stuttgarter Figur Dora Asemwald.
http://www.saudek.com/en/
jan/fotografie.html
Erotische Fotografien von Jan Sipek. Die meist kolorierten Schwarzweissfotografien haben eine opulente, morbide Ästhetik, die dargestellten Szenen sind oft bizarr. Für Kinder ist das nichts, für Erwachsene kann dieser ins Extrem getriebene künstlerische Standpunkt interessant sein.
http://samples.wavesfactory.com/
?p=408
W-Electric12 - Kontakt-Samples einer 12-Saitigen E-Gitarre für wenig Geld.
http://www.acousticsamples.net/
index.php?main_page=product
_info&cPath=2&products_id=31
WoodBox - Samples einer cajón (cajon), einer Holzkiste, die mit den Händen/Fingern getrommelt wird. Auf Tischen klopfe ich ja ständig rum, aber dass es eine professionell gebaute Holzbox dazu gibt war mir nicht bewußt. Interessant, was man mit Verstärkung und Effektgeräten erreichen kann, hier ein Film auf YouTube dazu. Von der Soundschmiede AcousticsampleS gibt es noch eine Menge andere Instrumente, darunter das Vibraphon VibysM V3, auch sehr interessant bei einem vergleichsweise günstigen Preis. Das DrumTasteJazz, Jazz Drum Kit klingt auch Super.
http://www.maizesoft.cn/ Maizesampler - ist ein Programm mit dem sich Samplebasierte VST-Instrumente für die Windows- und Macplattform erstellen lassen. Noch ist das Ganze etwas mit Tücken behaftet, wie der Testbericht von Buenas Ideas zeigt, aber jedenfalls eine einfachere und günstigere Möglichkeit als das mit dem Industriestandard Kontakt zu machen, zumal diese Bibliotheken immer noch nur mit der Kontakt-Vollversion wiederum spielbar sind. Eine Alternative waren Soundfonts-Bibliotheken, aber irgendwie scheint es kein Programm mehr zu geben, mit dem man sie erstellen könnte.
http://necromare.blogspot.com/
2010/11/waterphones-vst.html
Waterphones, ein Sample-VST-Instrument von Necromare, erstellt mit Maizesampler.
http://www.schimmeck.de/ Tom Schimmeck - Journalist und Medienkritiker. Schrieb ein sehr wichtiges und spannend zu lesendes Buch über den Zerfall der Medien "Am besten nichts Neues".
http://seaquence.org/ Seaquence - ist eine musikalische Petrischale, die man mit Mikrokompositionen füllen kann, die dann miteinander um die Wette dudeln. Sehr schön gemacht, wie die animierten Wellenform-Lebewesen umherschwimmen. Vom Prinzip her erinnert das an Nodal, den experimentellen Knotenbasierten Sequencer, nur viel einfacher. Nach zehn Minuten rumprobieren hat man das intuitive Interface im Griff.
http://www.lelotusbleu.fr/catalog/ Le Lotus Bleu Sound Design - Soundbänke für verschiedene Synths, Alchemy aber auch eine FX -Soundbank für Ultra Analog, sowie eine mit klassischen Sounds.
http://xenossoundworks.com/ Xenos Soundworks - Soundbänke für eine ganze Reihe von Synthesizern, darunter auch Ultra Analog und String Studio. Die für Ultra Analog waren auch schon über Producerloops zu finden.
http://www.a9tech.com/a9converter/ A9Converter konvertiert DWG-Files zu DXF, die in viele 3D-Programme wiederum einlesbar sind.
http://web.axelero.hu/karpo/ 3D Object Converter - konvertiert viele 3D-Formate, aber einige wichtige, wie DWG dann doch nicht. Shareware.
http://www.artsacoustic.com/
artsacoustic_reverb.php
ArtsAcoustic Reverb - ist ein algorithmischer Hall, der sich laut Forenaussagen auf KVR besonders für lange satte Hallfahnen eignet.
http://www.kv331audio.com/
synthmaster.aspx
Synthmaster - ein Allround-Synthesizer, der auf drei additiven Oszillatoren, die auch mit Wavetables bestückt werden können basiert und sehr viele, auch exoitische Filtertypen anbietet und vielfältige Modulationsmöglichkeiten. Review einer älteren Version unter musicradar. Userreviews auf KVRaudio.
http://www.karmafx.net/ KarmaFX - ein echter (virtueller) modularer Synthesizer mit einer modern wirkenden Oberfläche. Vergleichbar, wenn auch natürlich deutlich simpler mit Reaktor oder mit Tassmann. Die Demos klingen knackig und vielfältig. Auf Musicradar gibt es ein Review. Einer der Nachteile scheint die hohe CPU-Last bei komplexeren Patches zu sein.
http://hofa-plugins.de/
pages/hofa-iq-eq.php
HOFA IQ-Eq - ist ein Equalizer-Plugin, das als Besonderheit die vier Bänder automatisch überwacht und das Gain jeweils nur genau dann reduziert, wenn es notwendig ist. Buenas Ideas ist jedenfalls begeistert.
http://psycle.pastnotecut.org/portal.php Psycle - ein Tracker mit VST-Support. Weit entwickelt und vielleicht ganz interessant. Schwer zu sagen ohne genaueren Test. Wikipedia zu Psycle ist auch nicht so erhellend.
http://www.valhalladsp.com/
shimmer.html
valhallashimmer - ein Hall-Effekt PlugIn, das darauf optimiert wurde möglichst lange, smoothe Hallfahnen zu produzieren und und zusätzlich ein Pitch-shifting durchzuführen, was das zugrunde liegende Tonmaterial zwar stark verändert, aber tatsächlich zu einem "schimmern" führt und lebendig modulierte Drones für Ambient-Stücke als Ergebnis produziert. In dem Blog dazu ist ein Beispiel, bei dem ein ziemlich dröges Stück analog-Gefiepe aus einem Korg-Monotron durch mehrere Instanzen des Halls geleitet wurde und daraus ein völlig anderer Klang wurde.
http://fsynthz.com/F_spec.htm Sandra - ein kleiner spezieller Synth, der Sounds mit reichen Obertönen und Resonanzen produziert, die für Drones und Ambient interessant sind. Freeware. Update: PhybAce Pilot ist eine Vorversion eines physikalisch modellierten E-Basses, der ganz ordentlich klingt.
http://www.eigenzone.org/ Eigenzone - dieser Blog ist der Eigenharp gewidmet, einem neuen sehr expressiven Midi-Controller-Instrument, bei dem man tatsächlich von einem neuartigen Musikinstrument sprechen kann, wie seinerzeit dem Saxophon, als es erfunden wurde.
http://cyberghostvpn.com/ CyberGhost VPN - kommerzieller Anonymisierungsdienst für das Internet. Teuer, hat aber den Vorteil, dass es den Datenverkehr kaum bremst. Hierzu ein Test kommerzieller und kostenloser Alternativen auf Computer Bild. Und hier ein allgemeinerer zu Datenspuren im Netz.
http://www.rs-met.com/ Seite von Robin Schmidt, der verschiedene VST Programme für Windows geschrieben hat, darunter den subtraktiven Synth Straightliner, der mit einem ganz modern anmutenden grafischen Interface daherkommt. Die Soundbeispiele sind jedoch recht gewöhnlich. So, das ungewöhnliche ist, dass er Wavetables in den Oszillator laden kann und dass es da einen Riesenpack davon frei gibt (Link auf der Produktseite von Straightliner). Im Camel Audio Forum auf KVR gibt es einen Post, in dem auf das Waveform-Pack hingewiesen wird und gleich noch mit dem Programm wave2alchemy in das Waveformat für Alchemy konvertiert wurde. Darüber hinaus gibt es eine Menge Effekt-Tools, die interessant sind, z. B. EngineersFilter, ein Filter mit ungewöhnlich hoher Flankensteilheit.
http://www.snyderphonics.com/ Manta -ein MIDI/OSC Controller, der über 68 hexagonal geformte Sensoren verfügt, die registrieren wieviel ihrer Fläche von den Fingern abgedeckt ist.
http://www.symbolicsound.com/ Kyma sound design environment - ist eine modulare Sound-Design-Programmiersprache mit einer grafischen Oberfläche, in der die Algorithmen aneinandergestöpselt werden und endlos neu kombiniert werden können. Die Programmiersprache hat eine längere Geschichte von der Mitte der Achziger Jahre ab und wurde schon früh mit extra dafür entwickelter externer Hardware, inzwischen sehr schnellen Audio-DSPs verbunden. Das ergibt dann eine Hardwarebasierte Audioworkstation für Sounddesign mit der Flexibilität einer objektorientierten Programmiersprache. Verwendet wird es Angesichts des Preises um die 6000 Dollar (oder die schwächere Einsteigerworkstation für etwas mehr als die Hälfte) vornehmlich in Hollywoodproduktionen. Einen wahre High-End Kombination ist dann die mit einem Haken Continuum Fingerboard, womit man dann beim Preis eines Kleinwagens wäre. Aber die Demovideos, z. B. das der Firmengründerin Carla Scaletti sind beeindruckend.
http://www.adventurekid.se/
akrt/waveforms/
Eine große Sammlung von "Single cycle waveforms", die man in Synths verwenden kann, die Wellenformen aka Wavetables als Quelle für den Oszillator laden können.
http://cinesamples.com/2010/09/
cinemap-really-useful-freebie-for-k4/
Cinemap von Cinesamples ist ein Remapping-Tool für Kontakt 4, mit dem man Tastaturbereiche und Keyswitches komfortabel ändern kann und auch Instrumentenstacks auf die gleichen Tasten legen kann. Es gibt davon auch eine profesionelle Version mit mehr Features.
http://www.scienceblogs.de/
primaklima/2010/09/climategate-
reloaded---ein-kafig-
voller-narren.php
Ein allzu köstlicher Einblick in die Irrungen und Wirrungen der Klimaskeptiker untereinander.
http://www.plugindex.de/
index.php?option=com_content
&view=article&id=915
Ein Interview mit dem Sound-Designer Luftrum zu seiner hervorragenden Sound-Library Luftrum: Ambient für Alchemy, in dem er seine Vorgehensweise erklärt.
http://www.liquidsonics.com/
software_reverberate.htm
Reverberate von LiquidSonics ist ein hochwertiger Faltungshall zu einem erschwinglichen Preis, der mit Impulsantworten von Drittherstellern erweitert werden kann. Das Besondere sind die Modulationsmöglichkeiten, die dem statischen Faltungshall Leben einhauchen. In diesem Review auf Sound on Sound ist das gut beschrieben.
http://samples.wavesfactory.com/?p=390 W-Honky - perfektes honky tonk Piano für Barmusik oder alte Beatles-Songs.
http://www.sonic-terrain.com/ Sonic Terrain - neuer Blog zu Field-Recording Themen und ein bisschen Sound-Design nebenbei.
http://appo.dip.jp/
InvisibleLimiterEn
A.O.M. Invisible Limiter - ein transparenter Brickwall-Limiter, der so wenig wie möglich das Original-Material verändert.
http://www.thrilljockey.com/
catalog/index.html?id=104841
Das Album "O" von Oval ist das erste seit zehn Jahren und völlig anders als seine Vorgänger. Alle Spuren wurden live mit akustischen Instrumenten eingespielt, keine Samples und keine Elektronik mehr. Auf der zweiten CD dann viele sehr kurze Stücke. In seiner Konzentration und Reduktion bemerkenswert, ob so Stilprägend und mit weiter Ausstrahlungskraft wie die alten Alben von Oval wird sich zeigen. Im Moment zumindest kann man alle Stücke in voller Länge vorhören. (Kommerziell)
http://www.pentacom.jp/
pentacom/arpg8r/
ARPG8R ist ein Step-Sequencer-Plugin im klassischen Analog-Gewand. Hier fand ich noch eine Besprechung.
http://www.massivesynth.com/ Massivesynth.com - Patches und Tutorials für den Synth Massive.
http://www.imperfectsamples.com/ Samplebibliotheken von Imperfect Samples. Flügel und ein Piano, wobei für mich das Braunschweig Upright Piano am ungewöhnlichsten klingt, es hat einen ganz individuellen eben nicht so glatten Klang.
http://audanika.com/ Soundprism Pro ist ein Instrument und MIDI-Controller für das iPad und iPhone, das das Spielen von harmonischen Akkorden in verschiedenen Tonleitern vereinfacht und zugänglicher macht. Die Variante SoundPrism Electro Mini ist hauptsächlich für das iPhone gedacht, kontrolliert drei Stimmen gleichzeitig und verfügt noch über einen Ribbon-Controller, der expressive Änderungen des Timbre ermöglicht.
Interview mit Sebastian Dittmann, Chef von Audanika, sie entwickelten die App SoundPrism für das iPad, die Töne und Harmonien visuell in einer neuen Art und Weise organisiert. UPDATE: Hier ein enthusiastisches Review auf MacVideoPro.
http://sourceforge.net/
projects/hypermammut/
Hypermammut bzw. Paul Stretch wandelt Bilder in Sound und macht extremes Timestretching. Freeware. Infos auf der Website zu Paul Stretch.
http://www.galbanum.com/products/
architecturewaveforms2010/
Galbanum Architecture Waveforms 2010 sind sage und schreibe 25.000 Wavetables, die mathematisch berechnet und erzeugt wurden. Sie sind als WAV-Dateien in verschiedenen Bittiefen erhältlich oder in den proprietären Formaten von Alchemy, Absynth oder Metasynth. Sie können beispielsweise in die Oszillatoren oder LFOs von Alchemy geladen werden und das Spektrum an Grundsounds erheblich erweitern.
http://audiogeneticslab.com/
instruments/native-flute
Native Flute - Effects and Mutations. Eine Samplelibrary, gut geeignet für Ambient. Zusammenfassung auf Rekkerd.
http://fingermarks.co.uk/music2.htm Hier gibt es für den ungewöhnlichen, kostenlosen Synth u-he TripleCheese zwei freie Soundbänke.
http://www.nashnet.co.uk/english/
revisit/pro.htm
reViSiT ist ein Tracker, der als VST in einen Sequencer geladen wird und über die 16 MIDI-Channel andere VSTi's oder externe MIDI-Hardware steuern kann. Die Pro-Version kann Surround und die Patterns können über MIDI-Noten aus dem Host getriggert werden.
http://www.amazona.de/index.php?page
=26&file=
2&article_id=2973&page_num=1
Besprechung der DAW Studio One von Presonus auf Amazona.
http://www.sequenza21.com/
latvia/?tag=tiction
Posts auf dem Blog von Charles Griffin zu generativer Musiksoftware, hier versammelt: Tiction, Nodal und Elysium (nur Mac), ein anderer Post geht auch auf Noatikl ein, das hier gar nicht so gut weg kommt.
http://de-bug.de/musiktechnik/
archives/3073.html
Tiction - zwei Beiträge zu dem generativen, Node-basierten Sequencer auf De:Bug, hier der Verweis auf eine neue Version für das iPad. Die Homepage von Tiction selbst, http://www.tinkthank.net/software/tiction/ ist zur Zeit nicht erreichbar - ändert sich ja vielleicht irgendwann.
http://www.photographerbook.eu/ Photographerbook - Fotobücher und Fotokalender kann man hir drucken lassen. In DigitalPHOTO sehr gut getestet.
http://www.image-line.com/
documents/maximus.html
Maximus von Image Line ist ein Kompressor-PlugIn, das über ein sehr gutes grafisches Feedback verfügt und wird nicht wie allgemein üblich über Regler für Threshold und Ratio eingestellt sondern über eine segmentierte Kurve und das Ergebnis kann man dann im Display daneben verfolgen. Testberichte auf Recording.de, Musicradar und Sound on Sound.
http://music.service-1.de/
html/vst-plugins.html
VST Effekt- PlugIns und Stepsequencer von WOK. Interessant Skalenmeister, das Midi-Noten auf die ausgewählte Tonleiter zwingt, MIDI-Filter Pro, das CC-Befehle aus dem MIDI-Stream filtert oder Dronos, das gibt nur einen vibrierenden Ton von sich, aber er verändert sich fortwährend leicht. Mehrere Instanzen klingen dann schon ganz interessant. Oder Blip 2000 ein Matrix-Stepsequencer. Für den Vintage- Stepsequencer Clockwork gibt es eine Besprechung auf buenasIdeas. UPDATE: Neu ist der Arpeggiator D-Arp, zwei Arpeggiatoren in einem, wobei der erste den zweiten triggern kann. Unter den Instrumenten auf der Seite ist beispielsweise KICKWOrK Bass Drum Synth interessant, der nur Kicks ausgibt, aber das flexibel. Update: Schon länger draussen: SAM, eine kostenpflichtige, aber gute Oberheim-Simulation, die sehr warm klingt und jetzt neu Bassimo, einen kleinen freien Bass-Synth, der einen Teil der Technologie vo SAM verwendet.
http://www.heise.de/tr/artikel/
Ein-Kitt-fuer-alle-Faelle-1046325.html
Sugru - ein neuartige Kleb-Knet-Dicht-Modelliermasse aus einem Spezialsilikon mit der man sehr gut alles nur erdenkliche reparieren und modellieren kann.
http://sugru.com/
http://www.midiox.com/ MIDI-OX - MIDI-Allzwecktool für Monitoring und Mapping von MIDI-Datenströmen.
http://www.maplemidi.com/ Maple Virtual Midi Cable - verbindet verschiedene MIDI-fähige Programme und Hardware untereinander.
http://chaoticdaw.com/ Chaotic - ein ganz neuer Sequencer/DAW, das sich um Ziel gesetzt hat neben traditionellen Steuerungs- und Noteneingabemethoden auch ungewöhnlichere wie Texteingabe und direktes Steuern von der Tastatur aus oder Patternbasiert miteinander zu mischen und so ein unmittelbarere Musikkomposition zu ermöglichen. Und das alles in einem Eingabefeld. Es ist darüber hinaus möglich jeden verfügbaren Parameter mit Envelopes zu automatisieren oder Automation aufzuzeichnen.
http://www.amazona.de/index.php?page=
26&file=2&article_id=2918&page_num=1
Echte, wahre und richtige Frequenzmodulation - lineare, logarithmische und Phasen-FM - Ein Artikel zu all den Arten und Unterarten von Klangsynthese mittels Frequenzmodulation.
http://www.bestservice.de/
detail1.asp/gary_garritan/
jazz__big_band_3rd_edition/de
Jazz & Big Band 3rd Edition von Garritan bietet gesampelte Instrumente einer Jazz-Band in anscheinend ganz guter Qualität. Insgesamt über 50 Instrumente mit denen sich Arrangements erstellen lassen.
http://www.adobemuseum.com/ AMDM - Adobe Museum of Digital Media. Das Grundkonzept ist ein virtuelles Museum über digitale Medien in ein eigens entworfenes virtuelles Gebäude zu verlegen, das von Besuchern "durchlaufen" werden kann. Es gibt kuratierte Ausstellungen namhafter Medienkünstler und so wie ich es verstanden habe soll es auch User-generierten Content geben.
http://www.hyperscore.com/ Hyperscore - ist ein Kompositionsprogramm, das für Nicht-Musiker gedacht ist und deshalb exrem einfach zu bedienen und es ermöglichen soll ohne musikalische Vorkenntnisse relativ komplexe Songs zu erstellen. Zentral ist das Einzeichnen von Harmonieänderungen über Vektorlinien und Anpassungen des komponierten Materials an die jeweilige Skala im Hintergrund. Die Methode, mit der einfache Melodiestücke dann mit verschieden eingefärbten Linien in einem Arrangement-Fenster zu einem Song zusammengestellt werden ist auch sehr simpel und effektiv. Es ist aber wirklich auf den Laien- und Heimbereich zugeschnitten, weil sie verwendeten Samples doch eher von General Midi-Qualität sind und auch nicht ersetzt werden können. Einen MIDI-Export der Stimmen gibt es auch nicht, dann könnte man den fertigen Output zumindest in einem Sequencer mit vernünftigen Instrumenten abspielen.
http://www.imagination-engines.com/
SON/sample.html
Song of the neurons - eine CD mit Computergenerierter Musik, die wenn wirklich allein von einem Programm erstellt, wie behauptet erstaunlich ist. Die Aussagen, wie es dazu kommt sind entweder heftige Aufschneiderei oder - tja was? tatsächlich die wichtigste Erfindung der Menschheit? oder doch nur ein Schritt hin zu besseren Expertensystemen aber eben nicht zu echter, sich selbst bewußter künstlicher Intelligenz, wie hier sehr selbssicher behauptet. Die Grundlage sind jedenfalls zwei Neuronale Netze, wobei sich eines in einem ständigen Zustand der "Nahtodeserfahrung" befindet, also in Teilen zerfällt, was wohl (?) einen Kreativitätsschub auslöst (keine Ahnung ob es diese so revolutionären Forschungsergebnisse in den Neunziger Jahren tatsächlich gab, die diesen Zusammenhang feststellten) das andere Netz extrahiert aus dem kreativ erzeugten Rohdatenstrom sinnvolle Ergebnisse nach einem Training, in dem Fall auf den Musikgeschmack des Programmierers. Aus dem Erfolg dieser Methode leitet er nun ein neues Weltbild ab, samt dem Untergang der alten Religionen und der Entwicklung hin zu einer technologischen Singularität. Starker Tobak. Sieht man sich aber die Veröffentlichungen und die Geschichte von Stephen L. Thaler und seiner Firma an so scheint das nicht nur ein Spinner zu sein. Es gibt noch so eine Art Werbe-Doku als halbstündiger Film zu seinen Erkenntnissen, der in der üblichen reisserischen Manier gemacht ist. Ein zusammenfassender Artikel über die Methode hier.
http://www.synestesia.fi/ Synestesia ist ein Programm, dass Bilder in Töne umsetzt, es wird nicht genauer beschrieben wie, aber es hat wohl einen MIDI-Output. Das Programm wird nur von dem Entwickler selbst verwendet. Aber es gibt eine Ankündigung, dass es für den iPod erscheinen soll. Er betreibt einen Blog zu algotithmisch generierter Musik.
http://www.intermorphic.com/
tools/noatikl/index.html
Noatikl - produziert generative Musik anhand fein einstellbarer Algorithmen. Dabei kann man nicht nur Skalen und Tonhöhenbereiche vorgeben sondern auch stilische Richtungen, wie Ambient, Perkussiv oder Repetitiv. Interessante Teile des MIDI-Outputs kann man dann im Sequencer weiter verwenden und anpassen. Es ist aber auch möglich Noatikl Instrumente allein steuern und vor sich hin wurschteln zu lassen. Schwerpunktmäßig wohl eher für Ambient und Avantgardemusik brauchbar.
http://www.vimeo.com/638631 7 HOURS IN 77 MILLION PAINTINGS -ein Video mit düsterer Ambient-Musik und einer Diashow, in der eine Menge teilweise gute abstrakte Bilder reizvoll ineinander überblenden.
http://monome.org/ Monome - ein sehr reduzierter und minimaler USB-Midi-Controller, wobei MIDI nicht mal ganz stimmt, er sendet serielle Daten im moderneren Standard des OSC-Protokolls, die erst von einer MAX/MSP- Anwendung in MIDI umgewandelt werden, so dass Sequencer, wie Live etwas damit anfangen können. Sie schreiben es sei "nur ein Haufen Knöpfe" (im Extremfall bis zu 512) die in der Anwendung konzeptionell aber eben sehr offen sind. Es gibt einige Applikationen dazu, meist Open Source, die die Möglichkeiten auf verschiedenste Weise ausschöpfen. Prinzipiell vergleichbar ist es mit einem Tenori-On oder einem Livid Block. Auch eine Akai APC 40 oder ein Novation Launchpad machen prinzipiell etwas ähnliches, aber eben fast ausschliesslich auf Ableton Live bezogen, das hier ist aber schon in der Einfachheit und damit Offenheit wesentlich radikaler und hat in der 128er oder gar 256er Version einfach viel mehr Knöpfe, mit denen sich wieder etwas anderes machen lässt. Damit geht Musterbasierte Sequenzierung richtig gut, wie diese Videos zeigen. Edison ist ein wahrer Virtuose auf dem Monome, er hat ein Momnome-Kit in einen billigen Plastikkoffer eingebaut und steuert damit Live an. Auf der Website Monome.org verweisend auf Vimeo und YouTube gibt eine Menge Videos, die zeigen, was geht. Es ist auch möglich damit algorithmische Sequenzen zu erzeugen, die z. B. auf ein mathematisches Spiel zurückgehen, wie das Conway's Game of Life. Hier noch Musikstücke von einem Applikationsentwickler.
http://www.zettt.de/ Blog von DJ Zettt zu Musikproduktionsthemen. Er ist ein begeisterter Mac-Nutzer, von daher ist es völlig Mac-zentriert. Für Anfänger macht er eien Serie von Videopodcasts "Tontechnik für Anfänger".
http://impromptu.moso.com.au/index.html Impromptu - ist eine Programmierumgebung für Komponisten und Klangkünstler. Was CSound statisch seit Jahrzehnten macht, das geschieht in Impromptu live. Stichwort: Live Encoding. Und das sehe ich als eine (neue) Performance-Kunst, die schon etwas grundsätzlich anderes ist, als ein Keyboard zu spielen, Midi-Controller zu bedienen und Tracks in Ableton Live einzurichten. Der Entwickler Andrew Sorensen zeigt auf Vimeo Videos seiner Performances, wirklich faszinierend. Ziemlich puristisch, ein Stück für Solopiano, angelehnt an die Improvisationen von Keith Jarrett, das zeigt was für ein Potential in dem Verfahren steckt. Ein Video von Stephen Ramsay "Algorithms are Thoughts, Chainsaws are Tools" über die Programmierumgebung und wie sie auf Lisp basiert und überhaupt einzuordnen ist, also beihnahe schon eine philosophische Erklärung des Ganzen und hier noch der ursprüngliche Blog-Eintrag dazu, über den ich darauf gestoßen bin, auch ganz interessant.
http://www.palette-mct.com/index.html Musical Palette - Melody Composing Tool. Ein unterstützendes Tool bei der Melodiekomposition, es sorgt dafür, dass Melodien und ihre Variationen innerhalb des Harmonischen Gerüsts bleiben. Inzwischen Freeware, es gibt seltsamerweise zwei Varianten, eine ältere, mit leicht unterschiedlichem Namen, aber höherer Versionsnummer: The Palette - Melody Composing Tool. Version: 4.4.3 und eine neuere: Musical Palette - Melody Composing Tool. Version: 3.7.
http://www.midizone.de/ MIDI-Master - Open Source Programm, ein Masterkeyboard-Controller zum Steuern eines MIDI-Setups für den Live-Einsatz; bietet unter anderem Stacksounds, Velocity-Switch und Splitpoints mit beliebig vielen Zonen.
http://taps.cs.princeton.edu/ TAPESTREA - ein Sound-Design-Tool, das an der Princeton University entwickelt wurde. Aus den Spektrorammen von Sounds werden Teile isoliert und mit verschiedenen Verfahren bearbeitet und verfremdet und können dann auf einer Art Sound-Bühne neu arrangiert werden.
http://www.lividinstruments.com/ Livid Instruments bauen Midi-Controller in hoher Qualität, vergleichbar mit oder vielleicht auch besser als Akai MPC's. Ein Hinweis darauf auf Create Digital Music mit dem eingebundenen Video einer Performance mit Renoise, wobei ich dieses auch beeindruckend finde, ein Beispiel für Live-Breakcore oder dieses, bei der er Drumsounds direkt triggert. Zumeist wird so ein Teil aber sicher mit Ableton Live verwendet, wofür es in dem Blog von Livid Instruments Beispiele gibt. Eine Besonderheit ist sicher auch das Open Source Konzept der Software, die auf den Controllern läuft und es ermöglicht entprechend PlugIns und Applikationen von anderen Anbietern einzubinden.
http://rogerlinndesign.com/
products/adrenalinnsync/
index.html
AdrenaLinn Sync Plug-In Version 2 - ein Gitarren Effekt-PlugIn der Extraklasse. Das Vorführ-Video ist auf jeden Fall einen Blick wert.
http://freeverb3.sourceforge.net/ Freeverb 3 - Open Source Impule-Response-Reverbs und andere Effekte auch als VST.
http://www.spicyguitar.com/ Spicy Guitar von Keolab ist eine physikalisch modellierte Gitarre, ähnlich Strum Acoustic von AAS (wenn auch weniger flexibel in den Einstellmöglichkeiten). Sie bietet in der ersten Version neun verschiedene akustische Gitarrenmodelle und eine Akkorderkennung und verschiedene Möglichkeinen die virtuellen Saiten anzuschlagen und ihr Verhalten zu beeinflussen. Die Beispiele klingen ganz gut, wenn auch wie bei allen physikalisch modellierten Saitenklängen nicht in allen Situationen 100% realistisch.
http://www.samplelogic.com/
waterharp.html
Waterharp - eine Samplebibliothek von Waterphones, die interessant klingt. Samplelogic steht an sich ja schon für Qualität.
http://www.imslp.org/ International Music Score Library Project (IMSLP) - in der Online-Bibliothek sind bisher zehntausende Notenblätter und Partituren vorwiegend klassischer Komponisten enthalten, deren Urheberrechtsschutz abgelaufen ist. Aber auch einige zeitgenössischer Komponisten, die unter Creative Commons veröffentlichen.
http://www.audiobulb.com/ "Ambient" von Audiobulb ist ein MAX/MSP Standalone-Programm, dass Soundinput mit Granularsynthese, Filtern und Reverb in Ambient-Soundlandschaften verwandelt. Mit 10 Pfund recht preiswert.
http://newsonicarts.com/ Granite - ein interessant klingender Granularsynthesizer von New Sonic Arts. Es gibt kaum etwas, was aus einem vorhandenen Sound etwas völlig anderes machen kann, ohne es zu zerstören oder nur noch verzerrt klingen zu lassen wie Granularsynthese, höchstens Resynthese mit einem additven Synth und dann die Veränderungen, die da möglich sind.
http://lilypond.org/ Lilypond ist ein freies Textbasiertes Notensatzprogramm, ähnlich einem textbasierten HTML-Editor oder Latex für den Text(Massen)Satz. Es verfolgt damit einen grundsätzlich anderen Ansatz als grafisch orientierte Notensatzprogramme wie Sibelius, Finale oder das Open-Source Programm MuseScore. In diesem Blogbeitrag werden die Vorteile dieser Herangehensweise erörtert und begleitende Texteditoren genannt, die sogar PlugIns für Lilipond anbieten.
http://createdigitalmusic.com/
2010/06/24/looking-beyond-
midi-whats-the-best-way-
to-represent-musical-
notes-digitally/
Looking Beyond MIDI, What’s the Best Way to Represent Musical Notes Digitally? - Ein Artikel von Peter Kirn und nachfolgender Diskussionsthread der beleuchtet, wie ein neues Notenprotokoll am Rechner beschaffen sein müsste um musikalischen Bedürtfnissen besser Rechnung zu tragen als MIDI.
http://www.therealnews.com/ The Real News Network - ein unabhängiger Nachrichtendienst aus den USA, der vor hat, die Fakten ohne die politische Einflussnahme, der die großen TV-Sender unterliegen zu präsentieren. Hauptsächlich kurze Videos und ein Blog des Chefredakteurs.
http://www.mixcloud.com/signaldrift/ Signal Drift - Sendereihe des Labels Land of mit Ambient/Fieldrecording- Stücken.
http://www.vibrofiles.com/ Vibrö - /elektronische) Musik und Kunst.
http://www.jorgeroessler.de/
de/vorstellung.html
Jorge Roessler - Maler in Stuttgart. Teils fotorealistische, teils surreale Bilder mit einem spontanen, unmittelbaren Ausdruck.
http://www.coppeneur.de/ CCC Confiserie Coppeneur et Compagnon GmbH - endlich anhand eines alten Prospekts wiedergefunden! Damals auf der Konditoreimesse vor etlichen Jahren waren das von sehr vielen Anbietern mit Lichtjahreweitem Abstand die besten Pralinen. Ich kenne auch keine belgische Praline, die da ran kommen würde, allerdings kenne ich die wiederum nur aus den Süßwarengeschäften hier. Aber die waren dermaßen köstlich, fein, fruchtig und natürlich im Geschmack, dass wir auch heute noch einen verklärten Ausdruck im Gesicht bekommen, wenn wir uns daran erinnern.
http://www.3min.de/ 3 min - Kurzfilmportal mit professionell produzierten Inhalten. Nicht die üblichen von Usern gemachten Filmchen.
http://www.processing.org/ Processing ist eine offene auf die Verarbeitung grafischer Elemente spezialisierte Programmiersprache. Das Einsatzgebiet ist bisher wohl eher Medienkunst, siehe z. B. die Abteilung Exhibition. Hier noch OpenProcessing, eine Community-Seite dazu, mit quelloffenen Programmierbeispielen. Die Beispiele finde ich atemberaubend und überaus ästhetisch, das scheint zwar alles just for fun und Fingerübungen zu sein, aber man kann erahnen, was an Einsatzmöglichkeiten ginge, träfe es auf die richtigen Ideen zur Oberflächengestaltung von Programmen, sei es nun die generative Grafikerzeugung oder die Steuerung von Sequencern. Bei einem Progrämmchen, Super Duper Shape Explorer, das verschiedene 3D-Formen interaktiv erzeugt könnte man, wenn es lokal ausgeführt wird sogar die Ergebnisse als Meshes abspeichern.
http://molecularacid.netai.net/ Molecular Acid - ein Prototyp eines in Processing programmierten grafischen Seqencers, der eine seehr entfernte Ähnlichkeit mit Nodal hat. Da sich seit einem Jahr da nichts mehr getan hat wird es vermutlich auch dabei bleiben. Interessant ist es aber dennoch, was so geht (oder gehen könnte).
http://www.attorks.nl/ Website von Martin Peters, einem Synthmeister, wenn man das so ausdrücken kann. Ab und zu beschäftigt er sich auch mit Nodal und steuert damit sein hochwertiges Equipment. Aber auch sonst ist es interessant ihm auf seinen Videos beim Musizieren zuzusehen.
http://www.cerlsoundgroup.org/
Continuum/
Haken Continuum Fingerboard - eine Mischung aus Ribbon Controller und Keyboard in (Gel)Kissenform. Tatsächlich ein sehr interessantes neues Instrument, leider zu einem sehr hohen Preis. Eine Vorstellung gibt es auf De:Bug, in die auch ein Video von dem Fingerboard in Aktion eingebettet ist. UPDATE: Ein neuer Testbericht einer weiterentwickelten Version mit interner Klangerzeugung auf Amazona.
http://www.artificialaudio.com/ Multieffekt-PlugIns, mit einer innovativen, sehr ansprechend gestalteten Benutzeroberfläche. Bisher erschienen Obelisk, ein spektraler Delay, Filter und Gate Effekt, der durch zwei LFOs moduliert werden kann und Quartz, das Panning, Delay, Filter und Waveshaping vereint, die mit Automationskurven automatisiert werden können.
http://www.stupidedia.org/ Stupipedia - ein Onlinelexikon, das eher satirisch oder grob beleidigend die stupiden Seiten der Welt beleuchtet.
http://www.audiorealism.se/
abl_pro_cookin.htm
AudioRealism Bass Line Pro - eine Emulation einer TB 303 auf Steroiden, die weit über dieses Spektrum hinaus knackige Sounds von sich gibt. Etwas teuer, im Vergleich zum Phoscyon, der allerdings nur Acid kann oder gar zu UHE's ACE, der noch wesentlich vielseitiger ist, aber nicht den Acid-Sound als Herzstück bietet. Reviews auf musicradar, De:Bug.
http://forum.chip.de/datensicherung
-datenrettung/datensicherung
-backup-datensynchronisation
-732609.html
Artikel in den FAQ des Chip-Forums zu Datensicherung und Datenrettung, der umfassend ins Detail geht und viele Verweise auf die entsprechenden Programme beinhaltet.
http://www.csse.monash.edu.au/
~cema/nodal/
Nodal - ein generativer Sequenzer, der mit Knoten arbeitet, die zu Schleifen verbunden werden. Diese Schleifen können in kleinere Schleifen aufgeteilt und ineinander verschachtelt werden und an den Knotenpunkten wird eingestellt, wie das Signal weiterläuft, ob zufällig, linear oder parallel. Dieser Ansatz eröffnet neue Wege in der spielerischen Entwicklung von Melodielinien und ihrer Variation.
http://www.myspace.com/tiefschwarz Tiefschwarz - sind die Brüder Ali und Sebastian Schwarz, DJs und House/Minimal/NuJazz -Produzenten. Sie kommen aus Stuttgart, leben aber in Berlin und legen Europaweit und in den USA auf. Ihr Label ist souvenir-music. Aktuell sind sie auch live mit ihrem Album Chocolate unterwegs.
http://www.51bpm.com/ 51bpm aka David Miles Huber - produziert elektronische Musik zwischen Downtempo, angereichert mit akustischen Ambient-Elementen und IDM. Seine Seite auf Facebook, Soundcloud.
http://www.ab-tools.com/programme/
klavierakkorde/
Klavierakkorde 1.0 - ein Progrämmchen, das zu Grundtönen alle möglichen Akkorde zeigt.
http://www.silentpro.de/ SilentPro - bietet auch extra flüsterleise PC-Systeme.
http://www.2caudio.com/products/aether/ Aether - ein Reverb-PlugIn, das es in sich hat, sehr vielfältig einstellbar ist und einzigartige Features bietet, aber auch eine große Anzahl fertiger Presets und Hallräume hat, die es erleichtern den passenden Hall für die jeweilige Situation zu finden. Es findet eine stetige subtile Modulation des Halleffekts statt, der es natürlicher klingen lässt. Auf PlugIndex gibt es einen Testbericht.
http://www.7aliens.com/
vst-midi-w2-harmonizer.php
W2 Harmonizer - Midi-PlugIn, das einzelne Töne nach voreingestellten Skalen in Akkorde umwandelt. Vereinfacht das Ausprobieren neuer harmonischer Progressionen.
http://spyro.mediashift.net/klanglabs/
products/vokko/vokko.htm
Vokko - Vocoder-PlugIn, das insgesamt auf KVRaudio gut besprochen ist.
http://www.vir2.com/instruments/
world-impact-global-percussion
World Impact: Global Percussion von Vir2 ist eine sehr umfassende Percussion-Bibliothek, die im Kern 4,5 GB Samples von Taikos beinhaltet und über 300 weitere Instrumente aus allen Weltgegenden. Review auf Rekkerd.
http://www.native-instruments.com/
deepfreq
Deep Freq - eine Multi-Effektsammlung für Kore und Kore-Player mit dessen Hilfe man sehr komplexe Soundveränderungen im Frequenzspektrum bewerkstelligen kann. In der Reihe gibt es auch noch Deep Reconstructions und Deep Transformations, die auf zeitbasierte und klassische Effekte setzen.
http://www.reclaimprivacy.org/ Hier gibt es ein Gratis-Tool, das die Privacy-Einstellungen auf Facebook auf Lecks untersucht. Hier ein Artikel auf Web.de dazu, den es aber wahrscheinlich nicht soo lange mehr geben wird. Deshalb noch die anderen Links aus dem Artikel: http://zesty.ca bzw. http://zesty.ca/facebook/.
http://mzkmediatech.megabyet.net/
DistMPlus.html
Distortion M Plus ist ein freies Multiband-Distortion PlugIn, mit dem man gezielt einzelne Frequenzbänder verzerren kann.
http://www.kvraudio.com/
forum/viewtopic.
php?t=275021
Mit MFS (MIDI File Stripper)kann man MIDI-Dateien von Controllerdaten säubern, falls diese stören sollten, die reinen Notenwerte bleiben zurück. Hier ist der direkte Download und eien Besprechung auf delamar gab es auch.
http://de-bug.de/musiktechnik/ Musiktechnik-Seite des Magazins De:Bug mit bunten Meldungen zu Hard- und Software aus dem Musikproduktionsbereich.
http://www.tubeohm.com/
TubeOhm/BRUNO.html
BRUNO von TubeOhm ist ein vitueller Nachbau eines Juno-106, hier eine begeisterte Besprechung auf PlugIndex.
http://www.vir2.com/instruments/
electri6ity
Electri6ity - 8 verschiedene E-Gitarren als virtuelles Instrument. Vergleichbar mit Real Strat oder Real LPC, die jeweils ein Modell abbilden. Die Sound-Demos klingen sehr gut und realistisch. Diese Besprechung auf Amazona klingt begeistert.
http://www.amazona.de/
index.php?page=26&file
=2&article_id=2829
Auf Amazona ganz gut besprochene Percussion-Sample-Loops-DVD. Bekommt man bei Best Service und wurde von Big Fish Audio gemacht.
http://www.andreas-lutherer.de/ Andreas Lutherer - Fotograf und Maler. Am interessantesten finde ich seine abstrakten Fotografien, die farblich sehr intensiv sind. Solche in Streifen aufgelöste Fotografien gibt es zwar schon lange und von verschiedenen Künstlern, aber diese sind gut gemacht und einigermaßen abwechslungsreich. Auch die konventionelle Fotografie, die Malerei und Glasarbeiten sind konsequent vorangetriebene Reihen, die ihre jeweils eigene Qualität und Substanz haben.
http://homerecording-forum.de/ homerecording-forum - ein neues Forum rund um Homerecording. Es sieht so frisch am Start schon mal ganz gut aus.
http://www.tahiti-projekt.org/ Das Tahiti-Projekt ist ein Zukunftsroman des Autors Dirk C. Fleck, der die ökonomische und soziale Utopie eines Projektes auf Tahiti beschreibt dass sich den Zwängen des globalisierten Kapitalismus entzieht. Der Roman gewann den deutschen Science Fiction Preis 2009. Eine theoretische Grundlage der Utopie ist der Equilibrismus, der eine nachhaltige und sozial ausgewogene Wirtschaftsweise beschreibt, die in weiten Teilen auf der natürlichen Wirtschaftsordnung von Silvio Gesell beruht. Es gbt zum Equilibrismus ein Buch und einen gleichnamigen Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat,die Ideen zu verbreiten. Der Witz ist nun, dass es mittlerweile eine Initiative ( The Tahiti Virus ) gibt, die die im Roman beschriebene Gesellschaft ebenda auf Tahiti, bzw. einer kleinen Nebeninsel real verwirklichen will. Nur müssen die 16.000 Einwohner noch von der Idee überzeugt werden... Aber das wäre natürlich ein spannendes Experiment, ähnlich dem "Wunder von Wörgl". Das Buch soll auch in einen Film umgesetzt werden und der Autor schreibt mittlerweile an einer Fortsetzung.
http://www.beatstation.com/ beatstation von Toontrack ist eine Drum Sample Workstation, die aber auch mit melodischen Bass- und Leadsounds umgehen kann. Sie verarbeitet auch MIDI-Loops, REX-Files und kann Samples aufnehmen und bearbeiten. Die Sounds kann man dann auf flexibel konfigurierbare virtuelle Pads legen. Vom Konzept her also eine Art Zwitter zwischen einem reinen Drumsampler und einem herkömmlichen voll ausgestatteten Sampler.
http://www.titanicawards.com/ The Titanic Awards - haarsträubende Berichte über die schlechtesten Reiseerlebnisse- und Umstände weltweit.
http://pierrobono.free.fr/
musique_soft/index_en.html
PiF Media Techs Vokoder - freies Vocoder-PlugIn, das mit externen Soundquellen moduliert werden kann. Kurze Vorstellung auf delamar.
http://www.delamar.de/freeware/
free-vst-plugin-stereoverbreiterung
-panning-und-analyse-7594/
Besprechung auf delamar zweier freier Tools zur Panoramabearbeitung von Stereosignalen, Flux Stereo Tool und AudioTeknikk MidSideMangler. Miteinander kombiniert eröffnen sie eine erweiterte Kontrolle des Stereobildes. Die Produktseiten direkt sind:
Flux Stereo Tool und
MidSideMangler
http://www.n5md.com/ n5MD - kommerzielles Label mit namhaften Musikern aus dem Bereich Melodic IDM und Ambient, wie Proem, Another Electronic Musician, subtractiveLAD oder Near The Parenthesis. Insgesamt eine Menge tolle Musik, die wie ich ja leider sagen muss in der Qualität schon etwas über dem Durchschnitt der frei verfügbaren Musik in den Genres steht.
http://www.paragon-software.com/
de/index.html
Festplatten Manager 2010 Suite von Paragon, eine umfassende Lösung für die Partitionierung und Sicherung von Festplatten unter Windows.
http://www.homestudiotips.com/ Home Studio Tips - schwerpunktmässig Drumsampler und Gitarrenequipment betreffend, aber auch allgemein Recording und Samplebibliotheken.
http://www.mystsonic.com/product.
php?name=RyanGuzheng1
Samplebibliothek einer chinesischen GuZheng für Kontakt 4, einer Art Zither, die sowohl klassisch gespielt werden kann, als auch dem westlichen Ohr angepasst und eine interessante Klangfarbe hat. Für Ambient sicher gut zu gebrauchen.
http://www.rechtzweinull.de/ Blog von Rechtsanwalt Dr. Carsten Ulbricht aus Stuttgart, der sich auf Fragen spezialisiert hat, die mit Social Media und Urheberrechtsfragen im Internet zusammenhängen.
http://twistedtools.com/ Twisted Tools - programmiert sehr ungewöhnliche Tools für NI Reaktor. Colorflex ist ein Matrix-Stepsequencer, dessen bis zu acht Tracks frei über die Matrix verteilt werden können, farbig kodiert sind und da dann gesteuert oder zufällig hin und her hüpfen und die irrsten Abfolgen generieren, die dann beliebig auf VSTi's nach aussen geroutet werden können. Vortex ist ein Sampler mit integriertem Stepseqencer und vier Modulationsquellen für die vielen Parameter die in jedem der sechs Tracks gesteuert werden können. Jedenfalls kann man Samples damit richtig heftig durch die Mangel drehen. Es gibt auch noch ein paar kleinere freie Applikationen für Reaktor. [zur Abwechslung mal: wohl dem, der Reaktor hat :-)]
http://www.soundsondemand.com/
detail1.asp/prime_loops/
circuit_bent_glitches/en
Circuit Bent Glitches - Samplebibliothek mit Sounds kaputter elektronischer Sounderzeuger.
http://www.tonarchiv.net/ tonarchiv.net - stellt über ein Bezahl-Abo GEMA-freie Sounds, Geräusche und Musik zur Verfügung. Ein Teil davon ist auch kostenlos zu bekommen.
http://www.afsnit.dk/xdrum/index.html Xdrum - Eine Beatbox/Rythm Composer Ensemble für Reaktor 5 mit 800 Samples von Vintage-Drum-Maschinen. Freier Download.
http://www.sensomusic.com/
usine/
Usine - tja... was ist das nun? Eine sehr ungewöhnliche modulare Midi/Audio Controlleroberfläche mit Effekten und Multi-Touch Unterstützung. Stark bei der Live-Modifizierung von Loops aber auch um Melodien beständig weiter zu verändern. Die verschiedenen Module kann man beliebig miteinander zu funktionalen Patches verbinden, die Audio- und Midi-Routing und die vielfältige Live-Kontrolle von VST-Instrumenten einschließen. Sie beschreiben es so: "Die Frage ist nicht, was man damit machen kann, sondern wie." Es gibt eine kleine Einführung auf deutsch in ihrem Wiki und einen Hinweis auf das Programm auf delamar, sonst ist wenig Info im Netz zu finden, wie z. B. eine Meldung auf Rekkerd zu dem Update auf 5.0, was ich bei einem so interessant aussehenden Programm verwunderlich finde. Schon deutlich mehr auf die Live-Performance ausgerichtet als andere modulare Soundsysteme, wie Reaktor, Bidule oder Max/MSP und nicht so mächtig und es verfügt über keine eigene Sounderzeugung, sondern spricht nur VSTi an oder modifiziert eingespeiste Audiosignale. Vermutlich lässt sich z. B. mit Max for Life insgesamt mehr erreichen, aber mit höherem Aufwand.
http://www.cdbaby.com/ CD Baby - Downloadportal für unabhängige Musiker. Eines der fairsten am Markt, mit ca. 25 % Vertriebsgebühren für Downloads. Natürlich längst nicht so groß, wie iTunes oder Amazon, aber das größte in der Independent-Szene. Das heisst eine große Auswahl zu üblichen Preisen.
http://www.avs4you.com/
de/avs-video-converter.aspx
AVS Video Converter - wandelt sehr viele Videoformate ineinander um. Freeware.
http://www.softonic.de/ Softonic - gut sortiertes Downloadportal mit vielen Besprechungen der Programme.
http://products.zplane.de/
index.php?page=elastiquepitch
Elastique Pitch ist ein hochwertiger Pitch-Shifter, den es bisher nur für Pro Tools gab oder lizensiert von den großen Seqencerherstellern.
http://www.amazona.de/index.php?
page=26&file=2&article_id=2558
Artikel auf Amazona über "The Finger" einem Effektpack von Native Instruments für Kore,das auf Reaktor basiert und es ermöglicht diverse Effekte über eine Midi-Tastatur oder den Sequencer zu spielen und damit beliebige Audiosignale zu verfremden. Vergleichbar mit Artillery 2 von Sugar Bytes, in weiterem Sinne auch mit Effectrix.
http://www.minisoftmusik.de Extractor ist ein Additiver Synthesizer von miniSoftMusic und Freeware. Sie programmierten auch einen additiven kommerziellen Synth, Symetrizer und mit UniRetroPro eine Mischung aus subtraktiv mit PM, FM und AM.
http://www.acousticsamples.net/ AcousticsampleS - nette kleine und größere Samplebibliotheken, die vor allem für Jazz geeeignet sind. Highlights für mich ein kleines Xylophon/Glockenspiel und ein großes Vibraphon, verschiedene jazzige Drumsets, darunter auch eine peruanische Einzeltrommel, die differenziert geschlagen wird für gerade mal 14 €. Die Gitarren und Bässe klingen auch nicht schlecht, die elektroakustische Electron mit Nylonstrings bringt auch dank Kontaktscripting glaubhaftes Strumming zuwege.
http://homerecording.com/bbs/
showthread.php?t=144928
Suchergebnis nach Samples von Xylophonen. Einige Verweise auf komerzielle und freie Anbieter. Cool Vibes, ein großes Yxlophon und Marimba zum kaufen oder kleinere freie Soundfonts auf HammerSound.
http://www.d16.pl/phoscyon Phoscyon - eine TB-303 Emulation, eine für meine Ohren sehr authentisch klingende mit einigen kleinen Erweiterungen gegenüber dem Original. Auf Amazona und Rekkerd gibt es Besprechungen.
http://blog.lacymorrow.com/
projects/xspf-jukebox/
Xspf Jukebox - ein komfortabler Flash-Player für die Website mit vielen verschiedenen Skins. Spielt Listen und einzelne Songs auch in einem reduzierten Modus.
http://rekkerd.org/ rekkerd.org - ein Musik-Produktions-Blog mit Produktnews und Reviews. Gut gemacht und kompetent geschrieben.
http://www.bestservice.de/
found.asp/accordion/
accordions/de
Accordions - eine Sample-Bibliothek acht verschiedener Akkordeone von Eduardo Tarilonte bei Best Service. Auf Amazona gut beprochen.
http://xoxsource.com/ x0x Source - die freien Unterlagen und Konstruktionspläne für einen Nachbau des analogen Bass-Synths TB 303, den man auch komplett zusammengebaut aus teilweise Originalbestandteilen kaufen kann. Etwas modernisiert wurde das Konzept glücklicherweise mit einem MIDI-Anschluss und der Möglichkeit Patterns auf dem Rechner zu speichern. Auf Amazona gab es zur Musikmesse 2010 einen Bericht.
http://www.ohmstudio.com/ Ohm Studio von Ohm Force ist eine kollaborative Musikproduktionsumgebung/DAW, bei der die Musiker in Echtzeit über das Internet zusammenarbeiten. Das ist zwar nicht ganz neu, ähnliche Projekte gibt es beispielsweise auch von Cockos mit NINJAM, aber von Ohm Force ist zumindest ein unkonventioneller Ansatz zu erwarten. Und sie scheinen es ja wirklich ernst zu meinen, mit all den vorgestellten Features. Nicht ganz unaufwendig das Ganze.
http://movingmountains.wordpress.com/ While the Mountain Sleeps - Blog einer Deutschen, die seit etlichen Jahren in Japan traditionelle japanische Künste studiert und hier über ihre Erfahrungen schreibt und ihre Gedanken zu den kulturellen Unterschieden mitteilt.
http://www.cinematique-instruments.com/ Cinematique Instruments - Sample-Bibliotheken ungewöhnlicher Instrumente, z. B. einer Doppel-Bass Harmonika.
http://rekkerd.org/
review-wave-
alchemy-drum-tools-01/
Ein Review der Sample-Bibliothek Drum Tools 01 von Wave Alchemy. Auch für Leute mit grossen Drumsamplebibliotheken noch interessant, weil ungewöhnliche elektronische Drumsounds.
http://www.musicdevelopments.com/ RapidComposer - ist eine Kompositionsumgebung, die die Trennung von Form und Harmonien erlaubt und etliche Werkzeuge zur Bearbeitung und Variation von Phrasen bereitstellt. Vergleichbar mit Synfire Pro, dass allerdings noch ausgebauter und länger am Markt und zumindest im Moment teurer ist. Sicher gibt es grundsätzliche Unterschiede, die Organisation der Oberfläche ist sehr unterschiedlich und die genauen Unterschiede in der Arbeitsweise könnte man nur durch einen Praxisvergleich herausfinden.
http://www.ddmf.eu/ DDMF stellt unter anderem Metaplugin her, mit dem man beliebige Effekt-PlugIns miteinander in Effektketten verschalten kann. Klingt interessant.
http://www.wideanglesoftware.com/
touchcopy/de/
TouchCopy - kopiert Inhalte vom iPod auf den PC und umgekehrt.
http://www.vimeo.com/
9543504
Videotutorial von Trifonic zu Basics der FM-Synthese anhand des FM8 von NI. Hier die anderen Videos dazu auf Vimeo: Teil 2, Teil 3.
Der Blog des Machers der Tutorials.
http://mdsp.smartelectronix.com/
freakoscope/
Freakoscope - freies Oszilloskop, das die genaue Darstellung von Wellenformen erlaubt.
http://www.delamancha.co.uk/
loophole.htm
loophole - ist ein einfacher Loopsampler, der durch Midinoten vier Sampleloops abwechselnd oder teils gleichzeitig oder zusätzlich zufällig triggern kann - simpel aber effektiv und zaubert so aus ein paar Loops dadurch, dass auch unterschiedliche Sektionen abgespielt werden abwechlungsreiche Passagen.
http://www.jtones.net/
index.php?pg=Timecore
TimeCore - ist ein neuer Arpeggiator als VST-PlugIn mit dem es einfach ist aus Grundakkorden komplexe Muster zu erstellen. Verhältnismäßig günstig im Vergleich zu Thesys, das aber auch ein voll ausgebauter Stepseqencer und nicht wirklich vergleichbar ist.
http://www.hvsynthdesign-vsti.com/ HV SynthDesign - stellt zwei neue mehr oder weniger pysikalisch modellierte VST-Instrumente vor: Total Brass und Total Flute.
http://ollieglass.com/
breakage/index.html
Breakage - Drummachine, allerdings auf Java-Basis. Interessant die flexible und teils gesteuert zufällige Erzeugung neuer Drumpatterns mit Hilfe künstlicher Intelligenz. Allerdings seit 2006 nicht mehr weiterentwickelt.
http://www.lyricaldistortion.com/ Lyrical Distortion - nimmt herausragend klingende Samplebibliotheken von elektrischen und akustischen Gitarren und Bässen auf. Es gibt eine umfassende Library, "Lyrical Direct" die direkt aufgenommen ist, ohne Amplifier und die sehr viele Artikulationen beinhaltet, aber auch fast 300 Dollar kostet. Vergleichbar am ehesten mit der Real Strat von Music Lab, vermutlich sind hier aber mehr Spielweisen dabei und dass es eine Kontakt-Bibliothek ist (nicht für Kontakt Player) kann gegenüber dem eigenen Player der Real Strat auch ein Vorteil sein. Aus dieser großen Samplebibliothek gibt es auch Auszüge, z. B. die LDi Lead, aber auch kleinere Libraries von anderen Gitarren, die dann nur noch 19 $ kosten, aber natürlich eben nur einen Ausschnitt der Möglichkeiten bieten. Interessant auch das Video, wie im Sequencer ein Gitarrensolo erstellt wird. Hinter Lyrical Distortion scheint Theodor Kruger zu stecken, ein Komponist von Filmmusik und allen möglichen anderen Stilen und Gitarrist. Auf seiner Homepage bietet er zur Zeit eine kleinere Gitarren-Library zum freien Download an. Ausserdem einen kleinen Synth, BellSynth, der auch ein paar ungewöhnliche Töne auf den Demos hören lässt.
http://www.koppmedien.de/ Kopp Fachbuch- und Medienversand - hier bekommt man viele Bücher und Materialien wie z. B. Farbmusterbücher zu Grafik Design Themen.
http://liveambient.blogspot.com/ live ambient scene - Portal mit Verweisen auf die verschiedenen Life Ambient Gruppierungen in Deutschland. Darunter findet man auch viele Mitschnitte von Veranstaltungen mit entpannter mehr oder weniger improvisierter Musik.
http://www.midipad.de/
midipad/midipad_welcome.html
Midipad - ein Midicontroler für das iPad. Es hat ja wirklich nicht lange gedauert, bis jemand diese naheliegende Möglichkeit für das iPad umgesetzt hat. Ein erster Bericht bei delamar.
http://www.audiodamage.com/
instruments/product.php?pid=AD024
Tattoo - Drumsyntesizer von Audio Damage. Interessant durch die sehr ausgefeilten Stepsequencing und Programmiermöglichkeiten, die eine vielfältige Variation von Drumpatterns ermöglichen. Es verfügt auch über Midi-Out und kann andere Drum-Racks steuern, wenn die interne Klangerzeugung nicht passt. UPDATE: über ein Videopodcast auf Zettt.de stieß ich auf Automaton, ein Glitch-PlugIn, das auf sehr originelle Weise mit einer gesteuerten Zufallsfunktion nach dem Prinzip Zellularer Automaten arbeitet. Und neueren Datums jetzt Axon, ein Sequencer, der nach dem Prinzip von Nodes arbeitet, die Impulse senden und empfangen und dadurch komplexe, teils zufällige Pattern ermöglichen. Axon kann auch externe Synths und Drummaschinen per Midi steuern. bei den Effekten sticht der algorythmische Hall EOS hervor, aber auch dieanderen Plugs sind interessant.
http://www.ikmultimedia.com/
samplemoog/features/
Sample Moog sind 16 gesampelte Instrumente von Moog in hoher Qualität und ausgezeichneter Spielbarkeit. Für Freunde der klassischen Synthsounds, aber auch für exotischere Anwendungen vermutlich kreativ einsetzbar. Auf Bonedo gibt es einen Testbericht.
http://www.acusticaudio.net/ Nebula ist ein Effekt-Emulationsprogramm, das Impulsantworten emuliert, aber nicht nur Hall oder Hallgeräte, sondern auch Vorverstärker, Bandmaschinen und sogar so etwas wie Chorus- oder Flanger-Effekte. Mit dem Zusatzproramm NAT kann man Impulsantworten von Vintage-Hardware, so man welche hat auch selbst aufzeichnen oder eben Bibliotheken derselben zukaufen. Das Verfahren, das auf dem Volterra-Vektor Algorithmus basiert ist jedoch sehr rechenintensiv, deshalb ist eine exotische Unterstützung von Nvidia-Grafikkarten implementiert, die die Berechnung auf den Grafikchip verlagert und die CPU entlastet. Auf Buenasideas gibt es eine ausführliche Besprechung. Dort findet man auch Verweise auf Dritthersteller von Impulse Responses für Nebula: http://www.analoginthebox.com/ und http://cdsoundmaster.com/site/cds-software-online/nebulasoftware.html
http://www.cmsmadesimple.de/ CMS made simple - verspricht wie es heisst ein sehr einfach zu bedienendes CMS das dennoch auch für mittlere Projekte ausreichend mächtig ist. In den Anwenderkommentaren wird es jedenfalls mehrfach mit Joomla verglichen und als besser und einfacher eingeschätzt.
http://textpattern.com/ Textpattern CMS - ein einfach zu bedienendes Content Management System, das sich auch gut für Blogs eignet aber vielseitig erweiterbar ist.
http://www.bonedo.de/ bonedo - ein Musikerportal mit Nachrichten, Interviews und Artikeln zu Instrumenten, Recording-Equipment, Audio- Hard- und Software.
http://www.audjoo.com/
Helix/HelixAbout.html
Helix - ein virtueller Synthesizer, der mir bisher entgangen war. Ein hybrider Synth, der viele Syntheseformen beherrscht und kombiniert Wavetable, Phase Modulation, Virtual Analog und Physical Modelling. Es gibt eine Menge Soundbeispiele, die die extreme Vielseitigkeit belegen. Auf Amazona gibt es eine Besprechung.
http://www.freedownloadmanager.org/ Free Download Manager - ausgereifter Download Manager, wie der Name schon sagt, open source und frei erhältlich. Er kann auch Flashfilme runterladen und konvertieren und beherrscht das BitTorrent Protokoll.
http://zahltagduisburg.
wordpress.com/zahltag
-was-ist-das/
Arbeitsloseninitiativen. Zahltag und Keiner muss allein zum Amt oder Vierte Woche.
http://www.welt.de/politik/
deutschland/article6693991/
Hartz-IV-als-Abbild-
einer-verkommenen-
Gesellschaft.html
Bericht eines Rechtsanwalts aus der Praxis seiner Vertretung von Hartz IV Empfängern. Muss man nicht in allen Punkten damit einig sein, trotzdem interessant.
http://www.xils-lab.com/ XILS-lab - programmiert als bisher wichtigstes Produkt XILS 3, einen analogen Synthesizer, der dem legendären EMS VCS3, den Pink Floyd verwendete nachempfunden ist, aber noch einige moderne Erweiterungen hat. Laut den Besprechungen in einigen Medien, online und Print ist die Soundqualität herausragend warm und voll und kommt so weit an das Original heran, wie das heutzutage möglich ist. Ein Alleinstellungsmerkmal ist auch die Modmatrix, die über 450 Verbindungen zulässt und die Klangerzeugung extrem flexibel macht. Außerdem wohl auch ein einzigartig klingender Effektprozessor, der z. B. Pitch und Transienten von Audioinput zur Modulation der Oszillatoren nutzt.
http://www.gacos.de/ gacos Computerservice Stuttgart - Hilfe bei Computerproblemen direkt aus Stuttgart-Degerloch.
http://ad-sinistram.blogspot.com/ ad sinistram - na das ist mal ein Links-INTELLEKTUELLER Blog! Oder besser: Links-literarischer Blog, denn Einträge mit so rethorisch gewandter Wortwahl und unorthodoxen Assoziationen findet man selten. Hier wird den herrschenden Eliten ein feinziselierter Spiegel vorgehalten, der sie ganz schön nackt aussehen lässt.
http://www.drweb.de/magazin/
35-hochwertige-freefonts/
Ein Artikel über hochwertige freie Schriften bei Dr. Web.
http://www.dallasphotoworks.com/ David Kozlowski - Fotograf aus Texas. Aussergewöhnlich seine abstrakten Fotografien, z. B. dieses. Aber es gibt noch viele davon auf Flickr.
http://www.noupe.com/ Noupe - ursprünglich selbsständiger Blog zu Web Design, wird nun auch, wie Smashing Magazine vom Dr. Web Team betrieben, hat aber doch nicht die gleichen Inhalte. Auch hier interessante Artikel.
http://www.smashingmagazine.com/ Smashing Magazine - ein Online-Blog zu Web Design. Etliche interessante und wertvolle Artikel. Wird von dem Team von Dr. Web betrieben.
http://www.tone2.com/html/
warmverb_vst_au
_effect_synthes.html
Warmverb - Multi-Effekt-PlugIn von Tone2, entfernt vergleichbar mit Artillery2 von Sugar Bytes, das allerdings fast drei mal so teuer ist, aber auch eine einmalige Steuerung über das Keyboard bietet. Naja wirklich nur entfernt, Warmverb hat teils andere Effekte. Auf PlugINdex eine kleine Besprechung.
http://www.schrotie.de/extremeGoverning/de/ Extreme Governing - mal eine Sammlung wirklich anderer Ideen, wie man eine Gesellschaft organisieren könnte. Ob irgend etwas davon praktisch brauchbar oder völliger Blödsinn wird sich vermutlich nie testen lassen. Jedenfalls als Gedankenspiel/Spinnerei bemerkenswert.
http://www.digital-tunes.net/ Digital Tunes - kommerzielles Downloadportal für elektronische Musik, dass einige Indepentent-Labels vertritt. Übersichtlicher und klarer Aufbau, die Musik wird meist auch als FLAC oder WAV angeboten.
http://tonebytes.com/vocotron/ Vocotron von ToneBytes kombiniert einen Vocoder mit einem Sampler und erreicht so etwas andere Ergebnisse als Vocoder normalerweise.
http://www.cleverprinting.de/
ratgeber2009.html
Das Handbuch von Cleverprinting zu PDF/X und Colormanagement ist in der elektronischen Variante kostenlos und erklärt in praktischen Workshops anhand der Programme InDesign, Illustrator und XPress wie die Druckdatenerstellung mit korrekten Farbeinstellungen gemacht wird.
http://www.jjahnke.net/ Joachim Jahnke ist Publizist zu Wirtschafts- und Globalisierungsthemen und untermauert seine Analysen mit einer Fakten- und Statistiklawine. Vieles was er sagt klingt vernünftig, klar und stichhaltig.
http://www.posterxxl.de/ Poster XXL - bietet Fotoabzüge im Posterformat auch auf Alucobond, hinter Acryl, als Backlit oder auf Leinwand.
http://www.audiotranskription.de/ Audiotranskription - eigentlich verkaufen sie mobile Rekorder hauptsächlich mit dem Zweck Interviews oder Vorträge mitzuschneiden. Die Testberichte und die nachfolgenden Kommentare und Antworten auf die Kommentare sind aber sehr aufschlussreich über die Eigenschaften der verschiedenen Rekorder. Es gibt auch direkte Hörvergleiche bei dem großen Vergleichstest.
http://www.tubeohm.com/
TubeOhm/HOME.html
TubeOhm - programmiert Software-Synthesizer, herausragend hier Pure-D16-24 Rack, das über drei Samplebasierte Oszillatoren verfügt deren Sounds durch LFOs, Hüllkurven und Effekte modelliert werden können, ansonsten noch ein Stepsequezer und ein Arpeggiator. Auf Buenasideas ist man jedenfalls sehr begeistert und auf PlugIndex gibt es ein Spezial-PlugInBundle bei dem auch noch Pure-Pten, ein rein analoger Softsynth und zwei Effekte dabei sind.
http://nix.over-blog.de/
article-wie-die-fdp-zur-
mowenpick-partei-wurde-
43255739.html
Hübsche Sammlung von Artikeln, wie die FDP zur Mövenpick-Partei wurde.
http://www.paecon.net/PAEReview/ real-world economics review - Zeitschrift zu wirtschaftlichen Themen der Bewegung für eine Post-Autistische Ökonomie, einem Netzwerk von Wissenschaftlern und Studierenden, das sich gegen eine einseitige und dogmatische Ausrichtung der Wirtschaftswissenschaften zur Wehr setzt und eine pluralistische Öffnung der Disziplin einfordert. Es gibt auch eine deutsche Sektion und einen studentischen Arbeitskreis "kritische Wirtschaftswissenschaften". Zumindest mal ein paar realistische Stimmen außerhalb dieser vom Großkapital völlig instrumentalisierten Pseudowissenschaft.
http://de.wikipedia.org/
wiki/Michael_Nyman
Michael Nyman - zeitgenössischer klassischer Komponist, schrieb die Filmmusik zu das Piano, aber auch zu Filmen von Peter Greenaway (Drowning by Numbers, Prosperos Bücher) und macht ungewöhnliche Musik zwischen avantgardistischer Minimal Music und Filmmusik.
http://vimeo.com/3512841 Wirtschaft, so funktioniert sie. Film über Wirtschaftszusammenhänge von der Humanwirtschaftspartei.
http://www.liebeangelamerkel.de/ Liebe Angela Merkel! - ein Projekt, dass Fachleute zu einer Ergebnisoffenen Diskussion über das Geldsystem zusammenbringen will. Diskussionsgrundlage ist letztlich die freiwirtschaftliche Sicht auf die Ökonomie. In dem Zusammenhang taucht quasi als Initialzündung ein Artikel des Wirtschaftjournalisten Raimund Brichta auf, eben "Liebe Angela Merkel!" betitelt. Es finden sich auch ein paar andere Artikel von ihm zum Thema Geld, besonders lesenswert: "Beim Geld geht es um die Wurst" und ein Artikel zu der unsäglich dummen Schuldenbremse.
http://www.freiheitswerk.de/ Freiheitswerk - hier geht es um Freiwirtschaft, also ein anderes Währungssystem, das die Lösung vieler grundlegender Wirtschaftsprobleme bedeuten könnte.
http://www.magda.de/ MAGDA - Magazin der Autoren. Ein Schaukasten eines Netzwerks freier Autoren, die hier zeigen, was sie können und solide recherchierte Reportagen oder einfach gut geschriebene Kolumnen vorlegen.
http://www.genuinesoundware.com/ GSi Genuine Soundware and Instruments - hat etliche physikalisch modellierte Emulationen von E-Pianos im Angebot, darunter "Die Funky Maschine ZD6",die tatsächlich äusserst funky klingt. MrTramp2 ist die Emulation eines Wurlitzer-Pianos und Freeware. Ausserdem eine Tonewheel-Orgel und ein Multi-Effekt, der sich über ein XY-Pad steuern lässt und einige interessant klingende Effekte offeriert.
http://www.lazyfeed.com/ Lazyfeed - ein Online-Feedaggregator. Besonderheit: die Suche nach einzelnen Tags wird in Kacheln dargestellt, die ständig aktualisiert werden. Klickt man auf eine Kachel kommen alle Meldungen zu dem Suchbegriff. Eine sehr flexible Ansicht der Blogosphäre. Allerdings ist die Suche recht unspezifisch, da man nicht mehrere Tags kombiniert eingeben kann.
http://dm.zimmer428.net/ digital meditation - Blog von Kristian Rink, einige Musiktipps zu Ambient oder experimentellen Stücken. Interessante Blogroll.
http://www.schoengeist.net/ Buerau Schöngeist - für Design und Kommunikation. Daniel Schöngeist ist auch in der Stuttgarter Szene als DJ aktiv.
http://www.semf.net/ Stutgarter Echo Music Festival für elektronische Musik, findet ein, zwei mal im Jahr statt.
http://lab.pubspaces.com/ PublicSpaces Lab - Netlabel mit einer Tutorialecke, in der Beiträge zu Musikproduktion veröffentlicht werden.
http://www.inpuj.net/ Eerik Inpuj Sound - Netlabel, das unter anderen von Proswell betrieben wird und natürlich tolle elektonische Musik veröffentlicht.
http://mutzurwahrheit.wordpress.com/ Mut zur Wahrheit - dieser Blog behandelt viele Verschwörungstheorien, die im Internet herumschwirren und nimmt sie als wahr an. Aus meiner Sicht tatsächlich kritische Punkte, wie Währungssystem, Afghanistaneinsatz, Demokratieabbau auf breiter Front oder Sicherheitswahn geraten durch all den dazwischengestreuten esoterischen Realitätsverlust wie Klimalüge, Chemtrails oder Bilderberger in Misskredit. Ich bin auch grundsätzlich der Meinung dass wir in einer hochmanipulierten Medienlandschaft leben und vieles, was allgemein als selbstverständlich wahr angenommen wird faktisch bei genauerer Untersuchung völlig anders aussieht. ABER dennoch besteht die eigentliche Aufgabe darin nicht nur das zu erkennen, sondern sich der Mühe zu unterziehen seinen kritischen gesunden Menschenverstand zu bewahren und nicht auch noch den letzten psychotischen Schwachsinn zu glauben.
http://www.flegel-g.de/ Artikel, Gedanken, Meinungen zu gesellschaftlichen und poltischen Themen von Gert Flegelskamp, engagierte, kritische Seite.
http://musicthing.blogspot.com/ Musuc thing - ein Blog über Musikkuriositäten, der zwar mittlerweile eingestellt wurde, aber doch etliche bizarre Einträge aufweist, die auch im Nachhinein interessant sind.
http://www.gforcesoftware.com/ von GForce Software kommen Emulationen klassischer Synthesizer. impOSCar ist laut Testbericht von Amazona eine nahezu perfeke Kopie des OSCAR und einer der am besten klingenden virtuellen Analogen.
http://www.image-line.com/
documents/harmless.html
Harmless - ein Synthesizer von Image-Line, der von der Philosophie her mal was anderes ist: Ein Additiver, der aber nach aussen nach dem subtraktiven Prinzip aufgebaut ist. Unter der Haube kann man jedoch auf die Tonerzeugung selbst ganz anders Einfluß nehmen, als es je bei einer subtraktiven Emulation möglich ist, da nicht eine breites Spektrum erzeugt und dann gefiltert wird, sondern die Filterung schon vor der Erzeugung bei der Modulation der Partiale berechnet wird. Man hat also die direkte Klangerzeugung eines additiven Synths und mit dem einfachen Bedienkonzept eines subtraktiven. Nun gibt es eine Besprechung auf Amazona, die ganz angetan sind, aber auch ein paar Kritikpunkte haben.
http://www.delamar.de/musikbusiness/
facebook-fuer-musiker-
bands-schritt-fuer-
schritt-7236/
Eine Artikelserie auf delamar über Bandpromotion auf Facebook. Hier Teil 2 und ein Podcast, in dem das Thema unter anderem diskutiert wird. Und die Fortsetzung davon.
http://darwintunes.org/ DarwinTunes - ein Experiment mit musikalischen Mustern die sich durch evolutionäre Prozesse verändern, wie sie in der Bioinformatik modelliert werden. Der Auslesefaktor ist in dem Fall der Zuhörer, der die kurzen Sequenzen bewerten und so zum Überleben und weiteren Evolution auswählen oder zum Aussterben bringen kann. Dadurch werden die Muster immer besser dem durchschnittlichn Hörergeschmack angepasst. Nach dem gleichen Prinzip verfahren die verschiedenen Kanäle auf Evolectronica, nur dass hier die Musik nicht nur aus einfachen Synthesizern generiert wird, sondern Samples und Effekte dazugemischt werden und dadurch in Richtungen wie House oder Drum 'n' Bass getrieben wird.
http://www.audiodamage.com/downloads/
product.php?pid=ADF002
Rough Rider - Kompressor-Plugin mit ungewöhnlichen Einstellungsmöglichkeiten. Freeware. Aber bei Audiodamage haben sie auch einige sehr interessant klingende kommezielle Effekt-Plugins.
http://www.computermusicblog.com/ Musik-Blog zu elektroakustischer Kunstmusik, es gab einen Vorgänger mit etwas anderen Schwerpunkten auf Audioprogrammierung, da führte mich eine Googlesuche nach Freeware hin. Allerdings soll dieser alte Blog bald vom Netz genommen werden. Die Themen sind jedenfalls ungewöhnlich.
www.thegatesnotes.com Weblog von Bill Gates zu seinen Aktivitäten und Eindrücken bei der Arbeit für seinen humanitäre Stiftung.
http://www.kultiversum.de/ Kultiversum - groß angelegtes Kulturportal zu den klassischen Themen mit Schwerpunkt auf Theater, Oper und klassische Musik.
http://www.plugindex.de/index.php
?option=com_content&view=article&id=
507:review-special-10-
reverb-plugins-im-
test&catid=34:reviews
&Itemid=27
Grosser Test von Reverb-PlugIns auf PlugIndex.
http://www.scales-chords.com/ Onlinetool um zu Grundtönen passende Akkorde und Tonleitern zu finden oder mögliche Progressionen dieser Akkorde.
http://www.huygens-fokker.org/
scala/
Mit der Freeware Scala kann man gestimmte Tonleitern (Skalen) erzeugen, die wiederum Synthesizer und Sampler laden können um mit einer historischen, ethnischen oder mathematisch konstruierten Stimmung zu spielen. Hier erschließt sich der weite Bereich der Mikrotonalität. Ein einfacherer Weg ist die Erzeugung von Skalen mit dem kommerziellen Programm Scala Creator, das auch in dem Astralis Synth-Pack von HGSounds enthalten ist. Weitere Infos zu Mikrotonalität gibt es auf der Seite Microtonal Synthesis. Eine ganz alte Seite mit vielen kaputten Links zu Mikrotonalität, aber noch dem Bescheibungstext, der vielleicht manchmal noch weiterhilft fand ich über Google - mit mehr Zeit lässt sich da sicher noch einiges finden.
http://robertinventor.com/
software/tunesmithy/
music.htm
Tune Smithy - verwendet fraktale Algorithmen um Melodielinien zu generieren, die über multiple Midi-Kanäle Synthesizer steuern können. Es trumpft mit der Unterstützung von mikrotonalen Skalen auf und hat noch jede Menge andere exotische Features, die teiweise in einem Artikel über Shareware auf SOS beschrieben werden.
http://www.dontcrack.com/freeware/
downloads.php/id/
4310/software/AnalogX-
MIDI-Mouse-Mod/
AnalogX MIDI Mouse Mod - ein virtuelles XY-Kontrollfeld, das vier MIDI-Controllerkanäle durch Mausbewegungen steuern kann.
http://www.andreasbick.de/de Andreas Bick - Komponist und Klangkünstler gestaltet Filmmusik, Hörspiele, Klangkunst, Klanglandschaften und nimmt Fieldrecordings auf. In etliche interessante und ungewöhnliche Aufnahmen kann man hier hineinhören. Unter der Bezeichnung silent listening betreibt er einen Blog.
http://midi-musiker.audiopalace.de/ MidiMusiker - kleines Forum zu Audiothemen, als Unterdomain eines Berliner Musikhauses.
http://www.adamned-age.com/ Hanne Adam macht unter dem Pseudonym Adamnet.age sehr fein strukturierte Ambient-Musik mit aussergewöhnlich guten perkussiven Elementen und ist Fotografin und Grafikerin mit klaren Fotografien von stillen, ungewöhnlichen Orten und dichten surrealen Collagen. Ihre neueste EP war aber nur über ihre MySpace-Seite angekündigt.
http://kreislauf.org/v10/ Kreislauf.org - Netlabel mit Veröffentlichungen im Ambient/Downbeatbereich.
http://foem.info/ FOEM - Label, Forum, Blog zu Audioreleases. Unter Blog/free releases Hinweise auf neue Veröffentlichungen.
http://www.producerloops.com/de/ ProducerLoops - grosser Online-Shop mit Loop-Sammlungen und auch ein paar Soundbänken für Synthesizer, z. B. tatsächlich mal AAS Ultra Analog.
http://experement.org/ experementorg - hier werden vor allem Audio-Releases, freie und kommerzielle angekündigt, es gibt auch Foren, Eventpages, das ganze scheint einen ursprünglich russischen Hintergund zu haben, der größte Teil aber in englisch.
http://bluemars.org/index.php Bluemars - dieses Onlineradio spielt spacigen Ambient in drei etwas unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.
http://www.betriebsausgabe.de/ Betriebsausgabe.de - Informationen rund um steuerlich absetzbare Betriebsausgaben, darunter auch lustige, wie "Die 20 kuriosesten Betriebsausgaben", die der Auflockerung eines sehr ernsten Themas dienen.
http://earlabs.org/ EARLabs - veröffentlicht Infos zu Albenveröffentlichungen und Reviews sowohl von kommerzieller als auch freier Musik.
http://www.hintergrund.de/ Hintergrund.de - Nachrichtenmagazin mit kritischen linken Inhalten.
http://www.livewatch.de/ Lifewatch - Serverüberwachung und Überwachung von Websites, Benachrichtigung per E-Mail, SMS oder sogar Telefon bei Ausfall. Gratis-Check des HTTP-Headers.
http://www.betabugsaudio.com/
plugs.php
Betabugs - eine Reihe interessant aussehender Audioeffekt-PlugIns, die vor allem ein simples Userinterface haben.
http://www.strikefile.com/myspace/ Thomas' Myspace Editor - Online-Editor für MySpace-Profile.
http://www.nettare.org/ nettare.org - versammelt im Überblick italienische Netlabels. Mal eine ganz andere Quelle für frische Musik, die sonst kaum aufscheint.
http://emusician.com/software/
say-with-pictures/index.html
Ein längerer Artikel zu additiver Synthese von Sound aus Bildern im Allgemeinen und die Besprechung meherer Programme, die das in der einen oder anderen Form können. In der Aufzählung fehlt Photosounder, dass es da wohl noch nicht gab.
http://museum.steinberg.net/ Steinberg-Museum - erzählt die Geschichte der Musikproduktion am Computer aus der Sicht der Steinberg-Produkte online. Im Moment (Ende 2009) noch etwas unausgereift und unfertig und ein Paradebeispiel für schlechte Flashprogrammierung.
http://www.image-line.com/
documents/sakura.html
Sakura - physikalisch modellierter String-Synthesizer nach dem gleichen Prinzip wie AAS String Studio. Im Vergleich klingen die Demos nicht so überzeugend - ob das an den Demos liegt oder an der Software ist natürlich erst mal nicht zu sagen. Nun ja - String Studio kostet das Doppelte und gibt es schon eine Weile - und ist einer der interessantesten Synths überhaupt für mich.
http://www.reconstructionmusic.org/ Rob Costlow's Reconstruction Music Project, der normalerweise auf Magnatune vertretene Musiker gibt hier einen Teil seiner Songs frei und hat auch andere ermutigt es ihm gleich zu tun. Die Initiative begründet er damit, dass er viele E-Mails von Leuten bekam, die in den sich verschlechternden Zeiten keine Musik mehr kaufen können und hier ein Zeichen der Ermunterung und Hoffnung setzen will.
http://www.shoutcast.com/ Shoutcast - Streaming Server für den Hausgebrauch von Nullsoft, derselben Firma die Winamp entwickelt hat. Auf der Website ein Verzeichnis vieler Radiostationen unterschiedlichster Genres, die mit Shoutcast senden.
http://webmastercoffee.com/ WebmasterCoffee - analysiert die Metadaten einer Website und stellt das Ergebnis dar, wie Keyworddichte, verwendeter Webserver, Größe, IP, Ladezeit. Praktische Sache.
http://photosounder.com/ Photosounder - Spektrogamm-basierter additiver Synthesizer, der Bilder in Töne umwandeln kann und umgekehrt. Der gleiche Ansatz, den die einfachere Freeware Coagula (allerdings ohne Resynthese) oder der kommerzielle Synth Atmogen (der wohl inzwischen nicht mehr weiterentwickelt wird) verfolgt. Photosounder eröffnet also auch den Weg einen Sound in ein Bild umzuwandeln, das in dem Programm oder besser noch in Photoshop zu bearbeiten und dann wieder in das Programm zu importieren. In dem Blog Audiocookbook gibt es für diese Vorgehensweise einige Beispiele. Metasynth macht das auch in genialer Weise, aber eben nur auf dem Mac. Die Preisgestaltung ist im Gegensatz zu Atmogen sympathisch: einen reduzierten nicht-kommerziellen Preis, der im Moment bei 25 € liegt und einen für die kommerzielle Anwendung bei 100 € mit Support.
http://www.abgespeist.de/ Abgespeist - hier werden exemplarisch minderwertige Kreationen und schönfärberische Slogans der Lebensmittelindustrie mit lockeren Worten beleuchtet.
http://fc01.deviantart.com/
fs13/f/2007/077/2/e/
Animator_vs__Animation
_by_alanbecker.swf
Eine sehr lustige Animation in der sich die in Flash animierte Figur gegen ihren Schöpfer wendet.
http://www.sutemos.net/en/ Sutemos - litauisches Netlabel mit hervorragender Musik. Die Sampler versammeln auch einige illustre Namen, die sonst nicht auf dem Label veröffentlichen.
http://createdigitalmusic.com/ Create Digital Music - ist ein Blog über Musikproduktion und technische Neuerscheinungen in dem Bereich.
http://www.jazzmutant.com/ Lemur von Jazzmutant ist ein Multitouchscreen, der als Controller für Audiosequencer, Synthesizer oder DJ-Sets eingesetzt werden kann. Mit einer unterstützenden Software kann man alle MIDI-Parameter einer DAW darauf mappen und sehr flexibel Controllerobjekte verschiedenster Art einrichten. Sieht sehr futuristisch aus und und erweitert die Bedienung von Audiosoftware um neue Möglichkeiten.
http://leestacey.com/ Blog von Lee Stacey, er beschäftigt sich mit Kommunikation im weiteren Sinn, z. b. Marketing über Twitter, mit Musik und IT-Themen. er schrieb auch einige Audio-PlugIns, zu finden unter http://codeaudio.com/, darunter hervorstechend: BeatBurner.
http://wave.google.com/help/
wave/about.html
Google Wave - sieht aus wie die nächste Generation eines Multikommunikationstools, das heute über verschiedene Plattformen verstreute Applikationen wie E-Mail, Instant Messaging, Chat, Foren, Blogs und Fotokollektionen zusammenfasst und darüber hinaus die Kollaboration an Dokumenten zur gleichen Zeit von verschiedenen Benutzern ermöglicht. Das Video von der ersten Demo auf der Google IO-Konferenz im Mai 2009 fand ich Streckenweise atemberaubend, vermutlich lassen nicht mal sehr teure Dokumentenmanagmentsysteme eine so fixe interaktive Kollaboration zu.
http://www.fabfilter.com/
products/pro-q.php
FabFilter Pro-Q - ist ein grafischer Equalizer, der sehr komfortabel interaktiv zu bedienen ist und übersichtlich darstellt, was man gerade macht. Sieht sehr hübsch aus. Kommerziell, ca. 139 €. Auf PlugIn Hunter gibt es eine Besprechung dazu.
http://www.ohmforce.com/
ViewProduct.do?p=QuadFrohmage
Quad Frohmage - eine Multimodefilter mit vielen verschiedenen Filtertypen und der Möglickkeit vier davon jeweils miteinander zu verschalten. Hier eine Besprechung von Quad Frohmage. Ausserdem gibt es noch einzelne Filter, die bei Amazona sehr gut besprochen werden, Predatohm, Hematohm und Mobilohm. Und dann gibt es noch diesen seltsamen Synth Symptohm:Melohman, komplex und mit etlichen Features ausgestattet, die man woanders nicht findet (Oszillatoren mit SyncGrain Synthese, so etwas ähnliches wie Wavetable, aber doch anders). die Demos klingen interessant, teils sehr expressiv. Ein Review auf SOS.
http://www.pspaudioware.com/ PSP stellt EffektAudioplugins her. z.B. den PSP Nitro, ein Multimodefilter oder PSP 84, eine Delay- und Filterkombination, die beide zur leichten bis extremen Soundverfremdung taugen.
http://www.image-line.com/
documents/ogun.html
Ogun - ist ein Synthesizer von Image-Line, der auf metallische Timbres spezialisiert ist, die er mittels additiver Synthese erzeugt.
  Drei interessante Blogs zu Wirtschaftsthemen:
 
http://egghat.blogspot.com/
 
http://www.weissgarnix.de/
 
http://wirtschaftquerschuss.blogspot.com/
http://markociciliani.de/ Marko Ciciliani - komponiert Neue Musik, auch für Live-Elektronik. Auf seiner Homepage einige Hörproben und Videos von Aufführungen.
http://ludekvojtechovsky.com/ Ludek Vojtechovský - Fotograf aus der tschechischen Stadt Pardubice, der kleine Modelle in Schwarzweiss fotografiert oder Fotogramme macht und so zu abstrakten Arbeiten kommt, die den frühen Experimenten aus den 20er und 30er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts ähneln.
http://www.kunstwild.de/ Sabine Wild - außergewöhnlich malerische Fotografien, Architekturaufnahmen lösen sich in Farbschleier auf, Elemente setzen sich repetierend fort, die Farbigkeit intensiviert. Die Wald und Landschaftsbilder hoch abstrakt. Erreicht wird das alles durch eine digitale Überarbeitung auf höchsten Niveau, die das ürsprüngliche Rohmaterial in etwas völlig anderes, neues transformiert.
http://www.acondigital.de/ Acoustica - von Acon Digital ist ein Audioeditor, in der Premiumversion mit VST- und Mehrkanalunterstützung. Die vielen Features lassen ein gutes Preis/Leistungsverhältnis vermuten. Hier noch eine Besprechung.
http://www.image-line.com/
documents/vocodex.html
Vocodex - neuer Vocoder von Image Line, von denen auch Fruity Loops ist, klingt ganz gut, mit 100 Bändern und einem guten Synthesizerteil als Carrier.
http://www.stoppt-die-e-card.de/ Initiative gegen die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (e-Card).
http://www.no23.de/
no23web/MP3_OGG_Aufnahme
_Software.aspx?smi=1
No23 Recorder - nimmt die Audiosignale, die über die Audiokarte laufen auf und speichert sie in Mp3, Ogg oder Wave ab. Auch eine Zeitgesteuerte Aufnahme ist möglich.
http://www.webdesign-forum.de/
modules/wfdownloads/
MIDI4all - konvertiert WAV in MIDI und umgekehrt, bzw. in MP3 und Ogg.
http://www.presseportal.de/ Pressemeldungen aus einer Vielzahl von Zeitungsquellen.
http://www.wisp.kaen.org/ Eine Fansite zu dem Musiker Wisp aka Reid Dunn, die seine freien Releases auflistet, bevor er zu einem kommerziellen Label ging. Wisp macht IDM und Ambient. Wikipediaeintrag zu Wisp.
http://www.reactable.com/ Reactable sind Soundinstallationen, bei denen Objekte auf einem Glastisch hin und her geschoben werden die von unten gefilmt und die Aktionen von einer Software ausgewertet werden. Jedes Objekt erzeugt einen Ton oder manipuliert ihn und so erhält man eine Art Über-Instrument. In der Experimenta in Heilbronn gibt es seit November 2009 ein installiertes Reactable.
http://www.ixi-software.net/ ixi audio - ist ein Projekt, bei dem Audiosoftware mit ungewöhnlichen Programmoberflächen entwickelt wurde. Alles ist frei erhältlich, einiges aber nur für Mac OS. Die Programme wurden auf der Basis von Audioprogrammierumgebungen wie SuperCollider oder Pure Data entwickelt und generieren Töne auf unterschiedlichste Weise, mit drehenden Kränzen, simulierten Viren und frei verschiebbaren Quadraten, denen je ein Sound zugeordnet ist. Interessant unter anderem erschien mir Lauki und spinDrums, aber auch Slicer spielt Loops sehr flexibel ab. Unter News/Current gibt es Verweise auf Screencasts der neuen ixi language mit der live ein SuperCollider Environment gesteuert wird. Aber das ist natürlich nur was für Programmierer.
http://www.audiomulch.com/ Audiomulch - ist eine Musikproduktionsumgebung für die Liveimprovisation elektronischer Musik, Komposition und Sounddesign. Die Software ähnelt im Prinzip mit ihren Synthesizer, Drumcomputer, Loopplayer und Audioeffekten als Module, die miteinander verbunden werden Reason oder Reaktor, ist aber deutlicher auf Live-Improvisation ausgerichtet. An einer Stelle in der Beschreibung steht, dass hier nicht nur Dinge ein- und ausgeschaltet werden, sondern weich ineinander überblendet. Ross Bencina, der Programmautor dahinter ist auch Spezialist für die Umsetzung von Gesten mittels Programmen zur Audiosteuerung, was in der Kontrolloberfläche Metasurface zum Ausdruck kommt, die wirklich sehr innovativ z. B. zwischen Loops hin und her blendet, wie Triggerpads, die aber weich ineinanderfaden und auch noch Anteile der benachbarten Loops einblenden, je nachdem, wo sich der Cursor in der Metasurface befindet. Auf YouTube gibt es einen Channel, auf dem Screencasts zu sehen sind die eine Ahnung davon geben, wie das Programm arbeitet. Insgesamt eine sehr interessante neue Herangehensweise. Auf SOS gibt es eine eingehende Besprechung.
http://www.frankfedersel.com/ Frank Federsel - Komponist, der in Stuttgart Degerloch und Berlin lebt und neu-romantische Musik komponiert. Früher spielet er in Jazzbands, kam dann aber zurück auf Solopiano und schrieb dafür Musik, die romantisch klingt und gleichzeitig nach Filmmusik oder Pop. Für den zweiten Kinofilm von Lauras Stern komponierte er die Musik.
http://www.112db.com/
redline/monitor/
Redline Monitor - ist ein VST-Plugin, das die extreme Stereoaufteilung von Kopfhörern durch die Simulation der Signalwege von Studiolautsprechern dämpft. In teurer Hardware (z. B. SPL 2Control) funktioniert das zwar laut dem Beatmagazin besser, kostet dafür aber nur einen Bruchteil.
http://www.readers-edition.de/ Readers Edition - ist ein Bürgerjournalismus-Projekt, das Artikel zu einer sehr breiten Themenpalette, ähnlich einer Zeitung bündelt und offen für jedermann ist, der sich engagiert und an journalistische Standards hält.
http://sittinginmorethanonechair.
blogspot.com/
sittinginmorethanonechair - Blog, der einfach nur mit Coverbild und Adresse auf Veröffentlichungen auf Netlabels verweist, die sich im Bereich Experimental und Ambient bewegen.
http://www.myspace.com/
celersite
Celer - bestand aus dem Paar Danielle Baquet-Long und Will Long. Danielle starb im Juni 2009 und damit ist auch dieses Ambient-Musik-Projekt beendet. Im Netz sind auf Archaic Horizon zwei Alben veröffentlicht und noch sehr versteut wohl einige andere, z. B. "Elias". Die meisten Alben erschienen auf CD.
http://www.archaichorizon.com/ Archaic Horizon ist ein Netlabel für experimentelle Musik, im wesentlichen Ambient und Drones und veröffentlichte unter anderem auch Alben von Celer und Counterspark.
http://www.shutterback.com/ Website von Johnny Utterback aus Richmond, Fotograf und Musiker, der unter dem Pseudonym Counterspark ruhige Ambient-Stücke macht und in seiner Heimatstadt viele Fotomotive einer zerfallenden Industrielandschaft findet. Auf seiner Seite findet sich ein Blog und der Verweis auf seine Foto-Seite bei Flickr. Ein vollständiges Release seiner "Existence EP" findet sich auf dem Label Archaic Horizon auch im FLAC-Format.
http://namechk.com/ namechk - über diesen Dienst kann man in ein paar Sekunden seinen gewünschten Nutzernamen prüfen lassen, ob er schon vergeben ist. Und zwar in bis zu 132 Social-Networkseiten gleichzeitig! Anfangs werden nur die bekanntesten angezeigt, aber wenn alle eingeblendet sind finden sich doch viele unbekannte Seiten und darunter vielleicht auch interessante.
http://www.basicthinking.de/
blog/2005/10/23/
wie-wird-das-eigene-
blog-bekannt-update/
Ein langer, langer Artikel darüber, wie man einen Blog bekannt machen kann.
http://www.alsacreations.fr/
dewplayer-en
Dewplayer - MP3-Player für den Einbau in die Website im Flash-Format. Auch für den kommerziellen Gebrauch frei.
http://www.my-sad.com/de/
produkte/simontools/
CyberGhost VPN 2 - ist ein kommerzielles Anonymisierungsprogramm, das das (weitgehend) anonyme Surfen erlaubt, indem aller Datenverkehr über einen anonymen Server der Firma geleitet wird und laut Computerbild das einzige Programm, dass dabei die Verbindungsgeschwindigkeit kaum herabsetzt. Das ist aber für ein Jahr schon recht teuer, alternativ gibt es sehr viel langsamere Gratis-Projekte, wie das TOR-Projekt und UltraSurf von Ultrareach. Behörden können trotzdem die Verbindungen nachverfolgen, der Aufwand ist aber sehr viel höher und kommt wohl nur bei schweren Verdachtsfällen in Frage, einfaches Filesharing gehört vermutlich nicht dazu.
http://www.breipott.cc/ breiPott - Szene-Bar in Berlin, die ihre Räume ausschließlich mit freier Musik aus dem Netz beschallt und diese auch zum Download anbietet. Ganz gute Anlaufstelle um nach ausgewählter Musik von Netlabels zu suchen.
http://www.gegenstandpunkt.com/ GegenStandpunkt - ist eine politische Vierteljahreszeitschrift, die soweit ich es auf die Schnelle erkennen kann links ausgerichtet ist. Hier ein laanger Artikel zur Wirtschaftskrise aus ihrer Sicht.
http://www.whitewall.com/ Whitewall - Online-Fachlabor und Fotogalerie/Kunstmarkt der Gründer der Lumas-Edition. Für ein Fachlabor günstige Preise. Die Qualität der Bilder in den Abteilungen Kunstmarkt und eigene Galerie wird durch Jurierung hoch gehalten.
http://www.tonehammer.com/?p=2495 Die Firma Tonehammer wurde mittlerweile aufgeteilt und die Produkte nun zum einen Teil über Soundiron vertrieben und zum anderen über 8dio. Beide versammeln heute äusserst ungewöhnliche Instrumente unter ihrem Dach und bringen ständig neue heraus. Neu bei Soundiron ist Glass Beach, eine kleine experimentelle Bibliothek, bei der Aufnahmen an einem kalifornischen Strand gemacht wurden, der ehemals eine Müllhalde war und auf dem unwahrscheinlich viel Glasbruch liegen blieb und von den Wellen abgeschliffen wurde. Oder eine neues großes Instrument bei Soundiron, "The Struck Grand", bei dem ein Steinway mit Metallhämmern angeschlagen oder gezupft oder auf sonstige ungewöhnliche Weise in Schwingung versetzt wurde. Nach ihrer Aussage das vielseitigste "Piano FX" -Instrument bisher. Insgesamt eine sehr ungewöhnliche Instrumentensammlung auf beiden Soundlabels. ///////// Ursprünglicher Eintrag zu Tonehammer: Zitherette - gesampelte kleine Zither, die nett klingt und sicher an manchen Stellen schön eingesetzt werden kann. Kostet ca. 40 $. Aber es gibt bei tonehammer auch noch jede Menge andere Instrumente, meist exotische Percussion, wie z. B. Propanium, eine Hang-ähnliche Stahlzungen-Handtrommel (die Hang gibt es hier auch unter dem Begriff "Alien Drum" ), aber auch selbstgebastelte Hybridinstrumente, wie Frendo, das unheimliche Saiten- und Schlaggeräusche bereithält. Toll die Waterharp, ein Waterphone, das aber unter tuned percussion läuft und nicht nur gestrichen, sondern auf alle möglichen Arten geschlagen wird. Außergewöhnlich auch die Ethno-Gesangsaufnahmen.
http://www.d16.pl/
index.php?menu=230
Shioitor - virtueller analoger Synth, der qualitativ hochwertige Algorithmen verwendet, die das Verhalten analoger Schaltkreise fast perfekt abbilden. Vom Konzept sieht er auch aus, wie ein analoger Synth, mit vielen Schaltern und Reglern und ist einer Roland SH-101 nachempfunden, allerdings ziemlich erweitert. Die Soundbeispiele klingen sehr gut. Auf delamar fand ich eine Vorbesprechung dazu. Auch interessant, das Hall-PlugIn Toraverb, das auf SOS und auf Buenasideas wohl gut besprochen wurde, fand jetzt aber nur ein http://waveformless.blogspot.com/2009/08/review-d16-group-toraverb.htmlReview auf Waveformless. In den Kommentaren wurde auf ein ähnliches Reverb verwiesen, das weniger die CPU belastet: Eos von Audio Damage. Aber ob das so gut klingt ist wieder die andere Frage.
http://www.mark-henning.de/
about_anamark.php
AnaMark - vielseitiger Synthesizer mit einer großen Anzahl an Einstellmöglichkeiten. Kostet 40 Euro, was für den gebotenen Funktionsumfang nicht viel erscheint. Hier eine Besprechung auf PluginHunter.
http://pluginhunter.wordpress.com/ PluginHunter - Blog von Sven Bieneas zu Audio-PlugIns.
   
http://www.youtube.com/
results?search_query=
Nicolas+Hofer
&search_type=&aq=f
Videos von Nicolas Hofer auf Youtube zu Geld und Kapitalismus.
http://koenig-haunstetten.de/ Blog von Rainer König aus Haunstetten. Politik, vermischtes, persönliches.
http://www.humanwirtschaftspartei.de/ Die HUMANWIRTSCHAFTSPARTEI - vertritt die Einführung der natürlichen Wirtschaftsordnung nach Silvio Gesell.
http://www.broque.de/; Broque - dieses Netlabel veröffentlicht tanzbare und experimentelle elektronische Musik.
http://www.pluto.dti.ne.jp/
~araki/amazingmidi/
AmazingMIDI - Midikonverter, der ausschließlich WAV zu MIDI konvertiert. Wohl eher einfach und in der Erkennung nicht so gut wie kommerzielle Programme, dafür Freeware.
http://www.audio-ware.com/
midi/ts-audio-
to-midi.htm
TS Audio To MIDI - konvertiert WAV oder MP3 Files in MIDIdateien oder Liveaudio direkt in MIDI. Shareware.
http://www.nch.com.au/
wavepad/de/
WavePad - Audio Editor von der australischen Firma NCH Software in Deutsch. Ermöglicht das einfache Schneiden und bearbeiten von Sounddateien, einschließlich MP3 und einer Batchkonvertierung in diverse Formate. Es gibt eine freie Version und eine erweiterte kommerzielle Version.
http://blips.hit.bg/ Blips - freie Samplebibliotheken (CC) von Clicks, Bleeps, Clonks, Knistern und Glitches zur Verwendung im Sequencer.
http://clinicalarchives.blogspot.com/ Clinical Archives - Netlabel mit über 300 Veröffentlichungen.
http://testtube.monocromatica.com/
index.htm
test tube - Netlabel mit ruhigem Ambient z. B. Mel "So" oder IDM, wie March Rosetta: 'In Randomness There Are Numbers' und vielen anderen.
http://www.ideology.de/ iD.EOLOGY - Netlabel mit feiner Musik aus dem Elektronik/Dub/Ambient-Bereich.
http://www.archive.org/
details/netlabels
Auf Archive.org gehosteter Content von Netlabels. Man kann auch so neue Musik finden, wobei das Ganze eher zufällige Ergebnisse bringt, weil die Netlabels hier nur ihre Files ablegen und weitere Beschreibung fehlt. Obwohl es auf der Frontseite auch Reviews gibt. Hilfreich kann auch eine alphabetische Stichwortliste sein, die die Suche ausspuckt, in der sich neben Label- und Releasenamen auch Genrebegriffe finden.
http://nimetseker.wordpress.com/ Nimet Seker - Blog der türkischstämmigen Journalistin.
http://www.bot-trap.de/ Bot-Trap - dieses Gemeinschaftsprojekt arbeitet an einem umfassenden PHP-Script zur Abwehr von Foren- Gästebuch- Blogspam und was es in dem Zusammenhang noch so an Spamarten gibt.
http://www.documentography.com/
kroobay/
Kroo Bay - Fotodokumentation eines Slums in Sierra Leone. Aussergewöhnlich die Quicktimepanoramen, die Momentaufnahmen einer Szene darstellen, also mit mehreren Kameras simultan aufgenommen wurden.
http://bandcamp.com/ Bandcamp - Hosting- und Downloadseite für Musiker. Sie können hier kostenlos ihre Alben zum Download bereitstellen. Die angebotenen Dateiformate sprengen den üblichen MP3 Rahmen, es gibt immer auch FLAC, allerdings bei manchen Bands nur kostenpflichtig. Eine Suche nach Bands nach Kategorien/tags konnte ich nicht entdecken, was das Finden neuer interessanter Musik mühsam macht, die Band/Musikernamen sagen ja meist nichts über die Art der Musik. Auf Anfrage teilten sie mit, dass an dem Feature noch gearbeitet wird.
http://www.u-s-c.de/ U-S-C - gebrauchte Software namhafter Hersteller mit legalen Lizenzen.
http://www.irwish.de/ Meinungsseite von Irwish, einem eifrigen Kommentarschreiber auf Telepolis. Jemand, der sich Gedanken macht und auch in der Lage ist, seinen Standpunkt zu begünden und zu hinterfragen.
http://www.tiefenoekologie.de/de/
menschen/
dr-geseko-von-luepke.html
Dr. Geseko von Lüpke - Autor über alternative Denker und Wege aus der globalen Katastrophe, hier bei dem Verein für Tiefenökologie. Bei dem Riemann Verlag veröffentlichte er einige Bücher, z. B. über die Träger des alternativen Nobelpreises. Der Riemann Verlag veröffentlicht allgemein interessante Bücher von Querdenkern.
http://www.hans-pfitzinger.de/ Webseite des Autors Hans Pfitzinger - er schrieb lange den tazblog, der jetzt, nachdem er die taz gekündigt hat HANSblog heisst. Er ist vertritt eine unabhängige Meinung und ist links eingestellt, aber ohne in Sektiererei zu verfallen. Seit Juli 2009 ist er schwer krebskrank, was nun natürlich auch eine Rolle spielt.
http://www.phonocake.org/ Phonocake - Netlabel mit elektronischer Musik, hauptsächlich IDM.
http://www.digitonal.com/ Digitonal - Musikduo, das elektronische Klänge mit Violine mischt. Auf ihrer MySpace-Seite kann man ihre Musik hören.
http://www.stinapersson.com/ Stina Persson - schwedische Illustratorin, die sehr effektvoll mit Aquarell arbeitet.
http://www.tuneup.de/ TuneUp Utilities - Suite um den Rechner schneller und stabiler zu machen. ein Testbericht auf der PC-Welt.
http://www.computerbild.de/artikel/
cb-Ratgeber-PC-Hardware-Hardware-
eSATA-Anschluss-am-PC-
nachruesten-3335783.html
Kurzanleitung eSATA am PC nachrüsten. Und hier eine Bestenliste entsprechender Festplatten (Naja... Computerbild... aber besser als nichts).
http://www.freevectors.net/ freevectors.net - wie schon der Name sagt: freie Vektorgrafiken, unter
http://www.vecteezy.com/ und http://vector4free.com/ gibt es noch mehr.
http://www.bibliotheka-phantastika.de/ Bibliotheka Phantastika - Buchbesprechungen und Informationen rund um Fantasy-Literatur.
http://www.hartzkampagne.de/ Berliner Kampagne gegen Hartz IV - Wer sich darüber informieren will, wie es wirklich mit Hartz IV bestellt ist, kann das hier tun. Stammtischparolengläubige natürlich nicht.
http://www.heise.de/tp/r4/
artikel/31/31162/1.html
Interview auf Telepolis mit Claudia Daseking und Solveig Koitz zur Hartz IV Sanktionierungspraxis. Wer nach diesem Interview und der Lektüre der Broschüre immer noch denkt, diese Sozialschmarotzer hätten es ja sowieso nicht anders verdient kann sich zu den hartgesotteneren Menschenverächtern zählen. Und hat dann auch nicht kapiert dass hier nach dem alten Prinzip vorgegangen wird die Gesellschaft zu teilen und damit zu beherrschen. Die einen werden marginalisiert und Mundtot gemacht und die anderen in Angst gehalten, dass es ihnen genau so ergehen könnte, wenn sie sich nicht anpassen. Perfekter Plan, um die (noch) arbeitenden Menschen in diesem Land zur ergebenen Verfügungsmasse der globalisierten Industrie zu machen.
http://www.scheufele.de/ Offizin Scheufele - alteingesessene Druckerei in Stuttgart-Degerloch.
http://be-musica.com/ Bê - (Betina Ignacio) brasilianische Sängerin, die in Deutschland lebt. Sanfte, entspannte Musik, meist Eigenkompositionen, einige Standards.
http://dublab.com/ dublab.com - Internetradio mit ungewöhnlichen Musikmischungen von bekannten oder experimentellen DJs. Sie nehmen für sich in Anspruch die Wurzeln zukünftiger Musik zu beleuchten. Neuere Streams lassen sich als Podcast herunterladen.
http://starfrosch.ch/ Starfrosch - großer Musikblog, der von den Nutzern mit Vorschlägen und Bewertungen beschickt wird. Ergänzend gibt es einen Katalog und Podcasts.
http://www.silvio-gesell.de/ Informationen zu der Person und dem Werk Silvio Gesells. Unter dem Eindruck der Finanz- und Wirtschaftskrise und dem offensichtlich bevorstehenden Ende des Kapitalismus, wie wir ihn bisher kennen, stieß ich auf die Lehre von der "Natürlichen Wirtschaftsordnung" von Gesell die in meinen Augen das vernünftigste und zutreffendste ist, was bisher zu dem Thema, wie Staaten und Menschen wirtschaften könnten (wenn man sie ließe...) gesagt wurde. Der Kontext in dem dieses Werk steht erschließt sich am besten durch das Buch des Wirtschaftsprofessors Bernd Senf "Die blinden Flecken der Ökonomie" in dem er die klassische Wirschaftstheorie und ihre aktuellen zerstörerischen Weiterentwicklungen dem Marxismus und Keyensianismus gegenüberstellt und eben auch der Wirtschaftstheorie von Gesell. Dieses Buch ist sehr verständlich geschrieben und seit seiner Lektüre weiss ich dass ein ganz wesentlicher Teil meiner Allgemeinbildung noch fehlte. Auch wenn Gesells Lehre aus den 20er Jahren stammt und erweitert und an heutige Bedingungen angepasst werden müsste (Ökologische Aspekte und elektronische Finanzwirtschaft) so erscheint sie mir als eine gangbare Alternative zu dem Wahnsinnscasino dass zu Gunsten einiger weniger den Rest der Menschheit samt der Ökosphäre des Planeten hops gehen lässt. Utopisch erscheint das nur, weil wir seit Jahrzehnten auf allen Medienkanälen die neoliberale Religion in die Köpfe gehämmert bekommen.
 
(Anmerkung: warum Religion? Immer wenn etwas als quasi naturgesetzlich und nicht hinterfragbar dargestellt wird, wie die wunderbare aber in der Praxis leider nicht stattfindende neoliberale Selbstregulation der Märkte zum Wohle aller handelt es sich um eine Religion, die in diesem Fall auch gleich eine praktische Herrschaftsideologie ist, die bestehende Verhältnisse zementiert. Wie kommt es wohl, dass heute global betrachtet ca. 350 Familien über 40% des Kapitals verfügen? Das Mittelalter lässt grüßen... wer das O.K. findet und nicht zu den unmittelbaren Profiteuren der Verhältnisse gehört sollte sein Weltbild mal hinterfragen.)
http://www.neueimpulse.org/ Neue Impulse ist ein Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat neue Lösungen in den Bereichen Gesundheit, Umwelt, Gesellschaft sowie Geld- und Wirtschaftswesen bekannt zu machen. Neben einigen vernünftigen Ansätzen haben sich aus meiner Sicht auch allerlei halbgare Verschwörungstheorien und esoterische Spinnereien mit dazugemischt. Schade eigentlich. Interessant jedenfalls: "Fabian - Gib mir die Welt plus 5 Prozent" nach diesem Begriff googeln, oder schauen, ob dieser Link auf eine Sammlung aufeinanderfolgender Videos auf YouTube noch gültig ist. Erklärt wird hier kindgerecht, wie Geld entstand und wie die Erfindung des Zinses zu einer gewaltigen automatischen Umverteilung von Vermögen von Arm nach Reich führte und natürlich immer noch schneller führt. Das Video kann man auch als DVD auf der Website besellen.
http://www.usenet-guide.de/ Usenet Guide - eine mir neutral erscheinende Einführung in das Usenet, mit einem Provider-Vergleich, der nicht nur Werbung ist, wie sonst meistens.
http://www.semsix.com/de/ SEMSIX - komfortabler Suchdienst nach Musikvideos im Netz.
http://www.russellbrown.com/ Super Photoshop-Videotutorials von Russell Brown.
http://blog.zeit.de/sex/ Schräger Blog über Sex bei Zeit-online von Sigrid Neudecker.
http://knobster.org/
plugins/en/index.html
PlugIns von Knobster, von denen auch das Online-Studio Hobnox stammt. Das sind also nun Audio-PlugIns eher schräger Natur. Vom Katzen-Miau-Synth bis zum Beatbox-ROMpler.
http://www.delamancha.co.uk/ de la Mancha ist eine Audio-PlugIn-Schmiede, die z. B. Slix im Angebot hat, einen Zufallsbasierten Slicer, der vier Loops, sinnvollerweise Drumloops nach verschiedenen Methoden in Slices zerlegt dann mischt und auch separat mit Effekten belegen kann. Heraus kommen sehr abwechslungsreiche Drumspuren. Einen Drumsampler, bzw. eher Beatbox haben Sie mit Erratic2 auch. Hier ebenfalls ein einstellbarer Einfluss des Zufalls, wie einzelne Samples immer wieder abgespielt werden.
http://www.trifonic.com/ Trifonic - Band zweier Brüder, die Gitarre mit Elektronik und auf manchen Tracks auch mit coolen Vocals mischen. Es sind einige richtig geile angezerrte Gitarrensounds dabei und die Synths ergänzen sie präzise.
http://ochremusic.com/ Der Blog und Shop eines meines derzeitigen Lieblingsmusikers Ochre aka Christopher Leary.
http://www.cognitone.com/ Cognitone stellt Harmony Navigator her, ein Tool, das Harmonielehre anfassbar macht. Zu einem Akkord werden weitere eingeblendet und abgespielt, die in engerer oder weiterer Beziehung stehen. Verschiedene Farbschemata stellen verschiedene Beziehungen und Verwandschaften dar. Es können auch Begleitautomatiken angewandt und Melodien ausprobiert und als Midi-File exportiert werden. Für Musiker ein ebenso nützliches wie lehrreiches Tool. Noch viel weiter geht das Programm Synfire Pro, das mit dem Begriff Music Prototyping daherkommt. Hier können Phrasen kombiniert und vielfältigen Bearbeitungen und Umformungen unterzogen werden und bleiben dennoch immer in einem harmonischen Zusammenhang. Die Erstellung von Kompositionen und Arrangements wird dadurch erheblich vereinfacht. Ein professionelles Programm zu einem ebensolchen Preis.
http://www.bodo-nassal.de/ Bodo Nassal - Maler aus Esslingen. Im Web sind hauptsächlich seine Akte zu sehen. Eine Ausstellung mit aktuellen Architekturbildern und Städteansichten, die mit großzügigen Pinselgesten und Strukturen übermalt sind, ähnlich wie die Akte fand ich sehr gut.
http://www.murcof.com/ Murcof - Musikprojekt des mexikanischen Musikers Fernando Corona, das elektronische mit klassischer Musik verbindet. Interessant auch eine Kooperation mit dem Jazztrompeter Erik Truffaz auf dessen Triple-Album Rendez-vous (der Teil Mexico).
http://www.camomillemusic.com/
main.html
Camomille war ein Netlabel, dass seine Aktivitäten mittlerweile eingestellt hat. Die über 100 Ambient/IDM/Indietronic -Releases kann man aber noch herunterladen.
http://www.fluter.de/ fluter.de - Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung. Substantielle Beiträge zu den jeweiligen Überthemen. Die Hefte gibt es als PDF im Heftarchiv, z. B. das ausgezeichnete über Medien, aus dem selbst Medienprofis noch etwas erfahren können.
http://www.groove.de/ Groove - Musikmagazin zu Techno und DJing mit Kurzreviews von Alben, DJ-Charts und Veranstaltungsterminen.
http://www.indabamusic.com/ Indaba Music - Plattform, die verschiedenen Musikern weltweit die Gelegenheit gibt mittels eines gemeinsamen Online-Recording Programms zusammen Musik aufzunehmen. Es gibt einen Basic-Account, die Profi-Features sind dann kostenpflichtig.
http://de.wikipedia.org/wiki/OpenID OpenID - inzwischen verbreitetes Verfahren zum Single-LogIn in Portale und soziale Netzwerke. Ein Account mit einer ID und das Einloggen in alle Seiten, die man besuchen/beobachten will geht in einem Rutsch. Es gibt dazu schon wieder ein Geschäftsmodell, das versucht das noch bequemer zu machen und mit Selbst-Marketing (Personal Branding - jaa schon wieder ein neues Buzzword!!!) und Überwachung der eigenen Präsenz im Netz zu verbinden, Beispiel: myON-ID.
http://www.archipel.cc/ Archipel.cc - Netlabel mit experimenteller elektronischer Musik, Glitch, Minimal Techno, Fieldrecording auf hohem Niveau.
http://www.percussa.com/ Percussa entwickelte die AudioCubes, eine innovative Methode um Mididaten zu generieren und zu beeinflussen. Die Cubes sind kleine leuchtende Würfel, die auf einer Tischfläche gedreht und verschoben werden und untereinander drahtlos Mididaten austauschen und an eine Empfangsstation senden, die die Steuersignale an Sequencer oder Instrumente weiterleitet, die Midi-learn-fähig sind.
http://www.endungen.de/ Dateiendungen - hier findet man meist zumindest einen Hinweis auch auf exotische Dateiendungen.
http://www.benatzky.de/ die Druckerei Benatzky in Hannover bietet in Zusammenarbeit mit Dieter Kirchner (Berlin) HDSP High Definition Skia Photography an, ein erweiteres Offset-Druckverfahren, das Fotos besonders kontrastreich reproduziert und Details und einen Tonwertumfang darstellt, den selbst Baryt-Photoabzüge nicht erreichen. Dazu gab es den Artikel Wenn das Auge wirklich alles sieht auf Spiegel Online und eine Bilderstrecke mit Vergleichsbeispielen dazu.
 
Reaktionen/Quellen im Web zu diesem Thema:
 
http://www.dforum.net/showthread.php?s=a0c067fddf440688d970a67d6c41130c&t=551742 Sehr interessante Diskussion mit einigen neueren Eindrücken am Ende. Ein qualitativ bestimmt äusserst hochweriges Verfahren, aber auch sehr, sehr teuer. (10er-Auflage deutlich im vierstelligen Bereich)
 
http://medienfrech.wordpress.com/2009/05/23/skia-photography-posterdruck-de-luxe/
 
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=498017
 
http://www.moser-verlag.com/de/skia.html
http://www.mbvmusic.com/ Musikblog mit vielen Hinweisen auf Musik im Netz, eine Fundgrube durch die es lohnt sich durchzuwurschteln, auch wenn die Seite etwas chaotisch ist.
http://www.idmforums.com/ Forum rund um IDM (Intelligent Dance Music) umfasst aber auch etliche etwas anders gelagerte Subgenres, wie Breakcore und Minimal Techno. Events, Musikervorstellungen, technische Hintergründe. Veröffentlichte auch einige Sampler der Teilnehmer.
http://rec72.net/ rec72.net - Hervorragendes Netlabel für IDM, Breaks und Downtempo, ausserdem einige Visuals zu der Musik. Betrieben von dem auch bei der Cologne Commons engagierten Marco Medkour.
http://www.rhythm-lab.com/ Twin Delay von Rhythm Lab ist ein besonders für Breakbeats und Dub geeignetes Freeware- Delay-PlugIn.
http://www.nzzfolio.ch/www/
61554707-6925-4a17-
854b-
b42244d0559d/showbooklet/
63d7c281-bb7a-45ce-a4e6-
e778de3432f3.aspx
Serie der Neuen Zürcher Zeitung zur Finanzkrise. Sehr grundlegend und verständlich alle wichtigen Akteure und Begriffe dieser komplizierten Materie erklärt.
http://www.quikquak.com/ Glass Viper ist ein sehr ungewöhnlicher Synthesizer, er verändert ständig die der Synthese zugrundeliegenden Wellenformen und erreicht so einen sehr organischen, lebendigen Sound. Ein kurzes Review auf KVR - ich bin mir sicher den Synth schon gesehen und mehr darüber gelesen zu haben und fand aber nichts in meinen Links und auch nichts weiter auf Google. Ebenfalls interessant ist hier ein Reverb-PlugIn, bei dem man die Räume selbst entwerfen kann und auch Fahrten durch diese Hall-Räume machen kann. Es basiert auf einer Art Physical Modelling, nicht auf Convolution/Impulsantworten.
http://musicfaq.net/ musicFAQ.net - Reviews und Artikel, teils zu älteren Synths, aber sehr ausführlich, z. B. zu White Noise Additive oder VirSyns Cube, den er auch, wie viele andere für den besten additiven Synth hält. Die Artikel sind intertessant, aber auch schon mehrere Jahre alt. Auf der SyntEdit-Seite viele Links zu Programmierern, die damit arbeiten.
http://www.whitenoiseaudio.com/ White Noise Additive - ein additiver Synth, ähnlich VirSyn Cube oder Cameleon, vielleicht ein Nümmerchen kleiner und seit längerem nicht mehr weiterentwickelt. Ähnlich, aber mit einem Schwerpunkt auf Resynthese und Soundmangling ist Doppelmangler derselben Firma. Mit diesem Schwerpunkt vergleichbar mit Alchemy von Camel Audio, bloß dass letzterer viel mehr Syntheseformen beherrscht und auf der Höhe der Zeit ist, allerdings auch doppelt so teuer.
http://www.soundemon.com/
products/spiano.htm
Supreme Pianos - eine neues auf pysikalischer Modellierung beruhendes Piano einer chinesischen Firma. Sie werben im Vergleich mit den anderen modellierten Pianos mit einer dramatisch geringeren CPU-Last, ca. 10 mal weniger als bei Pianoteq, einem realistischeren Verhalten des Pedals (Repedaling) und Mitschwingen anderer Saiten. Die Soundbeispiele klingen gut, aber sehr glatt und perfekt. Die Möglichkeiten den Sound zu tunen sind noch längst nicht so ausgeprägt und völlig den Klangcharakter verändernde Zusatzmodule, wie historische Instrumente, Cembali oder neuerdings auch E-Pianos und Vibraphon, wie bei Pianoteq gibt es noch längst nicht. Update: als freies PlugIn brachten sie PianoSR heraus, das anhand von MIDI-Daten sympathetische Resonanz von Pianos simuliert und sie virtuellen Pianos hinzufügt, die nicht darüber verfügen.
http://refx.com/ reFX - produzieren den ROM-Synth Nexus² und die Gitarren-Emulation Slayer2. Der Synth ist ziemlich teuer, vor allem mit den vielen Expansion-Packs, aber recht vielseitig und mit fettem Klang.
http://www.midimadness.co.uk/ MIDI Madness - ein algorithmischer Melodiegenerator für MIDI-Loops, wohl vor allem brauchbar für elektronische Musikstile, wie Techno, Trance, Ambient usw. Durch Voreinstellungen, meist über Wahrscheinlichkeitskurven wird die passende Variationsbreite eingestellt und es können nicht nur Notenlängen und Höhen generiert werden, sondern auch Pitchbend und beliebig zuweisbare CC-Midikommandos, die dann sehr abwechlungsreiche Melodielinien erzeugen.
http://www.freiwirte.de/ Deutscher Freiwirtschaftsbund - Anhänger von Silvio Gesell und seiner Idee der zinsfreien Geldschöpfung des Staates.
http://www.horstthuerheimer.de/ Horst Thürheimer - Maler und Zeichner interessanter, teils großformatiger abstrakter Mischtechniken mit Pastell- und Wachsanteilen.
http://www.softmachines.org/wordpress/ Richard Jones ist Physikprofessor und war der wichtigste Berater der englischen Forschungsbehörde zu Nanotechnologie und schrieb ein Buch über die Zukunft der Nanotechnologie. Anhand der Blog-Einträge und Kommentare kann man sehen, dass es ein höchst umstrittenes Thema ist. Einer seiner Hauptkritiker ist Michael Anissimov, der ebenfalls einen interessanten Blog zu Wissenschftsthemen betreibt.
http://www.totalreal.com/gallerie.html Total Real - aussergewöhnlich realistische Architekturvisualisierungen.
http://www.uvisoundsource.com/ UVISoundSource - produziert und vertreibt Sample- und Loop-Bibliotheken. Dafür entwickelten sie auch einen eigenen Loop-Player UVI Workstation mit weitgehenden Kontrollmöglichkeiten und Effekten, der nicht nur ihr eigenes Loopformat lädt, sondern die verbreiteten Formate einschließlich REX-Files. Der Player ist frei, man kann dann von UVISoundSource eine Reihe von Samplebibliotheken und Soundpacks kaufen, die allerdings durch einen Dongle gesichert sind, den man zunächst kaufen muss und auf den die Freischaltcodes übertragen werden.
http://phlow-magazine.com/ Phlow Magazine - Vorstellung und Besprechung freier MP3 Downloads, Netlabels und Netaudio. Es gibt auch eine deutsche Ausgabe des Magazins unter http://phlow.net/, die andere Inhalte hat, neben MP3 und Netlabels auch zu Netzkultur und Web Design.
http://netlabels.org/ Netlabels.org - großes Verzeichnis freier Netlabels, die (zumindest einen Teil ihrer) Musik unter CC-Lizenzen zum hören oder downloaden anbieten.
http://cologne-commons.de/ Cologne Commons - Konferenz und Festival für freie Musikkultur. Hier geht es um Netaudio, Creative Commons und freie Musik, Nach der Veranstaltung - oder vor der nächsten im Sommer kommenden Jahres ein guter Absprung- und Infopunkt zu freier Musik im Netz.
http://www.waldorfmusic.de/de/produkte/largo Der Synthesizer Largo von Waldorf will die berühmte Hardware des Herstellers in das virtuelle Rack bringen. Auf MusoTalk gibt es eine ersten Test als Video mit einem direkten Verleich mit einem Blofeld Hardware-Synth. Das Ding sieht auf jeden Fall sehr gut aus und der Klang konnte jetzt zumindest diesen Tester überzeugen.
http://www.musotalk.de/ MusoTalk TV - News, Reviews von Audio-Soft- und Hardware als Video, Interviews und Messeberichte, Tutorials und Gespräche mit Fachleuten.
http://www.gegen-hartz.de/ Gegen-Hartz.de - Umfassende Infos zum größten Sozialabbau in der Geschichte der Republik.
http://www.g200kg.com/en/
software/vocov.html
Vocov Vocoder - freier Vocoder, der ganz tauglich ist. Hier die KVR-Audio Seite dazu, da gibt es Besprechungen. Alternativ als Effekt Vocovee.Beides Freeware.
http://www.spicyguitar.com/en/ Spicy Guitar - eine auf physikalischem Modeling beruhendes virtuelles Gitarreninstrument. Von zwei sehr jungen Pariser Studenten programmiert. Vom Klang und der Spielbarkeit zwar noch meilenweit von den Profiinstrumenten wie String Studio entfernt, dafür Freeware.
http://www.memorymoon.com/ Messiah ist eine Emulation des Vintage-Analog-Synths Prophet 5 von Sequential Circuits. Laut diesem Test sehr gelungen und mit dem wesentlich teureren Instrument von NI durchaus vergleichbar. Hm - es gibt auch eine noch bessere Emulation von Arturia, aber eben auch teurer. Des weiteren auch eine Emulation des Yamaha CS-80, der vor allem von Vangelis eingesetzt wurde, dazu auch eine Besprechung auf buenasideas und eine News über eine verbesserte Version.
http://www.sugar-bytes.com/ Thesys - ein neues bemerkenswertes VST-PlugIn von Sugar Bytes, ein MIDI-Step-Sequencer, der eine sehr Variantenreiche Generierung von Tonfolgen ermöglicht, die dann jedes beliebige VST-Instrument im Host-Sequencer steuern. Im Prinzip das Feature, das alle bei dem PlugIn Consequence vermisst haben, das nur die eingebauten Sounds ansprechen kann nun als eigenständiges PlugIn. Hier noch eine Besprechung von Thesys auf buenasideas.de
Consequence - ein Chord-Sequenzer, eine Art kreativer Groovebox, die aus eingebauten Klangquellen, wie Oszillatoren und Wavetables aus den eingegebenen Akkorden Sequenzen und Arpeggios kombiniert und vielfältig verfremdet. Die Ergebnisse klingen im Detail vielleicht nicht so hochwertig wie aus irgendwelchen High-End-Synths aber das kreative Potential und der Fun-Faktor scheint sehr hoch zu sein. Das Multi-Effekt-Tool Effectrix ist mit einem Step-Sequencer Live flexibel einstellbar und man kann einzelne Patterns abspeichern und allein durch hin- und herschalten einen Bereich loopen, stretchen und filtern, in vielen Variationen verfremden und komplett verändern. Ideal für Breakbeats und Microgrooves.
http://www.futureaudioworkshop.com/
circle/
Circle ist ein Synthesizer mit einer ungewöhnlichen Oberfläche, die zwar dunkel und kontrastreich farbig ist, aber sehr übersichtlich und funktional und verspricht die Erstellung neuer Sounds besonders einfach zu machen. "Circle" bezieht sich auch auf die Form der Einstellknöpfe, die die meiner Auffassung ideale Kreissegment-Form haben, die es besonders leicht macht den Wert gut zu erfassen. Hier eine Besprechung auf Amazona.
http://www.laymansreviews.com/ Layman's reviews - Besprechungen von Audiotools und solchen aus dem grafischen Bereich.
http://www.fabfilter.com/
products/twin.php
Twin - schick aussehender Synth von Fabfilter mit drei Oszillatoren und einer Reihe von Filtern. Sticht durch seine Übersichtlichkeit hervor.
http://steelberryclones.
wordpress.com/
Blog zu Audioproduktion mit Verweisen auf News, Tutorials und Produkte.
http://audio.tutsplus.com/tutorials/
mixing-mastering/enhancing-
the-kick-drum-with-sine-waves/
Tutorial, wie man mit Hilfe einer einfachen Sinuswelle einen Kickdrum-Sound fetter macht. Es gibt auch noch andere interessante Tutorials hier, weitere sind in dem kostenpflichtigen Bereich.
http://www.kresearch.com/ K Research stellt Mastering- und Effekt PlugIns her, KR-Fatter STR macht den Sound fetter und lebendiger, KR-Space ist ein vielfältiges Reverb.
http://www.izotope.com/ iZotope - stellt Mastering- und Effekt-PlugIns her. Ozone ist eine Mastering-Suite, die auf Amazona besprochen und für sehr gut befunden wurde. iDrum ist eine Drum machine, die ganz gut aussieht und im Unterschied zu einem ausgewachsenen Drum-Sampler wie MDrummer oder BFD2 so ihre Grenzen hat, was differenzierte Spielweisen und Velocitylayer angeht aber ihre Stärken in der schnellen Programmierung von Drumpattern und ihrer Neukombination und Verwaltung hat. Trash ist ein Distortion-Effekt und Gitarren-Amp Simulation.
http://www.lnt.de/LMS/research/
projects/soundsynthesis/
index.php?lang=de
Eine Unterseite des Lehrstuhls für Multimediakommunikation und Signalverarbeitung Erlangen/Nürnberg, der sich mit der Forschung zu physikalischer Modellierung von Musikinstrumenten befasst. In dem Rahmen entstand auch das kleine String-VST-PlugIn FMT-String; dass allerdings nur experimentellen Charakter hat, da es keine Presets besitzt.
http://www.sonic-core.net/
de/home/home.html
Sonic Core ist ein DSP-Karten basiertes System, das eine sehr anspruchsvolle Audio-Aufnahme, Mastering und Synthese ermöglicht und Plug-Ins, die im Vergleich zu den Ressourcen einer normalen PC-Plattform aus dem Vollen schöpfen können. Interessant das String-Instrument "Six-String DSP Plug-In", in das auch die Algorithmen der Forschungsgruppe des Lehrstuhls für Multimediakommunikation und Signalverarbeitung Erlangen/Nürnberg einflossen. Demosongs sind ja immer etwas relativ, aber diese klingen extrem gut und realistisch.
http://www.gustav-reinhardt.de/ Eine Ausstellung des Bildhauers und Architekten Gustav Reinhardt sah ich in der städtischen Galerie in Westerland. Die Twist-Objekte sind seine handwerklich sehr anspruchsvolle Erfindung und er erreicht, dass die federleichte bis zu vier Meter lange Konstruktion aus dünnen Rundhölzern mit wertvollen Papieren bezogen auch optisch eine atemberaubende Leichtigkeit hat und im Raum zu schweben scheint. Mit ihrer ruhigen, klaren Ausstrahlung sind es kontemplative Zen-Objekte für mich.
http://www.arts-oilpaintings.com/ Arts-oilpaintings - vermittelt handgemalte Reproduktionen von Ölbildern meist unbekannter Maler, die vermulich in Fernost in irgendwelchen Manufakturen gepinselt werden. In der ungeordneten Kraut-und-Rüben-Linkliste dieser Seite findet man auch zum Beispiel einen Shop, der offen direkt aus China Reproduktionen zur Hälfte des Preises anbietet.
http://www.freitag.de/ Der Freitag - Website der linksliberalen Wochenzeitung aus Berlin. Mit einer Bloggersektion und Artikeln aus der Printausgabe.
http://www.flickr.com/
groups/albumdesigns/
CD Cover Meme - Gruppe auf Flickr, die sich mit der Gestaltung von CD-Covern beschäftigt und unglaublich viele und darunter auch etliche interessante fabriziert. (Auf Flickr gibt es mittlerweile diese Gruppe nicht mehr, dafür fand ich eine auf Facebook, die nach den gleichen Prinzipien vor geht. Auf Flickr gibt es keine so große Gruppe mehr, aber z. B. diese hier.) Nach diesem Artikel auf De:Bug basiert das Ganze auf einer Art Zufallsgenerator, bei dem der Bandname zufällig von Wikipedia geholt wird, der Titel von quotationspage.com und das ist die Flickr-Suche nach CC -lizensierten Fotos. Und hier ein Beitrag in einem blog, der sich mit random cover art befasst und auf andere Gruppen bei Facebook verweist.
http://www.s-oe-s.de/ SÖS - Stuttgart Ökologisch Sozial - ein Parteifreies Bündnis, das verschiedene Bürgerinitiativen in Stuttgart zusammenfasst und für wirklich demokratische Entscheidungsfindungen in der Bürgerschaft eintritt, aktuell sind sie vor allem gegen das Wahnsinnsprojekt Stuttgart 21. Man braucht nur ein mal die Herren Bürgermeister im "Austausch" mit den Bürgern erlebt zu haben um zu begreifen, dass hier die reine Arroganz und Lobbyklüngel an der Macht ist und von dieser Macht auch nicht das kleinste bisschen an die Bürger abgeben will. Im Grunde haben sie das Programm, das die sehr konservativen Baden-Württembergischen Grünen eigentlich haben sollten.
http://www.s21.siegfried-busch.de/ Blog zu Stuttgart 21 von Siegfried Busch, meinem ehemaligem Musiklehrer. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Konzepte werden hinterfragt und den reinen Werbeaussagen zu Stuttgart 21, die seit 15 Jahren auf die Bevölkerung einprasseln Fakten, die zu ganz anderen Schlüssen führen entgegengestellt.
http://www.woernmuc.de/ Die Seite für Freunde elektronischer Musik. Eine Unterseite ist Magazinen gewidmet, hier ein Verweis auf Slices, ein Magazin mit Interviews und Videos auf DVD, das man zum Selbstkostenpreis bestellen kann.
http://www.mufin.com/ mufin - für Music finder. ein Musik, der mit Hilfe der Algorithmen des Fraunhofer Instituts Musikstücke nach Ähnlichkeit vergleicht und ähnliche Musik von anderen Künstlern präsentiert. Damit hat der Dienst eine ähnliche Grundlage wie Pandora.com - nur ist da der Unterschied, dass man die Stücke in voller Länge hören konnte, bis GEMA und Konsorten das in Europa unterbunden haben und hier von Vorne herein nur ein kurzes Vorhören der Songs möglich ist.
http://www.entropiauniverse.com/ Entropia Universe - Online Rollenspiel, das in einer Science Fiction Welt spielt und bei dem Siedler einen Planeten besiedeln, dort handeln, Monster jagen, Egoshooten usw. können, wie man es von anderen entsprechenden Spielen auch kennt, aber eben nicht Online und dabei in Echtzeit. Eine Besonderheit ist, dass um irgendwie weiter zu kommen die Investition von echten Dollars erforderlich ist. Es kann bei entsprechendem Eifer und Geschick auch Geld verdient werden und in reale Dollars zurückgetauscht werden. Es gibt (ähnlich wie bei Second Life) auch einige Wenige, die damit richtig viel Geld verdient haben.
http://www.tomshardware.com/de/ Besprechungen von Hardware, PC, Elektronik und Software. Ein Artikel zu Virtual Box.
http://www.brianauger.com/ Brian Auger's Oblivion Express - Website des Altmeisters der funkigen Jazzorgel.
http://www.ge-hilfe.de/ Deutschsprachige Hilfe zu Google Earth. Leider etwas veraltet.
http://waehrungskurs.de/
content/wrechner/
index.php
Währungsrechner, der verschiedene Währungen ineinander umrechnet.
http://www.sonicsidekick.com/
drumsynth/index.php
Extreme DrumSynth ist ein Drumsynthesizer, der akustisches und elektronisches Schlagzeug simuliert. Tatsächlich sind, wie in dem Bericht von buenasideas.de erwähnt die Beckenklänge erstaunlich gut. Der Preis ist o.k.
http://www.wallanderinstruments.com/ Wallander Instruments stellt einen Synthesizer her, der virtuelle Blech- Und Holzblasinstrumente auf der Basis von Physical Modeling emuliert. Der WIVI-Player wird als Zentrale mit verschiedenen Instrumenten-Packs bestückt. Der Klang ist beeinduckend realistisch, der Preis der einzelnen Instrumente allerdings auch (und ich dachte das vergleichbare Arturia Brass sei schon teuer) Eine Besprechung auf buenasideas.de und ein ausführlicher Test auf Audiofanzine. (Update/Ergänzung: diese Instrumente werden ständig weiterentwickelt, und sind in ihrer Vielfalt, der modellierten Typen ungeschlagen, was den Realismus angeht, könnten die Hybridinstrumente von Sample Modeling etwas besser sein. Einen direkten Vergleich gibt es leider nicht.)
http://www.aboutpixel.de/ aboutpixel.de - eine freie Fotodatenbank/-Community mit etwas strengeren Regeln bei der Bildqualität, was zwar zu weniger aber dafür qualitativ besserer Bildauswahl führt.
http://www.wolframalpha.com/ Wolfram Alpha - eine mathematische Annäherung an eine semantische Suchmaschine, das heisst eine Suchmaschine, die Fragen beantwortet, im Gegensatz zu Google und Co. die nur auf in Webseiten vorkommende Begriffe verweisen. Wolfram Alpha hat eine sehr große Datenbasis auf die sie mit mathematischen Methoden zurückgreift, die sich teilweise auch aus den Nutzeranfragen ergeben. Sie kann also konkrete Fragen beantworten, die gut in einer Datenbank erfassbar sind, wie beispielsweise zu Bevölkerung, Geografie, Wetter, mathematische Formeln, historische Daten usw. und listet die Ergebnisse auf - aber keine Webseiten.
http://www.cafe-wien-sylt.de/ Sylter Schokoladenmanufaktur des Cafe Wien. Unglaublich viele Schokoladesorten mit ungewöhnlichen Zutaten und Füllungen. Vor Ort probiert und sehr lecker gefunden.
http://www.misik.at/fs/ Videoblog des linken Autors Robert Misik, mit satirischen Sentenzen zur Tagespolitik.
http://www.hammersound.com/ HammerSound - Audio-Ressourcen, vor allem Soundfonts und Tutorials. Eine Suche nach chromatischen Percussionsounds z. B. bringt schon einige interessante Samplesets.
http://www.vemberaudio.se/ Vember Audio stellte den Sampler Shortcircuit her, stellte ihn aber leider mittlerweile ein, ist aber als Freeware noch verfügbar. Aktuelles Produkt ist der Synthesizer Surge, der mit einer leichten Bedienbarkeit trotz der komplexen Möglichkeiten wirbt. Wird klanglich von einigen Kommentatoren auf Amazona mit dem Sylenth 1 von Lennad Digital verglichen, bei umfassenderem Feature-Set. Scheint nach wie vor ein Geheimtipp zu sein, aber es finden sich doch immer wieder welche, die begeistert sind.
http://www.interruptor.ch/vst_overview.shtml Effekt VST PlugIns von Interruptor, alle Arten von Delayeffekten, Das PlugIn ANALOGIC DELAY oder erweitert BIONIC DELAY wurde auch von dem Soundstudio echochamber von Dan Stuter in Zürich empfohlen. Hier gibt es auch unter "Ressourcen" Impulsantworten für Faltungshallgeneratoren.
http://musicbrainz.org/ MusicBrainz - Titeldatenbank für Musikstücke mit deren Hilfe man Mp3s korrekt taggen kann.
http://www.egon-w-kreutzer.de/
Geld/Sammlung%20Geld.html
Sammlung von Artikeln von Egon W. Kreutzer zum Thema Geld. Eine unabhängige Sicht auf das Phänomen, in dem Grundlagen vermittelt werden. Sein Eigenverlag bringt auch alles mögliche andere heraus. Sogar "Unter Bankstern" von Artur P. Schmidt als Buch. Das gibt es aber auch als Artikelserie auf Telepolis und beleuchtet sehr polemisch die Abgründe des Bankwesens und der Finanzkrise.
http://video.google.de/
videoplay?docid=
6433985877267580603
Video: Money as Debt, das in anschaulicher Weise unser heutiges Geldsystem darstellt und erklärt warum es nicht nachhaltig funktionieren kann und die weit überwiegende Anzahl der Menschen in die Schuldenfalle führt. Homepage von Paul Grignon, dem Autor.
http://www.smashingmagazine.com/
2008/12/11/the-ultimate
-collection-of-photoshop
-custom-shapes/
Ein umfassendes Verzeichnis freier Shapes für Photoshop.
http://www.psychicmodulation.com/ Psychic Modulation - freie Synths und eine Shareware: Aethereal, der ein wie der Name nahelegt atmosphärischer Pad-Synthesizer ist. Ein vollwertiger freier Synth ist Meteorite. Es gab bis Herbst 2008 noch mehr Shareware-Synths, nach einem Festplattencrash war aber so viel verloren dass der Programmierer die weitere Entwicklung einstellte und die Programme auch nicht mehr erhältlich sind.
http://kunz.corrupt.ch/ Togu Audio Line - freie VSTi und Effekte. Hervorzuheben der TAL-U-No-62, eine Emulation des analogen Synthesizer-Klassikers Juno 60 von Roland und TAL-Vocoder, ein Vintage-Vocoder, neu gibt es auch noch z. B. TAL-USEq (Ultra Simple Eq), ein Ein-Knopf Equalizer UPDATE : neu nun der NoiseMaker, ein Nachfolger des Elec7ro, der allenthalben als herausragender Freeware-Synth gelobt wird.
http://www.delamar.de/ Delamar ist ein Infoportal rund ums Homerecording. Ganz passend fand ich Artikel zum Thema Tücken des Amateur-Homerecordigns: Warum klingen meine Produktionen nicht “pro”? und 10 verräterische Anzeichen einer Amateur-Produktion. Kann man ja was lernen.
http://www.georgesteinmetz.com/ George Steinmetz - Landschaftsfotograf, der mit einem motorisierten Gleitschirm über die entlegendsten Weltgegenden und Wüsten fliegt und absolut aussergewöhnliche Fotografien macht.
http://www.piano-midi.de/ Classical Piano MIDI Page - MIDI-Dateien von klassischen Klavierstücken zum herunterladen. Sie stehen unter einer CC-Lizenz.
http://www.hgsounds.com/ Homegrown Sounds - für mich zunächst interessant ist Homegrown Piano, eine gesampeltes Piano, das zwar nur auf einem Sample pro Taste beruht, aber durch einen Synthesizer ergänzt wird, der die Samples so richtig verbiegen und verstimmen kann und damit sehr interessante Klänge fabriziert. Ansonsten gibt es noch die Ambient/Space Synthesizerfamile Bion/Orgon, auch ganz interssant, aber im Moment nicht so ganz mein Thema.
http://www.jcproductionz.com/ ProjectX1 - Bass-Synthesizer, Freeware, bessere zusätzliche Presets sind Donationware.
http://www.circularlabs.com/ Mobius - ist ein Looper und damit hauptsächlich für Livemusiker interessant. Es ist etwas ganz anderes als ein Loopsampler und Loop-Sequencer wie Acid, FruityLoops oder Musicmaker sondern nimmt in der Livesituation Loops auf, speichert sie und wechselt per Midisteuerung hin und her. Ausserhalb der Livesituation vielleicht für Improvisationscollagen interessant. Ein Review auf KVR Audio macht doch auf eindringliche Weise klar, dass man etwas versäumt, wenn man nicht versucht das Prinzip zu kapieren und das Teil mal wirklich ausprobiert.
http://www.plugindex.de/ PlugINdex - Audio-PlugIn Datenbank und Reviews.
http://www.kvraudio.com/
get/228.html
VOPM - ein einfacher, aber effektiver FM-Synthesizer.
http://www.lennardigital.com/ Sylenth - Virtueller Analogsynth der laut der Aussage vieler Reviews so gut klingen soll wie ein Stück hochpreisiger Hardware. Die Demosounds sind tatsächlich extrem druckvoll und klar. Fetter kann's nimmer klingen. Die Soundmanipulationsmöglichkeiten sind nicht so weit und flexibel, wie von manch anderen VA-Synth aber dadurch ist der Sylenth auch sehr übersichtlich im GUI und leicht zu bedienen. Einige sehr begeisterte Reviews auf KVR Audio und ein in die Tiefe gehendes auf Amazona. Von Arksun gibt es eine Third Party Soundbank, die auch sehr gut klingt.
http://www.toontrack.com/ Toontrack ist spezialisiert auf Drumsampler und stellt die beiden Linien EZdrummer und Superior Drummer her. EZdrummer ist vielgelobt für die leichte Bedienbarkeit aber nervt wohl mit einer übertriebenen Copyprotection. Superior Drummer ist neueren Datums und verwendet Samples mit einer höheren Bitrate.
http://recording.de/
modules/newbb/
viewtopic.php?topic_id=
118448&forum=44&post_
id=1159293#forum
post1159293
Post auf Homerecording.de mit dem Titel: "Der Ultimative FREE STUFF Thread" mit einer interessanten Auflistung von Freeware-Instumenten und Effekten.
http://www.buenasideas.de/ buenasIdeas creative pool - Andreas Eberhardt, Musiker und Programmierer. Blog mit Neuigkeiten und Reviews von Audiosoftware und auch etwas Fotografie und Grafik, professionell, aber nicht abgehoben sondern auch im ganz normalen Homerecording-Bereich interessant.
http://www.rayzoon.com/
jamstix2.html
Jamstix 2 - Drumsampler, der den Anspruch hat besonders menschenähnlich zu spielen und auf die Art des Inputs ob Audio oder MIDI reagiert, wie es ein echter Drummer tun würde. Auch werden nur Drumkits und Tracks zugelassen, die auch von einem menschlichen Drummer spielbar wären. (Kann man als Einschränkung sehen, mir wäre ein solches Feature abschaltbar lieber). Neu gibt es auch ein Percussion-Expansion Pack. Mit den Jazz- und Percussionpacks wird das Ding auch schon ganz schön teuer, teurer als MDrummer aber den Reviews kann man schon entnehmen, dass der Jam-Modus funktioniert und beliebig editierbar ist, und das ist schon sehr interessant. Eine Besprechung der Version 1 von 2005 auf SOS und eine aktuelle der Version 2 auf remix.
http://www.superdrumfx.com/ SuperDrumFX - Drumsampler, der für elektronische Drumsets entworfen wurde, aber auch in einem Sequencer funktioniert. er versucht mit möglichst wenig Samples auszukommen und trotzdem einen realistischen akustischen Sound zu erreichen.
http://www.acoustica.com/
pianissimo/index.htm
Pianissimo - virtuelles Piano, dass auf Samples eines Steinway beruht, aber mit physical modelling ergänzt wurde um es spielbarer und schlanker zu machen, ähnlich wie Truepianos, das doppelt so viel kostet, aber mehr Klangfarben bietet. Preis im Moment um die 70 $.
http://www.orangetreesamples.com/ Orange Tree Samples - feine Samplebibliotheken von elektrischer Gitarre, Elektrobass und akustischem Bass für die Kontakt-Vollversion.
http://www.moosware.net/
PercussionStudio/
PercussionStudio - Percussionsampler, Shareware. Verspricht Hilfe bei der Notation komplexer Rhythmen, zusätzlich zu dem Standaloneprogramm gibt es ein VSTi, das man separat erwerben muss. Preis des Bundles um die 40 €, also eher auf der günstigen Seite. Es gibt auf der Seite einige Instrumente und Rhythmen von Usern zum Download, aber ausschließlich Percussion betreffend, keine Drum Kits.
http://www.gearwire.com/ gearwire - Nachrichten und Testberichte rund um Musikinstrumente und -Produktion, auch eine Software-Ecke.
http://www.hitsquad.com/smm/ smm - shareware music machine auf hitsquad, ein umfangreiches Verzeichnis von Musik-Shareware und-Freeware und Demoversionen. Auf der übergeordneten Seite hitsquad gibt es viele Meldungen und Informationen allgemein ums Musik machen und produzieren.
http://dvdisaster.net/de/ dvdisaster - ist eine Software, die beim Brennen von Daten auf CD-ROM und DVD-ROM Fehlerkorrekturdaten hinzufügt, die die Rekonstruktion der Daten ermöglichen, falls der Datenträger beschädigt wird oder durch Alterung kaputt geht (was viel schneller geschieht, als den meisten bewußt ist). Es ist auch eine einfache ( C2- )Überprüfung des Datenträgers auf Beschädigungen möglich. Man kann also bei der langsam einsetzenden Beschädigungen durch Alterung noch reagieren und die dann fehlerkorrigierten Daten auf ein neues Medium sichern. Die Fehlerkorrekturdaten verbrauchen mindestens 15% der zu sichernden Datenmenge. Man bekommt also etwas weniger auf seine DVDs drauf, aber das lohnt sich doch, wenn man im Zweifelsfall nicht alle Daten nach ein paar Jahren spätestens verliert.
http://www.synchroedit.com/ SynchroEdit - ermöglicht die gleichzeitige Bearbeitung eines Textes über das Internet. Die Änderungen der verschiedenen Benutzer werden farblich gekennzeichnet. Die Software wird von Christopher Allen mitentwickelt.
http://www.widgetbox.com/ widgetbox - hier werden Web-Widgets vorgestellt und man bekommt Hilfe selbst welche zu erstellen. Web-Widgets blenden meist Informationen aus anderen Quellen ein, gibt es aber auch für den Desktop, siehe: Widgets auf Wikipedia.
http://www.dailypainters.com/ Daily Painters Gallery - jurierte Galerie von Malern, die täglich malen. Überwiegend konventionell und meist aus den USA. Meist auch in Öl, eine fand ich, die aquarelliert.
http://www.artcom.de/ ART + COM - sehr innovative Medienentwicklungsfirma. Sie erstellen interaktive Medien für Museen und sonstige Präsentationen die auch die Entwicklung von neuen Geräten und Installationen umfasst.
http://www.applied-acoustics.com/ Applied Acoustics Systems ist auf die physikalische Modellierung von Instrumenten, vor allem Saiteninstrumenten spezialisiert. Sie stellen den auf physical Modelling basierenden modularen Synthesizer Tassmann her (Review auf SOS) und das Saiteninstrumente aller Art simulierende String Studio VS-1 (Review auf SOS), des weiteren Strum Acoustic GS1, (Review) eine Simulation einer Gitarre mit angeschlagenen Akkorden, ähnlich Real Guitar oder Virtual Guitarrist, aber eben nicht gesampled. Und das Lounge Lizard EP-3 (Review)ein ebenfalls auf akustischer Modellierung statt Sampling beruhendes E-Piano. Von allen Instrumenten zusammen gibt es noch ein Bundle, das deutlich günstiger ist, als die Einzelinstrumente. Sehr interessant, vor allem String Studio ist ein Instrument, von dem ich vermutete, dass irgend jemand das doch mal verwirklicht haben müsste, so weit wie die Möglichkeiten der Modellierung mittlerweile gediehen sind, wie man an Synful und Pianoteq sehen konnte.
http://musescore.org/de MuseScore ist ein freies Notensatzprogramm für Linux und Windows.
http://www.wikizic.org/
Software-amp-simulators/
Eine Liste mit Software-Gitarrenverstärkern.
http://www.imageskill.com/ ImageSkill - Plugins für Photoshop & Co. Die Freistellwerkzeuge sind auf zwei Produkte aufgeteilt: Background Remover und Translucator, das auf das Freistellen von Glasobjekten spezialisiert ist. Interessant auch noch Image Repainter, dass die Farbwerte von einem Bild auf das andere überträgt. Ansonsten gibt es noch die üblichen Entrauschungs- und Schärfungswerkzeuge.
http://akvis.com/de/index.php Akvis stellt Photoshopkompatible Grafik-PlugIns her. Eigentlich die üblichen Verdächtigen: EffektplugIns, die Muster oder Lichter ins Bild stempeln (Decorateur) oder in eine Zeichnung umwandeln (Sketch), oder ArtWork, das ganz gut und teilweise steuerbar in Ölgemälde(artiges) verwandelt. Von der Qualität interessant SmartMask, ein Maskierungstool für komplexe Auswahlen, Haare etc.
http://www.gesunde-hausmittel.de/ Informationen zu gesunden Hausmitteln gibt es hier, wie der Titel schon sagt. Manche Vorschläge sind etwas heftig, bei vielen vielleicht auch eine Portion Glauben Voraussetzung. Also ist für jeden was dabei.
http://synthmaker.co.uk/ SynthMaker - grafische Entwicklungsumgebung für Synthesizer, ähnlich wie Synthedit. Links auf etliche Entwickler, die damit arbeiten (und teilweise ihre Kreationen wieder frei anbieten). Laut Reviews auch hier allgemein das Problem, dass die Prozessorlast deutlich höher ist, als bei einem vom Grund auf neu programmierten Programm.
http://www.amvst.com/ Angular Momentum VST - verschiedene Freeware- und kommerzielle Synths. Darunter ganz interessante, wie Wavedraw, bei dem man Wellenformen für den Oszillator frei zeichnen kann oder aus Wav.-files generieren kann. Des weiteren Freehand, das mit drei Oszillatoren, bei dem man die Wellenformen zeichnen kann arbeitet. Interessant auch KickLab XXL, das all die Metoden und Tools, die verwendet werden um Kicks fetter und durchsetztungsfähiger zu machen in einem PlugIn vereint und sowohl mit Samples arbeitet, als auch selbst synthesiziert. Ansonsten fiel mir noch Karbass auf, ein Bass-Synth, der auch für Sub-Bässe gut sein soll.
http://www.fragfinn.de/ fragFINN - geschützter Surfraum für Kinder. Ein Verzeichnis von für Kinder geeeigneten Internetseiten. Es gibt auch eine Kinderschutzsoftware, die, wenn installiert im Profil der Kinder nur das ansurfen dieser Seiten in der Whitelist erlaubt.
http://www.thefutureiswild.com/ The Future is Wild - hier spinnt ein sehr kreatives Team aus Biologen, Filmemachern und Autoren die Erdgeschichte weiter bis in die fernste Zukunft. Auf wissenschaftlicher Grundlage des heutigen Wissens um die Kontinentalverschiebung und die Folgen für die Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Wie sieht die Welt in 5, 100 oder 200 Millionen Jahren aus? Hier findet man begründete aber auch spekulativ kreative Antworten.
http://music.princeton.edu/
~dmitri/
Dimitri Tymoczko, Musikwissenschaftler und Komponist schrieb ein Programm, dass Zusammenhänge zwischen Akkorden in dreidimensionaler Geometrie abbildet: ChordGeometries.
http://www.smartelectronix.com/ smartelectronix - loser Verbund von Audio-PlugIn Programmierern, die hier ihre Projekte vorstellen. Verschiedene, teils recht exotische und spezielle PlugIns. Für mich zunächst interessant DMI Flute, eine schräge Flötensimulation, aber auch Hammer, ein Drumsynth für Xylophonartige chromatische Töne und ähnliches schrägeres und auch der Synthesizer Foorius sieht interessant aus mit komplexen Manipulationsmöglichkeiten und einem GUI, das praktisch und anders aussieht als die üblichen Hardwarefronten.Foorius ist Donationware. Von einem anderen Programmierer stach noch LiveCut hervor. Eine Art automatischer Beatslicer, hier noch ein Bericht dazu.
http://www.syntheway.net/ Syntheway - virtuelle Instrumente, Flöte, Kirchenorgel, Stingsynth, Chor. Günstig, aber die Demosongs können nicht so recht überzeugen. Update: neu jetzt Harmodion, das Akkordeon, Bandoneon, Harmonium emuliert, nicht perfekt, aber das kann man bei dem Preis auch nicht erwarten. Ganz gut fand ich nun auch das Harpsichord-PlugIn. Organux erzeugt auch halbwegs annehmbare Kirchenorgeltöne.
http://www.musiclab.com/ Musiclab ist auf virtuelle Gitarren spezialisiert, die auch für Soloparts taugen. Eine Gitarre mit all ihren Spielarten zu sampeln ist wohl eine der anspruchsvollsten Aufgaben in diesem Feld und sie spielbar zu machen noch mehr. Vermutlich sind das die besten Gitarrensamplebibliotheken überhaupt, aber da diese schon schwer zu finden waren kann es ja noch weitere geben, die ich nicht kenne und ähnliche Qualität haben. Aber ich war nach den eher enttäuschenden Demosongs und Testberichten von Virtual Guitarrist und Papens RG doch sehr überrascht, wie gut diese Beispiele klingen. RealGuitar ist für Akustische Modelle zuständig, die große Version 2L kann auch Midi-Pattern spielen und bringt eine große Bibliothek davon mit. RealStrat ist eine komplett gesampelte Stratocaster mit einer Unmasse von Spielarten, die eben nicht nur im Mix versteckt im Hintergrund taugen, sondern auch exponiert als Leadstimme. Bei der RealStrat wird die Lightversion eines virtuellen Verzerrer/Verstärkers mitgeliefert, wahrscheinlich braucht man aber bei ernsthafter Beschäftigung damit doch Guitar Rig, wobei in dem Review der RealStrat auf SOS auch zwei freie Amplifier als Alternativen genannt werden (Voxengo's Boogex und Juicy77 von BTE Audio.
http://www.concretefx.com/ ConcreteFX - Audio-Softwareschmiede, die verschiedene Synths und Effekte programmiert hat, darunter Kubik, einen "wavetable sequencer synthesizer", hier ein Review auf SOS dazu. Entfernt ähnlich ist der Freeware-Synthesizer Rock, der auf "dreckige" Bässe und Leads spezialisiert ist. Auch andere spezielle Synthesizer, wie Vectrik, die auf exotische Weise mit Samples umgehen und sie verfremden klingen interessant. Auch Viper, ein FM-Synthesizer geört dazu. Und sogar einen additiven Synth haben sie mit Adder im Angebot (Review auf musicFAQ.net).
http://www.robpapen.com/ Der Sounddesigner Rob Papen ist vor allem duch seinen Synth Albino bekannt, der in Zusammenarbeit mit LinPlug entstand. Die neueren Synths Blue und Predator konzipierte er zusammen mit ConcreteFX. Blue verfügt über sechs Oszillatoren und umfangreiche Manipulationsmöglichkeiten, im Charakter eher kühl und digital, Predator ist etwas einfacher, aber in den Variationsmöglichkeiten der Sounds auch sehr weit und wird als Allzweck-Arbeitspferd des E-Musikers empfohlen. Testberichte von Blue auf Musician's Life und Amazona und zu Predator ebenfalls auf Musician's Life und Amazona. Zu der Gitarren-Akkordsoftware RG gehen die Meinungen auseinander,(siehe Kommentare) sie ist eher mit Virtual Guitarrist vergleichbar als mit einer "richtigen" Gitarrensimulation. Neu und außergewöhnlich ist der Bass-Synthesizer SUBBOOMBASS, der seinem Namen mit extra fetten Basstönen gerecht wird und auch getunte Kickdrum-Percussion zu bieten hat. Testbericht.
http://www.scarbee.com/ Samplelibraries des Bassisten und Producers Thomas Hansen Skarbye (Scarbee). Alle benötigen eine Vollversion von Kontakt, kommen also nicht wie die meisten Libraries mit einem Kontaktplayer gebündelt. Der Sound der E-Bässe ist erstaunlich realistisch. Wobei nur der Red Bass Slap- und Fingered Versionen in einer Bibliothek enthält. Die jeweils etwas anders verstärkten Versionen des Black Bass ergeben alle zusammen dann ein ziemlich teures Instrument. Bei den Elektrischen Pianos ist es ähnlich, sie klingen sehr gut, doch jede Variation kostet extra Geld. Hier auch sehr interessant das Funky Electric Piano, aber die anderen stehen in nichts nach.
http://www.computermusic.co.uk/ Computermusic - großes englisches Printmagazin. Auf der Hauptseite lediglich ein Blog mit Links auf News aus der Computeraudiobranche.
http://www.heavensonearth.com/ Heavens On Earth ist eine Seite auf der verschiedene interessante Synthesizer-Ensembles für Reaktor 5 angeboten werden. Zu allererst Husserl, ein sehr komplexer Step-Synthesizer. Davon eine Besprechung auf Gearwire. Davon soll es auch mal eine Stand-Alone Version geben, bisher ist diese aber nicht erhältlich, die für Reaktor ist aber wesentlich billiger. Meinem Eindruck nach schon wirklich etwas für Spezialisten, wenn man sich da aber reinfummelt steht ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem Melodie- und Rythmuslinien enzwickelt werden können, die anders schwer erreichbar sind.
http://www.empireinteractive.com/ Flatout - Ultimative Carnage ist das ultimative Autorenn-Zerschrottungsspiel mit einigen unlogischen und zuweilen ärgerlichen Macken - aber nur für ganz ernsthafte Hardcore-Spieler. Besprechung auf Spieleflut.de und noch eines auf VideoGamer.
http://www.red-field.com/
filterFractalius.htm
Fractalius - ist ein Photoshopfilter der entlang Kontrastkanten feine fraktale Linien zeichnet, die aussehen wie verwischte Kreidestriche. Das ergibt feine, geisterhafte und je nach Ausgangsmotiv ziemlich abstrakte Bilder. Red field stellt noch einige andere interessante Filter her, die meist mit Texturkreation und 3D-generierte-Texturen (UMatrix) zu tun haben aber auch ein PlugIn, Sketch Master, dass Fotos versucht in Zeichnungen umzuwandeln.
http://audials.com/ AudialsOne vereinigt die Fähigkeiten von Radiotracker und der Videograbber und DRM-Befreiungsprogramme des Herstellers.
http://www.sugar-bytes.com/ Consequence ist ein Akkord-Sequencer, der (nur eingebaute, nicht eigene) Klänge auf Akkordbasis neu arrangiert und ein kreatives Kompositionswerkzeug darstellt. Ansonsten noch einige Effektprogramme und der hochwertiger Vocoder Robotronic. Sie übernahmen den Verkauf der Produkte von SonicBytes (Nur Im Shop sichtbar), worunter der Midi Step-Sequencer ERA hervorsticht, der als PlugIn in einen Hostsequencer MIDI-Pattern based Composing ermöglicht, auch die Sample-based Groovebox EST mit internen Stepsequencern ist interessant. UPDATE: also sie brachten jetzt selbst einen MIDI-Stepsequencer "Thesys" heraus, der tolle kreative Einflussmöglichkeiten im Studio oder live bietet, auch ein Sample-Gitarren PlugIn (Guitarist) und ganz neu ein weiteres Multi-Effekt-PlugIn "Turnado", das wirklich in der Bedienung und den Automationsmöglichkeiten innovativ ist.
http://www.ugoaudio.com/ M-theory ist ein (plucked und bowed) Stringsynthesizer, der teils auf physikalischem Modelling beruht und überzeugend klingt (vor allem am niedrigen Preis gemessen). Den eingeschränkten Vorgänger String-theory gibt es als Freeware. Interessant auch noch Disturbance, eine Art Slicer für Drumloops, der aber auch auf anderes Audiomaterial sinnvoll angewendet werden kann. Das geladene Wavefile wird in 64 slices unterteilt, die mit verschiedenen Methoden durchgesteppt und auch etwas gefiltert werden können. Des weiteren gibt es noch Ironhead, einen Synth für elektronische Drumloops, die sehr eigen und meist metallisch klingen, aber interessant. Metallurgy ist ein Multieffekt, der heftig verfremden und mächtig aufpeppen kann.
http://www.digitallofi.com/ digital lofi - Blog des Musikers und Programmierers(?) C.W. Puffer rund um Audio-Hard- und Software. Sehr beachtenswert die Linksektion unter our web, die einige Verweise auf wichtige Info- und Ressourcenseiten aus der Computer-Audioszene enthält.
http://www.soniccharge.com/ Synthplant von Sonic Charge ist ein Synthesizer mit einem völlig neuen ungewöhnlichen Interface in Form einer Pflanzschale, in der man Sounds "züchten" kann. Durch Interaktionen mit der Maus und vier Reglern wächst aus dem Kern in der Mitte ein oder mehrere Blätter, die während des wachsens einen Sound erzeugen, den man dann als Preset speichern oder als Ausgangspunkt für eine neue "Züchtung" nehmen kann. Eine sehr kreative und spielerische Annäherung an das Thema Sounddesign. Auf Amazona gibt es einen sehr begeisterten Testbericht und auch auf dem Synthmusikblog digital lofi ist man sehr angetan. Vom gleichen Hersteller gibt es schon länger µTonic (ausgesprochen "MicroTonic"), einen Synth für elektronische Drums, der auf seinem Feld sehr vielfältige Sounds produziert.
http://www.amazona.de/
index.php?page=26&file=
2&article_id=1898&
page_num=1
Ein Artikel über die besten Freeware-Synthesizer auf Amazona. Hier noch Teil 2. Später erschien auch ein Artikel über Freeware-Synthesizer für den Mac, die es auch meist in einer PC-Version gibt. Davon gibt es auch einen zweiten Teil.
http://www.u-he.com/ Zebra von Urs Heckmann ist ein modularer Synthesizer der sehr flexibel verschiedene Syntheseformen miteinander kombiniert. Die Demosounds klingen sehr hochwertig und vielfältig, es gibt viele Presets dazu und mehr Presets von angesehenen Sounddesignern kann man als Zusatzpack dazukaufen. Vermutlich hat man mit diesem Synthesizer einen weiten Teil der erzeugbaren Klangmöglichkeiten abgedeckt. Die miteinander kombinierbaren Module werden sehr übersichtlich in ein Raster geladen und ihre Parameter können dann weitgehend automatisiert werden. Eine Besprechung von Zebra gibt es auch bei Amazona. Ebenfalls interessant die Filtersammlung Uhbik, die wohl serh solide Ergebnisse bringt, hier ein begeistertes Review auf KVR Audio und eine längere Besprechung auf PlugINdex.
   
  Deezer ähnlich Last.fm Clipinc Radiomitschnitte Tobit Jamendo Musicovery wenige Titel
http://www.csounds.com/ Csound - das ist nun wirklich was für Programmierer - ein Soundsystem zur Programmierung, Erzeugung und Komposition elektronischer Musik das sehr sehr komplex ist, unter anderem auch Klänge mit Granularsynthese erzeugt und von Avantgardekomponisten und Sounddesignern verwendet wird. Trotzdem Freeware und wenn man ganz tief einsteigen will sicher sehr interessant.
http://www.dontcrack.com/
freeware/downloads.php/
id/4440/software/Granulator/
Granulator - ebenfalls auf Ganularsynthese basierend. Es gibt von diesem Autor auch andere freie Progamme, darunter auch AudioPaint, dass Bilder in Sound umsetzt und Theremin setzt die Bewegungen eines Stifts auf einem Grafiktablett (mitsamt der Neigungsinformation!) ein um eine Sinuswelle in Tonhöhe, Lautstärke und Stereobild zu verändern, was dann ähnlich wie das klassische Theremin klingen dürfte. Aber es kann auch ein Sampleloop als Grundlage genommen werden. Auf der Homepage des Entwicklers Nicolas Fournel gibt es noch einige sehr interessante MIDI-Tools, die z. B. MIDI-Dateien mit Algorithmen erzeugte Controllerdaten hinzufügen. Ein Kompositionstool ist Microsound, das auch mit Algorithmen Kurvendaten aller Art erzeugt, die wiederum mittels Granularsynthese auf geladene Samples einwirken.
http://www.njeremic.
ecobytes.net/njeremic
//software.html
Organic - freier Synthesizer, der auf Granularsynthese basiert.
http://www.granularsynthesis.com/ Eine Website zu Granularsynthese, eine Audiosyntheseform, bei der ein Ausgangssound in kleine Stückchen (grains) zerlegt wird und diese Stückchen in neue Beziehungen zueinander gesetzt und verändert werden können. Eine etwas älterere Übersicht erklärt die Grundlagen dieser Technik. Man findet auch Hinweise auf Programme und Synthesizer, die diese Technik verwenden (Basic Guide und Software).
http://www.ai.univ-paris8.fr/
~vi/svelte/englishsvelte.html
Phonogramme svelte ist eine Ultralightversion des Programms für den Mac und setzt Bilder in Töne um. Es gibt eine neuere erweiterte Version Sonographe, die noch ganz andere Möglichkeiten bietet den Sound zu manipulieren. Aber schwer zu verstehen, da die Beschreibung nur in Französisch vorliegt.
http://victorx.eu/
BitmapPlayer.htm
Bitmaps & Waves ist ebenfalls ein Programm, dass Bilder in Töne umwandelt, der Sound 2D Warper verändert in ein Spektrum gewandelte Audiofiles mittels eines darübergelegten Gitters, dessen Kreuzungspunkte gezogen werden können. Es gibt noch einige andere interessante kleine Tools, die auf exotische Weise Sound verändern oder generieren von diesem Autor.
http://www.klingbeil.com/spear/ Spear - analysiert Sound und zerlegt ihn in einzelne Partiale, die als Vektorartige Linien übereinandergeschichtet in dem Ergebnisfenster auftauchen und nachträglich editiert werden können. Gute Möglichkeit um einen Klang zu zerlegen, einzelne Frequenzen zu löschen oder die Dauer zu ändern. Die Ergebnisse sind durch die Verluste der Analyse und Resynthese auf jeden Fall verändert.
http://www.wusiksound
magazine.com/
index.php?option=com_
content&task=view&id
=356&Itemid=42
Ein Artikel über grafische Synthese von Sound auf WusikSoundMagazine. Hier werden anhand von Programmbeispielen einige Grundprinzipien erklärt und es gibt auch Links auf die Programme, die nach dem Prinzip arbeiten.
http://www.meldaproduction.com/
mdrummer/
MDrummer - ein Drumsampler, der auf KVR gut besprochen wird, zu einem vergleichsweise moderaten Preis. Es gibt eine sehr stark eingeschränkte Freewareversion.
http://hem.passagen.se/
rasmuse/Coagula.htm
Coagula - ein Programm, dass Bilder zu Sounds verarbeiten kann, ähnlich wie Metasynth oder Atmogen, Sicher viel einfacher - aber Freeware. Die Grundlage der Umsetzung ist eine einfache Sinuswelle, durch komplexe Ausgangsbilder kann aber dennoch ein interessanter experimenteller Sound erreicht werden.
http://www.sonorouscodes.de/
atmogen_overview.html
Atmogen - nun das ist das Programm, das ich lange für den PC gesucht habe, nachdem ich schon vor langer Zeit Metasynth für den Mac kennen lernte. Sollte da niemand je auf die Idee gekommen sein dieses geniale Konzept für den PC zu adaptieren, nachdem davon auszugehen ist, dass es Metasynth niemals für den PC geben wird? Es sah so aus. Doch es gibt Atmogen, das soweit ich es verstanden habe zwar nur dem reinen Synthesizer-Teil von Metasynth entspricht und die Möglichkeit virtuelle Instrumente wie mit einer ultraflexiblen grafischen MIDI-Steuerung zu spielen nicht anbietet - aber immerhin. Drauf gekommen bin ich durch diesen alten Forenbeitrag, in dem sich die Leute vor allem über den überzogenen Preis aufregen. Nun 4 Jahre später ist der zwar deutlich gefallen, aber immer noch bei 230 €. Eine Besprechung auf Electronic Musician. UPDATE: seit einiger Zeit kann man die Soundbeispiele nur mehr mit viel Geduld herunterladen, es gab seit Jahren kein Update mehr, was den Schluss nahelegt, dass das Programm leider nicht mehr weiterentwickelt wird. Inzwischen hat mit Photosounder ein ähnliches, aber nicht von vorneherein so hochpreisiges Projekt angefangen das zwar noch viel Entwicklungspotential hat, aber immerhin gibt es was für Windows.
http://www.discodsp.com/vertigo/ Vertigo ist auch ein additiver Synthesizer, noch günstiger als Cameleon, laut Review in SoS sperriger zu bedienen, die Resynthesefähigkeiten sind nicht ganz so ausgereift und dieses Modulationsquadrat von Cameleon und Cube fehlt auch, es hat nur zwei Oszillatoren, in die man aber verschiedene Bilder als Soundmuster laden kann..
http://www.camelaudio.com/ Camel Audio - Synthesizerschmiede. Flaggschiff ist Alchemy, ein Spezialist für additive Synthese/Resynthese oder Veränderung von vorliegenden Samples mittels Granularsynthese und bietet sogar die Möglichkeit mittels Spektralsynthese grafisch in das Sonogramm einzugreifen. Unter der Mitarbeit namhafter Sounddesigner entstanden auch sehr gute Presets und Soundpacks zum Erweitern. Inzwischen gibt es auch eine Besprechung auf Amazona, wobei einige Kommentatoren mit den Aussagen des Artikels gar nicht einig sind. Auch auf Bonedo gibt es eine sehr ausführliche und begeisterte Besprechung. (UPDATE: Und noch eine neuere Besprechung auf KeyboardMag.)
Der etwas ältere Cameleon 5000 ist ein additiver Synthesizer von Camel Audio. (UPDATE: mittlerweile wurde Cameleon 5000 eingestellt und durch Alchemy ersetzt) Er arbeitet zwar "nur" mit 64 Partials sprich: Frequenzbändern, hat aber eine sehr gut besprochene Resynthesefunktion importierter Sounds, die sozusagen in Synthesizer-Einstellungen umgewandelt werden. Cameleon 5000 importiert auch Bilder, die dann wie ein Sonogramm interpretiert werden und entsprechende Einstellungen daraus extrahiert werden. Review auf SoS. Vergleichbar mit Virsyn's Cube, der aber deutlich teurer ist, dafür aber ein teilweise intuitiveres Interface hat und statt Hüllkurven für die Partials ein Spektrum hat, in das man mit der Maus hineinzeichnen kann.
http://www.kvraudio.com/
forum/archive/instruments/
2004-05/43653.php
Ältere Foren-Posts auf KVR-Audio, die sich um "gute" Synths drehen. Rausgezogen habe ich hier, dass Pentagon ein sehr guter analoger Synth ist, inzwischen bei Cakewalk und Rhino von Big Tick, ein modularer Synth, seit 2006 nicht mehr upgedatet, aber von den Möglichkeiten und mitgelieferten Presets her sehr gut im Preis/Leistungsverhältnis, von da aus weiters Scanned Synth Pro ein auf Wavetablesynthese und Pysical Modeling basierender Synth, der ganz eigen klingt. Die erwähnten freien Synths sind Synth One, wovon es wohl einen verbesserten Nachfolger, nämich Synth 2 gibt und polyIblit, Crystal ist ja ein schon recht bekannter modularer freier Synth. Von Cakewalk ist ja auch noch der SFZ+ Soundfont-Player interessant, für den Preis ein sehr ausgereifter Sampleplayer..
http://www.buzzmachines.com/ Buzzmachines - hier gibt es machines, also Instrumenten- und EffektplugIns für Jeskola Buzz. Dieser einst sehr bekannte und beliebte Tracker ist ziemlich in der Versenkung verschwunden, nachdem er lange nicht mehr weiter entwickelt wurde. (wohl weil dem Programmierer die Festplatte verschmorte und es keine aktuellen BackUps gab). Neuerdings, seit Sommer 2008 hat er wieder angefangen das Programm von älteren Quellen neu aufzubauen und es gibt auch schon eine erste Betaversion mit Verbesserungen.
http://www.hermannscheer.de/ Herrmann Scheer - in alternativen Energien engagierter Bundestagsabgeordneter. Auf seiner Homepage viele interessante Artikel und Interviews zur Energiepolitik.
http://www.musicfarm.org/ MusicFarm - Musiker Magazin mit Testberichten von Audio- Soft- und Hardware, Berichte, Gedanken.
http://www.native-instruments.com/
index.php?id=soundschooldl
_de&ftu=0ad7cfb6c0d0741
Als Nachfolger des Soundforum Synth stellt Native Instruments den auf Reaktor 4 basierenden "SoundSchool Analog" bereit, einen Standalone-Programm zum Üben von Synthesizereinstellungen, davon sollte es auch eine kommerzielle PlugIn-Version geben, die man auch produktiv verwenden könnte. Im Shop von NI ist davon aber bisher nichts zu sehen. Alternativ wurde in einem Forum die Freeware "Synth 1" vorgeschlagen.
http://www.angryredplanet.com/
temper/
Temper - ein MIDI-Sequencer und Kompositionsprogramm, der vor allem mit raffinierten und sehr flexiblen Methoden MIDI-Notenfolgen manipuliert und einen sehr experimentellen und kreativen Umgang mit Melodie- oder Rythmussequenzen ermöglicht. Die meisten Operationen sind durch "Shapes" manipulierbar, die eine Art Hüllkurven darstellen, die sich aber je nach Zusammenhang wieder ganz verschieden auswirken können. Der Punkt "why Temper?", der noch mal ausführlicher begründet, was im Unterschied zu allen anderen schon Zuhauf existierenden Sequencern das Besondere ist erscheint seltsamerweise nicht in der normalen Navigation (also entweder ein technischer Fehler oder ein Relikt aus einer früheren Fassung der Site).
http://www.dskmusic.com/ DSK - virtuelle Instumente als Donationware. Sehr erstaunlich, was da eine Person programmiert hat, nicht nur Synthesizer in allen Geschmacksrichtungen, sondern auch anspruchsvolle Instrumente, die akustische Instrumente simulieren, wie Harfen, Gitarren oder Blechblasinstrumente, die zwar nicht perfekt realistisch klingen, aber dennoch in vielen Zusammenhängen brauchbar sind.
http://www.besonic.com/ BeSonic - Promotionsplattform für Bands und Musiker. Mitglieder laden ihre Stücke hoch und werden in Charts sortiert.
http://www.hang-music.com/ Hang-Music - ein neues Musikinstrument, dass perkussiven Charakter hat, aber Töne spielt, ähnlich einer Steeldrum. Die Grundform ist Linsenförmig und wird mit den Händen gespielt/geschlagen. Sehr obertonreich und in einer harmonischen Quintenstimmung. In einem Forenbeitrag, der einen Rundbrief der Hersteller zitiert: Brief vom Hanghaus, kann man mehr zur Geschichte und dem exclusiven Verkauf des Instruments erfahren. Die Videos von Hangspielern geben einen Eindruck, wie das Instrument klingt und gebraucht wird.
http://www.soniccouture.com/ soniccouture - gesampelte Instrumente, intereressant ein "Bowed Piano", dabei werden die Saiten des Pianos mittels magnetischer Resonanz zu einem Dauerton angeregt. Klingt etwas wie ein sehr obertonreicher Synthsound, aber eben nicht ganz.(UPDATE: jetzt in der neuen Sammlung (Xtended) Piano enthalten, das auch noch eine Reihe anderer experimenteller Spielweisen enthält, Muted, Plucked, SFX) Interessant auch eine Hang drum, ein neues Musikinstrument, das aus einer Metalldisk besteht und wie eine Trommel mit der Hand gespielt wird, aber Töne von sich gibt. Umfangreich, aber sehr teuer eine Gamelan-Bibliothek, (UPDATE:)deren kleinste Ausgabe es mittlerweile auch über Native Instruments gibt. Interessant auch Scriptorium, eine Skriptesammlung für Kontakt, das Kontakt zu einer Effektemaschine macht. Eines der ungewöhnlicheren Instrumente ist Glass Works, das historische Instrumente aus Glas, wie eine mit den nassen Fingern gestrichene Glasharmonika (sehr Obertonreich....)oder geschlagene Glasbecher einfängt.
http://www.garritan.com/ Das Garritan Personal Orchestra ist ja weithin bekannt, aber weniger bekannt ist die "Jazz & Big Band", die viele Instrumente Solo oder in (Bläser)Sektionen vereinigt und in den Demos natürlich auch nicht schlecht klingt. Wobei man sich, wie bei dem klassischen Orchster auch fragen kann, wie dann der Unterschied zu Einzelinstrumenten wie Saxophon oder Bass von anderen Firmen ausfällt, die ähnlich viel kosten wie die komplette Big Band Besetzung und über eine mehrfach so große Samplebibliothek verfügen. Dazu eine lange Besprechung von Rick Paul auf CakewalkNet. Und eine positive Besprechung auf Electronic Musician. Fazit für mich: die Samplebibliothek ist zwar kleiner, aber sie versuchen das durch MIDI-Programmierung des Kontakt-Players wieder auszugleichen und eine höhere Expressivität bei weniger Systembelastung zu erreichen. Eine CC-Nachbearbeitung der Phrasen ist aber auf jeden Fall notwendig, aber das ist bei gesampelten Instrumenten grundsätzlich so. Der neue und von Steinway authorisierte Flügel klingt auch sehr gut. Über die tatsächliche Spielbarkeit gibt es noch keine Aussagen. (In der Notationsoftware Finale 2009 sind ein großer Teil der Instrumente von Personal Orchestra und Jazz Band schon enthalten)
http://www.synful.com/ Synful Orchestra - ein virtuelles Instrument, das ein klassisches Streichorchester simuliert. Der Ansatz ist aber ein anderer, als bei den gewohnten viele viele Gigabyte schweren Samplemonstern. Den eigenlichen Ton des Instruments, sei es nun Violine, Cello oder Blech- und Holzblasinstrumente wird nicht mal mit einer physikalischen Modellierung erzeugt, (was bei einem kompletten Orchester die Rechenkapazität aktueller PCs auch bei weitem übersteigen würde) sondern per additiver Synthese kombiniert mit einer Phrasendatenbank, die je nach Spielweise die Töne anders zusammensetzt. Dadurch wird ein expressiveres Spiel möglich als mit den relativ in Beton gegossenen Samples, bei denen das nur mit umfangreichem nacheditieren und heraussuchen des passenden Tons möglich wäre. Dafür, dass man da im Prinzip einen Synthesizer hört ist es überraschend realistisch, nur sehr vereinzelt gibt es Punkte, an denen man es offensichtlich heraushört.
http://www.sf2midi.com/ sf2midi.com - hier kann man freie SoundFonts und MIDI Dateien herunterladen.
http://en.wikipedia.org/
wiki/Ondes_Martenot
Ondes Martenot - eines der ersten elektronischen Musikinstrumente, das das Theremin in Keyboardform bringt. Es gibt einen aktuellen Nachbau des Instruments, das Ondea auf der Seite von Claude-Samuel Lévine präsentiert es das Instrument. Der Komponist Olivier Messiaen schrieb für das Instrument und auf einer ihm gewidmeten Seite sind Bilder einer Vorführung zu sehen. (Auf der Seite gibt es auch eine Auflistung des rythmischen "Vokabulars" von Messiaen mit MIDI-Beispielen)
http://www.sonicvisualiser.org/ Sonic Visualiser - Ein Programm um umfassend Musik zu visualisieren und analysieren. Es werden parallel eine Waveform-Darstellung und ein Sonagramm gezeigt. Zu diesem Programm gibt es auch PlugIns, die zum Beispiel MIDI-Noten extrahieren und über das Spektrogramm blenden und mit einer Samplebibliothek abspielen.
http://www.internet-abc.de/ Internet-ABC - Seite für Kinder, die hier das Internet kennen lernen können und sich auch unterhalten und spielen können. Für Eltern gibt es auch einen Einkaufsführer für Computerspiele.
http://martinwolfwagner.com/ Martin Wolf Wagner ist ein Fotograf, von dem ich eine Ausstellung mit großformatigen Fotografien von Sportplätzen bei Nacht sah, die sehr beeindruckend waren. Sowohl von der geschaffenen und festgehaltenen dichten Atmosphäre als auch von der technischen Seite her. Vom Prozeß her wartet er auf den richtigen Moment, das richtige Wetter, das richtige Licht und hält die Situation dann mit einer Langzeitbelichtung auf Großformatdias fest. Diese werden dann gescannt, aber nicht nachbearbeitet oder verändert und auf ganz mattes Fotobüttenpapier ausgedruckt. So sind sie sehr farbintensiv und detailreich und haben eine atemberaubende technische Qualität.
http://www.hgf-synthesizer.de/ H. G. Fortune programmiert verschiedene Synthesizer, die eher auf Flächen und Space-Sounds spezialisiert sind. Aber auch ein "algorithmic VSTi music system", das Tracks automatisch zusammenstellt.
http://www.dontcrack.com/ DontCrac[k] repräsentiert eine Reihe von Audio-PlugIn-Herstellern und vertreibt ihre Software. Aber es gibt auch eine Freeware-Abteilung.
http://freemusicsoftware.org/ Verzeichnis freier Audio-PlugIns - übersichtlich aber gut.
http://www.chineekong.com/ Kong Audio - chinesische virtuelle Instrumente, Bambusflöten, Saiteninstrumente. Die Einzelinstrumente für so aufwendige Samples relativ günstig.
http://www.icompositions.com/ iCompositions - Communityseite für Komponisten/Musikproduzenten, die auf die Musikproduktion auf dem Mac, vor allem mit Garageband spezialisiert ist. Etliche ganz gute Stücke und zumindest soweit ich sehen konnte alle auch zum herunterladen.
http://www.sonus.ca/ SONUS.ca - eine Online-Jukebox mit elektroakustischer Musik, weit gefächerte Stücke, vieles sehr experimentell und eher der Neuen Musik zuzuordnen oder mehr erzählerische Soundcollagen. Ein Projekt der Canadian Electroacoustic Community (CEC). Ausgewählte Stücke unter "CDs".
http://www.plogue.com/ plogue stellt bidule her, ein modulares Audiosystem. Soweit ich es verstehe ist es ähnlich aufgebaut wie Reaktor oder auch Reason. Filter, Sythesizer, Mixer usw. werden mit virtuellen Kabeln verbunden und erzeugen oder manipulieren Sounds. Sieht deutlich moderner aus als Reaktor, verfügt über eine sehr klare, in Open GL implementierte Oberfläche, die stufenloses Zoomen in den Geräteensembles zulässt. Es ist etwas für fortgeschrittene Soundbastler, die damit eine sehr flexible Umgebung für ungewöhnliche Experimente finden. Steht kurz vor der ersten 1.0 Release-Version. Ein Review vom Computer Music Journal.
http://www.synthesizer
-cookbook.com/
Welsh's Synthesizer Cookbook - klingt sehr interessant. Mit einem Spezialprogramm verspricht er sogar eine Art reverse engeneering von Synthesizer-Sounds.
http://www.videotaxi.de/ Videotaxi - bringt in einigen größeren Städten das Leihvideo Sonntags gegen Gebühr vorbei.
http://www.huffingtonpost.com/ The Huffington Post - ist eine News-Seite und großer Sammelblog und, der aber redaktionell betreut wird. Mit gegründet von der Publizistin Arianna Huffington umfasst es alle Themen, die politisch und gesellschaftlich für die USA irgendwie relevant sind. Einen kleinen Teil der Kolumnen von Adrianna Huffington gibt es übersetzt beim Focus.
http://faz-community.
faz.net/blogs/
Blogs der FAZ. Hohes Niveau der Autoren und eine breite Palette politischer und feulletonistischer Themen.
http://www.gridface.com/ gridface.com - Besprechungen von Electronica und Techno CDs.
http://www.42ads.com/ 42ads - klingt nach hochprofessionellem Online-Marketing.
http://www.my-debugbar.com/
wiki/IETester/HomePage
IETester - vereinigt die Internet Explorer Versionen 5.5 bis Beta 8 in einer Applikation zum Testen bei der Webseitenerstellung. Artikel auf Golem dazu. Es gibt auch einen neueren Artikel zu Lunascape dazu, der auch noch Firefox und Safari unterbringt, aber die Website dazu funktioniert (im Moment) nicht.
http://memory-alpha.org/ Memory Alpha - Wiki zu allen Aspekten des Star Trek Universums.
http://www.dailymotion.com/ dailymotion.com - großes Videoportal, dass vor allem in Frankreich stark vertreten ist, aber auch einen deutschen Ableger hat. Die technische Qualität vieler Videos ist hoch und es ist sogar möglich HD-Inhalte hochzuladen.
http://www.klaus-boerner.de/ Klaus Börner verkauft Objekte aus Schiefer und Bronze, die ich als kitschig empfinde. Interessant aber der Punkt Landschaftsmarmor, in der er sich als faszinierter Experte für Steinschnitte zeigt, die mit Landschaftsartigen Schlieren durchzogen sind. Sehr ästhetische Stücke die die Natur mal wieder zu Wege bringt. Außerdem unter edelstein-information.de eine hervorragende Übersicht zu allen Sorten von Edel- und Halbedelsteinen. Zu Heilsteinen hat er eine sehr kritische, aber differenzierte Meinung, die unter heilstein-information.de nachzulesen ist.
http://paecon.hallowiki.de/
index.php/
PAEcon - Arbeitskreis Postautistische Ökonomie e.V. ein Verein, der alternative Wirtschaftstheorien auch mal zu Wort kommen lassen will. Die internationale Website der Bewegung ist www.paecon.net.
http://www.berndsenf.de/ Prof. Bernd Senf unterrrichtet Volkswirtschaftslehre an der FU Berlin. Er vertritt eine völlig andere Sicht auf Volkswirtschaftliche Mechanismen und das Geschehen an den Finanzmärkten als der Mainstream der Wirtschaftswissenschaft. Seiner Auffassung nach ist das der Wirtschaft mit zugrundeliegende Element des Zinses und Zinseszinses gleichzeitig ihr Totengräber, weil es eine exponentiell fortschreitende Entwicklung in Gang setzt, die zwangsläufig zu einem Zusammenbruch führen muss. Siehe Finanzkrise und sich als Folge abzeichnende Depression. Zusammenfassung seiner Auffassungen in einem Video-Vortrag im Oktober 2008 "Tiefere Ursachen der Weltfinanzkrise" (hier noch eine neuere Fassung in einem späteren Vortrag) und ein Videointerview "Geldsystem und Weltfinanzkrise" mit den gleichen Themen, hier sind die Fragen, wie Geldschöpfung stattfindet etwas genauer beleuchtet, während in dem Vortrag die Folgen des Zinsmechanismus weiter ausgebreitet werden. Sehr klare Worte und Beschreibungen, ob alle Schlußfolgerungen und Konsequenzen so zutreffen ist natürlich mal wieder schwer zu sagen. Die Videos gehen jeweils zwei Stunden, kann ja jeder für sich entscheiden, ob die Zeit lohnt, ich fand es hoch spannend. Als Person repräsentiert er schon ein fast altertümliches Bild eines Gelehrten, der sich auch breiter mit der Welt um sich herum beschäftigt. So auch mit dem esoterisch wirkenden Gebiet der Orgonenergie nach Wilhelm Reich, der davon ausgeht, dass es eine Lebensenergie gibt, die durch alles hindurchwirkt und deren Effekte in aufwendigen Experimenten auch messbar seien. Wilhelm Reich ist wieder so eine entweder-oder-Persönlichkeit der Wissenschaftsgeschichte. Entweder ein komplett verkanntes Genie, das Zusammenhänge erforschte, an die die Astrophysik und Kosmologie gerade erst hinkommt oder ein brillianter Geist, der dann aber auf Irrwege geriet.
http://www.radio-utopie.de/ Radio Utopie - Verweise auf Nachrichten, die in das grundsatzgesellschftskritische Weltbild der Macher passen. Bitterböse, zynische Kommentare zum Geschehen auf der Weltpolitischen und deutschen Bühne, die nicht nur an Beleidigung der Funktionsträger dieser Gesellschft grenzen sondern einfach sind. Eine extrem polemische Sichtweise, die aber die Funktion haben kann das Geschehen Schattenrißartig von hinten zu beleuchten. Ein Beitrag auf den immer wieder verwiesen wird ist ein Kommentartagebuch (Der finanzielle Reichstagsbrand: Chronologie eines kalten Staatsstreichs durch eine inszenierte Krise) zu den Geschehnissen der Finanzkrise im Oktober 2008.
http://www.infokrieg.tv/ infokrieg.tv - Alternative Indie-Nachrichtenseite. Bei genauerem Hinsehen viele Verbindungen zu Seiten von Verschwörungstheoretikern.
http://www.teragon.org/
products/KickMaker.html
KickMaker - freies PlugIn nur um ausschließlich Kickdrum Sounds zu produzieren.
http://www.audiotool.com/ Audiotool (das frühere hobnox) - ein Browserbasiertes elektronisches Musikstudio auf der Basis von Flash. Im Browser erscheinen die Oberflächen elektronischer Rhytmus- und Effektgeräte. Wer sich in Studiotechnik auskennt wird das etwas sagen. Wenn man lange genug an den Geräten rumgeschraubt hat, bis man einen anderen Sound erzeugt hat, kann man bis zu 5 Minuten aufnehmen. (Natürlich nur, wenn es noch läuft und nicht abgestürzt ist.) Schon erstaunlich, was alles noch mit Flash geht. Es gibt eine freie und eine kostenpflichtige Version, die erzeugten Tracks können auf die Seite hochgeladen werden, wahlweise auch als Projektdatei zum Remixen für andere.
http://www.synthtopia.com/ synthtopia - Alles dreht sich hier um Synthesizer.Aktuelle Nachrichten in allen Bereichen, Audiosoftware und -Hardware.
http://forums.dv247.com/ dv247.com - Forum für Musiker und Musikproduzenten.
http://www.jitzul.com/ jitZul - Community, die sich um Fotos, Bilder aller Art und Photoshoptricks dreht.
http://stillwellaudio.com/ Stillwell (und Schwa) Audio-PlugIns, Effektplugs wie Kompressoren (The Rocket) oder auch einen Anlalogsynth, wie Olga, interessant finde ich Spectro, ein Tool mit denen man Bereiche eines Spektroramms korrigieren kann, gezielt Freqenzen rausnehmen oder Teile löschen.
http://mediaplayer.yahoo.com/ Mediaplayer von Yahoo. Kann in jede Website auf einfache Weise eingebunden werden.
http://www.pgmusic.com/
powertracks.htm
PowerTracks Pro Audio von PGmusic ist ein Audioseqencer mit fortgeschrittenem MIDI-Editor und sogar Notation. Kam darauf durch einen Forenbeitrag, in dem Reaper und Cubase verglichen wurden und die schwachen MIDI-Fähigkeiten von Reaper umgangen wurden, indem dafür PowerTracks genommen wurde und die MIDI-Files dann in Reaper importiert. Und der Preis ist mit 50 $ nicht übertrieben.
http://www.freemusicdir.com/ Free Music Directory - Linkliste mit Schwerpunkt auf MIDI-Seiten, aber auch MP3.
http://www.midiwelt.de/ Midiwelt.de - Community rund um Midi und MP3.
http://www.doepfer.de/ Döpfer stellt mit der LMK Serie mit Preisen ausgezeichnete MIDI-Masterkeybords her.
http://www.tastenwelt.de/ Tastenwelt - Keyboardmagazin. Auf der Frontseite aktuelle Nachrichten zu neuen Geräten und Programmen.
http://www.synthesizer-lexikon.de/ Synthesizer-Lexikon das die Grundbegriffe erklärt aber auch z. B. die Spielhilfen an Keyboards (wie Modulationsrad, Sustainpedal usw. ) mit den entsprechenden MIDI-Befehlen beschreibt. Von T.Paul Fischer als Diplomarbeit veerfasst.
http://home.snafu.de/sicpaul/ Sonic Thrill - Gemeinschaft von Electronic-Music Enthusiasten. Musikprojekte, aber schon älteren Datums.
http://krakli.wordpress.com/ Krakli Blog - Programmierer diverser freier Synthesizer, darunter auch StringZ2, ein physikalisch modellierter String-Synth, der Saitenklänge imitiert, aber auch Klangflächen generiert. Diese Klänge hören sich in der Demo zwar nicht natürlich an, sind aber sehr Obertonreich und interessant. Richman2 ist da schon etwas realistischer.
http://making-music.blogspot.com/ Making Music - ein Blog zu Musikproduktion, der es in sich hat. Ständig kurze Besprechungen neuer Software und eine große Liste mit freien PlugIns.
http://free-plugin-list.com/ free-plugin-list.com - Liste freier VST-PlugIns. Wohl nicht soo groß und Sortierungsmöglichkeiten fehlen. Beim Durchklicken doch einige PlugIns gefunden, die mir sonstwo noch nicht unterkamen. Z. B. Soultracker, ein Beatslicer mit dem in Breakbeatstücken die Drumsamples auseinandergenommen werden, dazu braucht man aber die Pluggo runtime, eine Laufzeitumgebung speziell für AudioplugIns die auf Basis von Max/MSP, einer Entwicklungsumgebung für Audioeffekte/Verarbeitung programmiert wurden. Pluggo selbst ist eine ungewöhnliche Filter- und VSTi-Sammlung.
http://www.arturia.com/ Arturia stellt Brass her, einen Synthesizer, der Trompete, Posaune und Saxophon physikalisch modelliert, also ohne Samples der Instrumente auskommt. Vorteil ist die flexiblere Spielweise und höhere Expressivität eines solchen Instruments. Die Trompetenbeispiele klingen sehr realistisch, bei Sax bin ich mir nicht so sicher.
http://www.e-phonic.com/ e-phonic - hier findet man einige VSTi-PlugIns als Freeware. Z. B. Drumatic, ein vielseitigen Drum-Synthesizer und SoloString, einen einfachen, physikalisch modellierten Gitarren-Synthesizer.
http://www.printeria.de/ printeria - digitaldruck online, Fotobücher und vor allem Kalender, die sich dadurch auszeichnen, dass es auch ein Querformat gibt und dass man die Fotos Formatfüllend aufziehen kann. Letztes Jahr habe ich es ausprobiert und fand die Bildqualität für den Zweck Kinderbilderkalender für die Omas o.k. Brilliante Bilder darf man nicht erwarten, aber das ist ja bei Fotobüchern im Digitaldruck allgemein das Problem. Und dass man das Raster mit bloßem Auge sieht stört auch wahrscheinlich nur mich. Neu im Angebot ist bei den Kalendern eine Premiumversion mit Glanzlack, vielleicht verbessert das die mangelnde Farbintensität etwas.
http://www.projectearth
empire.com/
Project Earth Empire - ein auf Communitybasis geplantes großes Buch- und Filmprojekt. Experten, die mit Film zu tun haben, die schreiben können - oder sogar Rechtsanwälte sind aufgerufen sich mit Ideen und Arbeitszeit zu beteiligen. Es existiert schon ein Kernteam von Autoren, die eine Parallelwelt- Rahmengeschichte entworfen haben, die darauf aufbaut, dass im frühen 20ten Jahrhundert ein UFO abstürzt und daraufhin die Technik zur Verfügung steht die Galaxis zu erobern. Realistischerweise entpuppen sich die Menschen als rücksichtslose Ausbeuter anderer Rassen und der Film beginnt wohl damit, dass sich dagegen Widerstand regt. Sehr ambitioniertes Projekt - da kann man ja nur gespannt sein, ob daraus jemals etwas wird.
http://www.about.com/ about.com - ist ein Ratgeberseite, die ein weites Themenspektrum abdeckt. Allgemeine wie Gesundheit, Finanzen, Heimwerken, die sehr auf das U.S. -Publikum zugeschnitten sind bis hin zu spezielleren Themen, wie Science Fiction, Jazz oder Homerecording. Das Grundprinzip ist, dass eine spezialisierte Person zu einem Thema schreibt, drumherum gibt es Foren und Weblinks.
http://galacticzero.com/ Galactic Zero - ein Online-Comic von Mark Wilson, das eine Parodie des Science Fiction Genres liefert.
http://www.lisa-bassenge.de/ Lisa Bassenge, Jazzsängerin aus Berlin. Hat ein eigenes Trio und singt bei Micatone, eine Nu Jazz Band bei der ich immer aufhorche, wenn die auf LastFM läuft. Schreibt auch bei dem Blog des Magazins Jazzt thing mit.
http://www.mplonsky.com/
photo/
M. Plonsky - Fotograf mit außergewöhnlichen Makrofotografien von Insekten. In einem Artikel beschreibt er die Kombination von Fotos mit verschiedenen Fokuseinstellungen in Photoshop. Christina Evans auf Naturescapes.com bezieht sich darauf und baut das Ganze noch etwas aus.
http://www.heliconsoft.com/
heliconfocus.html
Helicon Focus - mit dieser Software kann man Fotografien des gleichen Motivs, bei denen man den Schärfepunkt variiert hat zu einem Bild verschmelzen bei dem das Motiv von vorn bis hinten scharf ist und umgeht damit die natürlichen physikalischen Begrenzungen des Bereichs in dem scharfgestellt werden kann. Vor allem bei Makrofotografien sehr nützlich aber auch bei Stilleben, die über einen weiteren Bereich in die Tiefe gehen oder selbst Landschaften. In Photoshop ist jedenfalls praktisch keine Kombination von mehr als 3-4 Aufnahmen möglich ohne dass es extrem mühsam und unübersichtlich wird und hier werden bis zu 20 Aufnahmen kombiniert.
http://www.fotoespresso.de/ Fotoespresso - Newsletter zu Fototechniken und Workflow von bekannten Autoren des dpunkt.Verlags. Sehr informativ und konzentriert.
http://www.akaipro.com/ewiusb EWI USB Controler von Akai. Electronic Wind Instruments gibt es schon lange, aber dieser hier bietet im Gegensatz zu dem teuren EWI 4000S, der einen eingebauten analogen Sythesitzer hat nur eine USB-Verbindung zum PC/Mac, der dann einen speziell angepassten Softsynth/Sampleplayer ARIA von Garritan ansteuert. Dadurch werden viel mehr verschiedene Sounds möglich und das ganze kostet auch nicht mal mehr die Hälfte. Highlight ist auch, dass mit diesem Instrument verschiedene Fingersätze im EWI/Sax/Föte oder Brass-Stil möglich sind. Patchman Music, eine auf EWI spezialisierte Firma, die bei der Entwicklung beteiligt war bietet dazu gesonderte Patchbänke und ein MOD an, der alle Oktavenroller flexibel macht. Liefert leider nicht außerhalb den USA.
http://de.audiofanzine.com/ Audiofanzine - Blog, der Nachrichten aus dem Bereich Audioproduktion bringt. Ziemlich up to date, sie brachten als eine der ersten in Deutschland einen Hinweis auf den neuen EWI USB von Akai.
http://cdbaby.com/cd/
kenerson2/
Bernie Kenerson - spielt EWI, also einen Synthesizer, der gespielt wird wie ein Saxophon. Man mag zu Smooth Jazz stehen wie man will, aber diese Klangfarbe hat durch ihre expressive Modulation etwas interessantes in meinen Ohren. Eine andere EWI-Demo auf YouTube.
http://www.tunesdayrecords.de/ Tunesday Records - Label, das neben einigen Musikern vor allem Play along CDs veröffentlicht, z. B. zu Jazz-Improvisation in verschiedenen Schwierigkeitsstufen.
http://www.pianoteq.com/ Pianoteq - ein virtuelles Piano, das rein auf physikalischer Modellierung beruht und überhaupt keine Samples verwendet. Dafür klingt es atemberaubend. Es kann deshalb die vollen 127 MIDI Lautstärkestufen verwenden und viel differenzierter gespielt werden als gesampelte Pianos. Alle klangerzeugenden Teile des Pianos sind simuliert, die Hämmer, die Dämpfung, die Saitenresonanz, die Größe des Klangkörpers usw. Und alles kann individuell eingestellt werden. Was dazu führt, dass nicht nur Pianos mit vielen unterschiedlichen Klangfarben per Preset einstellbar sind, sondern als Add-on auch historische Instrumente, alte temperierte Pianoforte und sogar Cembali. Und der Klang kann in einer Weise verstellt werden, der mit realen Pianos nicht möglich ist und führt zu neuen Sounds. Faszinierend.
http://www.truepianos.com/ Truepianos - ein virtuelles Piano, dass mit nur 50 MB Samples auskommt und Teile des Sounds und Zwischenstufen mit Physikalischer Modellierung macht. Das hat den Vorteil, dass es sehr schnell anspricht und gut spielbar ist. Es klingt allerdings etwas zu perfekt und steril. Einer der Entwickler ist George Yohng, der auf seiner Website auch kleine freie Instrumente anbietet, einen Bass, E-Piano und ein Rhode, davon allerdings nur noch die Basisversion.
http://www.saladcd.com/ Frei herunterladbare CD mit Songs verschiedener Interpreten, die Bruce Hornsby gewidmet sind.
http://www.valdyas.org/
fading/index.cgi/
software/paintapps
Besprechungen von Malprogrammen eines Programmieres, der selbst probeweise an einer eigenen Software arbeitet. Er trug in einer älteren Zusammenstellung von Programmtests auch welche zusammen, von denen ich noch nie gehört hatte.
http://www.pixarra.com/ TwistedBrush von Pixarra. Ein Malprogramm, ähnlich wie Painter, aber natürlich einfacher und intuitiver zu bedienen.
http://www.gertrudisgraphics.com/ Gertrudis Pro - ist ein Stand-alone Filter für Fotografien und verleiht ihnen das aussehen eines (digital) gemalten Bildes. Das neuere und größere Programm ist inzwischen GMX Photopainter, das denselben Zweck erfüllt, aber mit deutlich mehr Optionen. Die Pinselstriche können je nach dem wo es im Bild sinnvoll ist der Oberflächenrichtung des Objekts nachgeführt und verfeinert werden und erlauben so eine genaue Kontrolle der Umwandlung. Am ehesten von den Ergebnissen her vergleichbar mit Artist Studio, dass es aber nur für den Mac gibt, und das auch noch einiges mehr kann, wenn es um das Malen von Bildern ohne Fotovorlage geht oder z. B. auf Videos malt.
http://www.simonereifegerste.de/ Simone Reifegerste - Berliner Sängerin/Songwriterin mit außergewöhnlicher Stimme.
http://www.robotstxt.org/ robotstxt.org - detaillierte Informationen zu und um das robots.txt -File, das Webcrawler von Suchmaschinen anweist, welche Seiten einer Website nicht indiziert werden sollen.
http://www.stuttgart-fotos.de/ Stuttgart Fotos - Blog zu Stadtplanung, Geschichte und Architektur im Stuttgarter Kontext. Persönliche Fotos von Stuttgart und Events in der Stadt von Heiner Wittmann.
   
http://www.isabelklett.de/ Isabel Klett - Illustratorin, lebt in Stuttgart und Barcelona.
http://www.tone2.com/ Gladiator - neuer Synthesizer, der in der Fachpresse hoch gelobt wird, wegen eines neuen Syntheseverfahrens HCM (Harmonic Content Morphing) und der überaus flexiblen Möglichkeiten auch existierende Audiofiles zu verändern. Besprechung auf Amazona. UPDATE: inzwischen ist die Version 2 herausgekommen, hier ein Anwenderbericht auf Waveformless oder ein Bericht bei Delamar.
http://nusofting.liqihsynth.com/
acousticmodels.html
Nusofting - programmiert virtuelle Instrumente auf der Basis physikalischer Modellierung und erzielt damit erstaunliche Resultate. Harptime - eine Harfensimulation, die gut klingt, EMM Knagalis - ein Ethno-Synthesizer, der Saiteninstrumente, wie die Oud simuliert, als auch einen Dudelsack, Modelonia - eine pysikalische Simulation eines Blasinstrumenten, das nicht unbedingt realistisch und natürlich klingt, aber sehr expressiv und Variantenreich. Peti ist eine Akkordeonsimulation, die sich sehr gut anhört. Außerdem gibt es das teils Samplebasierte Vintage-Sythesitzter/E-Piano Instrument EVE und einen Drumsampler DK+ und noch ein interessantes freies Effekt-Plugin: Groove Analogizer, das akustische Drumsamples mit einem Sythesizereffekt komplett verfremdet, man kann aber auch andere akustische Quellen verfremden lassen, was dann sehr seltsam klingt.
http://www.kvraudio.com/
get/882.html
Guitar Controlled Bass Synth - überträgt die Signale einer Mono-Audioquelle, vorzugsweise einer Gitarre auf einen Bass-Sythesitzer. Soweit ich das verstehe eine Art Vocoder-Funktion.
http://www.kvraudio.com/
get/1338.html
LazySnake, E-Piano VST, Freeware. Weitere E-Pianos auf KVRaudio, 4Front Rhode, ist eine eingeschränkte Freeware-Version der kommerziellen Pro-Version (ca. 30 $), Plugsound Free, ein Auszug von Samples aus den Bibliotheken von UVI, (Ultimate Sound Bank), ebenso gibt es einen Universal UVI Player, der die Demosounds ihrer verschiedenen Kollektionen abspielen kann. Es gibt natürlich auch noch den E-Piano-Sampler von NI, der ist dann aber auch schon etwas teurer.
http://www.da-x.de/ Digital AudionetworX - Tonstudioausrüster. Interessant sind z. B. die hochprofessionellen Samplimgbiblotheken, die ich sonst noch nirgends gesehen habe. Noch bezahlbar eine Querflötenbibliothek: Bela-D-Media-Retro-Flute.
http://www.sydec.be/
Products/Daw/
Soundscape Digital Audio Workstation - ein edles Gerät zur Aufnahme, Effekte undd Abmischung im Tonstudio.
http://www.essl.at/software.html Audioprogramme von Karlheiz Essl für Mac, darunter fLOW, ein ambient soundscape generator, der Naturgeräusche, Wasser, Feuer usw. ohne Wiederholung produziert.
http://www.werner-ruegemer.de/ Werner Rügemer - kritischer Publizist und Spezialist für Wirtschaftskriminalität und Privatisierung. Befasste sich vor allem mit Cross Boarder Leasing, bei dem Kommunen in die Falle von Finanzspekulanten tappten. Ein sehr erhellendes Interview zur großen Finanzkrise auf Telepolis, Teil 1 und Teil 2.
http://www.toonbankrecords.nl/ toonbank records - Plattenlabel in Amsterdam. Jazz, Worldmusik. Die besondere Musikauswahl von Markus ilmari und Yvonne van Sark.
http://www.incendia.net/ Incendia - 3D Fraktale, vielfältige Möglichkeiten mit Fraktalen Objekte zu erzeugen und zu rendern. Das Programm ist im Entwicklungsstadium, währen der Entwicklung ist es Donationware.
http://infobib.de/ Infobib - Nachrichten aus dem Bibliothekswesen und Informationswissenschaften.
http://de.wikipedia.org/
wiki/Thomas_Feuerstein
Thomas Feuerstein - Netzkünstler und Medientheoretiker.
http://www.t0.or.at/ t0 - das Institut für Neue Kulturtechnologien beschäftigt sich mit Fragen der Informationsgesellschaften und der kritischen Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien.
http://www.save.tv/ save.tv - Videorecorder im Netz. Kostenpflichtig wereden TV-Sendungen aufgenommen und können dann heruntergeladen werden. Nicht alle Sender verfügbar.
http://www.onyxtree.com/ Onyx plant generators - Programme um Bäume, Korniferen, Bambus, Palmen und Blumen für 3D Programme zu generieren. Die Ergebnisse sehen exzellent aus, durchaus mit xfrog vergleichbar.
http://www.cyberfunks.de/
page/terrabrush/index.htm
Terrabrush - Freeware-Progrämmchen zur Erzeugung von Terrains die man z. B. im alten Terragen weiterverwenden kann.
http://thephotofinishes.com/
buzzpro.htm
Besprechung des Photoshop-PlugIns Buzz.Pro. Zusammenfassung der Eigenschaften unter http://photoshop.pluginsworld.com/plugins/adobe/1287/fo2pix/buzz-pro-3.html, ABER es kann im Moment weder heruntergeladen, noch bestellt werden, weil nur der Grundeintrag des Providers der Firma erscheint. Wäre ganz interessant um Fotos zu vereinfachen und in Richtung Druckgrafik zu bringen, siehe Beispiele auf Varians Dreamview.
http://www.pluginsworld.com/ PluginsWorld - Verzeichnis von PlugIns für Adobe-Programme.
http://www.nationalgeographic.de/ National Geographic Deutschland - Reportagen über Länder und Menschen, Archäologie und Geschichte. Informationen zum aktuellen Heft. Bei der Titelübersicht auch Verweise auf die englischsprachigen Artikel, die teilweise in voller Länge vorliegen.
http://www.photo-sabinebraun.eu/ Sabine Braun - Fotografin, Fotoreporterin, macht Fotoinstallationen und Kunstprojekte mit Hintersinn und Witz. Lebt in Stuttgart.
http://www.soundclick.com/ SoundClick - hier können Musiker ihre Songs hochladen und entweder zum Download oder nur als Stream oder in einem Shop anbieten. Wichtige Promotionplattform für viele unbekanntere Bands.
http://www.gigfiles.com/ Gigfiles - Samplebibliotheken durch alle Genres. Es wird eine Lebenslange Mitgliedschaft angeboten, die dann zum Download der Bibliotheken berechtigt. Es gibt auch einige freie Bibliotheken nach Registrierung.
https://www.fullscaleav.com/
store/production_
software/gigastudio_4
Gigastudio 4 - die große Version des Gigasamplers, ein Sampler, der beliebig große Sampledateien in unbegrenzter Polyphonie direkt von der Festplatte abspielen kann. Die bisherige Hersteller Tascam scheint die Software aktuell verkauft oder sogar eingestellt zu haben, man bekommt sie nur noch über diese Firma.
http://www.totku.com/ Abstrakte Fotografien von Ciro Totku, einem Fotografen in Kambodscha. Er wählt so geschickt Ausschnitte aus Fundstücken, bemalten Häuserwänden ungewöhnlichen Perspektiven usw. dass hochabstrakte Bilder dabei herauskommen.
http://art-links-directory.com/ art-links-directory.com - ein Linkverzeichnis zu Kunst, Kunsthandwerk, Comic, Literatur, Fotografie - allerdings OHNE Malerei. Man kann sich eintragen und das ganze wird dann manuell begutachtet und aufgenommen.
http://www.outbackphoto.com/ Digital Outback Photo - Kameratechniken und vor allem die Weiterverarbeitung von RAW-Bilddaten sind das Thema dieser umfangreichen Website von Uwe Steinmüller, der auch das bekannte Buch. "Die digitale Dunkelkammer" schrieb.
http://www.grafiker.de/ grafiker.de - Netzwerk für Kreative: Grafiker, Programmierer, Texter. Die Mitgliedschaft ist kostenlos, man stellt sein Portfolio vor. Potentielle Auftraggeber können ebenfalls kostenlos (!) Anfragen einstellen. Foren für den Austausch, Nachrichten aus dem kreativen Umfeld und eine Suchfunktion über die Portfolios der Mitglieder.
http://www.netformic.de/ NETFORMIC - Internet-Agentur in Stuttgart mit interessanten und sehr professionell durchgeführten Projekten.
http://www.ppenkwitt.com/ Patrick Penkwitt - Fotograf mit Fashion/Lifestyle-Portfolio. Zwei sehr schöne Fotostrecken über Brasilien und den Kampftanz Capoeira.
http://whatreallyhappened.com/ whatreallyhappened.com - Verweise auf Nachrichten die Amerikanische Innen- und Aussenpolitik betreffen.
http://www.native-instruments.com/
index.php?id=guitarrigsession
&gclid=CJLP36zVupYCFR
mMugodOXTmLg
Guitar Rig Session von Native Instruments bündelt die Verstärkersimulation mit einem Hardwareinterface und Cubase LE und stellt damit schon ein komplettes kleines Aufnahmestudio dar.
http://www.sprachlernmethode.de/ Herr Ing. Paul Kutilin hat seiner Aussage nach eine Methode entwickelt, die Fremdsprchenlernen auf eine ganzheitlichen Basis nebenher ermöglicht. Klingt interessant. Ob es wirklich so funktioniert kann man dem gratis herunterzuladenden Einführung nicht abschließend entnehmen, sondern müsste schon in die Unterlagen zur Methode investieren.
http://www.fraukeswelt.de/ Illustrationen von Frauke Lehn, die in Stuttgart lebt und für namhafte Magazine und Zeitungen illustriert. Die Motive haben einen 50er-Jahre Charakter und einen unspektakulären, feinen weiblichen Touch.
http://www.zeno.org/ Zeno.org - Portal der Zenodot Verlagsgesellschaft mit freien Texten aus ihrer Digitalen Bibliothek und alten Copyright-freien Texten von Klassikern der Weltliteratur, ähnlich wie das Projekt Gutenberg-DE. Eine Besonderheit sind die vielen Bilder klassischer Werke der Malerei und Kunstgeschichte in der Sammlung "40.000 Meisterwerke".
http://peter-rohner.info/
tutorial/browsertutor.htm
Interaktiver Lehrgang zur Bedienung von Internet-Browsern für Computerneulinge und Senioren. Ziemlich weitschweifig und nicht gerade ergonomisch, aber sonst fand ich nichts zu dem Thema.
http://chandlerproject.org/ Chandler - nach langer Entwicklung liegt dieser Organizer nun in Version 1 vor. Damit lassen sich Notizen, Aufgaben und Termine besonders einfach und flexibel managen. Chandler eignet sich auch für das Projektmanagement kleiner Gruppen. Initiiert wurde das Programm von Mitch Kapor, dem legendären Gründer von Lotus als Open-Source Projekt.
http://www.stichpunkt.de/ Tom Stich schreibt über Firefox und wie man ihn optimal konfigurieren kann. Er ist ein fortgeschrittener CSS- und Bookmarkletbastler, man findet viele gut nachvollziehbare Beispiele. Eine sehr informative Testseite zur Zeilenbreite über die EM-Einheit im Webdesign und dem Verhältnis von Schriftgröße und Zeilenbreite.
http://www.allmystery.de/ Allmystery - Foren und Artikel zu mysteriösen Themen, Parapsychologie, Ufologie, Verschwörungstheorien und allem, was irgendwie rätselhaft erscheint.
http://www.daxo.de/ Homepage von Hans Reichel, einem Musiker und Typographen auf der er in Flashfilmen seine Werke darstellt. Schräg und exzentrisch und sehr humorvoll. Ursprünglich war er Gitarrist, der aber auch experimentelle frei improvisierte Musik machte und sich dazu selbst Instrumente baute. Ein einzigartiges Streichinstument ist das Daxophon, bei dem unterschiedlich geformte Zungen aus Holz mit einem Bogen gestrichen werden und der Klang mit Kontaktmikrophonen verstärkt wird. Mit einer Art hölzernem Wiegebrett wird die Klanghöhe beeinflusst. Die Variationsbreite der erzeugten Klänge ist sehr hoch. Als Typograph entwarf er sehr schöne, klare Schriften, z. B. die FF Dax, die edel geschwungen gerundet und dennoch sehr reduziert sind. Artikel auf Wikipedia zu Hans Reichel.
http://www.linksnet.de/ Linksnet - Sammelbecken von Meinungen und Artikeln mit teils politisch sehr linkem Hintergrund. Artikelder Wirtschaftswissenschaftler Conrad Schuhler & Leo Mayer zur Finanzkrise auf ihrem Höhepunkt, in dem sie vorschlagen, die Banken zu vergesellschaften.
http://www.hosting-tipps.net/ Eine differenzierte Tabelle, die bei der Suche nach einem passenden Hosting-Provider hilft.
http://www.tni.org/
detail_page.phtml?
text10=news_george-
news&menu=13e
Homepage der Globalisierungskritikerin Susan George beim Transnational Institute.
http://www.antyegreie.com/ Antye Greie - Musikerin, Sängerin macht interessanten, teils experimentellen Trip Hop.
http://www.hinterleitner.info/ Designbüro von Karin Hinterleitner in Stuttgart, sie ist unter anderem auf die Entwicklung von Websites mit dem Content Management System Typo3 und Suchmaschinenoptimierung spezialisiert, deckt aber auch den klassischen Print-Bereich ab.
http://www.postercards.de/ Postercards.de - betreibt Displays mit Postkarten in Kneipen und Restaurants in Stuttgart.
http://www.kununu.com/ kununu - hier bewerten (Ex-)Arbeitnehmer ihre Arbeitsstelle oder Bewerber berichten von ihren Vorstellungsgesprächen. Ein Versuch ein Gegengewicht zu den stark vernetzten Personalabteilungen zu bilden.
http://irregulartimes.com/ Irregular Times - ich weiss nicht genau, was das ist, jedenfalls eine eher demokatenfreundliche Stimme zur amerikanischen Innenpolitik. Im momentanen Wahlkampf bringen sie Originalzitate der Vizepräsidentschaftskandidatin Palin (Palinism of the day), die ja schon etwas peinlich sind.
http://www.freesound.org/ Bibliothek freier Soundschnipsel mit CC-Lizenzen.
http://www.orgona.org/ Samplebibliothek der Orgel in der Notre Dame de Budapest, teuer aber laut Eigenaussage die beste.
http://www.lux.ag/ LUX.AG - stellt vor allem Reinigungsgeräte her, z. B. Turbo Clean, ein Aufsatz für den Staubsauger, der dann den Fussboden poliert und alles mögliche, wie Polster und Teppich reinigen und Fensterputzen auch noch kann.
http://www.scilogs.de/ SciLogs - sind wissenschaftliche Blogs, aufgeteilt in BRAINlogs, zu Psychologie, CHRONOlogs zu Archäologie und Geschichte, KOSMOlogs zu Astronomie und WISSENSlogs zu allgemeinen wissenschaftlichen Themen.
http://www.spreadshirt.net/ Spreadshirt - bedruckt T-Shirts auch mit eigenen Motiven, Vektorgrafiken in bis zu dreifarbigem Flex- und Flockdruck.
http://www.zenithonline.de/ Zenith - die Zeitschrift für den Orient erscheint vierteljährlich und will zu einem besseren Verständnis der islamischen Welt beitragen.
http://en.wikipedia.org/
wiki/Paul_Craig_Roberts
Wikipediaartikel zu Paul Craig Roberts, Wirtschftswissenschaftler und -Journalist. Ehmaliger stellvertretender Finazminister unter Ronald Reagan, der eine erstaunliche Wandlung zum Friedensaktivisten und Gegner der Neocons durchmachte.
http://www.zeit-fragen.ch/ Zeit-Fragen - genossenschaftlich getragene Schweizer Wochenzeitung von Friedens- und Menschenrechtsaktivisten. Unabhängig und sehr USA-Kritisch. Der Artikel zu Werdegang Sarkozys beispielsweise ist schon eine ziemliche Räuberpistole - wenn's so stimmt.
http://www.spectrasonics.net/ Update: Trilian ist mittlerweile veröffentlicht und klingt phantastisch! Der Testbericht auf Amazona ist auch sehr begeistert. Auch der von bonedo ist des Lobes voll.
 
Trilogy von Spectrasonics ist ein virtuelles Bass-Instrument, das akustische, elektrische und Sythesitzer Bässe enthält. Die Demos klingen gut. Für Mai 2009 ist ein natürlich verbesserter Nachfolger Namens Trilian angekündigt. Vom gleichen Hersteller gibt es noch Stylus, ein Groove/Schlagzeugsampler, der in der neuen Version 1.7 mit einem Time-Werkzeug aufwartet, das die Grooveloops zu jeder Taktart synchronisiert und neu auch Omnisphere, der Nachfolger von Atmosphere, ein Synthesizer. Omnisphere wird als Meilenstein und Durchbruch angepriesen und die Feature-Videos sind schon sehr beeindruckend, scheint wirklich sehr vielseitig zu sein und eine Menge noch nicht gehörter Sounds produzieren zu können. Auf Amazona gibt es eine Besprechung von Omnisphere: Teil 1 und Teil 2
http://www.fxpansion.com/ BFD2 von fxpansion ist laut c't der beste Drum-Sampler überhaupt. Das trifft wohl zu, mit viel Liebe zum Detail werden die Schlagzeugsets abgebildet und spielbar gemacht. Allein die Grundversion bringt 55 GB Samples mit, das einzigartige Jazz & Funk Expansion Pack noch mal so viel. Weltmusiktrommeln und Schlagwerkzeug sind auch sehr überzeugend. UPDATE: Im April 2010 kam eine kleine Version, die FXpansion BFD ECO heraus, 4 statt 60 GB Samples und einer vereinfachten Oberfläche, aber vom Sound her genau so gut und mit den sagenhaften Erweiterungspacks kompatibel. Eine erste Besprechung auf Home Studio Tips
http://www.bestservice.de/ Galaxy II Pianos von Best Service ein Flügel-ROMpler, der drei Samplebibliotheken ganz verschiedenartiger Flügel enthält, die über eine vielgelobte Bedienoberfläche sehr detailliert und weitreichend einstellbar sind, einschließlich sinnvoller Verfemdungseffekte. Die Kritiken dazu sind durchweg sehr positiv.
http://processing.org/ Processing - eine auf Java basierende Entwicklungsumgebung für grafische Formen und Animation. Ermöglicht die Programmierung Parametergesteuerter Animationen, die nach Flash aussehen aber eine doch schon sehr andere Grundlage haben.
http://de.wikipedia.org/
wiki/Pure_Data
Pure Data - eine visuelle Programmiersprache für Musik.
http://www.podcampus.de/ Podcampus - Aufzeichnung von Vorlesungen und Vorträgen. Das Themenspektrum reicht von Einführungsvorlesungen in verschiedene Studienfächer über Präsentations- und Kommunikationstechniken, von naturwissenschaftlichen Fragestellungen bis hin zum Snowboard-Videopodcast z. B. Die Peperoni-Strategie für Frauen von Professor Jens Weidner.
http://www.jayzensound.com/ Elektrobass als virtuelle Instrumente, interessant klingt der Cremona bass, es sind im Vergleich eher wenige Samples und mit den größeren Lösungen wohl nicht vergleichbar. Dafür günstig.
http://www.wusik.com/ Wusikstation VSTi - Sampler/Rompler/Sythesizer mit sehr vielen Instrumenten dabei. Schwerpunktmäßig eher Space-Sounds. Über die Qualität kann ich nichts sagen. Eher ein amitioniertes Projekt eines Einzelgängers um den sich eine Community gebildet hat.
http://www.algomusic.net/
freeware.html
Freeware Synthesizer Plugins von Algomusic. Interessant auch der kommerzielle M42 Nebula v2 Sythesizer.
http://home.btconnect.com/
christopherg/main.htm
Superwave P8 - achstimmiger analoger Sythesizer, der auf KVR-Audio sehr gut besprochen wird. Davon gibt es auch eine erweiterte Pro-Variante und Trance-Pro, das auf Trance-Leads und Arpeggios hin optimiert wurde.
http://www.odosynths.com/ Odosyths - viele kleine Sythies, einige frei unter VST.
http://www.home.no/gunnare/ Ein virtueller Minimoog.
http://www.linplug.com/ Linplug - stellt virtuelle Instrumente her, das interessanteste ist Saxlab 2, das mit einer Kombination von Samples und Sythesizertechniken versucht so nah wie möglich an einen realistischen aber gleichzeitig flexiblen Saxophonsound heranzukommen. Weitere instrumente sind der umfangreiche Albino Syntesizer und der CronoX3 Sample Synth, der Samples mit Filtern und Effekten bearbeitet und zu interessanten, ungewöhnlichen Ergebnissen führt.
http://www.manytone.com/ manybass von manytone ist ein Samplebasierter Bassgitarre-Sythesizer. (Laut einem Forenbeitrag einzige Alternative zu dem Bass von Yellow Tools und einer nicht näher bezeichneten teuren und wohl noch besseren Sample-library) Die Demosongs klingen gut. Der klassische und der akustische elektrische Bass sind kleiner dimensioniert, aber klingen auch korrekt.
http://www.kvraudio.com/get/2134.html DtBlkFx - Effekt-PlugIn, Equalizer, Frequency shifting, passt Harmonien an und bietet auch eine Vocoding-Funktion.
http://refx.com/ reFX - stellt unter anderem NEXUS, einen ROM-Sythesitzer her, der von seinen Usern ob seiner leichten Bedienbarkeit und der Qualität der Sounds hoch gelobt wird. Für Mainstream-Dance sicher sehr gut brauchbar, glatte, perfekte aber auch vielseitige Disco-Elektronik. Es gibt eine Menge Soundbank-Erweiterungen dazu.
http://www.xoxos.net/ xoxos.net - viele freie fortgeschrittene und ungewöhnliche Sythesitzer, einige sind Shareware, aber mit moderaten Preisen. Ziemlich einzigartig der Sythesizer "Fauna", der Tierstimmen imitiert, aber auch für sehr selsame experimentelle Sounds gut ist, dazu gibt es eine freie Sammlung mit Natureffektgeräten wie Regen, Vogelgezwitscher, Donner und Wind.
http://www.synthedit.com/ Synthedit - visuelle Programmierung neuer Sythesitzer mit Modulen, es gibt von anderen Autoren Erweiterungsmodule und viele der frei erhältlichen Synthesizern im Netz sind wohl damit gemacht. Zu dem Programm gibt es auch ein Buch: Visual VST/i-Programming bei Wizoobooks. Auf der Link-Seite Links auf einige interessante Leute, die damit arbeiten.
http://www.gtgsynths.com/
plugins.htm
GTG Synths - eine größere Auswahl analoger Sythesizer als VST-PlugIns von Mik Sybrandt. Die Demos bei den neueren Syths klingen ganz interessant. Freeware.
http://www.brambos.com/index.htm Tunafish - sehr einfach gehaltener VSTi-Sequencer. Vermutlich schnell zu lernen. Updates und Verbesserungen regelmäßig, aber in größeren Abständen. Günstige Shareware. Interessant die Download-Seite wegen der empfohlenen PlugIns.
http://www.threechords.com/
hammerhead/
HammerHead Rhythm Station - ist eine drum machine für Techno, Breakbeat und ähnliche Stilrichtungen. Freeware.
http://www.werbebannerxl.com/ Druck von Großformatbannern auf Gewebeplanen/Netze zum Discountpreis.
http://www.4chan.org/ 4chan.org - ursprünglich ein Forum für den Austausch von Mangabildchen heute ein Forum für wirklich noch den letzten Müll, da anonymes Posting erlaubt ist. Dennoch in der Presse auch als ein Ort gewürdigt, an dem neue Ideen entstehen (prominentestes Beispiel: hier hatte die Anti-Scientologybewegung "Anonymous" ihren Ursprung).
http://www.adtunes.de/de adTunes - Werbefinanziertes Musikportal. Blog von adTunes, auf dem sie demnächst Ihre Namensänderung bekanntgeben, nachdem sie Apple verklagt hat.
http://portableapps.com/de PortableApps - freie Software für den USB-Stick aber auch auf dem lokalen Rechner verwendbar ohne dass es sich das Programm in das System schreibt. Die PortableApps Suite sorgt auf dem USB-Stick, der Flashkarte oder einer Wechselfestplatte unterwegs für eine komfortable Verwaltung und Start der mitgenommenen Programme.
http://superberti.de/ http://superberti.de/archives/wieder-einmal-und- diesmal-endgultig- die-musikgeschichte-muss-neu- geschrieben-werden
Eine Neustrukturierung der Pop-Musikgeschichte. Ganz interessanter anderer Blickwinkel.
http://developer.yahoo.com/
searchmonkey/
SearchMonkey ist ein Dienst von Yahoo mit dem Seitenbetreiber und Webentwickler ihre Suchergebnisse bei Yahoo aufpeppen können.
http://www.weltbevoelkerung.at/
weltbevoelkerung/
Weltbevölkerungsuhr der Österreichischen Stiftung für Weltbevölkerung und Internationale Zusammenarbeit die zeigt wie die Welbevölkerung um 2,5 Menschen pro Sekunde zunimmt.
http://www.lively.com/ Lively - 3D Avatar-Chat von Google. Ein etwas anderer und viel kleiner dimensionierter Ansatz als Second Life, noch im Anfangsstadium aber die Möglichkeit Räume in eigene Websites einzubinden macht es einiges zugänglicher.
http://www.aaronkoblin.com/
work/faa/
Visualisierung der Daten der US-Flugaufsicht für die ganze USA oder Teile davon während ein-zwei Tagen als Videos von Aaron Koblin, einem Medienkünstler.
http://www.thomasnoller.com/ Blog von Thomas Noller, Designer und Programmierer, der mittlerweile Professor an der Berliner Technischen Kunsthochschule ist und da fortgeschrittene Action-Script-Programmierung vermittelt. War mal der Programmierer eines (Pseudo-) 3D Navigationsinterfaces in Flash, dass mich damals sehr erstaunt hat, die Seite gibt es leider nicht mehr.
http://audials.com/de/audials_one/ Audials One - ist ein Radio- und Videotracker, der eingegebene Musiktitel in Online-Sendungen aufspürt und herunterlädt sowie bei kopiergeschützten Titeln eine Wiederaufnahme macht und sie damit in etwas schlechterer Qualität davon befreit.
http://www.teledir.de/ TELEDIR - Tarifinformationen und -Vergleich für Handy- und Internet-Tarife, außerdem eine Suchmöglichkeit nach deutschen und internationalen Vorwahlnummern.
http://www.weltderphysik.de/ Welt der Physik - Informationsseite zu allen pysikalischen Sachgebieten mit Artikeln und Videos. Getragen wird die Seite von der Deutschen physikalischen Gesellschaft und dem Bundesforschungsministerium. Hier ist auch eine umfassende Artikelsammlung über den LHC (Large Hadron Collider), das größte und aufwendigste physikalische Experiment weltweit zu finden.
http://www.space.com/ Space.com - Nachrichten und Hintergrundartikel zu Astronomie und der Erforschung des Weltalls. Auch gibt es eine eigene Sparte für Beiträge aus dem SETI-Forschungsinstitut.
http://www.laut.de/ Laut.de - Musikcommunity mit allem Drum ind Dran, Besprechungen von Alben, News, Foren und Radiosendern von Usern.
http://www.schmuckwelten.de/ Schmuckwelten - Erlebnis- und Einkaufszentrum in Pforzheim mit wechselnden Ausstellungen und Workshopangeboten.
http://code.google.com/
doctype/
Doctype ist eine von Google ins Leben gerufene offene Enzyklopädie zu Webtechniken wie CSS und Javascript, die beständig weiterentwickelt und auf dem aktuellen Stand gehalten werden soll. Sie steht unter einer creative commons Lizenz und kann frei weiter verbreitet werden und jeder kann sich beteiligen. Die Inhalte und Code-Beispiele sind bisher recht fortgeschritten und nichts für Anfänger.
http://www.renoise.com/ Renoise ist ein professioneller Tracker, eine Kompositions- und und Mixing-Software, wie sie vor allem bei elektronischer Musik verwendet wird. Der Ansatz ist ein grundsätzlich anderer, als bei herkömmlichen Sequencern. Da die Noten nicht grafisch dargestellt werden, sondern als Zeichenkombinationen ist das Erstellen komplexer Sample/Soundkombinationen flexibler. Wikipediaeintrag zu Renoise und weil's so ungewöhnlich ist ein weiterverweisender Link auf einen Resamplingtest vieler verschiedener Audioprogramme - wobei die etablierten Größen eher schlecht abschneiden.
http://www.gez-abschaffen.de/ Bernd Höcker betreibt eine Website, in der er über die rüden Methoden der GEZ berichtet und erklärt, warum die Rundfunkanstalten anders finanziert werden müssten. Die FAZ berichtete in einer Artikelserie über diesen ausufernden Missstand.
http://firefox-anleitung.net/ Firefox Anleitung - eine sehr Benutzerfreundliche Seite mit Video-Anleitungen zu Firefox, vor allem aber nicht nur für Einsteiger von Ralph Segert.
http://www.alberto.tv/ Alberto ist Beatboxer, er macht Musik mit dem Mund, also gleichzeitig Melodie durch die Nase und Schlagzeug mit den Lippen. Oder so ähnlich. Großes Vorbild ist der Beatboxer und Geräuscheimitator Michael Winslow. Auf YouTube ist da auch einiges zu finden.
http://www.innovations-report.de/ innovations-report - stellt Berichte zu Innovationen in der Forschung zusammen und vermittelt zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und Industrie um Kontakte herzustellen und das vorhandene Innovationspotential besser auszunutzen. Für den privaten Betrachter sind die detallierten Forschungsberichte aus allen Bereichen der anwendungsorientierten Forschung interessant.
http://www.dominik-eulberg.de/ Dominik Eulberg - Technoproduzent und Naturliebhaber. In seine eher minimalistischen Technostücke baut er auch immer wieder Naturgeräusche ein.
http://www.yopi.de/ Yopi - Preisvergleich und Testberichte auf diesem Portal.
http://www.yaml.de/ YAML - "Yet Another Multicolumn Layout" ist ein CSS-Framework für flexible Website-Layouts. Sehr komplex und technisch fortgeschritten und braucht etwas Einarbeitung. Wenn man aber mal ein komplexeres flexibles Layout braucht eine Lösungsmöglichkeit. Einen Artikel des Programmierers dazu auf Dr. Web, interessant auch die sich darauf entwickelnde Diskussion in den Kommentaren.
http://www.contentmanager.de/ contentmanager.de - umfangreiche Informations- und Diskussionsseite zu CMS mit vielen Hintergrundartikeln und aktuell einem e-Book das einen Überblick über einige wichtige Open-Source- Systeme gibt.
http://www.cmsmadesimple.de/ CMS made simple - ist, wie der Name schon sagt für ein Content Management System extrem einfach zu installieren und zu verwalten. Deshalb gibt es auch längst nicht so viele Module und Möglichkeiten, wie integrierte Foren oder Webshops wie bei den großen aber auch viel unkomfortableren Systemen. CMSms basiert auf dem PHP-Template-Framework Smarty und ist deshalb auch bei der Layouterstellung einfach.
http://www.chsoftware.net/de/
useware/wos/wos.htm
WOS - Webserver on Stick macht einen kompletten Webserver portable, so dass er auch von einem (größeren) USB-Stick läuft. Wie sie schreiben alleine langweilig, deshalb kann man im WOS Mixer den Server gleich im Bundle mit CMS-Applikationen, wie Drupal, Joomla, XOOPS oder Wordpress herunterladen, die bereits lauffähig installiert sind.
http://www.myxoops.org/ Deutsche Supportseite des CMS XOOPS, das ähnlich mächtig wie Joomla ist, jedoch jünger und moderner im Unterbau programmiert. Ursprünglich ein Portalsystem ist es heute ein augewachsenes CMS, das aber deshalb auch so etwas exotisches kann, wie Wordpress als Modul zu integrieren. Sehr gut für Community-Projekte geeignet, bei denen viele user Content generieren, ähnlich wie Drupal, doch wohl einfacher zu konfigurieren und zu verwalten.
http://en.wikipedia.org/
wiki/T%C3%A9kumel
Wikipedia-Eintrag über Tékumel, eine Fantasy-Welt, erfunden von M. A. R. Barker, einem Linguistikprofessor. Ursprünglich als Umgebung für seine konstruierten Sprachen, dann aber immer weiter zu einem sehr detaillierten Rollenspiel ausgebaut. Es existieren komplette Sprachen, Schriften, detaillierte Landkarten, eine weit zurückreichende Geschichte und jede Menge meist feindliche Aliens, mit denen sich die mittelalterlich geprägten menschlichen Helden die die Welt teilen müssen.
http://www.luminous-
landscape.com/reviews/
printers/epson-3800.shtml
Besprechung des Epson 3800 Fotodruckers. Klingt gut, hat nur leider keinen Papierrollenhalter. Sehr interessant auch der Canon iPF 5000 im Vergleich mit dem Epson 4800, die Druckqualität scheint sehr gut zu sein und er kennt vor allem kein Verstopfen der Düsen.
http://www.twitkrit.de/ twitkrit.de - ist ein Blog über Twitterbeiträge, zum Beispiel die von Frank93.
http://www.thomas-huehn.de/
usenet/newsreaderFAQ.txt
Eine Grundsätzliche FAQ zu Newsreadern für Einsteiger.
http://www.dooyoo.de/ dooyoo.de - Testberichte auf dem Meinungsportal zu einer breiten Palette von Produkten.
http://www.wissensnavigator.com/ Wissensnavigator - ist ein Projekt des Wirtschaftswissenschaftlers und Consultants Artur P. Schmidt, bietet auf der Frontseite eine aktuelle News-Sammlung und darunter viele Artikel, Interviews, Vorträge und Bücher zu Wirtschafts- und Medientheoretischen und wissenschaftlichen Themen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Veränderung des (Wirtschfts)lebens durch die elektronischen Medien. www.lampsacus.com stellt ein anders geordnetes Interface auf die Artikel dar, das zwischen Exo- und Endo-Ansicht (Innen- und Aussenansicht) unterscheidet.
http://www.pro-panoramafreiheit.de/
2008/04/30/panoramafreiheit
-in-gefahr/
Website gegen die geplante Einschränkung der Panoramafreiheit für Fotografen. Ein typisches Beispiel für gedankenlose Regelungswut und die Durchsetzung eines kleinen Vorteils zu gunsten einiger weniger gegen die Interessen vieler.
http://www.glittermaker.com/ Glittermaker - Online-Generator für Glitterschriftzüge.
http://swiss-lupe.blogspot.com/
2008/05/video-amerikanische-
aussenpolitik.html
Amerikanische Aussenpolitik für Kinder erklärt.
http://starwreck.com/ Star Wreck - eine Star Trek - Persiflage ist ein abendfüllender Kinofilm aus Finnland, der von tausenden Mithelfern erstellt wurde und kostenlos heruntergeladen werden kann. Von den gleichen Machern gibt es einen Trailer ihres nächsten Films "Iron Sky", der als Grundlage eine ziemlich krude Story hat, die davon handelt, dass die Nazis 1945 auf den Mond flohen und nun zurückkommen.
http://www.dokumentarfilm24.de/ Dokumentarfilm24.de - Verzeichnis von Dokumentarfilmen, die man kostenlos anschauen kann.
http://diegesellschafter.de/ Die Gesellschafter - sehr groß angelegtes Projekt um gesellschaftliche Fragen zu diskutieren und das Feld hier wenigstens ein Stück weit wieder der eigentlich betroffenen Zivilgesellschaft zu überlassen, statt den Politikern und den Medien. Iniziiert ursprünglich von der Aktion Mensch, unterstützt von zahlreichen sozial engagierten Verbänden und Personen.
http://www.art.eonworks.com Dawid Michalczyk - Science Fiction und Space Art Illustrator, der auch interessante abstrakte Bilder macht.
http://site.jacobcharlesdietz.com/ Jacob Charles Dietz ist ein hervorragender Illustrator, der Science Fiction Themen illustriert und hauptsächlich mit Vue arbeitet.
http://www.kunst.ag/ Kunst Arbeitsgemeinschaft - Online-Galerie für ein weites Spektrum von Kunstwerken. Als Verkaufsmöglichkeit wird auch Auktion angeboten. Die Preise für ausstellende Künstler sind fair.
http://www.kunsterfolg.de/ "Kunst erfolgreich verkaufen" ist ein Marketingkonzept für bildende Künstler als eBook.
http://www.artofgregmartin.com Art of Greg Martin - Sternennebel in Photoshop virtuos illustriert.
http://vickimess.homestead.com/ Abstrakte Renderings von Vicki Messinger, einer mit Bryce und Photoshop aktiven Großmutter.
http://www.urbandictionary.com/ urbandictionary - ein englisches Wörterbuch für Slang-Ausdrücke, die von den Nutzern selbst definiert werden.
http://www.witze-fun.de/ witze-fun.de - große nach Stichwörtern sortierte Witzesammlung.
http://www.popims.com/en/pr-s.htm Popins Animator - ist der Nachfolger des Morphprogramms SmartMorph, kann auch mit Video umgehen und ist Freeware.
http://www.mirabyte.com/de/ Mirabyte stellt SuperHTML web Studio her, ein Codebasierter HTML-Editor, der eine gute Alternative für das nur noch zusammen mit Dreamweaver erhältliche Homesite darstellt. UPDATE: Inzwischen Web Architect, dass es in einer Standard- und Profi-Version gibt. Sehr weit ausgebaut, in der Profiversion mit einem lokalen Test-Web-Server und einem lokalen CMS für die Vorlagenbasierte Webseitenproduktion.
http://www.php-is-easy.de/ Forum und Info's zu PHP - entwickeln auch eine einfache PHP-basierte Forumssoftware "Board", die ohne MySQL auskommt.
http://www.weltderphysik.de/ Welt der Physik - Forschungsergebnisse der Physik werden hier in allgemeinverständlichen Artikeln dargestellt.
http://www.byteburg.de/ byteburg.de - Die Seiten der Residenz von Kai Krause, dem bekannten Software-Designer. Mit einer Blog-ähnlichen Gedankensammlung.
http://www.copernic.com/ Copernic - fortgeschrittene Suchwerkzeuge für die Internetrecherche und die lokale Suche auf dem dem Desktop. Es gibt jeweils freie Basisversionen. Besprechung und Download der Desktopsuche bei Computerbild.
http://www.computermagazin.net/ computermagazin.net - ist von Alternate und behandelt exemplarisch Computerthemen und News.
http://www.dau-alarm.de/ DAU-Alarm - Bilder aus der Reklamationsabteilung eines Hardwareversenders dokumentieren, wie unbedarfte Heimwerker mit unprofessionellen Eingriffen ihre Computer demolieren.
http://www.paperball.de/ Paperball - News-Suchmaschine. übersichtliche Kategorien.
http://www.newsclub.de/ Newsclub - Nachrichten aus allen Bereichen nach Kategorien sortiert.
http://www.paperazzi.de/ paperazzi.de - News-Suchmaschine. Man muss zumindest ein Stichwort zu dem haben, was man sucht, es gibt keine Kategorien.
http://www.sozialpolitik-aktuell.de/ Sozialpolitik aktuell - Geballte Informationen zu Sozialpolitik in Deutschland.
http://www.auge.de/ AUGE e. V. - Computerclub mit einer regionalen Gruppe auch in Stuttgart.
http://www.amms-ev.de/ A.M.M.S. e.V. - ältester Computerverein in Stuttgart.
http://www.vektorgarten.de/ Auf der Seite stellt Monika Gause ihr Illustrator-Buch vor, es gibt einige Tipps zu Illustrator und eine lange Liste von Illustrator-PlugIns.
http://www.kreativrauschen.de/ Kreativrauschen - Blog des Stuttgarters Florian Sander, er hat an der Hochschule für Medien studiert und einige Kurzfilme gedreht, die es vorbildhafterweise auch zum Download gibt. Themen: Fotografie, Video, Musik und ein bisschen Politik.
http://www.windandwire.com/ Wind and Wire - Seite mit Besprechungen von Ambient/Electronica Musik.
http://www.waldorfmusic.de/de/
produkte/waldorf-edition
Die Waldorf Edition Plug-In Suite umfasst drei klassische Synthsizer, PPG Wave 2.V, einen Wavetable-Synthesizer, Attak, einen elektronischen Drum-Sythesizer und D-Pole, ein Filter PluGIn, das Sounds mit allerlei Methoden, die aus alten Sythies bekannt sind zurechtfiltert.
http://www.im-web-gefunden.de/ im-web-gefunden.de - Gemeinschafts-Linkblog zu allem, was da eben so gefunden wird. Teils ausführliche Beiträge.
http://www.julianbeever.net/ Julian Beever - wurde durch seine erstaunlichen Pflastermalereien bekannt, die aus einem bestimmten Blickwinkel eine dreidimensionale Illusionswirkung haben und entsprechend anamorph verzerrt auf die Fläche gezeichnet werden.
http://www.vladimirhirsch.com/ Vladimír Hirsch - tschechischer Komponist, der zwischen zeitgenössischer Moderne und sythetischen Dark Ambient Klängen hin und her changiert, sehr komplexe und interessante Musik, wenn auch immer in düster/bombastischer Grundstimmung. Auf der englischen Wikipedia gibt es einen Eintrag, die Musik kann man unter vladimirhirsch.com/e_mp3 anhören. Oder auch mehr Ausschnitte auf LastFM.
http://www.css-tutorials.de/ css-tutorials.de - hier findet man auch ein Beispiel eines 3-Spaltigen Layouts mit fixer Breite, dass in allen Browsern funktionieren soll.
http://asio4all.de/ asio4all - ist ein zusätzlicher Treiber für die Kommunikation zwischen Audiobearbeitungssoftware und der Soundkarte, die die Latenz bei der Ausgabe so weit wie möglich senkt. Auch gewöhnliche Soundkarten werden damit ASIO-fähig und die z. B. mit einem MIDI-Keyboard eingespielte Melodie klingt gleichzeitig mit dem Tastendruck und nicht verzögert.
http://recording.de recording.de alles rund um Homerecording, also die Musikproduktion am PC Zuhause oder im einfacher gehaltenen Tonstudio. Viele Artikel sind interessant, manche sehr speziell, insgesamt eine Gute Quelle zu dem Thema.
http://www.audiomastermind.com/ Linkliste zu Webseiten und Ressourcen, die irgendwie mit Audiobearbeitung und -Recording zu tun haben. Grob nach Kategorien geordnet. Gibt auch einige freie Audio-PlugIns her.
http://www.lastfm.de/ LastFM ermöglicht es personalisierte Radiostationen anzulegen oder die von anderen Nutzern zu hören. Gleichzeitig läuft ein Empfehlungssystem für ähnlich Musik, wie der Titel, den man gerade hört, so dass man ähnliche Musik entdecken kann, die einem noch unbekannt ist. Ähnlich wie bei Pandora, aber nicht auf einer Analyse der Eigenschaften der Musik beruhend, die dann vom System automatisch abgeglichen wird, sondern auf dem persönlichen Geschmack der User und ihrem täglichen Musikkonsum beruhend. Nach dem Motto, wenn das eine Stück gefällt, könnte das anderen, die derjenige hört ja ähnlich sein. Steve Krause stellt in seinem Blog einen geaueren Vergleich der beiden Vorgehensweisen Ähnlichkeiten von Musik zu ermitteln an. Bleibt für europäische Musikliebhaber leider Theorie, weil Pandora.com hier schon länger von der Musikindustrie abgeschossen wurde und US-amerikanischen Hörern vorbehalten bleibt. (Echte Schweinerei, Pandora war klasse...)
http://www.sequencer.de/ sequencer.de - ein Portal zu Musiksoftware mit einer Synthesizer-Datenbank. Eine Abhandlung verschiedener Synthesizertechniken unter Synthesizer-Diplom, wo es auch ein Begriffslexikon zu den Grundlagen mit Klangbeispielen gibt. Noch etwas für mich interessantes gefunden: eine Besprechung des Vokator von NI, der bedauerlicherweise schon nicht mehr weiterentwickelt wird und auch nicht mehr verkauft wird, gibt nur noch Restposten bei Musikalienhändlern.
http://www.rebirthmuseum.com/ Nachdem Propellerhead die Entwicklung der Softwaresimulation klassischer Roland-Sythesizer, des ReBirth RB-338 eingestellt hatte wurde diese Museumsseite eingerichtet und die Software zum freien Download angeboten.
http://www.mackie.com/products/
tracktion3/index.html
Tracktion 3 von Mackie ist ein Audio/MIDI Sequencer, der in der Ultimate-Bundle Version verspricht eine komplette Studioumbebung zur Musikproduktion zu liefern, einschließlich hochwertigen Samplebibliotheken und Effekten. Ungewöhnlich für diese Sorte Software ist eine 1-Fenster-Bedienphilosophie, die die Arbeit mit dem Programm extrem übersichtlich machen soll. Ein Minuspunkt ist die mangelnde Funktionalität des MIDI-Editors.
http://www.3dcoat.com/ 3D-Coat - ein Displacement-Mapping und Texturierungstool ähnlich wie ZBrush oder Mudbox. Einfacher und für Einsteiger, aber für sehr viel weniger Geld.
http://www.spinquad.com/ SpinQuad - Community-Portal zu 3D Themen. Eher kleiner, kann aber auch die eine oder andere Information bieten.
http://moi3d.com/ MoI - Moments of Inspiration, ein 3D Nurbsmodeler, der einfach per Stift und Tablett zu bedienen ist. Verfügt zwar bei weitem nicht über die Möglichkeiten von Rhinoceros, kostet aber auch nur einen Bruchteil. Für exaktes organisches Modellieren mit NURBS ein interessanter Einstieg.
http://www.cockos.com/ Cockos Incorporated programmiert den Audio/MIDI-Sequencer Reaper, der eine überraschende Konkurrenz (zumindest für mich) für die etablierten Audioprogramme ist. Einsteigerfreundlich einfach zu bedienen (gemessen an der komplexen Materie) und beeindruckend flexibel vor allem im Routing und Mixing der Audiostreams und der Neukombination mit Effekten. Was noch fehlt ist eine Wavebearbeitung (was man aber durch Audiacity extern ausgleichen kann) und der MIDI-Editor ist wohl noch sehr einfach gehalten. Scheint eine überlegenswerte Alternative nicht nur für Einsteiger in die Musikproduktion, sondern auch für gestandene Profis zu sein. Der Preis für die nichtkommerzielle Nutzung ist mit ca. 50 € gering und auch die kommerzielle Lizenz ist bei der Hälfte der Konkurrenz. Bei dem Musikmagazin amazona.de ist eine Besprechung zu finden und und bei dem Recordingmagazin Sound on Sound gibt es ein ausführliches Review von Reaper.
Cockos stellt auch NINJAM her, eine Collaborationssoftware, die das Zusammenspiel/Life jamming von Musikern über das Internet ermöglicht.
http://www.yellowtools.us/ yellow tools - die Sampler Workstation Independence verfügt über etliche interessant klingende Features und beinhaltet die mit Preisen ausgezeichneten gesampelten Instrumente Candy, Culture und Majestic, die für Saxophon, Percussion und Bass stehen. In dem Bereich sind sie wohl führend. In Independence FREE sind einige Instrumente kostenlos verfügbar.
http://www.digi-info.de/de/
netlaw/webimpressum/
Webimpressumsgenerator von digi-info. Taugt auch für die koplizierteren Impressumsfälle.
http://christophdold.
wordpress.com/
Interessanter, ehrlicher Blog von Christoph Dold, einem der Musiker des Spheric Lounge Projekts.
http://www.wo-pro.de/
gestaltungsmetzger/
gESTALTUNGSmETZGER - Blog zu Gestaltungsfragen, Design, spezifische Rechtsfragen. Abwechlungs- und lehrreich.
http://www.traumflieger.de/ Traumflieger - Stefan Gross ist Fotograf und Autor von Fotofachbüchern. Gemeinsam mit anderen gestaltet er eine Website zu Fotografie mit Testberichten, Workshops, Infos und natürlich Fotografien.
http://www.nachdenkseiten.de/ NachDenkSeiten - Weblog mit aktuellen Kommentaren zur Wirtschafts- und Sozialpolitik von Albrecht Müller und Wolfgang Lieb, beide SPD-Politiker aber von Anfang gegen die Agenda-Reformen und die inzwischen schon alten neoliberalen Tendenzen der SPD.
http://ccmixter.org/ ccmixter.org - eine Seite für Remixer, die Samples und Solovocals auf der Basis von creative commons Lizenzen anbietet. Die neu gemixten Songs werden dann wieder hochgeladen, man kann sie einzeln, oder in zusammengestellten Playlists anhören.
http://skyscraperpage.com/ SkyscraperPage.com - präsentiert Diagramme der höchsten Wolkenkratzer und vieler anderer Hochhäuser weltweit. Einige wenige sind tatsächlich mal anders und futuristisch gestaltet.
http://www.concept3d.com/ concept3D - ist auf Visualisierung mittels 3D Modelling für Architekturprojekte und Industriedesign spezialisiert.
http://www.omniglot.com/ Omniglot - Hier werden die meisten heute gebräuchlichen Schriftsysteme und die dazugehörigen Sprachen vorgestellt. Dazu noch einige historische Alphabete, alternative Schreibsysteme, wie das Phonetische Alphabeth und lustigerweise auch erfundene Alphabete.
http://www.babelstone.co.uk/
Software/BabelPad.html
BabelPad - Unicode-Texteditor für Windows. Schreibt in vielen komplexen Alphabeten wie Chinesisch, Arabisch, Indischen Schriften usw. Freeware
http://www.ancientscripts.com/ ancientscripts - bietet einen Überblick über alte und teilweise ausgestorbene Schriftsysteme.
http://www.decodeunicode.org/de/ decodeunicode.org - will die Alphabete die in Unicode verfügbar sind etwas zugänglicher machen und hat dazu ein Wiki aufgesetzt, das zu ausgewählten Alphabeten Hintergrundinformationen liefert. Es kann schon faszinierend sein sich die Vielfalt der Schriftzeichen anzuschauen, die die Kulturen in den verschiedenen Weltgegenden hervorgebracht haben.
http://wikihost.org/ wikihost.org - kostenloser Wiki-Hoster, bietet 100 MB Webspace für ein öffentliches oder privates Wiki. Viele öffentliche Wikis zu den unterschiedlichsten Themen präsentieren sich hier.
Andere kostenlose Wiki-Hoster:
http://www.seedwiki.com/ die Basisversion ist kostenlos. Passwortgeschützte und Private Wikis nicht.
http://c2.com/cgi/wiki?WikiFarms Liste kostenloser Wikis auf WardsWiki
http://c2.com/cgi/
wiki?WelcomeVisitors
WardsWiki - das allererste Wiki von Wards Cunningham, dem Erfinder des Wiki-Prinzips. Hier findet man viele Infos rund um Wikis, z. B. die vielen abgeleiteten Wiki-Engines.
http://www.learnoutloud.com/
Free-Audio-Video
Ein Verzeichnis freier englischer Hörbücher auf LearnOutLoud, die Multimedia-Lernmaterialien vertreiben.
http://www.tshsoft.de/
panoramastudio/index.html
PanoramaStudio - günstiger und gleichzeitig gut funktionierender Stitcher zum Zusammenfügen von Bildern zu Panoramen.
http://www.heise.de/software/
download/buz/45076
Buzé - Audio-Trackersoftware, die Soundschnipsel und "Machines" in einer modularen Studio-Umgebung arrangieren kann. Open-Source und wohl etwas sperrig. Hier die Timeline auf der Entwicklerhomepage und nähere Informationen.
http://audioto.com/eng/
7canaries.htm
7Canaries - konvertiert Aufdiodateien zu MIDI, die professional-Variante hat ähnliche Features wie WIDI, sieht aber zunächst mal optisch nicht so gut aus, ist aber etwas günstiger.
http://www.widisoft.com/ WIDI Recognition System - konvertiert Audiodateien zu MIDI, eine Besonderheit ist der TrueTone Editor in der Professional-Edition, der die erkannten MIDI-Noten vor einem Spektrogramm präsentiert und damit direkte optische Korrekturmöglichkeiten eröffnet. Es gibt auch eine Deutsche Seite eines Partners dazu. Von derselben Firma auch der Able MIDI Editor, ein einfaches, aber wohl nicht so effektives Programm zur Bearbeitung von MIDI-Dateien.
http://www.heise.de/security/
Grundsicherung-fuer-
PHP-Software--/artikel/96564
Artikel auf Heise.de zur Absicherung von PHP-Servern gegen Angriffe.
http://www.celestia.info/ celestia.info - deutsche Seite zu dem freien Weltraumsimulator Celestia, mit einer deutschen Version und Handbuch. Mit Celestia kann man virtuelle Flüge durch das Sonnensystem und auch viel weiter, bis weit aus der Milchstraße heraus unternehmen. Die Planeten werden realistisch in 3D dargestellt. Die englische Programmversion findet man hier.
http://galaxyzoo.org/ Galaxy Zoo - eher etwas für fleißige Unentwegte. Hier kann man bei der Klassifikation von Galaxien mithelfen.
http://sky-map.org/ Sky-Map.org - Fotografische Himmelskarte, die nach dem Wikipedia-Prinzip von vielen (Hobby-)Astronomen zusammengestellt wird. Es sind auch Hubble-Bilder integriert und zu allen wichtigeren Objekten werden die Namen eingeblendet.
http://www.google.com/sky/ Fotografische Himmelskarte von Google. Ohne eingehende astronomische Kenntnisse fängt man aber nicht so viel damit an, da die Bezeichnungen der Himmelskörper verschwiegen werden.
http://www.one.org/ One - groß angelegte US-Kampagne gegen den Hunger und Krankheiten in der dritten Welt.
http://www.verwandt.de/ Verwandt.de - bunte Mitmach-Ahnenforschung für die ganze Familie. Gut gemacht die Deutschlandkarten, bei denen sich nach der Namenseingabe die Landkreise einfärben, je nachdem wie viele Telefonbucheinträge es gibt.
http://www.familyone.de/ FamilyOne - Ahnenforschung mit Mitmacheinladung an die Verwandten, multimedial aufgepeppt.
http://www.compgen.de/ Homepage des Vereins für Computergenealogie. Betreiben umfangreiche Datenbanken und Mailinglisten und ein GenWiki.
http://www.genealogienetz.de/ Zentrale Website von Genealogieforschungsvereinen mit angeschlossenen Datenbanken.
http://www.christopherlewis.com/
WGet/WGetFiles.htm
Wget ist ein Offline-Browser oder auch Webseiten-Downloader, der sehr mächtig aber auch sperrig ist, da ein Kommandozeilenprogramm, das von Linux herkommt. Auf der Seite von Christopher Lewis findet man aber auch die Windows-Binaries und nicht nur die Linux-Sourcecodes wie auf der offiziellen Seite http://www.gnu.org/software/wget/. Zu Wget gibt es auch graphische Bedienoberflächen, die das Ganze etwas einfacher machen, wGetGUI von Jens Roesner, der nebenbei auf seiner Hauptseite auch seine Fotografien vorstellt und ein besonders Faible für Infrarotfotografie und Bagger hat. Eine andere Oberfläche für Wget ist Wget::gui, das im Prinzip eine eigenständige Adaption von wGetGUI ist, aber in Perl geschrieben und sowohl für Linux als auch für Windows verfügbar ist. Eine deutsche Dokumentation der wichtigsten Funktionen der Kommandozeilen-Version findet man unter: http://www.pro-linux.de/berichte/wget-doku.html, was einem eine Ahnung davon vermittelt, was das Programm kann.
http://www.w3.org/Amaya/ Amaya - experimenteller Webeditor- und Browser des W3C. Erlaubt das Online-Editieren von Webseiten, wenn man Schreibrechte auf dem Server hat. Es sind zahlreiche fortgeschrittene Webstandards implementiert, die man in anderen Browsern vergeblich sucht, Wie MathML, SVG-Unterstützung und die Möglichkeit Webseiten unabhängig von der Veränderung des Quellcodes zu kommentieren.
http://www.colourbox.com/ Colourbox - Online Bilddatenbank mit qualitativ hochwertigen Bildern. Besonderer Service bei der Bildrecherche und der Zusammenstellung von Lightboxen von Bildredakteuren ohne Zusatzkosten. Eher im mittleren Preissegment, man kann Einzelbilder kaufen oder monatsweisen Zugang zu allen Bildern bekommen, das Lizenzmodell ist Royality free.
http://www.digiden.de/ Didigen GmbH - Cross-Media Agentur mit Spezialisierung auf CMS-Erstellung und PHP-Programmierung. Sie programmieren die Open Source PHP-Engine NSTAG.
http://www.letsgodigital.org/ Magazin und Testberichte zu Digitaler Fotografie.
http://www.3dtotal.com/
ps100/pstut100.html
Einen eigenen Eintrag wert ist der Hinweis von Abduzeedo.com auf diese Sammlung von 100 Photoshop-Tutorials, bei denen alles nur erdenkliche, was mit Photoshop so möglich ist präsentiert wird und einige Tutotrials richtig gut sind.
http://abduzeedo.com/ Abduzeedo ist der Design-Blog des Brasilianers Fabio Sasso zu Grafik Design, Illustration und den dazu notwendigen Werkzeugen. Einige gute Tutorials zu Photoshop, interessant z. B. ein Tutorial um Rauch in Photoshop zu erzeugen.
http://www.kakadu.de/ Kakadu.de - die Kinderredaktion des Deutschlandradios mit Kindernachrichten und Rätselspielen.
http://www.katter.at/ Der Künstler Gerhard Katterbauter stellt komplexe surrealistische digitale Collagen her, bei denen er Fotografien, Zeichnungen und 3D Objekte mischt. Schon mal was anderes, wenn auf Poser-Figuren die Textur der Hintergrundfotografie gelegt und das Ganze noch mit einer Zeichnung überlagert wird.
http://www.tapetengenie.de/ Tapeten Genie - stellt aus Motiven der Kunden oder von Designern/Fotografen richtige, echte Vliestapeten her, mit denen man dann Wohn- oder Geschäftsräume oder Messestände tapezieren kann.
http://www.tiddlywiki.com/ TiddlyWiki ist ein Microcontent-Wiki, das seine Daten in einer einzigen Datei speichert und keine serverseitige Logik braucht, sondern lokal oder auf dem Webspace mittels Javascript und CSS funktioniert. Geeignet für Daten/Textsammlungen kleinerer bis mittlerer Größe. Interessant durch viele PlugIns, die z. B. eine Aufgabenplanung nach "Getting Things Done" von David Allen umfasst oder eine sehr differenziere Adressverwaltung, das TiddlyWiki Address Book (twab). Genaueres steht in einem ausführlichen Wikipdia-Artikel. Es gibt eine deutsche Version von Besim Karadeniz und ein deutsches Handbuch.
http://www.bild-idee.com/ Bild-Idee - Onlineservice, der hochgeladene Bilder verfremdet, z. B. als Pop-Art, oder mit Photoshopfiltern leicht verfremdete Collagen gestaltet, zu vorgegebenen Themen oder auch individuell und das Ganze dann mit Textilfarben auf Leinwand druckt und zusendet.
http://www.buchkinderwerkstatt.de/ BuchKinder-Werkstatt - pädagogische Einrichtung in Mainz, in der Kinder Bücher selbst gestalten können. Die Bücher sind so richtig Handgemacht, selbst gemalt, gedruckt und geschrieben.
http://www.abkuerzungen.de/ Abkuerzungen.de - findet die Bedeutung von allen nur denkbaren Abkürzungen, vor allem im technischen Bereich, aber auch allgemein.
http://www.endungen.de/ Endungen.de - Datenbank mit Informationen zu Datei-Endungen. Wenn man mal auf eine Datei in einem unbekannten Format stößt gibt es hier erste Hinweise, worum es sich handeln könnte.  
http://www.amazon.de/Attraction-
kosmische-Gesetz-
hinter-Secret/
Esther Hicks schrieb The Law of Attraction. Das kosmische Gesetz hinter 'The Secret', ein Buch, das eigenständig ist, aber die ähnlichen Inhalte beschreibt wie The Secret http://thesecretnotes.com/category/esther-hicks/ (Gerade mit schwerer Virenwarnung!!!)
Ein Beitrag darüber, warum sie nachträglich aus dem Film geschnitten wurde: http://www.mindhacks.org/2007/04/10/oprah-winfrey-interviews-ester-hicks-
on-the-law-of-attraction-and-her-being-cut-from-the-secret/
http://www.philipp-spoeth.de/ Homepage des Programmierers Philipp Spöth, der das Photoshop- (und After Effects) PlugIn Sinedots II programmierte und frei zur Verfügung stellt. Sinedots II erzeugt geschwungene Punkt-Gitterstrukturen aus Sinuskurven, die an diese alten mechanischen Stiftzeichnungen errinnert oder an mathematisch erzeugte Kurven.
http://soundpedia.com/ Soundpedia - Musikcommunity mit den allgegenwärtigen Kaufgelegenheiten aber auch Streamingangeboten nach Genre.
http://de.wikipedia.org/wiki/
Technologische_Singularit%C3%A4t
Wikipediaeintrag zu technologischer Singularität, einem Begriff aus der Zukunftsforschung, der einen für normale Menschen nicht mehr begreifbare Beschleunigung der technologischen Entwicklung beschreibt. Von dort auch ein Link auf einen Artikel dazu von Vernor Vinge, einem Mathematiker und Science Fiction Autor (von ihm las ich "Eine Tiefe am Himmel" - ein sehr unterhaltsamer, gleichzeitig klassischer und visionärer Roman). Seinen neuesten Roman "Rainbows End" gibt es sogar komplett online in englisch.
http://www.engineeringchallenges.org/ Engineering Challenges - die Grand Academy of Engineering bildete ein Komitee, das Ideen sammelte, was die wichtigsten Herausforderungen dieses Jahrhunderts aus der Sicht von Ingeieuren sind und kam zu vierzehn Themen, die detailliert vorgestellt und kommentiert werden.
http://jungle-world.com/ Jungle World ist eine linke Wochenzeitung und damit natürlich sehr tendenziell in der Meinung hinter den Artikeln. Dennoch findet man hier manchen Blickwinkel, den man in den Mainstream-Medien vergeblich sucht.
http://hintergrund.de/ Hinter Hintergrund.de steht der Journalist Ekkehard Sieker, seine Artikel und die seiner Kollegen auf diesem Portal sind eher links und unabhängig einzuordnen. Eine interessante Quelle - aber eben nur als eine unter vielen zu sehen und teilweise mit Vorsicht zu genießen.
http://www.galerieverowollmann.de/
content/view/48/
Seite zu Christa Winter bei der Galerie Vero Wollmann. Vor Jahren war ich in einer Ausstellung von ihr und diese Bilder werden mir immer in Erinnerung bleiben, weil sie mit Farben gemalt waren, die je nach Betrachtungswinkel den Farbton wechselten. Eine besondere Sorte Pigmente, die von der Industrie hauptsächlich für Autolacke entwickelt wurde, sich da aber nicht durchsetzte, weil die Autos immer seltsam fleckig aussahen. Aber flach auf Bildern sehr interessant, man läuft daran vorbei und hat alle paar Meter ein Bild mit anderen Farben. Und sie setzte diesen Effekt sehr klar, nüchtern und gezielt ein.
http://www.kunstpark-shop.de/ Kunstpark - Onlineshop für Künstlerbedarf und -Materialien. Darauf gestoßen, weil ich nach Interferenzfarben suchte. Interessante Farbe, die je nach Blickwinkel den Farbton wechselt, kommt aber sehr auf den Zusammenhang an. z. B. damit gemalte Herzen sind der Gipfel der Geschmacklosigkeit...
http://www.ebookcreator.de/ eBookCreator - konvertiert PDF's zu elektonischen Magazinen im Buchformat, ähnlich dem Online-Portal issuu.com, aber lokal und zur Distribution für Firmen. Entsprechend teuer.
http://www.spore.com/ Spore - das neue Spiel von Will Wright, dem Schöpfer der Sims. Es funktioniert nach den Prinzipien der Evolution und der Spieler entwickelt seine Kreaturen vom Einzeller bis zum raumfahrenden Stadium. Dabei ist ungewöhnlich viel kreativer Freiraum vorhanden. Noch ist das Spiel (immer) noch nicht draußen, aber die Demos und Screenshots lassen ein wirklich witziges und kurzweiligen Spiel vermuten. Der Wikipediaeintrag dazu. Eine deutsche Spore Fansite und ein Interview mit Will Wright.
http://www.2ndsoft.de/ 2ndsoft - gebrauchte und neue Software zu teilweise günstigen Preisen, vor allem bei Office und Bertiebssystemen.
http://www.meinekosmetik.de/ Meine Kosmetik - Kosmetik zum Selbermachen, Rezepte und Zutatenversand (nachdem ich mich in der Apotheke darüber krankgeärgert habe, was da eine simple Fettcreme kostet gleich diesen Link rausgesucht).
http://peak-oil-forum.de/ Peak Oil Forum - Informationen und Diskussionen zu den Folgen der Energieverknappung und -Verteuerung, die auf uns zukommt. Interessant ein Interview mit Andreas Eschbach, der mit "Ausgebrannt" einen Roman zu dem Thema geschrieben hat. Peakoil.de ist eine ältere Partnerseite mit der Meinung von Susanne Schaefer zu dem Thema.
http://www.smashingmagazine.com/
2007/02/03/adobe-illustrator-tutorials
Eine sehr umfangreiche handverlesene Linkliste zu Illustrator-Tutorials auf Smashing Magazine.com. Es tauchen zwar auch immer wieder in verschiedenen Listen die gleichen auf, diese gibt aber einen guten Überblick.
http://stylizedweb.com/ StylizedWeb.com - Blog zu Trends im Web Design und Tutorials und Diskussionen in dem Themenbereich. Ein Beitrag zu Webgalerien für Websites, - also optisch aufgemotzten Linklisten - beeeindruckt durch seine Vielzahl von Verweisen.
http://www.ws-slideshow.com/ WS-Slideshow - Flashbasierte Diaschau/Webgalerie zur Integration in Websites. Viele sinnvolle Funktionen, angemessene Preise für den kommerziellen Gebrauch.
http://www.janolaw.de/ JANOLAW - Rechtsberatung online. Einfache Fragen kann man so rausbekommen. Günstiger Download von Musterschreiben und Broschüren zu aktuellen Themen (z. B. neues GmbH-Gesetz, Hartz IV). Telefonische Beratung auch als Flatrate, wenn man es braucht.
http://www.best-practice-business.de/ best-practice-business - Beschreibung erfolgreicher, innovativer Geschäftsideen, die exemplarisch gute Beispiele sind. Interessant auch der Blog, der viele Tips rund ums Bloggen bietet.
http://issuu.com/ Issuu - Hier kann man PDF-Dokumente hochladen, die dann in ein Buch-Layout konvertiert werden, man kann dann darin blättern, wie in einem Buch. Von Design-Magazinen kennt man das Prinzip, doch die kommen meist mit einem integrierten Player und man kann das Magazin dann nach dem herunterladen offline betrachten. Hier ist alles online und bringt den Vorteil, dass man mal schnell durchblättern kann und drum herum baut sich eine Community, mit Profilen der Autoren, Kommentaren, Empfehlungen, eigener "Bibliothek" usw. Das eignet sich nicht nur für Fotobände oder Design-Magazine, sondern auch für Fachbücher, wie z. B. "The Art and Science of Blogger Relations", das sich mit Marketingfragen in der Blogosphäre beschäftigt.
http://www.seminarpool.net/ Seminarpool - gut gemachte Homepage eines Koplettdienstleisters für Seminare aller Art, Marketing, FullService Werbeagentur.
http://www.grabarz.de/system/ Die Seite der Werbeagentur Grabarz und Partner, die so tut als wäre es keine Website sondern der Mac eines Mitarbeiters, auf dem man alle möglichen Dokumente öffnen kann... Die originellste Idee seit langem.
http://fakesteve.blogspot.com/ The secret diary of Steve Jobs - dieser Blog ist eine Persiflage auf Steve Jobs und schildert seine angebliche Sicht auf die Geschehnisse bei Apple und den anderen IT-Firmen auf eine pointierte und sehr bissige Weise, der aber auf tiefe Einblicke in die IT-Hightech-Landschaft des Silicon Valley schließen lässt. Verfasser ist Daniel Lyons, der hauptberuflich für Forbes schreibt.
http://www.fastbot.de/ fastbot.de - kleine, schnelle, deutsche Suchmaschine, die tatsächlich als Konkurrenz zu Google antritt. Na - schaun' wir mal, dann sehn wir ja...
http://www.netzwelt.de/ Technikmagazin mit Themenschwerpunkten bei Entertainment und Digitalen Medien.
http://www.geocities.com/
tperz/L4Home.htm
L-System, ein Generator, wie FORM, der organische 3D-Formen auf der Basis von rekursiven Regeln aus Grondformen zusammenstellt, ähnlich wie es XFrog weit fortgeschrittener und professioneller - aber eben auch sehr teuer macht.
Auf der Seite von acid sky.com gibt es eine Beschreibung und ein Download, auch von der Beta 5, die neuer aussieht.
http://www.netlink.co.uk/
~snaffle/form/form.html
FORM - ein kleines, schon ziemlich altes Progrämmchen von Andrew Rowbottom, das noch unter DOS oder Windows3.1 läuft und 3D-Formen nach dem Prinzip evolutionärer Prozesse aus einfachen Grundformen erzeugt. Nach den Anregungen von William Latham programmiert.
http://www.3dart4u.com/ 3D-Renderings hauptsächlich mit Bryce und Poser erzeugt, organische Objekte aber auch mit dem Generator Form oder L-Systems.
http://www.medienkunstnetz.de/ Medien Kunst Netz beschäftigt sich mit der Theorie und den Hintergründen von Medienkunst, stellt eine Datenbank und den Zugang zu Medienkunstwerken im Netz bereit. Ein Eintrag zu Transgenen Körpern, in denen auch william Latham auftaucht, der damals diesen genialen Bildschirmschoner schrieb, der seiner Seit weit voraus war.
http://www.kuepperscolor.de/ Farbenlehre von Harald Küppers, die praktisch nachvollziehbar ist, im Gegensatz zu älteren Farbsystemen. (Mir ist es tatsächlich nie gelungen einen Farbenkreis nach Itten nachzumischen, hier steht warum) Eine vereinfachte Darstellung und ihre Prinzipien von Ingrid Crüger, ebenfalls auf den Seiten des Fraunhofer IPSI.
http://www.colorsontheweb.com/
colorwizard.asp/A>
Der Colorwizard funktioniert nach dem spektralen Farbrad und ist zwar nicht in den Winkeln weiter einstellbar, bietet aber Farbvariationen in Stufen und ist übersichtlich.
http://www.blogin.de/ Blogin - Blog zu Web Design, dies und das und allem möglichen.
http://dev.sessions.edu/ilu/ilu_1.html Der Color Calculator von ILU Sessions basiert auf einem traditionellen Farbmodell mit den aus der Malerei gewohnten Komplementärkontrasten und bietet einige nicht weiter einstellbare Farbschematypen, die Farben sind an dem Farbrad nur grob einstellbar.
http://www.drweb.de/
weblog/weblog/?p=791
Sammlung von Seiten zum Thema Farbe bei Dr. Web, hier noch mehr Farbwähler, Farbräder etc.
http://kuler.adobe.com/ kuler von Adobe ist eine Community rund um Farbschemen, die ein wirklich fortgeschrittenes und interaktives Werkzeug zur Verfügung stellt. Mit Schemata nach verschiedenen Regeln und frei im Farbkreis platzierbaren Farben. Der verwendete Farbkreis ist kein spektraler, farbmetrischer, sondern in verschiedenen Winkeln verschoben, ungefähr zwischen 30 und 15 Grad, je nach Position, ähnlich dem hervorragenden Farbwähler für Harmoniekontraste von Metacolor, aber nach einem anderen Prinzip und in den Ergebnissen mal mehr mal weniger abweichend.
http://www.defencemechanism.com/
color/
ColorToy 2.0 - einfacher flashbasierter Farbschemagenerator, der auch schöne Farbreihen erzeugt. Die "Random" -Funktion bring bei beharrlichem drücken doch mal überraschende Kombinationen hervor.
http://www.colorcombos.com/
combotester.html
Der Combotester von Colorcombos hat mehr zu bieten, als es zunächst aussieht. "Get Complementary Colors" erstellt harmonische Farbreihen, die man dann auch als CSS-formatiertes Template ausgeben kann. Die Option "Grab Website Colors" holt die codierten Farbwerte aus jeder beliebigen Website, die großflächigen Farbfelder lassen sich schnell ändern und als Ausgangspunkt für eine neue Farbreihe nehmen ("Set" klicken). Die erstellten Farben lasen sich auch als Link abspeichern um sie sp&au